Kühler Kopf 🌊 & saubere Luft 💨 - Top Dyson 2 in 1 Luftreiniger & Ventilatoren befristet bei Saturn im Angebot 💰

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

Akkustaubsauger Allergiker

Die Top 5 der besten Akkustaubsauger bzw. Staubsauger für Allergiker im Test & Vergleich (2021)

Joe

Letztes Update am: 13.09.2021 9 Min.

Wenn Du Allergiker bist, ist es wichtig, dass Du Deine Wohnung möglichst sauber hältst. Nur so lassen sich üble allergische Reaktionen vermeiden.

Dazu ist es wichtig, dass Du häufig und effizient Dein Domizil von Staub, Pollen, Milben, Bakterien und sonstigen Allergenen befreist.

Starke Helfer in der Not sind rar, aber wir haben Sie für Dich gefunden, getestet und verglichen 🚂

Besonders einfallsreich und flexibel im Bereich der Unterstützung für Allergiker sind da die Akkustaubsauger der Premiumhersteller.

Sie kommen mit ausgefuchster Ausleerfunktion, HEPA-Filtern oder gar Wischfunktion und überzeugen in unserem “Beste Staubsauger und Akkustaubsauger Test für Allergiker”.

Erfahre jetzt, welches die besten Akkustaubsauger für Allergiker sind und was es beim Kauf alles zu beachten gibt👇

Akkustaubsauger und Staubsauger für Allergiker im Test
  • Überblick
  • Bedeutung von gutem Sauger
  • Warum spezielle Sauger?
  • Beste Akkusauger für Allergiker
  • Vorteile 2 in1 Akkusauger
  • Stiftung Warentest
  • Filterarten
  • Wichtiges Zubehör
  • Kabelgebundene Staubsauger
  • Stärken & Schwächen von Kabelsaugern
  • Wischsauger: Eine Alternative
  • Saugroboter für Allergiker
  • Wartung: Tipps & Tricks
  • Weitere Tipps
  • Reinigungstest
  • Fazit

    Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

    • Welcher Staubsauger ist für Allergiker am besten?
    • Worauf musst Du beim Kauf achten?
    • Welche verschiedenen Technologien gibt es?
    • Tipps & Tricks: Was können Allergiker sonst noch tun, um möglichst beschwerdefrei zu leben?
    VB100 im Test

    Vorwerk Kobold VB100 Allergiker

    Vorwerk Kobold VB100 Allergiker

    Zwei Fliegen mit einer Klappe: Saugen und Wischen mit dem gleichen Gerät, das kann der VB100.

    Starkes Zubehör und praktische Funktionen, die besonders für Allergiker geeignet sind:

    Die Wischfunktion, der Staubsaugerbeutel und die überzeugende Reinigungsleistung, machen den VB100 zu einem idealen Werkzeug im Kampf gegen Allergene.

    Die Highlights des VB100

    Die Reinigungsleistung des VB100

    Der VB100 zeigt sich als echter Experte auf Hartböden und überzeugt im Test mit starken Reinigungsergebnissen.

    Reinigungsergebnisse auf Hartboden

    Die Wischfunktion mit der SPB100

    Ob Du Dir den zum VB100 passenden Saugwischaufsatz SPB100 im Set kaufst oder separat spielt eine untergeordnete Rolle.

    Fakt ist: Du kannst mit einem Gerät den Boden saugen und auch wischen.

    Einfach den Aufsatz wechseln und los geht es.

    Die beiden Aufsätze nebeneinander: EBB100 und SPB100

    Der Staubsaugerbeutel

    Antiallergen und TÜV-zertifiziert: So wirbt Vorwerk für seinen Akkustaubsauger mit Beutel.

    Der Kobold VB100 ist eines der wenigen Geräte am Markt, die überhaupt noch auf einen klassischen Staubsaugerbeutel setzen.

    Der Staubsaugerbeutel des VB100

    Das hat Vor- und Nachteile:

    Dank Rückhalteklappe kommst Du nicht mit dem reizenden Schmutz in Berührung. Also ein echter Vorteil, wenn Du Allergiker bist.

    Ein Nachteil sind aber die Kosten für Dich und die Umwelt, da Du regelmäßig neue Beutel kaufen und die alten wegwerfen musst.

    Vorteile

    starke Saugkraft

    Starke Reinigungsleistung

    Wischfunktion

    Das Zubehör

    Gewicht

    Staubsaugerbeutel (Allergiker)

    Akkuwechsel möglich

    Einfache Bedienung

    Standfunktion

    leise

    schick

    Nachteile

    Keine Handsaugerfunktion

    Staubsaugerbeutel (Kostenminus, Umweltminus)

    Hochpreisig

    Der Dyson V15 Detect

    Dyson V15 Detect Allergiker

    Dyson V15 Detect Allergiker

    Unser Testsieger besticht mit vielen Extras für Allergiker und alle anderen.

    Ob spezielle Haardüse, hocheffizienter HEPA-Filter oder starke Saugkraft. Dysons Flaggschiff bringt alle Extras mit, um reizende Allergene zu reduzieren.

    Die Highlights des Dyson V15 Detect

    Saugkraft und Reinigungsleistung auf Topniveau

    Der V15 zeigt sich im Test mit starker Saugkraft: 230 Airwatt, soviel bringt bis dato kein anderer Akkusauger mit.

    Bei unserem Reinigungstest hat er 100 % des Schmutzes beseitigt. Und das sogar auf hohem Teppich.

    Dyson V15 Reinigungsleistung auf hohem Teppich

    Dank der effizienten Filter von Dyson kommt die Luft viel sauberer aus dem Gerät, als sie rein ist.

    Die HEPA-Filter verhindern, dass 99,99 % der eingesaugten Partikel zurück in die Luft gelangen.

    Die Ausleerfunktion

    Die Ausleerfunktion ist bei Dyson so konzipiert, dass Du möglichst nicht mit dem Schmutz in Berührung kommst

    Akkustaubsauger draußen entleeren

    Haardüse: Was Gutes für Polster und Matratzen

    Mit der überarbeiteten Haardüse kannst Du einwandfrei Polster von Haaren befreien. 

    Das ist sehr hilfreich für Allergiker und Haustierbesitzer.

    Saugen des Sofas

    Schmutzerkennung per Laser

    Der grüne Laser, der sich an der Hartbodendüse befindet, leuchtet den Bericht vor dem Sauger aus.

    Dank dieses Lasers lässt sich - sowohl im Dunklen als auch im Hellen - selbst feinster Staub erkennen.

