Zahlen und Fakten über die Verbreitung von Balkonkraftwerken in Deutschland (2024)

Balkonkraftwerke Statistiken

Letztes Update am: 10.11.2023 Lesezeit: 13 Min.

Das Thema alternative Energiequellen wird seit vielen Jahren intensiv diskutiert, und die Sonne ist eine dieser unerschöpflichen Energiequellen.

In diesem Kontext gewinnen Balkonkraftwerke als innovative Form der Solarenergiegewinnung immer mehr an Bedeutung.

Balkonkraftwerke, auch bekannt als Mini-Solaranlagen, ermöglichen es Privathaushalten, diese erneuerbare Energiequelle zu nutzen.

Doch wie weit ist die Verbreitung von Balkonkraftwerken fortgeschritten? Welche Regionen und Haushalte setzen am häufigsten auf diese innovative Energiequelle?

Der folgende Artikel bietet spannende Einblicke in dieses Thema

Balkonkraftwerke-Statistiken.png

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick:

  • Im Jahr 2023 hat die Anzahl der Balkonkraftwerke in Deutschland die Grenze von 300.200 überschritten.
  • Die Nutzung eines Balkonkraftwerks ermöglicht eine Senkung der Stromkosten.
  • Lediglich 29 Prozent der Anwender entscheiden sich tatsächlich dafür, ihr Balkonkraftwerk am Balkongeländer zu montieren.
  • Unter optimalen Bedingungen kann man für eine 600 Watt-Anlage einen jährlichen Gesamtertrag von etwa 540 bis 580 kWh erwarten.
  • 77 Prozent nutzen einen Schuko-Stecker für ihre Balkonkraftwerke.

Verteilung der Anzahl von Solaranlagen weltweit

Solarenergie ist ein spannendes Thema, die die Zukunft der Energieversorgung maßgeblich beeinflusst.

Weltweit setzen immer mehr Länder vermehrt auf erneuerbare Energiequellen.

Doch welche Regionen haben sich als wahre Vorreiter in der Nutzung von Photovoltaik-Solaranlagen erwiesen?

Dies kannst Du der nachfolgenden Statistik entnehmen.

Verteilung der kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen weltweit im Jahr 2021 nach Regionen
Verteilung der kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen weltweit im Jahr 2021 nach Regionen.¹ Bild: © Smart Home Fox

Hier kannst Du die Daten genauer betrachten:

Verteilung der kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen weltweit im Jahr 2021 nach Regionen.¹

Region

Anteil der Installationen

China

37 %

Nordamerika

12 %

Japan

9 %

Deutschland

7 %

Indien

6 %

Rest von Europa

15 %

Rest der Welt

14 %

China ist die Region mit dem größten Anteil an kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen (37 %).

Nordamerika hat sich mit 12 % einen festen zweiten Platz in dieser Statistik erobert und zeigt sein Engagement für erneuerbare Energien.

Die drittgrößte Region ist Japan, mit 9 % an kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen.

Japan ist ein Pionier in der Photovoltaik-Technologie und hat nach dem Fukushima-Unfall im Jahr 2011 seine Abhängigkeit von Kernenergie reduziert. Japan hat im Jahr 2020 etwa 7 GW (Giga Watt) an neuen Photovoltaik-Kapazitäten installiert und strebt an, bis 2050 klimaneutral zu werden.²

Die viertgrößte Region ist Deutschland, mit 7 % an kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen.

Deutschland hat im Jahr 2000 das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eingeführt, das die Einspeisevergütung für erneuerbare Energien festlegt.

Im Jahr 2020 hat Deutschland rund 4,8 GW an neuen Photovoltaik-Kapazitäten installiert und will bis 2030 einen Anteil von 65 % an erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch erreichen.³

Die restlichen Regionen sind Indien mit 6 %, Rest von Europa mit 15 % und Rest der Welt mit 14 % an kumulierten Photovoltaik-Solaranlagen. Diese Regionen umfassen viele Länder mit unterschiedlichen Gegebenheiten, Potenzialen und Herausforderungen in Bezug auf die Photovoltaik-Entwicklung.

Anzahl der Mini-Solaranlagen auf dem Vormarsch: Deutschland im Blickpunkt

Die Entwicklung von Mini-Solaranlagen ist eng mit dem wachsenden Interesse an erneuerbaren Energien und der dezentralen Energieerzeugung verbunden.

In den letzten Jahren hat die Verbreitung von Balkonkraftwerken in Deutschland stetig zugenommen, und diese innovative Energiequelle gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Schauen wir uns an, wie die Anzahl der Balkonkraftwerke von 2019 bis 2023 angestiegen ist:

Anzahl der Mini-Solaranlagen in Deutschland
Anzahl der Mini-Solaranlagen in Deutschland von 2019 bis 2023.⁴ Bild: © Smart Home Fox

Lass uns einen detaillierten Blick auf diese Statistiken werfen:

Anzahl der Mini-Solaranlagen in Deutschland von 2019 bis 2023.⁴
Jahr Anzahl der Balkonkraftwerke
2023 300203
2022 99902
2021 20754
2020 8356
2019 2957

Die Statistik zeigt einen deutlichen Anstieg der Anzahl der Balkonkraftwerke in Deutschland in den letzten fünf Jahren.

