✨ Angebote: Saugroboter mit tollen Rabatten zu haben. 

Der Dyson Airstrait im Test: Trocknen und Glätten in nur einem Schritt?

Dyson Airstrait

Letztes Update am: 03.02.2024 Lesezeit: 13 Min.

Du möchtest glattes, glänzendes Haar?

Und das nicht erst nach aufwändigem Föhnen und anschließendem Glätten?

Dann ist der neue Dyson Airstrait genau das Richtige für dich!

Das innovative Gerät verspricht schönes, glattes Haar in nur einem Schritt.

Er kann dein nasses Haar gleichzeitig trocknen und glättennur mit Luft, ganz ohne Heizplatten oder gar Hitzeschäden.

Aber hält das innovative Haartool auch, was es verspricht? Und ist es den hohen Preis wert?

Dies und mehr erfährst du in unserem Dyson Airstrait Test!

Der Dyson Airstrait von einer Smart Home Fox Mitarbeiterin getestet.

Vorteile

  • Trocken und glatt in einem Schritt! Du sparst wertvolle Zeit
  • Statt Föhn und Glätteisen brauchst du nur noch den Dyson Airstrait
  • Haare können nass oder trocken gestylt werden.
  • Weniger Hitze als herkömmliche Glätteisen
  • Haar behält Volumen
  • Hochwertige Verarbeitung

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Haltbarkeit des Styles kommt auf deinen Haartyp an
  • Zaubert ausschließlich glatte Styles

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Innovatives Premium-Haartool.
  • Kann sowohl auf nassem als auch auf trockenem Haar verwendet werden.
  • Trocknet und glättet in nur einem Schritt! Kein weiteres Tool nötig.
  • Styling mit einem präzisen Hochdruck-Luftstrom für weniger Hitzeschäden.

Keine Lust auf Text? Hier geht es zum Dyson Airstrait Test-Video:

Der Dyson Airstrait im Styling-Test:

Dysons neuer Airstrait soll deine Haare in nur einem Schritt trocknen und glätten.

Doch hält er dieses Versprechen auch?

Um das herauszufinden, haben unsere Testerinnen das Gerät ausprobiert und das Ergebnis scheint vielversprechend!

Aber überzeuge dich selbst…

Trockenes, glattes Haar in nur einem Schritt – Unsere Erfahrung mit dem Dyson Airstrait

Das Besondere am Airstrait ist, dass er direkt bei nassem Haar zum Einsatz kommen kann. Was bei herkömmlichen Glätteisen den sicheren Tod für deine Haare bedeutet, ist hier also Programm.

Wir haben diese Funktion nicht nur bei langem, sehr dickem, unbehandeltem Haar getestet, sondern auch bei schulterlangem, blondiertem. Tatsächlich kann sich das Ergebnis sehen lassen!

Eine Frau mit langen, dicken Haaren benutzt den Dyson Airstrait.
© Smart Home Fox

Eine Frau mit schulterlangen blondierten Haaren benutzt den Dyson Airstrait.
© Smart Home Fox

Nach dem Styling sind die Haare schön glatt und haben einen gesunden Glanz.

Das Gerät kann also durchaus mit einem herkömmlichen Glätteisen mithalten, spart Dir dabei aber das lästige Föhnen.

Einen Unterschied konnten wir dabei aber feststellen: Das Haar wirkt mit dem Dyson Airstrait am Ende voluminöser und nicht so „platt gedrückt“. Wir finden’s toll!

Willst Du wissen, wie das Styling mit dem Dyson Glätteisen funktioniert? Dann schau Dir unseren Dyson Corrale Test zum Vergleich an.

Das Styling: trockenes, glattes Haar in Windeseile

Gestartet wurde mit handtuchtrockenem Haar. Dementsprechend haben wir das Gerät im „nass“ Modus verwendet.

Dyson empfiehlt zunächst den Ansatz etwas anzuföhnen.

