🤩Haarstyler, Akkusauger, Luftreiniger: aktuelle Angeboten von Dyson - Die perfekte Geschenkidee zum Valentinstag 💝💡

Reiniung von geöltem Parkett

Wie reinigt man geöltest Parkett richtig? - Unsere besten Tipps und Tricks

Letztes Update am: 04.02.2023 Lesezeit: 3 Min.

Du hast zu Hause einen geölten Parkettboden und weist nicht, wie Du ihn reinigen sollst?

Parkettböden sind wegen ihrer natürlichen Schönheit und Haltbarkeit bei vielen Hausbesitzern sehr beliebt. 🤩

Sie erfordern jedoch die richtige Pflege, damit sie ihr besonderes Aussehen behalten.

Wenn Du möchtest, dass Dein geölter Parkettboden jahrelang schön bleibt, ist die richtige und regelmäßige Reinigung das A und O.

Doch keine Sorge, das Ganze dauert nur ein paar Minuten pro Woche. Hier erklären wir Dir, wie Du geöltes Parkett reinigst. 👇

Man sieht, wie ein Saugroboter einen Parkettboden reinigt.

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick:

  • Die Trockenreinigung von geöltem Parkett
  • Die Nassreinigung von geöltem Parkett
  • So ölst Du Deinen Parkettboden nach
  • Unsere Reinigungstipps

Die besten Roboter- und Akkusauger für Parkett. 🤩

Testsieger 🏆

Dyson V15 Detect Absolute

Der Testsieger 2021 bei Smart Home Fox begeistert mit starker Reinigungsleistung und praktischen neuen Features.

Als 2 in 1 Sauger ist er super flexibel einsetzbar und in jedem Bereich stark. Gerade für Hartböden hat Dyson die V Serie mit dem V15 aber nochmal besonders weiterentwickelt.

Die besten Reinigungsergebnisse auf Hartboden

Wir wollten ihn in unserem Testareal quälen, aber der V15 hat unsere Aufgaben mit Bravour gemeistert:

💯 % des Schmutzes hat der kabellose Staubsauger weggesaugt.

Das Reinigungsergebnis des Dyson V15 auf hartem Boden

Dieses Ergebnis erreicht der V15 unter anderem durch die 230 Airwatt Saugleistung – die stärkste je gemessene Saugkraft bei Akkusaugern 🚂

Zubehör speziell für Hartboden: Slim Laser Fluffy Aufsatz

Ein Aufsatz mit der Softwalze, speziell für die Hartbodenreinigung sorgt für exzellente Schmutzaufnahme auf Hartböden.

Dieser Aufsatz ist sehr schonend im Umgang mit empfindlichen Böden.

Laserschmutzerkennung des Hartbodenaufsatzes

Ein innovativer Laser an der Hartbodendüse leuchtet den Boden aus und macht selbst feinen Staub und Haare sichtbar.

Grüner Laser auf hartem Boden im Dunklen
Das funktioniert im Dunklen…

 

Grüner Laser auf hartem Boden im Hellen
…und auch im Hellen 💡

Zudem sorgt der Aufsatz für eine sehr gute Handhabung und Beweglichkeit auf harten Böden.

Außerdem neu 🆕

Weitere Neuerungen, die nicht explizit wichtig für die Hartbodenreinigung sind, die wir Dir aber auf keinen Fall vorenthalten möchten:

Die Schmutzanalyse in Echtzeit

Ein Piezoelektrischer Sensor scannt den aufgesaugten Schmutz und das praktische LCD-

Display zeigt an, welcher Art und Größe die Schmutzpartikel sind.