Während im Jahr 2019 nur 2957 Balkonkraftwerke gezählt wurden, waren es im Jahr 2020 bereits 8356.

Im Jahr 2021 stieg die Zahl auf 20754 an, was einem Wachstum von fast 150 % entspricht.

Im Jahr 2022 wurden 99902 Balkonkraftwerke registriert, was einer Verfünffachung gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Anzahl der registrierten Steckersolaranlagen in Deutschland (Stand: 28.08.2023)
Anzahl der registrierten Steckersolaranlagen in Deutschland (Stand: 28.08.2023).⁴ Bild: © Smart Home Fox

Die Balkonkraftwerke haben im Jahr 2023 die Grenze von 300.200 überschritten.

Verbreitung von Balkonkraftwerken in verschiedenen Bundesländern

Möchtest Du erfahren, wie sich die Verbreitung von Mini PV-Anlagen in verschiedenen deutschen Bundesländern entwickelt hat?

In dieser Statistik werfen wir einen genaueren Blick auf die Anzahl der betriebenen Mini-Solaranlagen pro 100.000 Einwohner in verschiedenen Bundesländern Deutschlands, um herauszufinden, wo diese nachhaltige Energiequelle besonders populär ist und welche Regionen noch Potenzial für weiteres Wachstum bieten.

Anzahl der betriebenen Mini-Solaranlagen je 100.000 Einwohner:innen (Stand: 28.08.2023)
Anzahl der betriebenen Mini-Solaranlagen je 100.000 Einwohner in verschiedenen deutschen Bundesländern (Stand: 28.08.2023).⁵ Bild: © Smart Home Fox

In der Tabelle unten findest Du die detaillierten Daten:

Anzahl der betriebenen Mini-Solaranlagen je 100.000 Einwohner in verschiedenen deutschen Bundesländern (Stand: 28.08.2023).⁵

Bundesland

Anzahl der Balkonkraftwerke pro 100000 Einwohner

Hessen

3451

Baden-Württemberg

1361

Niedersachsen

1061

Sachsen

840

Rheinland-Pfalz

806

Sachsen-Anhalt

683

Nordrhein-Westfalen

548

Bayern

347

Schleswig-Holstein

239

Berlin

195

Thüringen

153

Mecklenburg-Vorpommern

131

Hamburg

70

Saarland

69

Bremen

59

Brandenburg

50

Die Verbreitung von Mini-Solaranlagen variiert erheblich zwischen den Bundesländern, wobei einige Regionen eine höhere Akzeptanz und Nutzung dieser erneuerbaren Energiequelle aufweisen als andere.

as Bundesland mit der höchsten Anzahl von Balkonkraftwerken pro 100.000 Einwohner / Einwohnerinnen ist Hessen mit 3451.

Weiter folgen Baden-Württemberg mit 1361 und Niedersachsen mit 1061.

Das Bundesland mit der niedrigsten Anzahl von Balkonkraftwerken pro 100.000 Einwohner ist Brandenburg mit nur 50, gefolgt von Bremen mit 59 und Saarland mit 69.

Wer sind die Nutzer von Balkonkraftwerken?

Balkonkraftwerke haben sich zu einer innovativen Lösung für dezentrale Energieerzeugung entwickelt.

Sie ermöglichen es Einzelpersonen, selbst Energie zu erzeugen und zu nutzen, indem sie Sonnenenergie auf ihren Balkonen sammeln. Doch wer sind die Menschen, die sich für diese Technologie entscheiden?

Steckersolargeräte-Nutzer nach Altersstufen

Möchtest Du wissen, wer die Nutzer von Steckersolaranlagen sind?

Das folgende Diagramm liefert eine Aufschlüsselung nach Altersgruppen:

Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Alter
Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Alter (Anzahl der Befragten: 1569).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Die Tabelle unten enthält die präzisen Daten:

Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Alter (Anzahl der Befragten: 1569).⁶
Altersgruppe Anzahl der Befragten
18-24 Jahre 12
25-34 Jahre 176
35-44 Jahre 245
45-54 Jahre 309
55-64 Jahre 460
65+ 367
Die Altersgruppen ab 45 Jahren (45-54 Jahre, 55-64 Jahre und 65+) machen den Großteil der Balkonkraftwerke-Nutzer aus.

Dies könnte darauf hinweisen, dass ältere Menschen diese Technologie verstärkt nutzen oder dass sie sich stärker für erneuerbare Energien interessieren.

Die Altersgruppen zwischen 25 und 44 Jahren (25-34 Jahre und 35-44 Jahre) zeigen ebenfalls eine deutliche Präsenz, jedoch in geringerem Maße als die älteren Altersgruppen.

Die Altersgruppe von 18 bis 24 Jahren weist die niedrigste Anzahl von Befragten auf. Grund könnte sein, dass die Personen, welche dieser Altersgruppe zugehören, in kleinen Wohnungen leben, welche häufig über keinen Balkon verfügen.

