Die besten Babyphone mit Kamera im Test (Testsieger 2024)

Babyphone mit Kamera Test

Letztes Update am: 01.02.2024 Lesezeit: 8 Min.

Dein Baby kann aufwachen, sich drehen und versuchen aufzustehen - ohne, dass Du etwas davon mitbekommst, weil es keinen Mucks von sich gibt.

Anders bei einem Babyphone mit Kamera. Damit kannst Du rund um die Uhr sehen, was Dein Baby gerade macht.

Ein Babyphone mit Kamera bringt Eltern deutlich mehr Sicherheit und Gewissheit.

Wir stellen Dir die Testsieger in unserem Babyphone mit Kamera Test vor. 👇

Testsieger Modelle im Babyphone mit Kamera Test auf dem Tisch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Video- und Audio-Übertragung hat bei allen Modellen in unserem Test zuverlässig funktioniert
  • Große Unterschiede bestehen in der Signal-Reichweite zwischen Kamera und Elternteil
  • Manche Babyphones mit Kamera verfügen über einen VOX- oder ECO-Modus, der die Strahlenbelastung stark reduziert
  • Vor dem Kauf ist auf den Funktionsumfang zu achten
  • Babyphone-Apps sind auch mit dem Smartphone nutzbar

Erfahre jetzt mehr über unsere Favoriten

Unser Favorit

Philips Avent Babyphone mit Kamera SCD843/26

Sehr gutes Babyphone mit Kamera und großem Funktionsumfang. Unser Favorit, aber auch das teuerste Modell im Test. Mit strahlungsarmem Eco-Mode.

Dieses Modell ist der Nachfolger des Philips Avent Babyphone mit Kamera Testsieger der Stiftung Warentest.

219,99 € (229,99 €)

Das Philips Avent Babyphone mit Kamera zählt zweifellos zu den beliebtesten Babyphones unter frisch gebackenen Eltern. 

Nachdem die Philips Avent Babyfone auch noch Testsieger der Stiftung Warentest wurden, konnten wir es uns nicht nehmen lassen, es selbst zu testen. 

Punkten kann das Avent auf den ersten Blick mit einer sehr guten Übertragungsqualität von Video und Audio. 👌

Auch die Infrarot-Nachtsichtfunktion liefert ein klares Bild.

Nachtsichtfunktion beim philips babyphone mit kamera
Die Philips Avent Babyfon Nachtsichtfunktion funktioniert einwandfrei. Bild: © Smart Home Fox

Weniger beeindruckt waren wir von der Reichweite. 

Philips gibt für das Babyphone mit Kamera eine Reichweite von 300 Meter im Außenbereich und bis zu 50 Meter in Innenräumen an. 

In unserem Test ist das Signal jedoch schon deutlich früher abgebrochen. Immerhin: Das Philips Avent alarmiert Dich, wenn das Signal abbricht.

Gut gefällt uns wiederum die super einfache Bedienung. Der Bildschirm beim Elternteil ist mit 3,5 Zoll ausreichend groß und das Bild sehr gut…

Praktisch ist auch der 2-fache Zoom und die Schwenkfunktion. So kann man sein Kleines immer gut im Blick behalten. 👀

Außerdem kann das Elternteil sowohl mit Akku, als auch mit Kabel genutzt werden. 

Zum weiteren Funktionsumfang zählen:

  • Nachtlichtfunktion und Schlaflieder
  • Gegensprechanlage
  • Temperatursensor mit Alarmfunktion
  • Empfindlichkeitseinstellung an der Babyeinheit
  • Dimmbares und abschaltbares Display

Und auch ein Eco Modus darf nicht fehlen. Damit wird die Übertragung abgeschaltet und nur aktiviert, wenn das Baby ein Geräusch von sich gibt.

Das spart Strom und verringert die Strahlenbelastung um einiges!

Unsere Empfehlung für…

Wir empfehlen das Babyphone Philips Avent mit Kamera für Eltern, die Wert auf einen großen, zuverlässigen Funktionsumfang legen und dafür gerne etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Babyzimmer und Elternteil sollten nicht allzu weit voneinander entfernt sein, da die Reichweite nicht die größte ist.

Bei Amazon ansehen*219,99 €

Kriterien Bewertung
Video- und Audio-Übertragung
Reichweite
Handhabung
Funktionsumfang
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gesamtbewertung
Preis-Leistungs-Sieger

SoyMomo Babyphone mit HD-Kamera Pro 1.0

Hochauflösendes Video-Babyfon mit großem Bildschirm. Kamera mit 355° Rotation. Strahlungsarmer VOX-Modus, Gegensprechanlage und mehr.