Die Haare einer Frau werden mit dem Dyson Airtstrait angeföhnt.
© Smart Home Fox

Hierzu drückt man die beiden Platten zusammen und führt das geschlossene Gerät an den Kopf. Ein starker Luftstrom trocknet nun das Haar. Anschließend kann mit dem eigentlichen Styling begonnen werden.

Tipp: Für ein besonders schönes Ergebnis ist es ratsam, die Haare bevor du mit dem Styling startest in Partien abzustecken. So stellst du sicher, dass du auch wirklich alle Strähnen erwischst.

In der Handhabung ist das Gerät einem normalen Glätteisen sehr ähnlich. Man legt eine Strähne dazwischen, schließt es und führt es an den Haaren entlang.

Eine Haarsträhne wird mit dem Dyson Airstrait bearbeitet.
© Smart Home Fox

Obwohl wir es hier mit einem neuen, innovativen Haarstyler zu tun haben, funktioniert das Styling also wie gewohnt.

Einziger Unterschied: Der Airstrait glättet nicht mit heißen Platten, sondern bläst einen präzisen Hochdruck-Luftstrom an der Strähne entlang. Dabei macht er ähnliche Geräusche wie ein Föhn.

Die Lufteinlässe des Dyson Airstrait sind zu sehen.
© Smart Home Fox

Die Anwendung funktioniert einwandfrei. Nichts ziept und auch das Gerät wird nicht unangenehm heiß.

Besonders gefallen hat uns, dass der Airstrait den Luftstrom automatisch stoppt, sobald man ihn zwischen den Styling-Schritten kurz hinlegt.

Hierzu muss kein Knopf gedrückt werden. Wir finden dieses Feature sehr angenehm in der Handhabung!

Um ein trockenes, glattes Ergebnis zu erzielen, mussten unsere Testerinnen jeweils ca. 3 Mal langsam mit dem Gerät über das Haar gleiten.

Dies dauert zwar etwas länger als mit einem Glätteisen, dafür erledigt der Airstrait dabei aber auch gleich zwei Jobs: Trocknen und Glätten. 🙂

Tatsächlich ist auch ein nerviger Frizz kein Problem. Das Haar wird schön geschmeidig.

Das geschmeidige Haar nach der Bearbeitung mit dem Dyson Airtstrait ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Der Airstrait ist besonders schonend zum Haar.

Unser Tipp: Dennoch empfehlen wir beim Hitzestyling immer auch einen Hitzeschutz (bei Amazon ansehen*) zu verwenden.

Generell helfen bestimmte Produkte dabei, ein besonders schönes Ergebnis zu erzielen. Unsere Testerinnen haben die Stylingcreme N6 von Olaplex (bei Amazon ansehen*) verwendet.

Wie lange dauert das Styling mit dem Dyson Airstrait

Bein Styling wurde die mittlere Hitzestufe (110 Grad) und das starke Luftstrom-Setting verwendet.

Normalerweise benötigt unsere blonde Testerin aufgrund ihres sehr dicken und langen Haares allein zum Föhnen ca. 40 Minuten und im Anschluss nochmals 30 weitere zum Glätten.

Da der Airstrait es schafft, diese zwei Schritte gleichzeitig zu erledigen, gehören die rund 70 Minuten der Vergangenheit an: Die glatte Frisur war in nur 35 Minuten fertig. Die Zeit konnte also halbiert werden! Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann!

Auch unsere zweite Testerin mit schulterlangem, blondiertem Haar ist zufrieden. Bei ihr ging es sogar noch schneller: Der Airstrait zauberte ihr in nur 15 Minuten eine glänzend-glatte Haarpracht. Auch bei ihr betrug die Zeitersparnis am Ende ca. 50 %.

Mit dem Airstrait nimmt der Styling-Prozess also deutlich weniger Zeit in Anspruch als mit herkömmlichen Tools.

Wie lange bleiben die Haare nach dem Styling mit dem Dyson Airstrait glatt?

Nachdem die nassen Haare mit dem Gerät in Form gebracht wurden, hält die Glätte bis zur nächsten Haarwäsche an.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass manche Strähnen am nächsten Morgen nicht mehr 100 % perfekt glatt sitzen.