Geschlechtsverteilung bei Balkon-Solaranlagen

Die Solarenergie-Branche wächst rasant, und es ist interessant zu sehen, welches Geschlecht bei der Nutzung von Balkon-Solargeräten führend ist.

Schauen wir uns gemeinsam die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage an.

Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Geschlecht
Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Geschlecht.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Schau Dir die Daten noch einmal an:

Verteilung der Nutzer von Steckersolargeräten nach Geschlecht.⁶

Geschlecht

Anteil der Befragten

männlich

92,3 %

weiblich

7,2 %

divers

0,4 %

Mit einem Anteil von 92,3 % dominieren Männer eindeutig in der Nutzung von Mini-Solaranlagen.

Der Anteil der weiblichen Nutzer liegt bei nur 7,2 %.

Bildungslandschaft der Nutzer von Balkonkraftwerken

Bildung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung unserer Einstellungen und Entscheidungen in Bezug auf Umweltfragen.

Daher ist es von großem Interesse zu erfahren, wie verschiedene Bildungsabschlüsse mit der Nutzung von Balkonkraftwerken zusammenhängen.

Verteilung des Bildungsabschlusses der Nutzer von Balkonkraftwerken
Verteilung des Bildungsabschlusses der Nutzer von Balkonkraftwerken (Anzahl der Befragten: 1562).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Betrachte die Daten erneut:

Verteilung des Bildungsabschlusses der Nutzer von Balkonkraftwerken (Anzahl der Befragten: 1562).⁶

Bildungsabschluss

Anzahl der Befragten

Kein Bildungsabschluss

2

Schulabschluss

420

Ausbildung

170

Hochschulabschluss

970

Mit 970 der Befragten führt die Gruppe der Nutzer mit einem Hochschulabschluss deutlich.

Mit 420 der Befragten ist die Gruppe der Nutzer mit einem Schulabschluss ebenfalls gut vertreten.

Die Gruppen "Ausbildung" und "Kein Bildungsabschluss" haben jeweils 170, bzw. 2 Stimmen erhalten.

Wo hängen die meisten Balkonkraftwerke: Stadt oder Land?

Wer nutzt Balkonkraftwerke, eher die Stadt- oder die Landbevölkerung?

In diesem Kapitel untersuchen wir gemeinsam die Wohnorte der Nutzer von steckerfertigen Solargeräten.

Verteilung der Nutzer von Steckersolaranlagen nach Wohnort
Verteilung der Nutzer von steckerfertigen PV-Anlagen nach Wohnort (Anzahl der Befragten: 1600).⁶ Bild: © Smart Home Fox
Verteilung der Nutzer von steckerfertigen PV-Anlagen nach Wohnort (Anzahl der Befragten: 1600).⁶

Wohnort

Anzahl der Befragten

Größere Großstadt (über 500.000)

239

Kleinere Großstadt (100.001-500.000)

263

Größere Mittelstadt (50.001-100.000)

120

Kleinere Mittelstadt (20.001-50.000)

209

Größere Kleinstadt (10.001-20.000)

215

Kleinere Kleinstadt (5001-10.000)

190

Landgemeinde (bis zu 5000)

364

Die Kategorie "Landgemeinde" hat mit 364 der Befragten die höchste Anzahl von Nutzern. Dies könnte darauf hindeuten, dass Steckersolargeräte in ländlichen Gegenden besonders beliebt sind, möglicherweise aufgrund der Verfügbarkeit von Freiflächen und geringeren Verschattungseffekten.

In städtischen Gebieten gibt es ebenfalls eine signifikante Präsenz.

Wohnsituation der Nutzer von steckerfertigen Solar-Erzeugungsanlagen

Ob und wie Balkonkraftwerke im Alltag genutzt werden, hängt stark davon ab, wo man wohnt bzw. wie die Besitzverhältnisse sind.

Wohnsituation der Nutzer von Steckersolargeräten
Wohnsituation der Nutzer von Steckersolargeräten.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Weitere detaillierte Daten sind in der nachfolgenden Tabelle zu finden:

Wohnsituation der Nutzer von Steckersolargeräten.⁶

Wohnsituation

Anteil der Befragten

Einfamilienhaus

57 %

Reihenhaus

15 %

Wohnung

29 %

Wir sehen, dass 57 % der Befragten in Einfamilienhäusern leben. Dies legt nahe, dass Einfamilienhäuser aufgrund ihrer oft größeren Freiflächen attraktiv für die Installation von Mini PV-Anlagen sind.

Diese Technologie kann auch für die Menschen geeignet sein, die in Reihenhäusern wohnen, was bei 15 % der Umfrageteilnehmer der Fall ist.

Interessant ist auch der Anteil von 29 % der Befragten, die in Wohnungen leben. Obwohl der Raum begrenzter ist, kann diese Gruppe dennoch von Steckersolargeräten profitieren.