Das SoyMomo Babyfon mit Kamera hat nicht nur einiges drauf, die Kindereinheit sieht auch super süß aus!

159,99 €

Obwohl noch recht unbekannt, kann das SoyMomo Babyphone mit Kamera locker bei der großen Konkurrenz mithalten. 

Der Vorteil: Trotz gleichen und teilweise sogar besseren Funktionen, ist das SoyMomo Modell günstiger als altbekannte Marken, die oft einen Aufpreis für den Namen verlangen.

Besonders sticht der große 5-Zoll Bildschirm an der Elterneinheit hervor, der ein sehr hochauflösendes Bild liefern kann - das beste in unserem Test und dank Nachtsicht auch im Dunkeln. 

Die Kamera kann von der Elterneinheit aus seitlich bis zu 355° und vertikal bis zu 90° geschwenkt werden, damit Du das Kinderzimmer voll im Blick hast.

Der Bildschirm der SoyMomo Babyphone Elterneinheit
Die SoyMomo Kamera liefert ein klares Bild. Bild: © Smart Home Fox

Die Reichweite zwischen Baby- und Elterneinheit kann uns leider auch bei diesem Produkt nicht überzeugen. 

Der Hersteller gibt eine Reichweite von 50 m im Innenbereich und 150 Meter Outdoor an. In unserem Test hat das Signal lange nicht so weit gehalten. 

Testsieger ist der SoyMomo Babymonitor dafür im Hinblick auf die Bedienung.

Die Handhabung ist super einfach und das Menü auf dem großen Monitor ist wirklich spitze. 👏

Das Menü des SoyMomo Video-Babyphone

Die Schlaflieder des SoyMomo Video-Babyphone

Außerdem punktet das SoyMomo Modell mit folgenden Funktionen:

  • 5 verschiedene Schlaflieder
  • Temperatur- und Geräuschsensor mit Alarm
  • Schwenk- und Zoom-Funktion
  • Gegensprechanlage
  • VOX-Funktion für eine geringere Strahlenbelastung

Unsere Empfehlung für…

Wir raten zum SoyMomo-Babymonitor, wenn Du ein gutes Babyphone mit Kamera und umfassenden Funktionsumfang möchtest, ohne einen teuren Marken-Aufpreis zu zahlen. 💰

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich top. Lediglich die Reichweite hat uns im Praxistest enttäuscht.

Bei Amazon ansehen*159,99 €

Kriterien Bewertung
Video- und Audio-Übertragung
Reichweite
Handhabung
Funktionsumfang
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gesamtbewertung
Beste Reichweite

NUK Eco Control+ Video

Babycam mit LCD-Bildschirm und hoher Reichweite. Nachtsichtfunktion und Infrarot-Beleuchtung. Besonders strahlungsarm im energiesparenden Eco-Mode.

Das NUK Babyphone mit Kamera ist unser Testsieger hinsichtlich der Signal-Reichweite zwischen Kamera und Elterneinheit.

128,81 € (129 €)

Das NUK ist ein beliebtes und gutes Babyphone mit Kamera. Es hat viele praktische Funktionen, die zuverlässig funktionieren

Es sticht im Vergleich zu anderen Babyphones im Test nicht hervor, auszusetzen haben wir aber auch kaum etwas:

Der Bildschirm ist mit 4 Zoll ausreichend groß, die Zoom-Funktion und Bildauflösung gut. 👇

Punkten kann das NUK mit einem stabilen Signal auch bei größerer Entfernung zwischen Kamera und Elternteil. 

Hier verspricht der Hersteller also nicht zu wenig (300m außer Haus und 50m Indoor).

Außerdem ist das NUK Babyphone mit Kamera eines der wenigen Modelle, bei denen auch die Baby-Kamera mit Batterien betrieben werden kann. 🔋

Im Lieferumfang befindet sich aber selbstverständlich auch ein Netzteil, da beides geht (Batterien und Stromversorgung).

Besonders gut gefällt uns die NUK Eco Control Funktion, da das Babyphone in diesem “Stand by”-Modus keine hochfrequente Strahlung erzeugt. 

Außerdem sind folgende Funktionen dabei:

  • Störungsfreie Übertragung dank FHSS-Technologie
  • Infrarot-Funktion zur klaren Nachtsicht
  • 5 verschiedene Schlaflieder
  • Gegensprechanlage
  • Einstellbare Geräuschempfindlichkeit
  • Temperaturüberwachung mit Alarm
  • Warnung bei Reichweiten-Überschreitung und leerem Akku

Unsere Empfehlung für…

Das Babyfon mit Kamera von NUK ist eine top Alternative zum Philips Avent Babyfon, wenn eine größere Reichweite benötigt wird. 