Dass die Frisur den Kampf gegen dein kuscheliges Bett manchmal nicht ganz so unbeschadet überlebt, hat letztendlich ja aber nichts mit dem Stylingtool zu tun. 🙂

Glücklicherweise kann der Airstrait aber auch auf trockenem Haar verwendet werden. Hierzu einfach den entsprechenden Modus auswählen und die Frisur auffrischen.

Und siehe da, alles wieder frisch! 👍

Das Auffrischen dauert in der Regel nicht länger als 5 Minuten. So bist du im Nu wieder top gestylt und bereit für einen großen Auftritt.

Unser Test-Fazit: Ein hervorragendes Tool!

Beide Frauen waren begeistert von Dysons innovativem Styling-Tool. Und das, obwohl sie vor dem Test zunächst sogar noch recht kritisch waren.

Vorher:

Die nassen Haare sind vor dem Styling mit dem Dyson Airstrait zu sehen.
© Smart Home Fox

Nachher:

Die Haare nach dem Stylen mit dem Dyson Airstrait sind zu sehen.
© Smart Home Fox

Das nasse Haar war in kurzer Zeit nicht nur trocken, sondern auch wunderschön, glatt und glänzend. Toll aussehen und dabei Zeit sparen? Eine super Sache, wie wir finden! 👍

Tipp: Uns fiel auf, dass der Airstrait zwar auch bei sehr nassem Haar funktioniert. Schneller und schonender gelang das Styling aber, wenn das handtuchtrockene Haar zunächst noch ein paar Minuten an der Luft trocknen konnte.

Die Technologie des Dyson Airstrait : gezielter Luftstrom statt heißer Platten für gesünderes Haar und schnellere Stylings.

Der Dyson Airstrait verspricht, das Haar mit Hilfe eines starken Luftstroms gleichzeitig zu trocknen und zu glätten. Dabei werden die einzelnen Strähnen von den Platten umschlossen und vom präzisen Hochdruck-Luftstrom geföhnt und frisiert.

Die einzelnen Strähnen werden von den Platten des Dyson Airstraits umschlossen und vom präzisen Hochdruck-Luftstrom geföhnt und frisiert.
© Smart Home Fox

Dieser Vorgang funktioniert dabei ganz ohne extreme Hitze, weshalb das Styling besonders schonend für das Haar sein soll, insbesondere wenn der Nass-Modus benutzt wird.

Styling in Windeseile: Der Luftstrom

Der Luftstrom wird von den Düsen am Rande der Platten erzeugt und in einem 45 Grad Winkel nach unten durch die Haare geleitet.

Durch die Stärke des Luftstroms wird dabei das Haar nicht nur trocken, sondern auch glatt und glänzend. Da die Luft keinen starken mechanischen Reiz auf das Haar ausübt, kommt es dabei zu weniger Haarschäden.

Haare werden von den Platten des Dyson Airstrait umschlossen.
Quelle: Dyson.de

Der Airstrait überwacht die Temperaturregulierung

In den Platten des Airstraits sind sogenannte Glasperlen-Temperatursensoren verbaut. Diese messen die Temperatur der Luft bis zu 30-Mal pro Sekunde.

So sorgt das Gerät für eine optimale Temperatur, die sich individuell deinen Haaren anpasst.

Die Sensoren zur Temperaturmessung beim Dyson Airstrait sind zu sehen.
Quelle: Dyson.de

Auf diese Weise sollen Hitzeschäden verhindert werden. Eine super Sache, wie wir finden! 👍

Der Antrieb: Dyson innovativer Hyperdymium™ Motor

Jede Minute werden von einem kleinen Antriebsrad aus insgesamt 13 Blättern 11,9 Liter Luft mit bis zu 106.000 U/min durch das Gerät gejagt. Dabei entsteht ein Druck von ca. 3,6 kPa, wodurch die Haare ganz wie von selbst gleichzeitig getrocknet und geglättet werden können.

Der Hyperdymium-Motor des Dyson Airstrait ist zu sehen.
Quelle: Dyson.de

Besondere Empfehlung: Das Styling des nassen Haares verspricht die besten und schonendsten Ergebnisse!