Verteilung der Wohnsituation von Steckersolargeräte-Nutzern nach Eigentumsverhältnissen
Verteilung der Wohnsituation von Steckersolargeräte-Nutzern nach Eigentumsverhältnissen.⁶ Bild: © Smart Home Fox

In der Tabelle unten sind weitere ausführliche Daten verfügbar:

Verteilung der Wohnsituation von Steckersolargeräte-Nutzern nach Eigentumsverhältnissen.⁶

Wohnsituation

Anteil der Befragten

in Eigentum

76 %

zur Miete

24 %

Hier sehen wir, dass 76 % der Befragten in Eigentumswohnungen leben, während 24 % zur Miete wohnen. Dies könnte darauf hinweisen, dass Eigentumsverhältnisse einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung zur Nutzung von Steckersolargeräten haben, da Eigentümer mehr Kontrolle über die Installation und Nutzung der Technologie ausüben könnten.

Welche Erfahrungen haben die Nutzer mit Balkonkraftwerken?

Die Einführung von Stecksolargeräten hat die Möglichkeit eröffnet, Solarenergie auf einfache und zugängliche Weise in den Alltag der Menschen zu integrieren.

In diesem Kapitel werden wir die Umfrageergebnisse genauer betrachten, um herauszufinden, welche Erfahrungen und Interessen die Befragten in Bezug auf Balkonkraftwerke haben.

Erfahrungen der Nutzer mit Balkonkraftwerken
Erfahrungen der Nutzer mit Balkonkraftwerken.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Schauen wir uns die Ergebnisse der Umfrage noch einmal an:

Erfahrungen der Nutzer mit Balkonkraftwerken.⁶

Antwort

Anteil der Befragten

Ich/mein Haushalt betreibt aktuell ein Steckersolargerät

50 %

Ich habe in der Vergangenheit ein Steckersolargerät betrieben

3 %

Ich habe kein Balkonkraftwerk, interessiere mich aber dafür und habe Vorwissen

43 %

Ich interessiere mich und habe kein Vorwissen

4 %

50 % der Befragten geben an, aktuell ein Steckersolargerät in ihrem Haushalt zu betreiben, was auf eine bestehende Nutzung und Erfahrung hinweist. 💡

Lediglich 3 % der Teilnehmer haben in der Vergangenheit eine steckerfertige Solaranlage genutzt.

43 % der Befragten haben noch keine Mini-PV-Anlage, haben jedoch bereits Vorwissen in diesem Bereich, was auf ein wachsendes Interesse an erneuerbarer Energie hindeutet.

4 % der Teilnehmer interessieren sich ebenfalls für Balkonkraftwerke, verfügen jedoch über kein Vorwissen.

Informationsquellen über Balkonkraftwerke

Die Art und Weise, wie Menschen mit neuen Technologien und Innovationen in Kontakt kommen, beeinflusst maßgeblich ihr Verständnis und ihre Akzeptanz dieser Entwicklungen.

In diesem Kapitel werden wir untersuchen, auf welche Weise die Befragten bisher mit Mini-PV-Anlagen in Kontakt gekommen sind und welche Informationsquellen dabei eine Rolle spielen.

Informationsquellen über Steckersolar
Informationsquellen über Steckersolar (Anzahl der Befragten: 2522).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Werfen wir noch einmal einen Blick auf die Resultate der Umfrage:

Informationsquellen über Steckersolar (Anzahl der Befragten: 2522).⁶

Antwort

Anzahl der Befragten

Gängige Medien

971

Fachzeitschriften

482

Freunde und Bekannte

385

Arbeitskontext

318

Nachbarschaft

56

Diese Umfrage

9

Sonstiges

301

Die meisten Befragten (971) haben Informationen über Steckersolar-Geräte aus gängigen Medien erhalten, wie z.B. Zeitungen, Fernsehen, Radio oder Internet.

482 Befragte gaben an, Fachzeitschriften als Informationsquelle genutzt zu haben.

Die dritthäufigste Quelle für Informationen über Balkon-Solaranlagen sind Freunde und Bekannte (385)

Jährlicher Stromverbrauch der Balkonkraftwerke-Haushalte

Der jährliche Stromverbrauch ist ein zentrales Element im Kontext der Nutzung von Balkonkraftwerken.

Wie viel Energie verbrauchen die Haushalte jährlich?

Schauen wir uns das Diagramm unten an.

Jährlicher Stromverbrauch der Nutzer von Balkon-Solaranlagen
Jährlicher Stromverbrauch der Nutzer von Balkon-Solaranlagen (Anzahl der Befragten: 1566).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Du findest alle Details in der nachfolgenden Tabelle:

Jährlicher Stromverbrauch der Nutzer von Balkon-Solaranlagen (Anzahl der Befragten: 1566).⁶

Jährlicher Stromverbrauch in kWh

Anzahl der Befragten

500

15

1000

73

1500

128

2000

196

2500

197

3000

208

3500

193

4000

146

4500

91

5000

100

5500

27

6000

60

6500

16

7000

26

7500

13

8000

21

8500

8

9000

4

9500

4

10000

7

Die Verbrauchskategorien von 1000 kWh bis 5000 kWh sind am stärksten vertreten.