    Laser-Schmutzerkennung im Dunkeln

    Laser-Schmutzerkennung im Hellen

    Ein echtes Upgrade 🚀

    Vorteile

    Stärkste Saugkraft (230 AW)

    Automatische Saugstufenanpassung (Untergrund und Schmutzart)

    Neue Lasertechnik im Fluffy Aufsatz, um Schmutz zu erkennen

    Wechselakku Möglichkeit

    Über 60 Minuten Laufzeit

    Inkl. Torque-Drive Bodendüse + Softwalze (Fluffy-Aufsatz)

    Kabellos

    Beutellos

    Stark im Reinigen von Leisten und Ecken

    Nachteile

    Hochpreisig

    Laser funktioniert nur auf Hartböden

    Dyson V11 Absolute

    Dyson V11 Absolute Allergiker

    Dyson V11 Absolute Allergiker

    Der V11 ist der Testsieger aus dem Jahr 2020, aber er ist kaum ein Stück gealtert.

    Er überzeugt mit sehr guter Reinigungsleistung, einem innovativen Display und nützlichen Extras für Allergiker.

    Die Highlights des Dyson V11 Absolute

    Das Reinigungsergebnis des Dyson v11…

    War seiner Zeit außergewöhnlich und ist es immer noch. Weder Hartboden noch Teppichboden kann den V11 aufhalten.

    Die Reinigungsergebnisse des Dyson V11 auf Teppich

    Der leistungsstarke HEPA-Filter

    Ganz im Stile Dysons hat der V11 natürlich auch einen HEPA-Film, der dabei hilft auch mikroskopisch kleine Partikel daran zu hindern wieder in den Raum zu gelangen.

    Der HEPA-Filter des Dyson v11

    Die Mini-Elektrobürste

    Im Handumdrehen kannst Du mit diesem Aufsatz Polster und Matratze von unangenehmen Allergenen befreien.

    Die Mini Elektrobürste des Dyson V11

     

    Vorteile

    Neue automatische Bodenrolle

    Neues LED Display

    Über eine Stunde Akkuleistung

    Sehr starke Saugleistung

    Deutlich leiser

    Akku ist austauschbar

    Nachteile

    Rund 400 gr schwerer geworden im Vgl. zum Vorgänger

    Powerknopf nicht feststellbar

    Tineco S12 mit Zubehör

    Tineco Pure One S12 Pro Ex Allergiker

    Tineco Pure One S12 Pro Ex Allergiker

    Der Akkusauger ist der smarteste seiner Art, kommt aber nicht nur mit App, sondern auch einigen praktischen Features für Allergiegeplagte.

    Starke Saugkraft, Polsterbürste und Filterreinigungstool… um nur ein paar Vorzüge des Tineco Saugers zu nennen.

    Highlights des Tineco PureOne S12 Pro Ex

    Die Reinigungsleistung 

    Der Tineco Akkusauger hat in unserem Test durch seine starke Reinigungsleistung richtig überzeugen können.

    Die Reinigungsergebnisse auf hartem Boden

    Besonders auf hartem Boden hat er nichts anbrennen lassen.

    Die Polsterbürste

    Auch der Tineco kommt mit einer praktischen Polsterbürste, mit der Du Deine Couch und Deine Matratze im Nullkommanichts von unliebsamem Staub befreien kannst.

    Die Polsterbürste

    Die Bürste ist zwar nicht so gut verarbeitet wie bei manch einem Konkurrenten, aber sie kann ihren Zweck definitiv erfüllen.

    Das Filterreinigungstool und der HEPA-Filter

    Die HEPA-Filter des Saugers immer sauber zu halten ist ein wichtiger Tipp für Allergiker. Denn nur Geräte mit freien Filtern können ihre ganze Effizienz abrufen.

    Das Filterreinigungswerkzeug

    Der Hersteller Tineco hat sich deshalb ein praktisches Filterreinigungswerkzeug ausgedacht. 

    Einfach den leistungsstarken HEPA-Filter rein und aussaugen...genial!

    Vorteile

    Sehr gute Reinigungsleistung

    Automatisches Filterreinigungswerkzeug

    Ersatzvorfilter

    Automatischer Saugmodus

    Akku zum Tauschen inklusive

    Schickes Design

    Display

    „Touchbar“ zur stufenlosen Saugkraftregelung

    Ladestation/Wandhalterung sehr durchdacht

    LEDs an der Bürste

    App

    Nachteile

    Manchmal Wechsel von Softroller und Standardbürste nötig (je nach Boden)

    Verpackung beinhaltet auch Plastik und Styropor

    Bürstenrolle hebt manchmal ab

    Der Speedpro in der Gesamtansicht

    Philips Speepro Max Aqua Allergiker

    Philips Speepro Max Aqua Allergiker

    Dieser 3 in 1 Akkusauger überrascht mit starker Leistung und einigen Extras.

    Nicht nur 2, nein gleich 3  Funktionen vereint der Speedpro Max Aqua in einem Gerät: Bodensauger, Handsauger und Wischsauger. Eine echte Erleichterung im Alltag.

    Die Highlights des Speedpro

    Die Reinigungsleistung…

    ...war auf hartem Boden sehr gut! Auf Teppichboden hat das Gerät noch Luft nach oben…

    Reinigungsergebnis auf hartem Boden

    Die Wischfunktion

    Am Philips kannst Du einen Wassertank befestigen und an dem wiederum einen Mopp.

    Auf diese Weise saugst Du den Boden und ziehst den Mopp hinterher. Toll, gleich zwei Arbeitsschritte in einem Wisch erledigt.

    Die Wischfunktion des Speedpro

    Die Wischfunktion ersetzt das wöchentliche gründliche Durchwischen nicht komplett, aber sie bietet ein ordentliches Plus an Sauberkeit.

    Fazit: Luft nach oben

    Leider hat das Gerät keinen HEPA-Filter, aber die Wischfunktion ist da ein toller Ausgleich.

    Alles in allem sieht der Speedpro nicht so hip aus wie die Konkurrenz, aber die Leistung war unabhängig davon beachtlich.

    Du bekommst das Gerät auf jeden Fall zu einem wesentlich niedrigeren Preis, als die Topkonkurrenten.

    Vorteile

    Sehr gute Reinigungsleistung

    Kann saugen und wischen (3 in 1)

    Kann als Handsauger verwendet werden

    Display mit Laufzeit

    Gewicht

    Lautstärke

    Nachteile

    Verbindungen etwas schwergängig

    Ausleerfunktion

    Ladezeit

    Warum ist ein guter Staubsauger für Allergiker wichtig?