Anders als gewöhnliche Glätteisen verspricht der Airstrait die besten Ergebnisse beim Stylen von nassem Haar. Die nassen Strähnen lassen sich besonders leicht glätten.

Die nassen Haare einer Smart Home Fox Testerin werden mit dem Dyson Airstrait gestylt.
© Smart Home Fox

Zusätzlich ist das Styling länger haltbar, wenn das Haar in nassem Zustand geformt wird.

Die niedrigen Temperaturen in Verbindung mit dem starken Luftstrom schonen die Haarstruktur nachhaltig. Die so erzeugte Glätte besticht mit einem besonders gesunden Glanz.

Glänzende Haare sind nach der Behandlung mit dem Dyson Airtstrait zu sehen.
© Smart Home Fox

Letztendlich trägt das Gerät sogar dazu bei, die natürliche Feuchtigkeit im Haar zu erhalten, wodurch es vor dem Austrocknen geschützt wird.

Das Haar wird schonend mit dem Dyson Airstrait gestylt.
Quelle: Dyson.de

Unser Fazit zur Technologie:

Hier hat Dyson ganz schön was geleistet! Uns gefällt es sehr, dass die innovative Technik das Haar in Windeseile von nass zu glatt zaubert und dabei nicht nur schonend vorgeht, sondern auch noch Zeit spart!

Der Lieferumfang des Dyson Airstrait - Das ist dabei

Der Airstrait kommt in einem einfachen Pappkarton, auf dem eine futuristische Abbildung des Geräts zu sehen ist daher. Und auch innen wiederholt sich das schlichte, braune Verpackungsmaterial.

Schick ist anders… Aber es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an! 🤭

Im Paket selbst sind folgende Dinge enthalten:

  • Der Airstrait
  • Eine Hitzebeständige Matte, um das Gerät beim Stylen abzulegen
  • Die Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang des Dyson Airtstrait ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Im Gegensatz zu den anderen Dyson Haartools fällt der Lieferumfang bei Airstrait also vergleichsweise gering aus.

Da das Gerät zum Trocknen und Glätten keinerlei Zubehör benötigt, stört es nicht weiter, dass keines dabei ist.

Schade ist allerdings, dass Dyson dieses Mal auf eine Schutzhülle oder ein Präsentationscase verzichtet hat. Stattdessen wird nur eine hitzebeständige Matte mitgeliefert, auf die die meisten sicherlich verzichten könnten. Das finden wir etwas schwach bei dem Preis!

Wer dennoch ein schickes Case oder eine hitzebeständige Hülle möchte, kann diese allerdings im Dyson-Shop* nachkaufen.

Das Design: tolle Verarbeitung und futuristisches Aussehen

Auch das Design haben wir in unserem Test genauer unter die Lupe genommen.

Schon beim Auspacken fiel die hochwertige Verarbeitung des Airstraits auf.

Das futuristische Design des Dyson Airstraits ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Er wirkt fast wie ein herkömmliches Glätteisen und liegt ähnlich gut in der Hand.

Ein wichtiger Unterschied ist aber natürlich die Reihe an Düsen, die an einem Ende des Geräts angebracht sind. Aus diesen tritt beim Styling die Luft aus.

Die Luftdüsen des Dyson Airstrait sind in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox

So wirkt das Gerät sehr futuristisch.

In welchen Farben ist der Dyson Airstrait erhältlich?

Erhältlich ist der Dyson Airstrait in den nachfolgenden Farbvarianten:

  • Dyson Airwrap Nachtblau / Kupfer (Dyson-Shop Exclusive)
  • Dyson Airwrap Nickel / Kupfer

Info: In unserem Test hatten wir das Gerät in schickem Nachtblau / Kupfer vorliegen.

Der Dyson Airstrait in der Farbkombination Nachtblau / Kupfer ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Die für Dyson üblichen Farbkombinationen wirken wie gewohnt sehr edel und tragen somit zum schicken Gesamteindruck des Airstraits bei.

Wie schwer ist der Dyson Airstrait?