Die Verbrauchskategorie von 3000 kWh verzeichnet die höchste Anzahl von Befragten (208). Dies könnte auf eine Art "durchschnittlichen" Verbrauch hinweisen.

In den Verbrauchskategorien von 500 kWh und 10.000 kWh haben sich nur wenige Befragte wiedergefunden.

An welchen Standorten werden Steckersolargeräte installiert?

Die Installation von Steckersolargeräten bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um erneuerbare Solarenergie in den Alltag zu integrieren.

Diese Flexibilität ist ein großer Vorteil dieser Technologie.

Hier sind einige der häufigsten Möglichkeiten der Installation von Plug-and-Play Photovoltaikanlagen:

  • Balkon
  • Fassade
  • Schrägdach
  • Flachdach
  • Aufständerung
  • Gartenzaun
    Mögliche Standorte der Mini-Solaranlagen
    Mögliche Standorte der Mini-Solaranlagen Bild: © Smart Home Fox
Mehr Informationen über die besten Balkonkraftwerke und deren Standorte findest Du in unserem Artikel.

Schauen wir uns die Ergebnisse einer Umfrage an.

Mögliche Standorte für die Installation der Steckersolaranlagen
Mögliche Standorte für die Installation der Steckersolaranlagen.⁷ Bild: © Smart Home Fox

In der folgenden Tabelle sind alle Details verfügbar:

Mögliche Standorte für die Installation der Steckersolaranlagen.⁷

Einsatzort

Anteil der Befragten

Schrägdach

22 %

Balkon

29 %

Fassade

5 %

Aufständerung

44 %

Die Aufständerung ist mit einem Anteil von 44 % der bevorzugte Einsatzort für steckerfertige PV-Anlagen.

Dies könnte auf die Effizienz dieser Methode hinweisen, da sie die Solarmodule in einem optimalen Winkel zur Sonne ausrichtet und somit die Energieerzeugung maximiert.

Mehr Details über die Ausrichtung Deines Balkonkraftwerks findest Du in unserem Artikel hier.

Mit einem Anteil von 29 % ist der Balkon der zweithäufigste Standort für die Installation von Mini-Solaranlagen. Dies zeigt, dass diese Technologie besonders in städtischen Wohnungen genutzt wird, um Sonnenenergie zu erzeugen.

Schrägdächer sind mit einem Anteil von 22 % auch eine beliebte Wahl für die Installation von Steckersolargeräten.

Mit einem Anteil von 5 % ist die Fassade der am wenigsten genutzte Einsatzort.

Welcher Steckertyp ist bei den deutschen Nutzern von Mini PV-Anlagen am weitesten verbreitet?

Die zwei gängigsten Steckertypen für Balkonkraftwerke sind der Schuko-Stecker und der Wieland-Stecker.

Steckerarten
Steckerarten Bild: © Smart Home Fox

Doch welcher Steckertyp in Deutschland am häufigsten für die Integration von Mini-Solaranlagen verwendet wird?

Beliebte Steckertypen für Mini PV-Anlagen in Deutschland
Beliebte Steckertypen für Mini PV-Anlagen in Deutschland.⁷ Bild: © Smart Home Fox

Die folgende Tabelle enthält alle relevanten Informationen:

Beliebte Steckertypen für Mini PV-Anlagen in Deutschland.⁷

Steckertyp

Anteil der Befragten

Schuko-Stecker

77 %

Wieland-Stecker

18 %

Kein Stecker

4 %

Keine Angabe

1 %

Mit einem Anteil von 77 % ist der Schuko-Stecker der am häufigsten verwendete Steckertyp. Seine Beliebtheit könnte auf die breite Verfügbarkeit und die einfache Handhabung zurückzuführen sein.

Der Wieland-Stecker wird von 18 % der Befragten genutzt. Obwohl sein Anteil deutlich geringer ist als der des Schuko-Steckers.

4 % der Befragten gaben an, keinen Stecker für ihre Balkonkraftwerke zu verwenden. Vermutlich kommt hier ein Balkonkraftwerk mit Speicher zum Einsatz.

Mehr über Anschlussmöglichkeiten der Balkonkraftwerke kannst Du in unserem Artikel nachlesen.

Leistungsklassen der verkauften Balkon-Solaranlagen

Es gibt verschiedene Leistungsklassen für Balkonkraftwerke, die je nach Anzahl der Module, der Größe der Module und dem Wechselrichter variieren. Einige der gängigsten Leistungsklassen für Balkonkraftwerke sind:

  • Bis 400 W
  • 400 W bis 600 W
  • 600 W bis 800 W
  • 800 W bis 1200 W

Aber welche Leistungsklasse von Steckersolargeräten ist unter den Verbrauchern am häufigsten nachgefragt?

Schauen wir uns das Diagramm unten an:

Leistungsklassen der verkauften Steckersolargeräte
Leistungsklassen der verkauften Steckersolargeräte.⁷ Bild: © Smart Home Fox

Hier sind die Zahlen genauer dargestellt:

Leistungsklassen der verkauften Steckersolargeräte.⁷

Leistungsklasse

Anteil der Befragten

Bis 400 W

39 %

400 W bis 600 W

32 %

600 W bis 800 W

25 %

800 W bis 1200 W

4 %

Die Statistik zeigt, dass die meisten Besitzer von Steckersolargeräten (39 %) ein Gerät mit einer Leistungsklasse von bis zu 400 W haben.