    „Allergiker müssen jeden Tag aufwendige Putz-Sessions abhalten oder eben mit Husten, Schnupfen und Atemnot klarkommen.“ Diese oder ähnliche Aussagen bekommt man immer noch häufig zu hören.

    Bei einer Allergie reagiert der Körper empfindlich auf bestimmte Stoffe, die für gesunde Menschen eigentlich kein Problem darstellen sollten, wie beispielsweise Hausstaub, Milben oder Blütenpollen.

    Rund 60 Millionen Menschen in Europa sind von einer Allergie betroffen, schätzungsweise 20 bis 30 Millionen davon allein in Deutschland.

    Und besonders Allergene in der Wohnung belasten den Alltag dann stark. Deshalb ist für Allergiker gründliches Putzen unerlässlich, um die Beschwerden in den Griff zu bekommen.

    Allerdings ist es mit den richtigen Utensilien nicht nötig, viele Stunden des Tages damit zu verbringen.

    Ein guter Staubsauger für Allergiker kann bereits eine große Erleichterung im Alltag darstellen 💃

    Wir haben uns eingehend mit dem Thema befasst und alle wichtigen Informationen für Dich zusammengetragen

    Erfahre hier, welcher Staubsauger für Allergiker am besten ist, worauf Du beim Kauf achten solltest, welche verschiedenen Technologien es gibt und, was Allergiker sonst noch tun können, um möglichst beschwerdefrei zu leben.

    Warum gibt es spezielle Akkustaubsauger für Allergiker?

    Staubsauger ist nicht gleich Staubsauger.

    Vor allem für Allergiker ist es wichtig, dass Oberflächen, Böden und die Umgebungsluft so gut wie möglich von Staub und anderen Allergenen befreit werden.

    Deswegen sind in Akkusaugern für Allergiker meist besondere Filtersysteme verbaut, durch die auch die ausgeblasene Luft gereinigt wird.

    Wer diese Geräte regelmäßig (am besten täglich) nutzt, der kann auf Dauer eine Vielzahl von Schadstoffen aus der Umgebungsluft filtern und so eine deutliche Verbesserung der Beschwerden herbeiführen.

    Folgende vier Fragen solltest du dir zunächst einmal stellen, wenn Du Dir einen Staubsauger für Allergiker anschaffen willst:

    Kaufkriterium Definition
    Welche Art Staubsauger soll es sein? Akku-Staubsauger, kabelgebundener Staubsauger, Akkuwischsauger oder Saugroboter – jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile
    Ist die Art des Filters geeignet? Gute Geräte kommen mit leistungsstarken (HEPA-) Filtern. Auch die allerkleinsten Partikel sollten sicher zurückgehalten werden können.
    Wie gut ist die Ausleerfunktion? Ist ein beutelloser Staubsauger besser oder einer mit Beutel?
    Möchte ich eine Wischfunktion: ja oder nein? Soll der Staubsauger gleichzeitig auch wischen können?

    Das Problem mit “normalen” Staubsaugern

    Dank des herkömmlichen Staubsaugers werden Böden und andere Oberflächen auf den ersten Blick schön sauber.

    Leider werden Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilben und andere Allergieauslöser dadurch häufig erst so richtig aufgewirbelt.

    Das kann verschiedene Ursachen haben:

    Beispielsweise sind deren Filter nicht so leistungsstark und kleine Partikel werden dann mit der Abluft wieder abgegeben. Durch das Gebläse werden die Allergene überall in der Luft verteilt und gelangen dann leicht in die Atemwege. Die Folge sind allergische Reaktionen wie Kratzen im Hals, brennende Augen, eine laufende Nase oder juckende Stellen auf der Haut.

    Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Staubsaugen für Allergiker nur dann wirklich etwas bringt, wenn die allergieauslösenden Partikel auch im Inneren des Saugers bleiben. Andernfalls ist die Belastung sogar noch größer. Welcher Staubsauger für Allergiker geeignet ist, will deshalb besonders gut überlegt sein.

    Beste Akkustaubsauger für Allergiker im Test

    Die Meinung, dass Akkustaubsauger für Allergiker aufgrund ihrer geringeren Saugleistung nicht geeignet sind, hält sich bei vielen immer noch hartnäckig. Allerdings gibt es mittlerweile einige kabellose Alternativen, die auch Allergiker ohne Bedenken nutzen können.

    2021 wurden sogar einige Modelle mit „sehr gut“ bewertet und schafften es, einige kabelgebundene Kontrahenten zu übertrumpfen. Vergleiche hierzu auch gerne unsere Akkustaubsauger Testsieger der Stiftung Warentestt. Welches der beste Akku-Staubsauger für Allergiker ist, muss aber auch nach individuellen Gesichtspunkten beurteilt werden.

    Doch was muss ein Akkusauger für Allergiker eigentlich alles mitbringen?

    Ein effizientes Filtersystem

    Viele Akkusauger sind mittlerweile mit einem HEPA-Filter (o. a. Schwebstofffilter) ausgestattet. Dazu gehören auch diejenigen aus der Dyson V-Serie.

    Effiziente Filter für die Akkustaubsauger

    Unter den Akku-Staubsaugern mit HEPA-Filter im Test schnitten die Dyson Geräte der V Serie (Vergleiche hierzu unsere Dyson Akkustaubsauger im Test) besonders gut ab. Viele namhafte Hersteller haben aber bereits auch eigene Filtersysteme entwickelt und nutzen z. B. andere Schwebstoff- oder Mikrofilter.

    Welche Staubsaugerbeutel sind für Allergiker geeignet?

    Es gibt auch spezielle antiallergische Staubsaugerbeutel, die Allergene reduzieren. Sie fungieren ähnlich wie Filter und reduzieren die Vermehrung von Bakterien, Sporen und Pilzen im Inneren.

    Zudem sollten sie eine hohe Filtrierungskapazität (HEPA-Filter) aufweisen, um auch Feinpartikel zurückzuhalten.

    Eine gute Reinigungsleistung und starke Saugkraft

    Natürlich ist auch die Saugkraft ausschlaggebend dafür, dass Hausstaub und andere Allergene sicher aus den Wohnräumen verschwinden.

    Starke Saugkraft

    Sie sollte während des gesamten Saugvorgangs gleichbleibend stark sein. Die Saugkraft wird von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich angegeben und das macht einen Vergleich schwierig. Einige Hersteller nutzen hier zur Angabe das Maß Airwatt andere verwenden Watt.