Eine Schwenk- und Nachtlicht-Funktion ist bei der Kamera nicht vorhanden. Dafür ist das NUK Modell auch günstiger und funktioniert ansonsten einwandfrei!

Bei Amazon ansehen*128,81 €

Kriterien Bewertung
Video- und Audio-Übertragung
Reichweite
Handhabung
Funktionsumfang
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gesamtbewertung
Preis-Tipp

Motorola MBP 482 Video-Babyphone

Preisgünstiges Video-Babyphone mit einfacher Bedienung. Stabiles Signal auch bei größerer Entfernung zwischen Kamera und Elterneinheit.

Das Motorola Babyphone mit Kamera sendet mit störungsfreier und abhörsicherer 2,4 GHz FHSS Technologie.

90 €

Das Babyphone mit Kamera von Motorola ist recht günstig, dafür muss auf die ein oder andere Zusatzfunktion verzichtet werden… 

Die Pluspunkte vorab: 

  • Die Reichweite zwischen Kamera und Babyphone ist sehr hoch und stabil (bis zu 300 Meter Outdoor)
  • Das Motorola verfügt über einen Eco-Modus, der die Strahlenbelastung reduziert und Energie spart
  • Dank Infrarotlicht kannst Du Dein Baby auch im Dunkeln gut erkennen
  • Der Baby-Monitor verfügt über eine Raumtemperaturüberwachung mit Temperaturanzeige bei der Elterneinheit

Der Bildschirm der Elterneinheit ist mit 2,4 Zoll recht klein und nicht gerade hochauflösend. 

Dafür ist das Gerät schön kompakt und erkennen konnten wir im Praxistest trotzdem alles. 

Eine Zoom-Funktion ist ebenfalls vorhanden. 👁

Eine Gegensprechanlage hingegen gibt es nicht

Lieferumfang Motorola Babyphone mit Kamera
Bild: © Smart Home Fox

Einen Alarm bei Verbindungsverlust zwischen Kamera und Elternteil soll es laut Hersteller geben, wir haben davon im Test allerdings nichts mitbekommen. 

Ansonsten funktionieren alle Funktionen beim Motorola Babyphone einwandfrei. In unseren Augen ist das Motorola MBP 482 für seinen Preis ein sehr gutes Gerät!

Unsere Empfehlung für…

Wenn Du ein zuverlässiges Babyphone mit Kamera möchtest, ohne die Welt dafür auszugeben, kann das Motorola Video-Babyphone die richtige Wahl sein.

Dazu musst Du lediglich auf ein paar Zusatzfunktionen verzichten können, etwa eine Gegensprechanlage und Einschlaflieder.

Dafür ist sogar ein Eco-Mode vorhanden, der die Strahlung im Kinderzimmer auf ein Minimum reduziert. Top!

Bei Amazon ansehen*90 €

Kriterien Bewertung
Video- und Audio-Übertragung
Reichweite
Handhabung
Funktionsumfang
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gesamtbewertung

Was bringt ein Babyphone mit Kamera?

Ein Babyphone mit Kamera ist unheimlich praktisch und bringt Eltern mehr Gewissheit.

Während klassische Babyphones nur Ton übertragen, kann das Baby bei einem Babyphone mit Kamera rund um die Uhr am Elternteil gesehen werden.

Schläft mein Kleines noch? Ist es aufgewacht oder hat es nur einen unruhigen Schlaf? Versucht es aufzustehen? Benötigt es Hilfe?

Dank der Kamerafunktion können Eltern ihr Baby in Echtzeit überwachen und haben ein zusätzliches Maß an Sicherheit, ohne ständig ins Kinderzimmer sehen zu müssen.

Empfängerteil des Babyphone mit Kamera auf dem Tisch
Am Elternteil befindet sich ein Bildschirm, auf dem Du Dein Baby live sehen kannst. Bild: © Smart Home Fox

Außerdem punkten Babyphones mit Kamera mit einigen praktischen Zusatzfunktionen.

Beispielsweise siehst Du mittels Infrarottechnik Dein Baby selbst nachts im Dunkeln.

Viele Modelle verfügen auch über eine Temperaturüberwachung, Alarm bei Verbindungsverlust, Zoom-Funktion und diverse weitere Features.

Nachteile gegenüber Nur-Ton-Modellen kann es bei der Übertragungsqualität und der Reichweite geben.

Damit Du ein gutes, sicheres Babyphone mit Kamera findest, haben wir verschiedene Modelle dem Praxistest unterzogen und Dir unsere Testsieger vorgestellt.