Diese Leistungsklasse ist für kleine Balkone oder Terrassen geeignet.

Die zweithäufigste Leistungsklasse (32 %) ist die von 400 W bis 600 W.

Auf die Leistungsklasse von 600 bis 800 Watt entfallen 25 % der Antworten. Diese Geräte bieten eine höhere Energieerzeugung und sind ideal für Haushalte mit einem etwas höheren Verbrauch.

Steckerfertige PV-Anlagen mit einer Leistung von 800 bis 1200 Watt sind die leistungsstärksten, aber sie machen nur einen kleinen Anteil von 4 % aus.

Wie viel Energie generiert ein Steckersolargerät pro Jahr?

Die Stromerzeugung ist von mehreren Bedingungen abhängig, wie z.B. der installierten Leistung, dem Ort der Installation, der Montage und dem Neigungswinkel der Module oder der Beschattung der Module.

Ein normales Modul mit 400 Watt (W) erzeugt bei einer optimalen, schattenlosen Südausrichtung und einer Modulneigung von 30 Grad ungefähr 400 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr.⁸

Amortisation und finanzielle Einsparungen durch die Nutzung eines Balkonkraftwerks

Ein Balkonkraftwerk mit einer Nennleistung von 600 Watt erzeugt in etwa 570 Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr.

Wenn wir von einem durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh ausgehen, ergibt sich eine potenzielle Einsparung von 170 Euro pro Jahr.⁹

Amortisierung
Amortisierung Bild: © Smart Home Fox

Berücksichtigen wir den Produktpreis des Balkonkraftwerks von ca. 650 Euro, dann würde sich die Investition in das System bereits nach 4 Jahren amortisieren. Dies bedeutet, dass die eingesparten Energiekosten die anfänglichen Anschaffungskosten innerhalb dieses Zeitraums decken würden.

Anmeldung des Balkonkraftwerks

Die Anmeldung eines Steckersolargeräts erfordert Schritte bei zwei verschiedenen Stellen. Zunächst ist eine Registrierung im Marktstammdatenregister (MaStR) der Bundesnetzagentur erforderlich, die online durchgeführt werden kann.

Anschließend muss das Gerät beim jeweiligen Stromnetzbetreiber gemeldet werden. In der Regel stellt der Netzbetreiber ein spezielles Anmeldeformular bereit, das auf seiner Website verfügbar und für Balkonkraftwerke vorgesehen ist.

Diese doppelte Anmeldeprozedur gewährleistet die reibungslose Integration des Steckersolar-Geräts in das Stromnetz und stellt sicher, dass es ordnungsgemäß erfasst wird.

Hier kannst Du alles Wissenswerte über die Anmeldung Deines Balkonkraftwerks nachlesen.

Die Umfrageergebnisse liefern interessante Einblicke in die Anmeldepraxis der Deutschen in diesem Zusammenhang.

Anmeldung der Balkonkraftwerke
Anmeldung der Balkonkraftwerke (Anzahl der Befragten: 1579).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Die Tabelle unten enthält alle Einzelheiten:

Anmeldung der Balkonkraftwerke (Anzahl der Befragten: 1579).⁶

Antwort

Anzahl der Befragten

Ja, vollständige Anmeldung

521

Ja, beim Netzbetreiber

155

Ja, beim Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur

100

Ich habe mich noch nicht entschieden

296

Nein, ich habe nirgends gemeldet

507

Die Mehrheit der Befragten (521), was 33,19 % entspricht, hat angegeben, dass sie ihre Stecksolar-Geräte vollständig angemeldet haben. Dies bedeutet, dass sie sowohl beim Netzbetreiber als auch im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur registriert sind.

155 Befragte (9,87 %) haben angegeben, dass sie ihre Stecksolar-Geräte nur beim Netzbetreiber angemeldet haben, ohne eine Registrierung im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur.

100 Befragte (6,37 %) haben angegeben, dass sie ihre Geräte nur im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur registriert haben, ohne den zusätzlichen Schritt der Meldung beim Netzbetreiber.

Eine beträchtliche Anzahl von 296 Befragten (18,87 %) hat angegeben, dass sie sich noch nicht entschieden haben, ob sie ihre Stecksolar-Geräte anmelden werden oder nicht.

507 Befragte (32,70 %) haben angegeben, dass sie ihre Stecksolar-Geräte nirgendwo gemeldet haben.

Gründe für die Entscheidung, sich nicht beim Netzbetreiber anzumelden

Aber warum entscheiden sich die Nutzer gegen die Anmeldung ihrer Steckersolargeräte beim Netzbetreiber?