Display zeigt die Schmutzerkennung an

Anti-Tangle

Eine weitere tolle Neuerung ist die „Anti-Tangle“ Funktion der Standard Elektrobürste und der Haardüse. Eine Überarbeitung der Bürsten sorgt dafür, dass sich die Haare nicht mehr um die Bürsten wickeln können 💃

Der Anti-Haar Kamm der Torque-Drive Bodendüse
Anti-Haar Kamm der Torque-Drive Bodendüse
Die „Anti-Tangle“ Funktion der Haardüse
„Anti-Tangle“ Funktion der Haardüse

 

Bei Dyson ansehen*

Vorteile

Stärkste Saugkraft (230 AW)

Automatische Saugstufenanpassung (Untergrund und Schmutzart)

Neue Lasertechnik im Fluffy Aufsatz, um Schmutz zu erkennen

Wechselakku Möglichkeit

Über 60 Minuten Laufzeit

Inkl. Torque-Drive Bodendüse + Softwalze (Fluffy-Aufsatz)

Kabellos

Beutellos

 

stark im Reinigen von Leisten und Ecken

Nachteile

Laser funktioniert nur auf Hartböden

Hochpreisig

Bester Akkusauger mit Wischfunktion

Vorwerk Kobold VK7

Der VK7 ist der Premium-Akkusausger aus dem Hause Vorwerk. Er überzeugt mit starker Leistung, cleveren Aufsätzen und einer hohen Qualität.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es jetzt viele clevere Innovationen, z.B. ein Display, eine App und vieles mehr.

Der Vorwerk Kobold VK 7 zeigt sich in unserem Test vielseitig, innovativ und er bringt einige Highlights mit ins Rennen um den besten Akkustaubsauger.

Die Reinigungsleistung des VK7

Bei der Reinigungsleistung gab es einiges, was der Akkustaubsauger von Vorwerk sehr gut kann.

In unserem Härtetest hat er mit 90 % abgeschnitten.

Reinigungsergebnis auf hartem Boden

Auf Teppichen hatte das Gerät ein paar kleinere Schwierigkeiten mit “Schmutzbergen”, wie wir sie standardmäßig in unseren Tests arrangieren. Nichts, was man nicht mit der Boost-Funktion regeln kann. 😬

Im Alltagstest konnten wir jedoch keinerlei Schwierigkeiten feststellen. Da hat er 1A gereinigt.

Bild Alltagstest Vorwerk Kobold VK7 vorher

Bild Alltagstest Vorwerk Kobold VK7 nachher

Super flexibel einsetzbar

Für den Vorwerk VK7 gibt es unglaublich viele Sets und Aufsätze, mit denen Du Deinen Sauger erweitern kannst.

Alle Zubehörteile in der Übersicht

Da gibt es zum Beispiel:

  • Das Matratzenreinigungsset
  • Das Handwerkerset
  • Den Wischaufsatz SP7

Den Wischaufsatz SP7…

…möchten wir an dieser Stelle nochmal besonders hervorheben. Denn dieser Aufsatz macht wirklich Spaß und sorgt für spürbar mehr Sauberkeit auf Deinen Hartböden.

Wischaufsatz und Saugaufsatz

Vorwerk: Jetzt smarter denn je 👇

Unglaublich, aber wahr: Der neue Vorwerk Kobold VK7 hat jetzt einige smarte Features dazu bekommen:

  • Da wäre zunächst die MyKobold App: Nicht nötig, aber nice to have.
  • Ein schickes Display auf der Vorderseite: Ein Designupgrade

Fazit zum Vorwerk Kobold VK7

Smarter und auch leistungsstärker als der Vorgänger VB100. Dazu sieht das Gerät sieht todschick aus. 💀👗

Wer es sich leisten kann, wird mit dem Allzwecksauger seinen Spaß haben und eine echte Erleichterung im Alltag finden.