    Das kann schnell zu Verwirrungen führen und grundsätzlich ist die Saugkraft alleine nicht entscheidend. Wenn Du etwas über die Reinigungsleistung eines Geräts herausfinden möchtest, dann empfehlen wir Dir deshalb selbstverständlich unabhängige Tests wie unsere 😃

    Eine lange Akkulaufzeit

    Die Akkulaufzeit war lange Zeit ein großes Manko (und ist es bei vielen Modellen heute noch). Schließlich soll möglichst lange gesaugt werden können, ohne, dass die Saugkraft mit der Zeit nachlässt.

    Das Problem hat sich weitestgehend erledigt!

    Smart Home Fox betrachtet die Akkuleistung des Akkusaugers

    Außerdem soll eine schnelle Aufladung gewährleistet sein, damit das Gerät bald wieder einsatzbereit ist. Bewährt haben sich hier besonders Lithium-Ionen-Akkus. Die leistungsstarken Akkustaubsauger aus dem Premiumsegment kommen heute schon auf eine Betriebszeit von über 60 Minuten.

    Genug Zeit um die meisten Wohnungen am Stück zu reinigen 🚂

    Eine einfache Handhabung und die 2 in 1 Funktion

    Ein riesen Vorteil von Akkustaubsaugern ist die Flexibilität!

    Fuchs handhabt den Akkusauger, easy

    Du kommst bequem an jede Stelle des Hauses, ohne dass Du ein schweres Gerät und ein lästiges Kabel hinter Dir herziehen musst.

    Dementsprechend sollte der Akkustaubsauger möglichst leicht, wendig und handlich sein, sodass auch die kleinsten und verstecktesten Winkel gut erreicht werden können.

    Die 2 in 1 Funktion

    Auch die 2 in 1 Funktion ist eine der herausragenden Features der kabellosen Staubsauger.

    Dank der verschiedenen Aufsätze kannst Du das Gerät auch einsetzen, um Polster, Möbel, Gegenstände, ja sogar die Decke, von allergieförderndem Staub zu befreien. (Dazu aber später noch mehr)

    Eine einfache Entleerung und Säuberung

    Gerade für Allergiker ist es wichtig, dass sie so gut wie gar nicht mit dem eingesaugten Staub in Berührung kommen. Deshalb ist es sinnvoll, sich für ein Gerät zu entscheiden, dass sich leicht öffnen und entleeren lässt. Viele Menschen stellen sich hier die Frage:

    „Soll ein Staubsauger für Allergiker mit oder ohne Beutel funktionieren?“

    Einige bevorzugen Staubsauger mit Beutel, da sie so den Schmutz nicht manuell aus der Staubbox entfernen müssen, und so auch weniger Partikel wieder freigesetzt werden. Zudem gibt es auch Staubbeutel mit antibakterieller Beschichtung. Die sorgt dafür, dass sich Bakterien, Sporen, Milben usw. im Inneren nicht vermehren können.

    Der einzige erwähnenswerte Akkustaubsauger mit Beutel, der derzeit auf dem Markt ist, ist der Kobold VB100 von Vorwerk aus unserem Test. Er hat in Tests auch wegen seines Wischaufsatzes (Vergleiche hierzu auch unsere besten Akkustaubsauger mit Wischfunktion) sehr gut abgeschnitten. 2020 wurde er Testsieger als Staubsauger für Allergiker mit Beutel.

    Es gibt aber auch einige gute beutellose Alternativen, bei denen sich der Staubbehälter bequem und schnell auf Knopfdruck reinigen lässt. Als Staubsauger für Allergiker ohne Beutel wäre die V-Serie der Marke Dyson zu nennen, die sich durch eine sehr clevere Ausleerfunktion von der Menge absetzten.

    Des Weiteren ist es wichtig, dass sich die anderen Staubsaugerteile, wie Bürste und Rohr leicht auseinandernehmen und säubern lassen. Denn, um die Allergen-Belastung möglichst gering zu halten, sollte auch der Sauger regelmäßig gesäubert werden.

    Die Vorteile eines 2 in 1 Akku-Staubsaugers

    Der größte Vorteil an einem 2 in 1 Akku-Staubsauger ist wohl seine extrem flexible Handhabung.

    In der Regel handelt es sich dabei um einen Hybriden aus Stielstaubsauger und Handstaubsauger.

    Achtung: 2 in 1 ist allerdings keine offizielle Kennzeichnung, sondern ein Marketingbegriff. Deshalb ist an der Bezeichnung allein nicht immer zu erkennen, worum es sich tatsächlich handelt.

    Akkusauger als Bodensauger, inklusive Bodendüse und Saugrohr

    Akkusauger als Akkuhandstaubsauger: Der Handstaubsauger kann ganz einfach auf einen Stielstaubsauger aufgesteckt werden.

    Hierbei handelt es sich um einen “normalen Akkustaubsauger”, bei dem im Lieferumfang Bodendüse und Saugrohr und im besten Fall viele weitere Aufsätze enthalten sind.

    Fazit: Diese Modelle lassen sich sehr gut als Handstaubsauger nutzen, da sie sehr handlich und kompakt sind. Um einen Stielstaubsauger zu erhalten, wird der Handstaubsauger einfach auf den Stiel gesteckt.

    Die Vorteile eines 2in1 Akku-Staubsaugers auf einen Blick

    • Sowohl als Stiel- (also Bodensauger) als auch als Handstaubsauger verwendbar
    • Sehr flexibel einsetzbar
    • speziell abgestimmtes Zubehör
    • Überall kabelloses Saugen möglich
    • Kompakt und leicht zu bedienen

    Für Dich bedeutet das:

    Du kannst nicht nur den Boden von unliebsamen Allergenen befreien!

    Du kannst alles vom Boden bis zur Decke und auch dazwischen vom Staub befreien 💃

    Welchen Akkusauger empfiehlt Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest hat bisher die Akkustaubsauger noch nicht auf das Thema “Nutzen für Allergiker” getestet.

    Akkustaubsauger wurden bisher allerdings schon einige durch die Teststrecke gejagt.

    Die aktuellen Testsieger der Stiftung Warentest haben wir ebenfalls genau unter die Lupe genommen 🧐

    Die aktuellen Empfehlungen der Stiftung Warentest stellen wir Dir gerne hier vor:

    Verschiedene Filterarten aus unserem Akkustaubsauger für Allergiker Test im Überblick

    In unserem Test “beste Staubsauger bzw. Akkustaubsauger für Allergiker” sind wir auf verschiedene Filterarten gestoßen. Die Wichtigsten möchten wir Dir hier kurz vorstellen 👇

    Der HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air)

    Staubsauger für Allergiker mit HEPA-Filter wurden speziell entwickelt, um Bakterien, Feinstaub und andere Schadstoffe aus der Raumluft zu filtern.