Außerdem zeigen wir Dir alle wichtigen Kriterien, auf die Du bei der Auswahl Deines neuen Babyphones mit Kamera achten solltest. 👇

Babyphone mit Kamera Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat sich bereits mehrfach mit Babyphones beschäftigt.

Inzwischen hat das Testinstitut knapp 50 Babyphones und Apps unter die Lupe genommen und in ihren Zeitschriften sowie online im Babyphone Testbericht veröffentlicht.

Im Babyphone mit Kamera Test standen drei Arten von Babyphones:

  1. Klassische Babyphones nur mit Ton
  2. Babyphones mit Kamera
  3. Smarte Babyphones mit App

Da die Testergebnisse kostenpflichtig sind, fassen wir sie für Dich zusammen.

Das Testinstitut testet die verschiedenen Modelle auf folgende Kriterien:

  • Übertragung (Klangeindruck, Bildqualität, Reichweite, etc.)
  • Handhabung (Inbetriebnahme, Warnung bei Störung, etc.)
  • Akku
  • Umwelteigenschaften (Elektromagnetische Felder, Stromverbrauch, etc.)
  • Basisschutz persönlicher Daten

Das Babyphone, das bisher am besten abschnitt, ist das Modell Philips Avent SCD713 mit dem Urteil 1,9 (“GUT”).

Allerdings besitzt der Testsieger keine Kamerafunktion.

Da wir uns in diesem Artikel auf Babyphones mit Kamera fokussieren, zeigen wir Dir die Babyphone mit Kamera Testsieger aus dem Test der Stiftung Warentest. 👇

Die Babyphone mit Kamera Testsieger der Stiftung Warentest

Philips Avent

SCD833

VTech VM5463

Alecto

DVM-71

Eufy

SpaceView

HelloBaby

HB65

Übertragung 3,4 (Befriedigend) 3,4 (Befriedigend) 3,1 (Befriedigend) 2,9 (Befriedigend) 3,4 (Befriedigend)
Handhabung 2,6 (Befriedigend) 2,3 (Gut) 3,6 (Ausreichend) 3,3 (Befriedigend) 3,5 (Befriedigend)
Akku 3,0 (Befriedigend) 4,0 (Ausreichend) 4,0 (Ausreichend 4,1 (Ausreichend) 4,5 (Ausreichend)
Umwelteigenschaften 1,8 (Gut) 2,4 (Gut) 2,3 (Gut) 3,7 (Ausreichend) 3,2 (Befriedigend)
Gesamturteil 2,9 (Befriedigend) 3,0 (Befriedigend) 3,2 (Befriedigend) 3,3 (Befriedigend) 3,5 (Befriedigend)
Online Preisvergleich* Preisvergleich* Preisvergleich* Preisvergleich* Preisvergleich*

Deutlich wird: Wirklich gut abgeschnitten hat keines der Babyphones mit Kamera im Test.

Die Stiftung Warentest kritisiert insbesondere die Qualität der Videoübertragung und die Reichweite im Vergleich zu Nur-Ton-Modellen.

Auch die Akkulaufzeit kann nie wirklich überzeugen - egal ob mit, oder ohne Video.

Immerhin: Die Stiftung Warentest hat die elektrischen Feldstärken der Babyphones im Test gemessen.

Keines der bisher getesteten Modelle überstieg die Grenzwerte für elektromagnetische Felder.

Wer sich dennoch unsicher ist, soll die Babyeinheit einen Meter weiter weg vom Babybett platzieren, rät das Testinstitut.

Entscheidende Kaufkriterien für das Babyphone mit Kamera

Folgende wichtige Punkte solltest Du beachten, bevor Du Dich für ein Babyphone mit Kamera entscheidest:

1. Übertragungsqualität von Video und Audio

Eine gute Übertragungsqualität von Video und Audio ist das A und O bei Babyphones mit Kamera.

Desto schlechter die Qualität, desto schwieriger wird es, das Verhalten und die Aktivität Deines Babys zu beobachten. 👀

Nur wenn die Übertragungsqualität der Baby Kamera gut ist, kannst Du Dein Kleines wirklich zuverlässig überwachen.

Bei der Videoübertragung ist es wichtig, dass das Bild klar und deutlich ist und nicht zeitversetzt erfolgt.

Die Babyphone Kamera sollte eine ausreichende Auflösung und Bildrate haben, um klare und flüssige Bilder liefern zu können.

Die Audioqualität ist natürlich ebenfalls enorm wichtig, da Du die Geräusche hören musst, die Dein Baby von sich gibt.

Die Audioübertragung muss dabei möglichst klar und unverzerrt sein. Nur so bekommst Du zuverlässig mit, wenn Dein Kleines unruhig ist oder Hilfe benötigt.