Akkusaugerset ansehen*

Vorteile

Sehr gutes Reinigungsergebnis im Alltagstest

Super flexibel: Sehr viel Zubehör

Sehr flach - kommt gut unter Möbel

Sehr gute Reinigung an Ecken und Kanten

Hohe Qualität

Gut für Allergiker

Boost Modus

Auch als Wischsauger einsetzbar (SPB100)

Sieht schick aus

Nachteile

Hochpreisig

Schwierigkeiten bei “Schmutzbergen”

Stiftung Warentest Testsieger

Dyson V11 Absolute Extra

Unser Testsieger und auch bei Stiftung-Warentest hat er gewonnen. Er glänzt durch starke Saugleistung und innovative Features.

Beim Dyson v11 Absolute Extra handelt es sich um einen Akkustaubsauger der Premiumklasse.

Dyson hat die Saugleistung seiner V-Reihe beim V11 perfektioniert und ihn zusätzlich mit innovativer Technik und einem praktischen Display sowie einem Wechselakku ausgestattet.

Damit hat es der Dyson nicht nur in unserem Test ganz nach oben geschafft, sondern ist auch Testsieger bei Stiftung Warentest.

Das neueste Modell aus dem Hause Dyson ist gleichzeitig auch das Beste. Dyson entwickelt seine Geräte kontinuierlich weiter und das aktuelle Modell von 2020 hat ein besonderes Extra bekommen.

Seit diesem Jahr kannst Du den Akku des Geräts ausklicken und einen frischen Akku einklicken. Mit wenigen Handgriffen kann man so die Arbeitszeit verdoppeln.

Der Dyson V11 Absolute mit abnehmbarem Akku

Tops des Dyson V11

Akkulaufzeit

Mit knapp 60 Minuten ist das die beste Laufzeit unter den Dyson Akkustaubsaugern und sollte für die meisten Haushalte mehr als ausreichend sein.

Mit dem Klicksystem kann man die Laufzeit noch zusätzlich verlängern bzw. verdoppeln.

LCD-Display: Neu und Smart

Dyson hat dem V11 ein nützliches LCD-Display spendiert. Das Display hilft bei der Überwachung des Geräts und zeigt nützliche Hinweise.

Das neue LCD-Display des Dyson V11

Intelligente Anpassung der Saugleistung

Die neuen Geräte erkennen den Untergrund und passen dementsprechend ihre Saugleistung an. Das sorgt für eine verbesserte Reinigungsleistung und eine längere Saugzeit, da der Akku so geschont wird.

Außergewöhnliche Saugkraft

Von allen getesteten Geräten hat der V11 die stärkste Saugleistung gezeigt. Die Saugkraft war so stark, dass wir mehr Schmutz aus dem Teppich gesaugt haben, als wir darauf verteilt haben. 

Für das Modell von 2020 liegt die Saugkraft sogar bei 220 AW im Boost Modus.

Dyson V11 saugt Schmutz auf

Den vollständigen Testbericht des Dyson V11 Absolute kannst Du Dir hier ansehen.

Welcher Dyson V11 aus 2020 ist der Beste

Den Dyson V11 von 2020 gibt es aktuell in drei Ausführungen:

  • Dyson V11 Extra;
  • Dyson V11 Extra Pro;
  • Dyson V11 Extra + und

Die drei unterscheiden sich hier nur durch das mitgelieferte Zubehör.

Welcher ist der beste Dyson V11 für Dich?

Wir empfehlen den Dyson V11 Absolute Extra (2020) für alle,...

  • ...für die viele Hartböden absaugen müssen. Denn er enthält zusätzlich die Softbodendüse, die besonders sinnvoll ist, um harte Böden zu reinigen.

 

  • ...für alle, die viele unterschiedliche Böden haben. Denn dann ist die Torque-Drive Bodendüse besonders geeignet (passt sich automatisch dem Bodenuntergrund an).

Nur der Extra Pro hat noch mehr Funktionen, zum Beispiel einen Ständer zur Aufbewahrung. Dafür musst Du dann allerdings tiefer in die Tasche greifen.