Gründe gegen die Anmeldung beim Netzbetreiber
Gründe gegen die Anmeldung beim Netzbetreiber (Anzahl der Befragten: gar nicht gemeldet - 1079, MaStR angemeldet - 99).⁶ Bild: © Smart Home Fox

Weitere Details findest Du in der Tabelle unten:

Gründe gegen die Anmeldung beim Netzbetreiber (Anzahl der Befragten: gar nicht gemeldet - 1079, MaStR angemeldet - 99).⁶

Antwort

gar nicht gemeldet

MaStR angemeldet

Hätte ich das tun sollen?

100

13

Ich habe nichts davon

287

25

Es ist zu kompliziert

336

26

Netzbetreiber gegen Steckersolar

262

28

Sonstiges

94

7

Die häufigste Antwort, warum die Befragten ihre Steckersolargeräte nicht registriert haben, ist “Es ist zu kompliziert” (336).

Die zweithäufigste Antwort ist “Ich habe nichts davon” (287).

Die dritthäufigste Antwort ist “Netzbetreiber gegen Steckersolar” (262).

Warum entscheiden sich Menschen für den Kauf von Mini-Solaranlagen? Die Motivationen dahinter

Plug-and-Play Photovoltaikanlagen sind eine attraktive Option für viele Menschen, die ihren eigenen umweltfreundlichen und kostengünstigen Strom produzieren wollen.

Die Gründe, die sie dazu bewegen, diese Geräte zu kaufen, sind vielfältig. Einige wollen unabhängiger von den Stromanbietern sein, andere wollen einfach Geld sparen.

Im Weiteren bietet das Diagramm Einblicke in die unterschiedlichen Anreize, die Menschen dazu bewogen haben, Mini PV-Anlagen zu erwerben.

Motivationen für den Kauf von Balkonkraftwerken
Motivationen für den Kauf von Balkonkraftwerken.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Die Tabelle unten zeigt Dir mehr Informationen zu diesem Thema:

Motivationen für den Kauf von Balkonkraftwerken.⁶

Antwort

trifft voll und ganz zu

trifft zu

neutral

trifft nicht zu

trifft gar nicht zu

Eigener Klimaschutzbeitrag

69 %

23 %

5 %

1 %

2 %

Einfache Handhabung

51 %

40 %

6 %

2 %

1 %

Geld sparen

53 %

36 %

7 %

3 %

1 %

Technisches Interesse

50 %

38 %

7 %

3 %

2 %

Amortisation gegeben

43 %

43 %

11 %

2 %

1 %

Sichtbares Vorbild sein

54 %

28 %

10 %

5 %

3 %

Kleines Investitionsvolumen

30 %

44 %

16 %

6 %

4 %

Unabhängigkeit vom Stromanbieter

23 %

28 %

19 %

20 %

9 %

Kein Platz für größere PV-Anlage

21 %

18 %

15 %

26 %

20 %

Bekannte haben auch Steckersolar

10 %

22 %

16 %

26 %

26 %

Größere PV-Anlage ist zu teuer

8 %

16 %

18 %

29 %

30 %

Der Aspekt „Eigener Klimaschutzbeitrag“ hat die höchste Zustimmung erhalten, mit 69 % der Befragten, die angaben, dass es voll und ganz zutrifft, und 23 %, die sagten, dass es zutrifft. Das bedeutet, dass fast alle Befragten (92 %) Balkonkraftwerke als eine Möglichkeit sehen, etwas für den Klimaschutz zu tun.

Einfache Handhabung: Dieser Aspekt hat die zweithöchste Zustimmung erhalten, mit 51 % der Befragten, die angaben, dass es voll und ganz zutrifft, und 40 %, die sagten, dass es zutrifft. Das bedeutet, dass die meisten Befragten (91 %) Mini Solaranlegen als “einfach zu bedienen” empfinden.

Den dritten Platz auf der Liste der Motive für den Kauf von steckerfertigen Solaranlagen belegt der Wunsch, Geld zu sparen. Dieses Motiv erhielt die Zustimmung von 53 % der Befragten, die angaben, dass es voll und ganz auf sie zutrifft, sowie von weiteren 36 %, die erklärten, dass es zutrifft.

Die weniger wichtigen Motive für den Kauf von Balkon-Solaranlagen sind: Unabhängigkeit vom Stromanbieter, kein Platz für größere PV-Anlage, größere PV-Anlage ist zu teuer.

Barrieren für Kauf und Nutzung von Balkonkraftwerken

Wir haben bereits die Motivationen für den Kauf von Balkonkraftwerken behandelt, doch es ist ebenso wichtig, die Barrieren zu verstehen, die Menschen möglicherweise davon abhalten, diese Technologie zu erwerben.

Die folgende Umfrage gibt Informationen über die verschiedenen (Kauf-) Hindernisse.