2. Infrarot-Nachtsichtfunktion

Achte darauf, dass das Babyphone mit Kamera eine Nachtlichtfunktion mit Infrarotlicht besitzt.

Schließlich willst Du Dein Baby auch im Dunkeln gut sehen können. 🌌

Infrarot-Nachtsicht des NUK Babyphone mit Kamera
Dank Infrarot-Nachtsicht der Baby Kamera kannst Du Dein Baby auch im Dunkeln gut sehen. Bild: © Smart Home Fox

Die Angabe “mit Nachtsichtfunktion” bei der Produktbeschreibung reicht übrigens nicht aus.

Manche Modelle “mit Nachtsicht” strahlen Dein Baby nämlich mit LED-Lichtern an, um ein klares Bild übertragen können. Das stört das Baby im Schlaf.

Infrarot-Nachtsicht in der Baby Kamera hingegen kann das Babyzimmer auch im Dunkeln sichtbar machen, ohne zusätzliche Beleuchtung verwenden zu müssen.

3. Hohe Reichweite

Die Reichweite des Signals vom Babyzimmer zum Elternteil zählt zu den wichtigsten Kriterien…

Ist die Reichweite zu gering, kann der Baby Monitor schließlich keine Verwendung finden. 🤷‍♀️

Viele Hersteller geben eine Reichweite von mehreren hunderten Metern an - dies bezieht sich allerdings auf die Reichweite im Freien und unter optimalen Bedingungen.

In Innenräumen ist die Reichweite deutlich geringer und hängt davon ab, wie viele und wie dicke Mauern sich zwischen den Geräten befinden.

Überlege Dir also vor dem Kauf, wie groß die Reichweite mindestens sein sollte.

Tipp: Entscheide Dich am besten für ein Modell mit entsprechend etwas größerer Reichweite, damit Bild und Ton auch zuverlässig übertragen werden.

Unser Testsieger in puncto Reichweite ist das NUK Babyphone* mit 300m außer Haus und 50m Indoor:

4. Energieversorgung und Akkulaufzeit

Meistens hängt die Sendeeinheit - also das Babyphone mit Kamera im Kinderzimmer - an der Steckdose. Ein Akku oder Batterien sind hier also in der Regel nicht notwendig.

Das Elternteil hingegen ist meistens akku- oder batteriebetrieben. 🔋

Schließlich sollen sich die Eltern frei bewegen und die Elterneinheit flexibel mitnehmen können.

Damit aber keine bösen Überraschungen entstehen, solltest Du die Energieversorgung vor dem Kauf auf jeden Fall nochmal prüfen.

Babyphone mit Kamera und Akku

Babyphone mit Kamera und Batterie

Auch ein Blick auf die Akkulaufzeit ist wichtig. Manche Modelle halten tatsächlich nur wenige Stunden durch, bis sie wieder ans Netz müssen.

Wir empfehlen Dir Babyphones mit Kamera, die mindestens 8 Stunden durchhalten, besser noch mehr. Ebenfalls von Vorteil ist eine Akku-Anzeige am Empfängerteil.

5. Wenig Strahlenbelastung

Obwohl die Strahlenbelastung der Geräte in den letzten Jahren abgenommen hat, erzeugen digitale Babyphones nach wie vor elektromagnetische Felder.

Damit Dein Baby möglichst wenig dieser gesundheitsschädlichen Strahlung ausgesetzt ist, raten wir Dir zu einem Babyphone mit VOX-Modus oder ECO-Modus.

  • VOX steht für “Voice Operated Exchange” - Das Babyphone springt nur an, wenn es über die Babyeinheit ein Geräusch empfängt, das über einem festgelegten Geräuschpegel liegt.
  • ECO steht für “Economic” - Im Eco-Mode werden nicht benötigte Funktionen abgeschaltet, während das Baby schläft. Außerdem wird ebenfalls nur bei Geräuschen aus dem Kinderzimmer empfangen.

Während sich die beiden Modi etwas unterscheiden, bewirken sie im Grunde genommen dieselben Vorteile:

Weniger Strahlenbelastung und weniger Energieverbrauch. Ein Must-Have bei digitalen Babyphones!

Das Philips Avent Babyphone* mit Kamera beispielsweise kommt mit einem strahlungsarmen Eco-Mode.

Übrigens: Weiter unten stellen wir Dir weitere Tipps und Wege vor, wie Du die Strahlenbelastung so gering wie möglich halten kannst.

6. Leichte Handhabung und Bedienung

Ein Baby Monitor sollte einfach und intuitiv zu bedienen sein. Desto mehr Zusatzfunktionen, desto komplizierter kann die Handhabung werden - zumindest am Anfang.