 

Bei Dyson ansehen*

Vorteile

Neue automatische Bodenrolle

Neues LED Display

Über eine Stunde Akkuleistung

Sehr starke Saugleistung

Deutlich leiser

Akku ist austauschbar

Nachteile

Rund 400 gr schwerer geworden im Vgl. zum Vorgänger

Powerknopf nicht feststellbar

Roborock S7 Pro Ultra

Einer der innovativsten Staubsaugerroboter mit Wischfunktion am Markt.

Die Ultra-Station sorgt für ein hervorragendes Wischresultat. Auch der Automatisierungsgrad wird stark erhöht.

Beim Roborock S7 Pro Ultra handelt es sich um einen der besten und innovativsten Saug-Wisch-Roboter des Jahres 2022.

Insbesondere die Ultra Station ist hierfür verantwortlich. Denn diese übernimmt zahlreiche Aufgaben für Dich:

  • Wischmopp Waschung
  • Wassertank Befüllung
  • Selbstentleerung des mobilen Staubbeutels

Der Funktionsumfang der Roborock S7 Pro Ultra Station wird dargestellt

Somit wird die Bodenreinigung zu einem hohen Grad automatisiert. 

Vor allem das Wischergebnis fanden wir sehr beeindruckend. Auch hartnäckigere Flecken können entfernt werden. 💧 

Der Roborock S7 Pro Ultra ist der kleine Bruder des S7 MaxV Ultra. Einige Features werden bewusst weggelassen (vor allem, weil die Frontkamera fehlt). Auf diese Wiese ist aber auch der Preis attraktiver. 💰 

Mehr über die Unterschiede der beiden Premium Modelle kannst Du unserem Roborock S7 Pro Ultra vs S7 MaxV Ultra Vergleichsartikel entnehmen.

Zusammenfassend kann man sagen: Beim Roborock S7 Pro Ultra handelt es sich um einen Luxus Saug-Wisch-Roboter. 

Dem hohen Anschaffungspreis stehen eine Menge hervorragender Premium Features gegenüber, welche Dir viel Zeit bei Deiner Bodenreinigung ersparen und für ein hervorragendes Reinigungsergebnis sorgen. 💎 

Vorteile

Wischmopp wird inmitten der Reinigung gewaschen

Mobiler Wassertank wird automatisch aufgefüllt

Absaugstation funktioniert prima

Vibrierende Wischfunktion

Sehr gutes Wischergebnis

Sehr gutes Saugergebnis auf Hartböden und Teppichen

4 Karten sind speicherbar

Benutzerfreundliche Handy-App mit vielen Funktionen

Anhebbare Wischplatte (5 mm)

Langlebiger Akku

Sehr hochwertige Verarbeitung

Nachteile

Absaugstation mit Einweg-Staubbeuteln

Hoher Anschaffungspreis

Ultra Station ist recht groß

Lieferumfang: Kaum Ersatzteile und Verwendung von viel Plastikverpackung

Keine Wischmopptrockungsfunktion (Mopp wird lediglich zum Lufttrocknen angehoben)

Reinigungstool zur Entfernung von Haaren fehlt

Keine Erkennung flacher Objekte

ECOVACS Deebot X1 OMNI

Luxus Saug-Wisch-Roboter (designed by Jacob Jensen).

Zahlreiche Premium-Features lassen kaum Wünsche offen. 🎉

Direkt beim ersten Blick fällt auf: Das Aussehen ist einzigartig und sehr schön. 👀 

Und dies kommt nicht von ungefähr, denn Jacob Jensen (berühmtes dänisches Industriedesign-Studio) war hier am Werk.

Doch nicht nur optisch überzeugt der Premium Saug-Wisch-Roboter. Der Ecovacs Deebot X1 OMNI ist vollgepackt mit Top-Features:

  • Absaugstation, 
  • Rotierende Wischpads, 
  • Waschstation für die Wischtücher, 
  • Hinderniserkennung
  • Eigener Sprachassistent (“Ok Yiko”)

Die zahlreichen Funktionen haben aber ihren Preis: Der “Luxus-Roboter” ist sicher nichts für Schnäppchenjäger… 💸

 

Die Trockenreinigung des Parkettbodens

Der erste Schritt zur Reinigung eines geölten Hartholzbodens besteht darin, den trockenen Schmutz mit einem Staubsauger zu entfernen.