    Es werden also nicht nur Oberflächen gereinigt, sondern auch die Umgebungsluft.

    HEPA-Filter sind besonders engmaschig gewebt und bestehen aus einem Gemisch aus Zellulose und synthetischen Fasern. Die Fasern weisen verschiedene Abstände zueinander auf und können so auch die kleinsten Partikel sicher im Inneren zurückhalten.

    So können selbst Allergene mit einer Größe bis zu 0,1 Mikrometer aus der Luft gefiltert werden.

    HEPA-Filter sind außerdem waschbar, was das Ganze noch hygienischer macht.

    Im Staubsauger-Test schnitten vor allem Geräte mit diesem Filter besonders gut ab, dazu gehören beispielsweise Dyson-, Philips-, AEG- und Miele-Staubsauger für Allergiker.

    Wusstest du schon?

    Filter sind in Europa genormt und werden in die Klassen 1 bis 17 eingeteilt. Je höher die Klasse, desto besser das Filtervermögen. Üblicherweise fallen HEPA-Filter in die Klassen 13 bis 14. Das bedeutet, dass sie mehr als 99 % der Staubpartikel filtern.

    Filterklassen bei HEPA-Filtern

    Weitere Informationen zum HEPA-Filter

    Eine weitere gängige Bezeichnung für den HEPA-Filter ist „Schwebstofffilter“. Von der Leistung her ist er besser als ein Hochleistungspartikelfilter und etwas schlechter als ein Hochleistungsschwebstofffilter.

    Entwickelt wurde er in den 1940er Jahren. Ursprünglich sollte er radioaktive Partikel bei Atombombentests aus der Raumluft filtern.

    Um den Test zu bestehen und als HEPA-Filter zu gelten, muss ein Filter heute mindestens 99,995 % des Prüfaerosols zurückhalten.

    Der Wasserfilter

    Staubsauger für Allergiker mit Wasserfilter, werden auch als Waschsauger bezeichnet.

    Es handelt sich dabei stets um beutellose Sauger, da der Behälter stattdessen mit Wasser gefüllt ist. So wird die Luft durch das Wasser gereinigt und gefiltert. Deshalb gelangen über die Abluft die Partikel nicht wieder in die Raumluft.

    Ausleeren von Waschsaugern

    Auch das Ausleeren stellt für Allergiker in der Regel kein Problem dar, da die Partikel an das Wasser gebunden sind und nicht wieder aufgewirbelt werden können.

    Fazit zu den (Staubsaugern mit) Wasserfiltern

    Staubsauger mit Wasserfilter für Allergiker im Test konnten Schmutz, Milben und deren Eier, Tierhaare und Blütenstaub sicher entfernen.

    Ein Manko bei diesen Saugern ist es allerdings, dass der Wasserfilter nach jedem Saugvorgang geleert und gereinigt werden muss, und dass der Sauger nach der Reinigung erstmal trocknen muss.

    Der Allergie-Filter

    Während HEPA- und auch Wasserfilter eher als Allrounder gelten, gibt es auch spezielle Filter, die wirksam gegen einen bestimmten Allergieauslöser sind. Reagierst du zum Beispiel nur auf Blütenpollen, Milben oder Tierhaare allergisch, könnte dies eine passende Alternative für dich sein.

    Es gibt mittlerweile einige Staubsaugermarken, wie Dyson, AEG oder Thomas, zu denen du bestimmte Filter kaufen kannst.

    Viele Hersteller bieten zudem auch Staubsaugerbeutel an, die speziell auf ein bestimmtes Allergen abgestimmt sind.

    Eventuell könntest du als Staubsauger bei einer Milben-Allergie auch gleich über einen speziell ausgestatteten Milbensauger nachdenken.

    Mit diesen Geräten lassen sich dann auch gut Matratzen reinigen.

    Ein Hersteller der in diesem Bereich bekannt ist, wäre zum Beispiel Hoover (mit seinem Ultra Vortex).

    Zubehör, welches man zu einem Staubsauger für Allergiker kaufen sollte

    Welches Zubehör bei einem (Akku-)Staubsauger im Lieferumfang enthalten ist, kommt auf das Modell und auch auf das jeweilige Angebot an.

    In den meisten Fällen gibt es aber noch eine Vielzahl von Zubehörteilen im Handel, die man dazu kaufen kann. An dieser Stelle möchten wir dir ein paar vorstellen, auf die du als Allergiker nicht verzichten solltest.

    Spezielle Elektrobürsten

    Sie sind so sinnvoll, weil man damit alle Arten von Oberflächen gründlich reinigen kann.

    Mini Elektrobürste bzw. Haardüse von Dyson

    So gibt es zum Beispiel spezielle Aufsätze für Matratzen und Polster, Teppiche und weitere textile Oberflächen.

    Bürstenaufsatz für Tierhaare

    Haustierbesitzer sollten nach einem Staubsauger für Allergiker und Tierhaare Ausschau halten, da diese ebenfalls heftige allergische Reaktionen auslösen können.

    Für die meisten bekannten Modelle lassen sich diese speziellen Bürstenaufsätze aber auch nachkaufen. Wir haben hier auch die besten Akkustaubsauger für Tierhaare getestet.

    Weitere Düsen und Aufsätze

    Um wirklich die ganze Wohnung zuverlässig von Hausstaub und anderem Schmutz zu befreien, solltest du außerdem auf folgende Düsen setzen. Auf Bodendüse, Fugendüse und Multi-Tool solltest du nicht verzichten.

    Staubsauger für Allergiker im Test – was müssen sie können?

    Es gibt selbstverständlich für Allergiker, wie auch für alle anderen, die Möglichkeit auf einen herkömmlichen Staubsauger (mit Kabel) zu setzen.

    Auch die müssen selbstverständlich vergleichbares leisten.

    Eine gute Reinigungsleistung

    In unseren Test müssen die Sauger auf unterschiedlichen Bodenarten verschiedene Schmutzvarianten aufsaugen und zeigen wie effizient sie sind. Das gilt für Akkusauger und Staubsauger gleichermaßen...

    Wir wiegen vorher und hinterher und stellen so eine Differenz fest.

    Sehr gute Sauger schaffen 95 % und mehr und eignen sich dann aus dieser Warte auch für Allergiker.

    Effiziente Filter-Funktion

    Wie bereits erwähnt, ist ein guter Filter das A und O für einen Allergiker-Staubsauger. Das gilt logischerweise auch für einen kabelgebunden Sauger.