Wir empfehlen im Test nur Babyphones mit Kamera, bei denen eine Gebrauchsanleitung mitgeliefert wird.

Außerdem achten wir auf eine einfache Bedienung jeglicher Funktionen.

Schließlich haben frisch gebackene Eltern keine Zeit, sich mit komplizierter Technik auseinanderzusetzen.

Tipp: Auch die Bildschirmgröße bei der Elterneinheit spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Desto kleiner der Bildschirm, desto schwieriger kann die Handhabung werden. Achte daher auf ein möglichst großes Display!

7. Praktische Zusatzfunktionen

Ein digitales Video-Babyphone hat häufig eine ganze Reihe an praktischen Zusatzfunktionen integriert.

Diese Zusatz-Features sind nicht unbedingt notwendig, einige davon aber schon sehr von Vorteil.

Mit folgenden Funktionen kann ein Babyphone mit Kamera ausgestattet sein:

Gegensprechfunktion

Eine Gegensprechanlage ermöglicht es, dass Du auch vom Elternteil aus mit Deinem Baby sprechen und es beruhigen kannst.

Alarm bei Verbindungsverlust

Sich freuen, dass es lange ruhig ist im Kinderzimmer, nur um dann erschrocken festzustellen, dass das Signal gekappt ist…

Mit einem Alarm bei Verbindungsverlust kann das nicht passieren.

Schlafmusik und Nachtlicht

Manche digitale Babyphones sind mit einer Nachtlicht-Funktion ausgestattet und können beruhigende Einschlafklänge abspielen.

So zum Beispiel das SoyMomo Babyphone mit Kamera*.

Achte darauf, dass sowohl Nachtlicht, Wiegenlied als auch Lautstärke von der Elterneinheit aus einstellbar sein sollte.

Zoom-Funktion

Dank einer fernsteuerbaren Schwenk- und Zoomfunktion wird der perfekte Blick aufs Baby sichergestellt.

Temperatursensor

Viele Babyphones mit Kamera besitzen einen Temperatursensor, der die Raumtemperatur im Kinderzimmer messen kann.

Am Elternteil gibt es eine Temperaturanzeige und manchmal einen Alarm, wenn es bei dem Baby zu heiß oder kalt wird.

Übrigens: Wir haben auch Luftreiniger fürs Baby- und Kinderzimmer getestet!

Datensicherheit

Damit eure persönlichen Daten geschützt sind, sollte die Datenübertragung gesichert sein und der Anbieter nicht unnötig viele Nutzerdaten erheben.

Maximiliano Geist

Smart Home Experte, Unternehmer & Inhaber easymotics e.K. und Fachplaner Smart Home (TÜV)

Seit Mai 2018 gilt in den EU-Ländern die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese setzt einen grundsätzlichen Rahmen beim Datenschutz, auch für alle Hersteller von Smart Home Produkten. Als Verbraucher raten wir dazu, einen Blick in die verpflichtenden Datenschutzerklärungen zu werfen, um zu verstehen, wie die einzelnen Systeme mit den anfallenden Daten umgehen.

Geräuschempfindlichkeit

Möchtest Du wirklich bei jedem Geräusch informiert werden, oder erst wenn Dein Baby weint?

Mit einer regulierbaren Geräuschempfindlichkeit lässt es sich einstellen.

Die besten Video-Babyphone im Test 🏆

Welche Babyphone Arten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen folgenden Babyfon-Arten unterschieden:

  • Analog vs. Digital
  • Babyfon mit Kamera vs. ohne Kamera
  • Smarte Babyphones mit App

Wir wollen Dir die Unterschiede genauer erklären. ⬇️

Baby Monitor Analog vs. Digital

Der Unterschied zwischen analogen und digitalen Babyphones liegt in der Art und Weise, wie das Signal zwischen den beiden Geräten übertragen wird:

Analoge Babyphones übertragen das Signal über eine unverschlüsselte Frequenz.

Der Nachteil liegt darin, dass das Signal von anderen Geräten auf derselben Frequenz gestört werden kann und kaum abhörsicher ist.

Die Vorteile liegen im günstigeren Anschaffungspreis und in der deutlich geringeren Strahlenbelastung im Vergleich zu digitalen Babyphones.

Digitale Babyphones hingegen verwenden verschlüsselte digitale Signale.

Du erkennst digitale Modelle sie an den Kennzeichnungen DECT, FHSS, WLAN oder 3G bzw. 4G. 💡

Sie sind störungs- und abhörsicherer und bieten in der Regel eine höhere Übertragungsqualität und Reichweite.

Unterschiede zwischen digitalen und analogen Babyphones
Bild: © Smart Home Fox

Auch kommen sie oft mit praktischen Zusatzfunktionen wie der Videoübertragung und Raumtemperaturüberwachung.