Achte darauf, einen weichen Bürstenaufsatz zu verwenden, um Kratzer auf der Oberfläche des Bodens zu vermeiden.

Zur Trockenreinigung bietet sich ein herkömmlicher Staubsauger bzw. Akkusauger an.

Du kannst aber auch einen Saugroboter für die Reinigung verwenden.

Akkusauger für Parkettböden

Du kannst Deinen Parkettboden sowohl mit einem kabelgebundenem als auch mit einem kabellosen Staubsauger absaugen.

Tipp: Vor allem bei größeren Flächen empfehlen wir einen Akkustaubsauger. Diese Geräte bieten maximale Flexibilität, da sie nicht an eine Steckdose angeschlossen werden müssen.

Hier haben wir uns übrigens die besten Akkustaubsauger für Hartböden für Dich ganz genau angeschaut.

Man sieht, wie der geölte Parkettboden mit einem Akkustaubsauger gesaugt wird.

Wichtig: Achte darauf, dass der Akkustaubsauger mit einem weichen Bürstenaufsatz ausgestattet ist.

So besteht keine Gefahr, dass der Boden während des Saugvorgangs beschädigt wird.

Bewege den Staubsauger in verschiedene Richtungen über den Parkettboden, um sicherzustellen, dass der gesamte Schmutz und Staub von der Oberfläche entfernt wird. ✨

Möglicherweise musst Du mehrere Male über einen Bereich saugen, um ihn vollständig zu reinigen.

Saugroboter für Parkettböden

Saugroboter können uns heute einiges an Arbeit abnehmen.

Ruck Zuck reinigen die flinken Helfer unsere Böden und wir können uns währenddessen den angenehmeren Seiten des Lebens zuwenden.

Viele dieser Geräte lassen sich auch auf Parkettböden nutzen.

Man sieht, wie ein Saug-Wischroboter den Parkettboden feucht absaugt.

Stelle sicher, einen Saugroboter zu wählen, der speziell für Hartholzböden geeignet ist.

Diese Modelle sind in der Regel mit speziellen Bürsten ausgestattet, die die Oberfläche des Bodens nicht zerkratzen.

Info: Hier haben wir uns die besten Saugroboter für Parkettboden angesehen.

Nassreinigung des Parkettbodens

Zusätzlich zur Trockenreinigung sollte Dein geölter Hartholzboden auch regelmäßig nass gereinigt werden.

Dies hilft, Verschmutzungen zu entfernen, die sich auf dem Bodenbelag festgesetzt hat.

Wische Dein geöltes Parkett nebelfeucht durch

Verwende für die Nassreinigung einen milden Parkettreiniger oder eine Holzbodenseife.

Holzboden Seife*

Wichtig: Achte darauf, dass die Pflegemittel und Fleckentferner für die Holzoberfläche geeignet sind.

Außerdem empfiehlt es sich, weiche Mikrofasertücher bzw. ein Baumwolltuch an Deinem Bodenwischer anzubringen.

So kannst Du hartnäckige Flecken entfernen, ohne Gefahr zu laufen, Deine Holzfußböden zu zerkratzen.

Wringe den Lappen vor der Reinigung gut aus, sodass er nur noch leicht feucht ist. 💦

Arbeite anschließend in kleinen Abschnitten und spüle den Lappen häufig mit klarem, warmen Wasser aus.

Wichtig: Setze Deinen Boden nur so viel Feuchtigkeit wie nötig aus. Es darf kein Wasser auf dem Boden stehen bleiben!