    Schnelle und einfache Reinigung

    Damit Allergene auch wirklich dauerhaft aus den Räumen verschwinden, muss auch der Staubsauger selbst regelmäßig gründlich gereinigt werden. Deshalb ist es wichtig, dass dieser sich schnell und unkompliziert entleeren und säubern lässt, sodass du so wenig wie möglich mit dem Staub in Berührung kommst.

    Wie gut sind kabelgebundene Staubsauger für Allergiker?

    Akkustaubsauger langfristig günstiger
    Akkustaubsauger langfristig günstiger

    Lange Zeit gab es nichts, was den kabelgebundenen Bodenstaubsaugern von der Saugleistung her gleichkam. Erst 2020 gab es auch Akku-Staubsauger, die mit dem Testurteil „gut“ abschnitten. Seitdem hat sich in dem Bereich nochmal richtig viel getan.

    Feststeht allerdings, dass man für einen richtig guten Akku-Staubsauger in der Regel etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Langfristig amortisiert sich ein guter Akkustaubsauger jedoch, da Du weder Beutel noch Filter kaufen musst. Das schont Deinen Geldbeutel und die Umwelt 💃

    Wer eine günstigere und dennoch leistungsstarke Variante kaufen möchte, der kann bei kabelgebundenen Bodensauger fündig werden.

    Neben den Punkten, die auch für einen Akkusauger ausschlaggebend sind, wie beispielsweise die Kapazität des Akkus und die Saug-, Reinigungs- und Filterleistung, ist hier auch noch der Aktionsradius eine wichtige Kenngröße.

    Der Aktionsradius ist beim kabelgebundenen Sauger eine wichtige Kenngröße!

    Mit dem Aktionsradius ist der Radius von der Steckdose bis zur Düse gemeint, also der Bereich, in dem man Saugen kann, ohne das Kabel umstecken zu müssen. Im Normalfall beträgt dieser Radius 10 Meter, was für eine normale Wohnung auch vollkommen ausreichend ist.

    Vor- und Nachteile eines kabelgebundenen Saugers gegenüber einem kabellosen

    Vorteile

    • Akku muss nicht aufgeladen werden, deswegen kann immer und beliebig lange gesaugt werden
    • Modelle mit sehr hoher Saugleistung sind oftmals günstiger

    Nachteile

    • unhandlicher aufgrund des Staubsaugerschlittens und des Kabels
    • Kabelsalat
    • Stauraum
    • geringerer Aktionsradius
    • weniger flexibel aufgrund der 2 in 1 Funktion
    • Häufig Beutel und Einwegfilter zu verwenden
    • langfristig schlechter für Umwelt und Geldbeutel

    Klassischer Bodenstaubsauger oder Akku-Staubsauger – eine Entscheidungshilfe

    Es gibt keine pauschal gültige Antwort auf die Frage, ob denn nun ein akkubetriebener Staubsauger oder ein klassischer Sauger mit Kabel besser ist.

    Wir raten hier allerdings mittlerweile grundsätzlich zu einem soliden Akkustaubsauger.

    Gute Akkustaubsauger sind mittlerweile genauso gut wie herkömmliche kabelgebundene Sauger, wenn es um Reinigungsleistung und Saugkraft geht. Aufgrund der Flexibilität (keine Kabel, kein nerviges hinterherziehen etc.) sind die Akkusauger wesentlich handlicher und praktischer als die alten Netzsauger.

    Unsere Tests der besten Akkustaubsauger bestätigen eindrucksvoll diese Empfehlung.

    Und nebenbei bemerkt:

    Unsere Ergebnisse decken sich in diesem Zusammenhang mit den Ergebnissen der Stiftung Warentest Testsieger.

    Alles in allem erscheinen die herkömmlichen Bodensauger mit Kabel in die Jahre gekommen zu sein und werden unserer Einschätzung nach über kurz oder lang ganz von Akkubetriebenen Geräten ersetzt. Wer möchte schon immer mit dem Kabel kämpfen... 🤷‍♂️

    Individuelle Faktoren bei der Entscheidung

    Letztlich hängt es von vielen individuellen Faktoren ab. Wenn du noch unsicher bist, was für dich am besten geeignet ist, solltest du dir im Vorfeld folgende Fragen stellen:

    • Wie oft möchte ich damit staubsaugen?
    • Wie viel Saugleistung benötige ich?
    • Wie wichtig sind mir Flexibilität und Handlichkeit?
    • Stört mich ein eingeschränkter Aktionsradius?
    • Stört es mich, wenn ich immer erst den Akku laden muss?

    Da es gerade für Allergiker wichtig ist, dass die Wohnung möglichst frei von jeder Art von Staub und Schmutz bleibt, kann hier zum Beispiel auch ein Gerät mit Ersatzakku gekauft werden. So kannst Du einen Akku immer laden, während Du das Gerät benutzt und sichergehen, dass Du immer saugen kannst.

    Wischsauger oder auch Nasssauger als weitere Alternative

    Für die Grundreinigung vom groben Schmutz könnte auch ein Nass-Staubsauger für Allergiker eine gute Idee sein. Er entfernt nicht nur Staub und trockenen Schmutz, sondern auch Flüssigkeiten und feuchten Dreck.

    So funktioniert ein Nasssauger

    Beim Nasssauger werden, wie bei einem normalen Staubsauger ohne Beutel auch, durch Unterdruck Staub und Schmutz in das Saugrohr gesaugt und gelangen dann in einen Auffangbehälter. Allerdings geht der eingesaugte Luftstrom bei einem Nasssauger nicht durch den Elektromotor.

    Das bedeutet, dass durch das Einsaugen von Flüssigkeiten kein Kurzschluss ausgelöst werden kann. Die Flüssigkeit im Inneren des Auffangbehälters fungiert wie ein Filter und bindet Schmutz und Allergene.

    Nasssauger gibt es mit Akku und auch mit Kabel

    Wir haben bereits einige neue Akkuwischsauger getestet und haben gute Erfahrungen mit den Geräten gemacht.

    Ein Nasssauger

    Ein Beispiel hierfür ist unser Testsieger der Tineco Floor One S3 in unserem Test.

    Saugroboter für Allergiker

    Saugroboter sind ungemein praktisch und aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken.

    Auch für einen Allergiker-Haushalt sind sie sehr gut geeignet, um die Allergenbelastung auf die Dauer deutlich zu reduzieren.

    Aber welche Staubsauger Roboter sind für Allergiker geeignet? Wir haben auch die besten Staubsaugerroboter für Allergiker getestet.