Dafür sind digitale Babyphones teurer als analoge Modelle, was die höhere Sicherheit in unseren Augen jedoch Wert ist.

Die Strahlungsintensität ist bei digitalen Babyphones höher als bei analogen Modellen.

Gute Babyphones können das jedoch durch den oben beschriebenen VOX- oder ECO-Modus ausbalancieren.

Babyphone mit vs. ohne Kamera

Dieser Punkt ist fast schon selbsterklärend:

Babyphones mit Kamera übertragen Ton und Video an das Elternteil, damit ihr das Baby nicht nur hören, sondern auch sehen könnt.

Das bietet Eltern und Kind zusätzliche Sicherheit: Schläft mein Baby auch wirklich? Liegt es bequem oder versucht es sich zu drehen?

Babyphones ohne Kamera hingegen übertragen lediglich den Ton aus dem Kinderzimmer an das Elternteil (reines Audio-Babyphone).

Teilweise gibt es auch hier wenige Zusatzfunktionen wie die Raumtemperaturerfassung.

Babyphones ohne Kamera sind sowohl analog als auch digital erhältlich.

Babyphone mit Sensorfunktion

Es gibt auch Babyphones, die zusätzlich mit einer Sensormatte als Bewegungsmelder ausgestattet sind.

Die Sensormatte wird unter das Baby ins Bettchen gelegt, um Bewegungen zu registrieren.

Visualisierung Babyphone mit Sensormatte
Bild: © Smart Home Fox

So kann etwa die Atmung des Neugeborenen kontrolliert werden. Außerdem schlagen diese Geräte Alarm, wenn das Baby zu lange bewegungslos im Bettchen liegt.

Solche Babyphones mit Sensorfunktion werden primär von Eltern kranker Kinder verwendet, ansonsten sind die Sensormatten nicht notwendig.

Smarte Babyphones mit App

Ein smartes Babyfon kann das Audio- und Videosignal direkt auf das Smartphone der Eltern übertragen. 📲

Da hierfür kein Funksignal notwendig ist, kann die Übertragung überall hin erfolgen, Du bist also nicht in der Reichweite beschränkt.

Allerdings brauchst Du eine stabile Internetverbindung.

Ebenfalls möglich ist die reine App-Nutzung, ohne richtiges Babyphone.

Hierbei wird die Babyphone-App auf zwei Smartphones installiert und das eine Smartphone als Babyphone-Ersatz ins Kinderzimmer gestellt.

Ein großer Nachteil hierbei: Wird es dunkel, kannst Du Dein Baby nicht mehr sehen. Smartphones können nämlich nicht auf Infrarot umschalten.

Babyphone mit Kamera Test: Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Verschaffen zusätzliche Sicherheit und Gewissheit
  • Oft mit Infrarotlicht für die Nacht
  • Praktische Zusatzfunktionen, z.B. Temperaturüberwachung, Schwenkfunktion
  • Meist zuverlässige Video- und Tonübertragung
  • Fernüberwachung durch Apps möglich
  • Teurer als Nur-Ton-Modelle
  • Geringere Reichweite als Nur-Ton-Modelle
  • Mehr Strahlung als analoge Babyfons
  • Anfällig für Datenschutzverletzungen

Strahlung: Ist ein Babyphone mit Kamera gefährlich?

Ein Babyphone mit Kamera sendet seine Signale über digitale Funktechnik.

Damit sind Babyphones mit Kamera - wie übrigens auch die meisten modernen Babyphones mit Ton - strahlungsintensiver als analoge Modelle.

Warum werden dann digitale Babyphones immer beliebter, während sich Eltern um die Strahlenbelastung sorgen?

Weil digitale Babyphones einiges mehr zu bieten haben.

Unter anderem sind sie abhörsicher, weniger störungsanfällig und besitzen einige praktische Zusatzfunktionen - wie etwa die Videoübertragung.

Wie gefährlich die elektromagnetischen Felder der Babyphones sind, ist umstritten.

So gibt es Studien, die zeigen, dass gepulste Funktechnologie etwa Hirnströme verändern und laut der WHO “möglicherweise krebserregend” sein könnte.

Im Öko Test Babyphone Test von 2017 fielen deswegen fast alle der getesteten Geräte durch (mehr dazu gleich).

Die Stiftung Warentest hingegen schreibt in ihrem Babyphone Test von 2022, dass keines der getesteten Geräte die Grenzwerte für elektromagnetische Felder gerissen hat. Weder analoge, noch digitale Geräte.

Klar ist: Jedes Babyphone produziert elektronische Strahlung. Digitale Babyphones mit Kamera genauso wie solche ohne Kamera. Analoge Modelle ebenfalls.