Natürlich haben wir das Gerät auch für euch gewogen. Es bringt ein Kampfgewicht von knapp 480 Gramm auf die Waage. Damit ist der Aitstrait etwas schwerer als viele andere Haartools.

Der Dyson Airstrait wird auf einer Waage abgewogen.
© Smart Home Fox

Doch wir fanden, dass das bei der Verwendung kaum auffiel. Der Airstrait liegt wunderbar in der Hand. Und da er sogar eine Zeitersparnis verspricht, hat man ihn idealerweise ja sowieso nicht allzu lange in der Hand 😉

Wie sind die Abmessungen des Airstraits?

Der Airstrait erscheint ganz ähnlich wie ein herkömmliches Glätteisen und weist auch ähnliche Abmessungen auf.

Er ist 33,0 x 6,0 x 3,5 Zentimeter groß.

Unser Fazit zum Design des Dyson Airstrait

Tolle Verarbeitung, schickes Design.

Mit seinem modernen Aussehen reiht sich der Airstrait ganz wunderbar in die Famile der Dyson Haartools ein.

Wir finden ihn sehr schick!

Unsere Erfahrung mit der Bedienung des Dyson Airstrait

Ein besonders wichtiger Punkt ist natürlich die Bedienung des Styling-Tools.

Denn was nützt das beste Gerät, wenn man dafür einen Doktortitel braucht?

Knöpfe und Display zur Bedienung des Airstraits

Beim ersten Blick auf die zahlreichen Knöpfe des Tools fällt sofort auf, dass der Airstrait einiges mehr an Schaltfläche zu bieten hat als zB. noch der Dyson AirWrap (zum Testbericht).

Die insgesamt 5 Knöpfe wirken zunächst etwas kompliziert. Doch der erste Eindruck ist schnell verflogen. Tatsächlich funktioniert die Bedienung ganz problemlos und sehr intuitiv.

Die Bedientasten des Dyson Airstrait sind in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox
  • Die Powertaste zum ein- und ausschalten
  • Setting-Taste, um zwischen Nass- und Trockenstyling zu wechseln
  • Die Kalt-Taste
  • Taste zur Steuerung des Luftstroms
  • Taste zur Steuerung der Temperatur

Zusätzlich wird die Bedienung von einem schicken Farbdisplay erleichtert. Anhand kleiner Bildchen zeigt es deutlich, was man auswählt.

Die Display-Einstellungen des Dyson Airstrait sind in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox
Besonders das Display finden wir sehr gelungen. Es trägt zur hochwertigen Wirkung des Geräts bei.

Modi- & Temperatur-Settings

Beim Airstrait kannst du zwischen zwei Modi auswählen. Entweder du stylst deine Haare:

  • im nassen
  • oder im trockenen Zustand.

Je nachdem, wofür du dich entscheidest, stehen die unterschiedlichen Temperatursettings zur Verfügung.

Der Nass-Modus im Test

Im Nass-Modus kann zwischen:

  • 80 Grad,
  • 110 Grad
  • und 140 Grad gewählt werden.

Unserer Erfahrung nach reichen die 110 Grad allerdings vollkommen aus. Auch bei dickem, widerspenstigem Haar haben wir die 110 Grad nicht überschritten.

Der Trocken-Modus im Test

Im Trocken-Modus kann man dagegen nur zwischen 2 Hitzestufen wählen: Hier stehen entweder 120 Grad oder 140 Grad zur Auswahl. Im Test hat für Touch-Ups ebenfalls das kühlere Setting vollkommen ausgereicht.

Zusätzlich zu den Temperatureinstellungen steht ein Kaltluft-Knopf zur Verfügung.

Diesen kennen wir bereits von den anderen drei Dyson Hairtools.

Drückt man ihn, stellt der Airstrait sofort auf einen kalten Luftstrom um. Dieser soll das Styling fixieren und dem Haar zusätzlich Glanz verleihen.

Plus Punkt: Schon hier wird deutlich, dass der Airstrait sanfter zum Haar ist als gewöhnliche Glätteisen.