    Ein Saugroboter für Allergiker

    Fünf Eigenschaften, die für einen Roboter Staubsauger für Allergiker maßgeblich sind

    HEPA-Filter

    Was genau der HEPA-Filter ist, haben wir bereits weiter oben im Text ausführlich beschrieben. Natürlich ist es auch für einen Saugroboter für Allergiker unabdingbar, dass er mit einem hocheffizienten Filter ausgestattet ist.

    Staubsaugerroboter mit Wischfunktion

    Nicht jeder Saugroboter ist mit einer Wischfunktion ausgestattet, aber sie stellt in jedem Fall ein besonderes Goodie dar. Die besten Staubsaugerroboter mit Wischfunktion im Test findest Du bei uns.

    Deine Böden werden damit noch sauberer und frischer, was Deinem Wohlbefinden nur zugutekommt. Beispielsweise bieten einige Geräte eine vibrierende Wischfunktion. Durch die Schrubb-Bewegungen wird auch hartnäckig verkrusteter Schmutz vom Boden gelöst.

    Timerfunktion

    Ebenfalls super praktisch (übrigens nicht nur für Allergiker) ist eine Timerfunktion.

    Damit kannst Du eine bestimmte Zeit einstellen, zu der der Roboter regelmäßig Deine Wohnung reinigen soll. Du kannst zum Beispiel einstellen, dass er jeden Tag saugen (und wischen) soll, während Du bei der Arbeit bist. Dann kannst Du Dich auf ein sauberes Zuhause freuen. Moderne Staubsauger-Roboter lassen sich aber auch häufig per Handy-App von unterwegs aus bedienen.

    Für Allergiker ist die Timerfunktion deshalb so gut geeignet, da gerade beim Staubsaugen sehr viel Allergene aufgewirbelt werden. Allergieanfälle treten deshalb besonders häufig währenddessen auf.

    Staubsaugerroboter mit Absaugstation

    Eine Absaugstation sorgt dafür, dass sich der mobile Staubbehälter des Roboters automatisch entleert, wenn er auf die Ladestation fährt. Auf diese Weise hast du wesentlich weniger Kontakt zu Schmutz und Allergenen.

    Der Staubbeutel, welcher sich in der Absaugstation befindet, muss im Normalfall nur alle zwei bis drei Monate gewechselt werden.

    Staubsaugerroboter mit Absaugstation

    Vor- und Nachteile eines Saugroboters für Allergiker auf einen Blick

    Vorteile:

    o Strukturierte Navigation für lückenlose Reinigung der Wohnung

    o Häufigere Reinigung der Fußböden

    o Reinigung während der Abwesenheit verhindert Allergieanfälle beim Saugvorgang

    o Spart im Alltag sehr viel Zeit und Aufwand

    Nachteile:

    o Aktuell kein Saugroboter auf dem Markt, der ein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis auf Teppichen liefert

    ABER: Starke Allergiker sollten auf Teppiche lieber ganz verzichten, da sich Allergene hier leichter festsetzen können.

    So bleibt dein Staubsauger lange leistungsstark

    Egal ob kabelgebundener Sauger, Akkusauger oder Saugroboter, damit dein Gerät lange leistungsstark bleibt und die Allergen-Belastung so gering wie möglich gehalten wird, ist auch eine regelmäßige Wartung nötig. Dazu gehört:

    • Wartung und Reinigung des Filters einmal pro Monat
    • Regelmäßiger Austausch des Filters: bei starker Verschmutzung alle 3 bis 6 Monate und bei leichter Verschmutzung alle 7 bis 12 Monate
    • Häufige Reinigung des Behälters, wenn möglich
    • Wartung und Reinigung der Elektrobürste
    • Austauschen der Bürsten, wenn die Reinigungsleistung nachlässt
    • Bei Saugrobotern mit Wischfunktion den Wischmopp nach jeder Reinigung in der Waschmaschine bei 40 Grad mitwaschen

    3 Tipps und Tricks zur Reinigung von Staubsauger-Filtern

    Wie effizient ein Staubsauger-Filter auch ist, die Reinigung davon kann für Allergiker eine echte Herausforderung darstellen.

    Zuweilen kann es schwierig sein, den Kontakt mit den gefilterten Partikeln hierbei vollständig zu vermeiden.

    Wir haben drei Tipps für dich, mit denen du die Allergenbelastung für dich selbst dennoch relativ niedrig halten kannst.

    Tipp 1:

    Trage beim Reinigen des Filters und des Geräts eine Atemschutzmaske. Spätestens seit der Corona-Pandemie dürfte wohl jeder eine solche zu Hause haben.

    Bild des Smart Home Fox Mundschutzes

    Auf diese Weise kannst du ganz unkompliziert vermeiden, dass die Staubpartikel in deine Atemwege gelangen.

    Tipp 2:

    Wenn du den Filter im Freien reinigst, kannst du ebenfalls dafür sorgen, dass sich die Menge an eingeatmeten Staubpartikeln in Grenzen hält, da sie sich hier auf ein größeres Luftvolumen verteilen.

    Filter des Akkustaubsaugers im Freien, über der Tonne reinigen

    Wenn du dann zusätzlich noch eine Atemschutzmaske trägst, kannst du das Risiko noch mehr verringern.

    Tipp 3:

    Falls du deinen Filter nicht draußen reinigen möchtest oder dies zu aufwendig für dich ist, kannst du auch ein feuchtes Küchentuch und eine einfache Plastiktüte zur Hand nehmen.

    Das Küchentuch legst du dafür in die Tüte und gibst dann den Filter obendrauf. Nun verschließt du den Plastikbeutel und klopfst den Filter aus. Danach sollte der Filter noch für ein paar Minuten in der Tüte bleiben.

    Filter des Akkustaubsaugers in der Tüte ausklopfen

    Im Anschluss kannst du den Filter herausholen, die Plastiktüte wieder verschließen und entsorgen.

    Werden Allergiker-Staubsauger von Krankenkassen bezuschusst?

    Leider zahlen die Krankenkasse keine Zuschüsse für die Anschaffung von Allergiker-Staubsaugern. Allerdings gibt es oft andere Spezial-Leistungen für Allergiker wie z. B. die Kostenübernahme für Encasings für Bettzeug.

    Weitere Tipps für Allergiker

    Staubsaugen ist zwar schon ein wichtiger Teil der Putz-Routine, aber eben noch nicht alles. Wir haben noch weitere Tipps für dich zusammengestellt, mit denen du Allergiebeschwerden in deinen Wohnräumen eindämmen kannst.

    Teppiche und Polstermöbel regelmäßig tiefenreinigen

    Auch wenn du den besten Allergiker-Stausauger auf dem Markt nutzt und damit auch häufig deine Teppiche und Polster reinigst, setzen sich einige Staubpartikel dennoch auch in den Tiefen fest.