Die Nassreinigung mit einem Saug-Wischroboter

Du kannst auch einen Saug-Wischroboter verwenden, um geölte Holzböden feucht zu reinigen.

Die besten Saugroboter besitzen heute auch eine praktische Wischfunktion. Hier haben wir uns übrigens die besten Saugroboter mit Wischfunktion genau angeschaut.

Diese Roboter sind mit speziellen Pads an der Unterseite ausgestattet, die mit Wasser aus einem Tank getränkt werden.

Achtung: Nicht alle Wischroboter sind für die Reinigung von Parkettböden geeignet.

Der Roboter darf Deinen Boden lediglich nebelfeucht wischen. Zu viel Feuchtigkeit kann das Holz irreparable beschädigen.

Man sieht, wie ein Saug-Wischroboter den Holzfußboden wischt.

Wenn Du einen Saugwischroboter verwenden möchtest, ist es wichtig, die Anweisungen des Herstellers genau zu befolgen.

Der Wassertank muss mit klarem Wasser gefüllt werden. Du kannst auch eine kleine Menge Seifenlösung zum Wischwasser hinzufügen.

Der Roboter erledigt dann den Rest der Arbeit. 🤩

Achtung: Achte darauf, dass die Pflegeprodukte sowohl für Deinen Saug-Wischroboter als auch für Deinen Boden geeignet sind.

Man sieht die Unterseite eines Saug-Wischroboters.

Lass den Parkettboden ausreichend trocknen

Nachdem Du den Boden gereinigt hast, muss er vollständig trocknen, bevor Du ihn betreten darfst.

Die Trocknungszeit dauert normalerweise etwa 30 Minuten. Wenn der Boden jedoch noch feucht ist, solltest Du etwas länger warten, bevor Du ihn betrittst.

Wenn der Boden betreten wird, solange er noch nass ist, kann die Oberfläche leicht beschädigt werden.

Außerdem kann das Begehen eines nassen Bodens auch für Dich gefährlich sein. Du könntest nämlich ausrutschen und stürzen.

Die richtige Parkettpflege: Öle Deinen Parkettboden regelmäßig nach

Damit Dein geölter Parkettboden lange Zeit schön bleibt, muss er auch regelmäßig mit einem geeigneten Pflegeöl nach geölt werden.

Das trägt dazu bei, die Oberfläche des Bodens zu schützen und ihn haltbarer zu machen. Außerdem verleiht das Ölen dem Boden einen schönen Glanz, der ihn wie neu aussehen lässt.

Das richtige Öl für die Parkettpflege

Um das Parkett zu ölen, benötigst Du einen speziellen Öl-Refresher, der für die Verwendung auf Hartholzböden bestimmt ist.

Dieses Öl kannst Du in den meisten Baumärkten kaufen oder ganz einfach online bestellen.

Holzbodenöl*

Reinige Deinen Boden vor dem Ölen

Bevor Du mit dem Ölen des Bodens beginnst, solltest Du ihn mit einem weichen Bürstenaufsatz absaugen, um Schmutz und Staub zu entfernen.

Wische die Oberfläche des Bodens anschließend feucht durch.

Auf diese Weise kannst Du Fett und Schmutz entfernen, die sich auf der Oberfläche des Bodens angesammelt haben.

Das Ölen Deines Parketts

Sobald Du den Boden gereinigt hast und er vollständig getrocknet ist, kannst Du mit dem Auffrischen des Öls beginnen.

Tipp: Befolge stets die Anweisungen des Herstellers.

In der Regel genügt es, eine dünne Schicht Öl mit einem sauberen Tuch oder einem Gummiabstreifer auf dem Boden aufzutragen.

Zum Nachölen der Ränder empfehlen wir die Verwendung eines Pinsels.

Lass das Öl im Anschluss für einige Minuten lang in das Holz einziehen. Dies dauert etwa 15 Minuten.