Beim Styling mit Dysons neuem innovativen Gerät reicht eine Hitze von 110 Grad vollkommen aus. Die meisten Glätteisen starten dagegen zumeist erst bei 160 Grad.

Luftstromstärke

Der Airstrait besitzt zwei unterschiedliche Luftstromstärken:

  • Es kann zwischen einem schwachen
  • und starken Luftstrom gewählt werden.
  • Außerdem ist ein Boost auswählbar.

In unserem Test haben wir stets die hohe Stärke verwendet und damit sehr gute Ergebnisse erzielt.

Info: ein besonders tolles Zusatzfeature ist auch, dass das Gerät sofort in einen ruhigeren Luftstrom umswitcht, sobald man damit nicht die Haare stylt.

Legt man den Airstrait ab, geht der Luftstrom sogar ganz aus, bis man das Tool wieder in die Hand nimmt und die Platten schließt.

Der Dyson Airstrait liegt auf der Matte.
© Smart Home Fox

Unsere Erfahrung mit dem flexiblen Kabel und dem Stecker des Dyson Airstrait

Wie schon der Airwrap, so ist auch der Airstrait kabelgebunden. Er verfügt über ein 1,95 Meter langes Kabel, das sich um 360 Grad drehen lässt.

Das Styling kann also mit hoher Bewegungsfreiheit und ohne Verheddern geschehen.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist dagegen der unvorteilhaft geformte, große Stecker des Geräts.

Der große Netzstecker des Dyson Airstrait ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Im Netzteil ist eine besondere Schutzsicherung eingebaut, die zusätzlich für Sicherheit bei der Verwendung sorgen soll.

Das Plus an Sicherheit finden wir grundsätzlich super, allerdings nimmt der Stecker so definitiv mehr Platz weg als herkömmliche. So kann es sein, dass er nicht in jede Steckdose passt.

Unser Fazit zur Bedienung des Dyson Airstrait

In unserem Test zeigte sich die Bedienung des Geräts als sehr intuitiv und einfach.

Sollte man beim Styling einmal dennoch den Überblick über die 5 verschiedenen Knöpfe verlieren, ist das gar kein Problem. Beim Drücken zeigt das Display nämlich sofort an, welche Settings gerade angepasst werden.

Wir finden das top!

Mit seiner einfachen Bedienung reiht sich der Airstrait in die Familie der anderen drei Dyson Haar-Tools ein.

Die Reinigung und Wartung des Dyson Airstrait

Grundsätzlich reinigt das Gerät sich selbst mit jedem Anschalten. Hierfür wird für wenige Sekunden ein Luftstrom durch den Filter geleitet, der diesen reinigt.

Bild vom Reinigungs-Programmablauf auf dem Display des Dyson Airstrait.
© Smart Home Fox

Zusätzlich empfiehlt Dyson den Filter einmal im Monat zu Reinigen, damit das Gerät einwandfrei funktioniert. Hierfür muss die Schutzkappe durch simples Abziehen entfernt werden, um anschließend den sichtbaren Staub vorsichtig zu entfernen.

Bild von abgezogener Kappe des Dyson Airstrait.
© Smart Home Fox

Natürlich ist es aber auch von Zeit zu Zeit notwendig, die Platten mit einem wenig feuchten Microfasertuch abzuwischen, um mögliche Reste von Stylingprodukten zu entfernen.

Dies darf allerdings nur geschehen, wenn das Gerät gerade nicht verwendet wird.

Ist der Preis des Dyson Airstrait gerechtfertigt?

Mit knapp 500 Euro ist der Preis für den Airstrait, wie wir es von Dyson gewohnt sind, sehr hoch.

Das war zu erwarten und hat uns nicht überrascht.

Bei Dyson fließt viel Geld und Arbeit in die Entwicklung neuer, innovativer Produkte. Zu diesen zählt der Airstrait ohne Zweifel.

Die interessante Technologie ermöglicht es, dein Haar direkt im nassen Zustand zu glätten. Du sparst dabei also Zeit und benötigst statt zwei einzelner Stylingtools nur eines.