Wir finden, dass ein Babyphone mit Kamera extrem viel Sicherheit für das Baby und Gewissheit für die Eltern bietet. Darauf möchten wir nicht verzichten.

Gleichzeitig aber wollen wir unsere Kleinen natürlich vor potenziell schädlicher Strahlung schützen.

Deswegen achten wir auf folgende Dinge, um den Elektrosmog so gering wie möglich zu halten:

  1. Abstand zwischen Baby Monitor und Babybett halten. Mindestens einen Meter, besser noch weiter weg!
  2. Moderne Babyphones nutzen, welche strahlungsärmer sind, als veraltete Technik
  3. Babyfon mit VOX- bzw. ECO-Modus für geringere Strahlungsbelastung nutzen
  4. Reichweite zwischen Eltern- und Kindteil so gering wie möglich
  5. Abschalten des Babyphones, wenn gerade nicht benötigt.

Unser Tipp: Babyphone mit VOX- oder ECO-Modus 👇

Beste Babyphone mit Kamera im Test bei Öko Test

Auch Öko Test hat bereits Babyphones getestet. Allerdings ist dieser Babyphone Test von 2017 und damit sind die Testmodelle größtenteils nicht mehr aktuell.

Die Testergebnisse von 2017 sind beängstigend: 10 von 14 getesteten Babyphones fallen im Test durch, da sie zu viel Elektrosmog produzieren.

Oftmals senden die Babyphones mit gepulster Funktechnologie, die Studien zufolge die Hirnströme verändern und laut der WHO “möglicherweise krebserregend” sein können.

Damit sagt Öko Test genau das Gegenteil als die Stiftung Warentest, welche die Elektrofelder der Babyphones stets als sicher einstuft.

Lediglich ein Babyphone konnte damals im Test überzeugen.

Es handelte sich um das Angelcare Babyphone AC423-D, das mit sehr gut bewertet wurde und noch immer erhältlich ist.

Angelcare Babyphone*

Auch, wenn der Öko Test Bericht nun bereits einige Jahre her ist und sich bei den Babyphones inzwischen einiges getan hat:

Wir raten Dir in jedem Fall dazu, ein Babyphone mit VOX- oder ECO-Modus zu wählen, damit Dein Baby möglichst wenig Strahlenbelastung ausgesetzt wird!

Beliebte Babyphone mit Kamera Hersteller

Du bist erst neu in das Thema Babyphones eingestiegen und kennst Dich noch nicht aus, welche Babyphone Hersteller sich bei Eltern einen Namen gemacht haben?

Dies sind die aktuell beliebtesten Babyphone Marken:

  • Vava Babyphone mit Kamera
  • Motorola Babyphone mit Kamera
  • Philips Avent Babyphone mit Kamera
  • NUK Babyphone mit Kamera
  • Beurer Babyphone mit Kamera
  • Angelcare Babyphone mit Kamera
  • Syosin Babyphone mit Kamera
  • Alecto Babyphone mit Kamera
  • Cacagoo Babyphone mit Kamera
  • Reer Babyphone mit Kamera
  • Vacos Babyphone mit Kamera
  • Vtech Babyphone mit Kamera
  • Hubble Babyphone mit Kamera
  • Eufy Babyphone mit Kamera

Fazit zum Babyphone mit Kamera Test

Alles in allem können wir zufrieden festhalten: Sämtliche getesteten Modelle übertragen Bild und Ton von der Babyeinheit zuverlässig ans Elterneteil.

Manche Babyphones mit Kamera können mehr, andere weniger. Mal ist die Bildschirmauflösung besser, mal das Elternteil dafür kompakter.

Dafür bestehen auch nicht zu vernachlässigende Preisunterschiede.

Ein gutes und günstiges Babyphone mit Kamera gibt es von Motorola schon für unter 100 Euro, während Premium Modelle wie das Philips Avent ruhig mal über 200 Euro kosten können.

Damit sollte für jeden etwas Passendes dabei sein. Und wenn Dein Kleines dann alt genug ist, kann es seine eigene erste Kinderkamera haben. 😉

Hier nochmal unsere Testsieger im Babyphone mit Kamera Test:

Bestes Babyphone mit Kamera

Smart Home Produkte begeistern mich schon seit langem. Benutzerfreundlichkeit ist für mich eines der wichtigsten Kriterien bei neuen Produkten und nutzerfreundlich sollen auch meine Testberichte sein. Damit kannst Du das Produkt finden, das am besten zu Dir passt und ich hoffe, dass unsere Testberichte auf diese Weise einen echten Mehrwert für Dich bieten.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

7,956 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!