Öle Deinen Parkettboden am besten ein bis zweimal pro Jahr. Wenn der Boden stark beansprucht wird, solltest Du ihn besser zweimal ölen.

Unsere Tipps zur Reinigung

Hier haben wir noch einige zusätzliche Tipps für die Reinigung von geölten Hartholzböden für Dich zusammengetragen:

  • Verwende eine Fußmatte an allen Eingängen zu Deinem Haus. So kannst Du die Menge an Schmutz und Staub reduzieren, die ins Haus getragen wird.
  • Lege Teppiche oder Matten in stark frequentierten Bereichen aus, um den Parkettboden vor Abnutzung zu schützen.
  • Vermeide die Verwendung von scharfen Reinigungsmitteln oder Scheuerpads bei der Bodenreinigung. Diese können die Oberfläche des Bodens beschädigen.
  • Wasche Deinen Hartholzboden nur nebelfeucht, niemals nass. Zu viel Feuchtigkeit kann den Boden beschädigen oder ihn verziehen.
  • Befolge bei der Reinigung Deines Bodens immer die Anweisungen des Herstellers.

Die Reinigung von geöltem Parkett - Unser Fazit

Hartholzböden und Parkett sind eine schöne Ergänzung für jedes Haus und können viele Jahre halten, wenn sie richtig gepflegt werden.

Geöltes Parkett erfordert etwas mehr Pflege als ungeölte Böden, aber der Mehraufwand lohnt sich am Ende.

Wenn Du die Tipps in diesem Artikel befolgst, kannst Du dafür sorgen, dass Dein geölter Parkettboden schön bleibt und vor Schäden geschützt wird. 🚀

Mehr zum Thema

  • Wie oft sollte geöltes Parkett gereinigt werden?


    Im Allgemeinen sollten geölte Parkettböden einmal im Monat gereinigt werden. Wenn der Boden jedoch stark beansprucht wird, empfiehlt es sich, ihn häufiger zu reinigen. 

    Sauge den Boden mit einer weichen Bürste ab, um Schmutz und Staub zu entfernen, bevor Du ihn feucht durch wischst. Darüber hinaus sollte der Parkettboden regelmäßig geölt werden. So wird die Oberfläche geschützt und sie haltbarer gemacht.

  • Wie stelle ich fest, ob Parkett geölt oder versiegelt ist?


    Ob ein Parkett geölt oder versiegelt ist, kann man an der Oberfläche des Bodens erkennen. Wenn der Boden eine glänzende Oberfläche hat, ist er wahrscheinlich versiegelt worden. Ist die Oberfläche des Bodens stumpf, wurde er wahrscheinlich geölt. Eine weitere Möglichkeit, um festzustellen, ob Parkett geölt oder versiegelt ist, besteht darin, den Hersteller oder Händler zu fragen.

  • Wie oft muss geöltes Parkett geölt werden?


    Geölte Parkettböden müssen regelmäßig geölt werden, um die Oberfläche zu schützen und sie haltbarer zu machen. In der Regel solltest Du Deinen Parkettboden mindestens einmal im Jahr nachölen. Wenn der Boden jedoch stark beansprucht wird, musst Du dies möglicherweise zweimal tun.

Corinna

Ausreichend Bewegung, ein guter Schlaf und ein gesunder Lebensstil sind für mich besonders wichtig. Doch im hektischen Großstadtleben ist es oft gar nicht so leicht, eine gute Balance zu finden. Deshalb möchte ich Dir die besten Smartwatches, Smart Ringe und andere Wearables vorstellen, mit denen Du Dein Wohlbefinden tracken und verbessern kannst.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional)📧:

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

4,236 Stunden Recherche

3 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Million zufrieden Leser Pro Jahr

Unser Deal für Dich! 🚀

Dyson Gechenkidee zum Valentinstag
Dyson Valentinstag
Preis ab 449 €

Die besten Valentinstag Angebote von Dyson 💖

Unsere besten Deals für Dich! 🤩
Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.