Zusätzlich ist das Gerät sehr schonend zu deinem Haar, was sicherlich einen großen Pluspunkt darstellt.

Ob dir diese Technologie allerdings den hohen Preis wert ist, musst du letztendlich selbst entscheiden. Wenn das Budget etwas eng sein sollte, dann schau Dir unsere besten Dyson Airstrait Alternativen an.

Uns konnte das Gerät jedenfalls auf ganzer Linie überzeugen. Vor allem Personen, die sich häufig die Haare waschen und stylen, werden ihre Freude am Airstrait haben.

Übrigens: Der Dyson-Onlineshop (jetzt ansehen*) lockt mit der Dyson Best-Price-Garantie.

Kurz gesagt bedeutet das, dass der Hersteller dir die Preisdifferenz erstattet, solltest du das Gerät woanders günstiger bekommen. Ein attraktives Angebot, wie wir finden!

Der Dyson Airstrait im Test - Unser Fazit

Der innovative Dyson Airstrait hat in unserem Test unter Beweis stellen können, dass er hält, was er verspricht. Er vereint die Funktionen von Föhn und Glätteisen in einem einzigen Gerät und bietet damit eine effiziente und schonende Möglichkeit, das Haar zu frisieren.

Die Vorteile zeigten sich bei unserem Test deutlich:

  • Zeitersparnis durch gleichzeitiges Trocknen und Glätten,
  • weniger Hitzebelastung für das Haar
  • und ein Ergebnis, das überzeugt - glattes, glänzendes Haar, das lange gesund bleibt.

Doch der Komfort hat seinen Dyson-typischen Preis. Rechtfertigen die positiven Punkte, die höhere Investition?

Die Entscheidung hängt letztlich von deinen individuellen Bedürfnissen und Prioritäten ab. Für diejenigen, die Wert auf eine schnelle, effiziente und haarschonende Stylingmethode legen, könnte der Dyson Airstrait jedenfalls eine lohnende Investition sein.

Für unsere Testerinnen ist jedenfalls klar, dass sie das Gerät in Zukunft weiterhin benutzen werden.


  • Kann ich auch meine trockenen Haare mit dem Dyson Airstrait glätten?


    Ja, es ist möglich, Deine Frisur mit dem Airstrait aufzufrischen. Wähle für das trockene Haar den Modus „Trocken“ und wähle je nach Haartyp die Temperatur aus, um Dein Haar zu stylen.

  • Schaltet sich das Gerät nach einer Weile selbst aus, wenn ich es vergessen habe auszuschalten?


    Solltest Du den Glätter bei geöffneten Platten fünf Minuten nicht nutzen, schaltet er sich von alleine in den Standby-Modus. Bei geschlossenen Platten schaltet er sich nach drei Minuten in den Standby-Modus. Der LCD Bildschirm schaltet sich aus und Du müsstest erst den Schalter betätigen, um das Gerät wieder einzuschalten.

  • Wie oft muss ich den Filter reinigen?


    Um eine optimale Leistung zu erhalten, empfiehlt Dyson eine Reinigung des Filters einmal im Monat. Einfach mit einem weichen, trockenen Tuch die Verunreinigungen innen und außen beseitigen.

  • Muss ich den Dyson Airstrait reinigen?


    Dyson empfiehlt auch hier eine regelmäßige Reinigung, um eine optimale Leistung zu erzielen. Eine Anleitung zur Reinigung findest Du in der Online Bedienungsanleitung, beim Dyson Support oder in der MyDyson App (im App Store kostenlos runterladen).

Sandra

Als Mama von zwei Kindern (und einem Hund) bin ich immer auf der Suche nach neuen Smart Home Errungenschaften, mit denen man Zeit- und Arbeitsaufwand für die tägliche Hausarbeit effizient reduzieren kann. Deswegen gehören umfangreiche Recherchen über Produkte aus diesem Bereich zu meinem Alltag. Meine Erkenntnisse und mein Wissen möchte ich gerne mit allen anderen teilen, die sich für schlaue Alltagshelfer interessieren.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

8,688 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!