    Eine regelmäßige professionelle Reinigung ist eine echte Hilfe 🚀

    Aus diesem Grund solltest du einmal im Jahr eine professionelle Tiefenreinigung für Polster und Teppiche in Angriff nehmen. So kannst du Pilzsporen, Bakterien und anderen allergieauslösenden Substanzen den Garaus machen.

    Professionelle Matratzenreinigung in Anspruch nehmen

    Eine Matratze ist nicht nur für Allergiker eine ziemlich unhygienische Angelegenheit. Die Matratzenhygiene in Deutschland scheint nämlich zu wünschen übrig zu lassen. Dabei sammeln sich darin Milbenkot und -eier, Schweiß, Hautpartikel und Schimmel an.

    Ein Kopfkissen, welches älter ist als vier Jahre, besteht zu 10 % aus Milbenkot und 95 % der Matratzen sind, Untersuchungen zufolge, stark verschmutzt und mit Allergenen belastet.

    Was sich alles in einer Matratze abspielt, ist keine schöne Vorstellung. Deshalb ist auch hier eine regelmäßige Reinigung wichtig.

    Während Kopfkissen und Deckenbezüge oftmals selbst gewaschen werden können, sollte für Matratzen eine professionelle Reinigung in Anspruch genommen werden. Ein- bis zweimal pro Jahr ist hier ein guter Richtwert.

    Eine wirklich sinnvolle Möglichkeit Deinen neuen Akkustaubsauger für Allergiker einzusetzen, ist die Matratzenreinigung.

    Milben Mini-Elektrobürste Dyson

    Mit den sogenannten Milbenbürsten kannst Du Deine Matratze regelmäßig tiefen reinigen.

    Auch Möbel und andere Oberflächen nicht vergessen

    Zu einer effektiven Raumpflege gehört natürlich nicht nur das Absaugen von Fußböden und Polstermöbeln, sondern auch die restlichen Möbel müssen immer wieder vom Staub befreit werden.

    Um beim Staubwischen nicht so viel davon aufzuwirbeln und wenn Du keinen Akkustaubsauger für Allergiker besitzt, bietet sich die Verwendung von sogenannten Anti-Staub-Tüchern an. Diese sind elektrostatisch und ziehen den Staub quasi magnetisch an. In der wabenartigen Struktur des Tuches wird er dann zuverlässig festgehalten.

    Gründliche Abdichtung aller Fenster und Türen

    Allergieauslösende Partikel sind oft mikroskopisch klein und können durch die kleinsten Ritzen eindringen.

    Um die Konzentration von Allergenen in den Räumen so gering wie möglich zu halten, sollten Fenster und Türen gut abgedichtet werden.

    Falls du bemerkst, dass Zugluft irgendwo hindurch kommt, kannst du die Stelle auch mit Dichtungsband abkleben.

    Vor Türen ist auch ein Zugluftstopper eine gute Lösung. Wenn du Pollengitter an deinen Fenstern anbringst, kommen nur noch 10 % davon in den Raum, aber leider sind diese auch so feinmaschig, dass sie die Zimmer verdunkeln können.

    Anschaffung eines guten Luftreinigers

    Luftreiniger mit HEPA-Filter sorgen dafür, dass allergieauslösende Stoffe aus der Raumluft gefiltert werden. In unserem Artikel "Luftreiniger für Allergiker" erfährst Du, welche davon am besten abschneiden und was Du bei der Anschaffung beachten solltest.

    Fazit zu unserem Test der besten Akkustaubsauger für Allergiker

    Grundsätzlich empfehlen wir Dir aufgrund unserer Analyse einen Akkustaubsauger.

    Die Vorteile ggü. einem kabelgebundenen Gerät überwiegen heute einfach bei weitem.

    Hervorragend ist auch die Kombination mit einem Saugroboter (mit Wischfunktion), der regelmäßig Deine Behausung sauber macht.

    Zusammengefasst können wir sagen, dass wir einige sehr gute Akkustaubsauger für Allergiker für Dich getestet haben.

    Wir haben herausgefunden, auf was Du beim Kauf achten musst und welche Geräte diese Eigenschaften mitbringen.

    Welches Gerät Du Dir am Ende bestellst, musst Du jetzt selbst entscheiden und wir hoffen, dass wir Dir dabei helfen konnten 🙏

    Noch mehr zum Thema

    • Allergene die in der Wohnung Allergien auslösen


      Die Umwelt ist voll von kleinen und Kleinstpartikeln. In der Regel sind sie harmlos. Einige lösen allerdings unter bestimmten Umständen auch Reiz- und Überreaktionen aus. Zu unserem Leidwesen besser bekannt als Allergien.

      Die Allergene (Reizstoffe) gelangen auf verschiedenen Wegen in die Wohnung. Hierzu zählen:

      ●      Verschiedene Pollenarten.

      ●      Hausstaub.

      ●      Milben und Milbenausscheidungen.

      ●      Tierhaare sowie Speichel und Hautschuppen von Tieren.

      ●      Schimmelpilze.

      Wir nehmen die Allergene dann über unsere Schleimhäute und Atemwege auf. Schleimhäute befinden sich im Mund, in der Nase und auch in den Augen. Auf diese Weise werden die für Allergiker unangenehmen Symptome ausgelöst. 

      Symptome können sein: laufende Nase, Hautausschläge, Niesreiz, Juckreiz und tränende Augen. Beschwerden wie Hustenreiz, Atemnot oder pfeifender Atmen sind leider auch keine Seltenheit. 

      Um die Leiden zu lindern, gibt es eine Lösung: Die Wohnung sollte stets sauber gehalten werden. 

      Genau hierbei können die richtigen Staubsauger Dich hervorragend unterstützen! 

    Joe

    Smart Home Produkte begeistern mich schon seit langem. Benutzerfreundlichkeit ist für mich eines der wichtigsten Kriterien bei neuen Produkten und nutzerfreundlich sollen auch meine Testberichte sein. Damit kannst Du das Produkt finden, das am besten zu Dir passt und ich hoffe, dass unsere Testberichte auf diese Weise einen echten Mehrwert für Dich bieten.

    Rabatte & Gutscheine

    Zu den Rabatten*

    Vorwerk Kobold VB100
    der Akkusauger VB 100 von vorne
    Vorwerk Preis ab 1369 € (1515 €)

    Jetzt 146€ sparen

    Dyson V15 Detect Absolute
    Dyson V15 Detect Absolute
    Dyson Preis ab 699 €

    Jetzt den Testsieger bestellen

    Unsere Gutschein-Tipps
    Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.