Barrieren für Kauf und Nutzung von Balkonkraftwerken
Barrieren für Kauf und Nutzung von Balkonkraftwerken.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Um mehr über dieses Thema zu erfahren, kannst Du Dir die folgende Tabelle ansehen:

Barrieren für Kauf und Nutzung von Balkonkraftwerken.⁶

Antwort

trifft voll und ganz zu

trifft zu

neutral

trifft nicht zu

trifft gar nicht zu

Anmeldung ist zu kompliziert

28 %

31 %

19 %

14 %

7 %

Anschlussbedingungen unklar

18 %

31 %

18 %

20 %

12 %

Zu geringer Ertrag

3 %

22 %

23 %

36 %

16 %

Zu lange Amortisation

2 %

19 %

21 %

39 %

19 %

Der hohe Preis

3 %

17 %

19 %

36 %

25 %

Geringe Wirtschaftlichkeit

4 %

15 %

21 %

39 %

21 %

Umfeld ist dagegen

7 %

11 %

15 %

28 %

39 %

Kein geeigneter Standort

2 %

14 %

15 %

38 %

31 %

Aufwändige Installation

3 %

12 %

13 %

43 %

29 %

Die elektrische Sicherheit

1 %

6 %

9 %

38 %

46 %

Die häufigste Barriere, die voll und ganz oder teilweise zutrifft, ist die Anmeldung, die für 59 % der Befragten zu kompliziert ist.

Das Solarpaket 1 soll ab dem Jahr 2024 die Formalitäten für die Installation von Balkonkraftwerken erheblich reduzieren. Die Anschlussgenehmigung durch den Netzbetreiber wird nicht mehr erforderlich sein, und die Meldung an das Marktstammdatenregister wird vereinfacht.

Lies unseren Artikel hier, um mehr über die Balkonkraftwerk-Anmeldung zu erfahren.

Die zweithäufigste Barriere, die voll und ganz oder teilweise zutrifft, ist die Unklarheit über die Anschlussbedingungen, die für 49 % der Befragten ein Problem darstellt.

Die dritthäufigste Barriere, die voll und ganz oder teilweise zutrifft, ist der zu geringe Ertrag, den 25 % der Befragten befürchten.

Die anderen Barrieren, die ganz oder teilweise zutreffen, sind: zu lange Amortisation (21 %), hoher Preis (20 %), geringe Wirtschaftlichkeit (19 %), Umfeld ist dagegen (18 %), kein geeigneter Standort (16 %), aufwändige Installation (15 %) und elektrische Sicherheit (7 %).

Diese Faktoren können je nach individueller Situation und Präferenz variieren.

Was könnte Dir bei Deiner Entscheidung für Steckersolaranlagen behilflich sein?

Um zu verstehen, was potenzielle Käufer von Steckersolaranlangen unterstützen könnte, schauen wir uns die Umfrageergebnisse unten an.

Unterstützende Faktoren bei der Entscheidung für Steckersolaranlagen
Unterstützende Faktoren bei der Entscheidung für Steckersolaranlagen.⁶ Bild: © Smart Home Fox

Schau Dir die Ergebnisse noch einmal an:

Unterstützende Faktoren bei der Entscheidung für Steckersolaranlagen.⁶

Antwort

extrem hilfreich

sehr hilfreich

mäßig hilfreich

etwas hilfreich

gar nicht hilfreich

ready2plugin Energiemanagement

33 %

38 %

16 %

8 %

5 %

Unterstützung durch Netzbetreiber

23 %

41 %

16 %

11 %

8 %

Finanzielle Förderung

28 %

35 %

17 %

11 %

8 %

Webapp zur Auslegung

16 %

37 %

24 %

15 %

8 %

Dienstleister für Anmeldung

9 %

29 %

26 %

22 %

14 %

Betreuung durch den Anbieter

7 %

30 %

27 %

22 %

14 %

Die Befragten legen vor allem Wert auf ein intelligentes Energiemanagement, eine gute Unterstützung durch den Netzbetreiber und eine finanzielle Förderung von Balkonkraftwerken.

Die anderen Maßnahmen sind ebenfalls von Bedeutung, aber weniger ausschlaggebend.

Die Aufstiegsgeschichte der Steckersolargeräte-Anbieter: 2010 bis 2021

Selbst in den letzten Jahren hat sich die Welt der Steckersolaranlagen erheblich weiterentwickelt.

Die Technologie ist immer leistungsfähiger, kostengünstiger und einfacher zu installieren geworden.

Es gibt immer mehr Anbieter, Produkte und Dienstleistungen, die den Nutzern von Balkonkraftwerken zur Verfügung stehen.

Um zu sehen, wie sich die Welt der Mini-PV-Anlagen weiterentwickelt hat, können wir uns die Anzahl der aktiven Anbieter der Steckersolargeräte anschauen.

Das folgende Diagramm zeigt, wie viele Unternehmen in Deutschland Steckersolargeräte anbieten oder herstellen, von 2010 bis 2021.

Aktive Anbieter der Steckersolargeräte: Entwicklung von 2010 bis 2021
Aktive Anbieter der Steckersolargeräte: Entwicklung von 2010 bis 2021.¹⁰ Bild: © Smart Home Fox

Die genauen Daten findest Du in der Tabelle unten:

Aktive Anbieter der Steckersolargeräte: Entwicklung von 2010 bis 2021.¹⁰

Jahr

Anzahl der Unternehmen

2021

58

2020

53

2019

40

2018

22

2017

18

2016

14

2015

13

2014

12

2013

10

2012

8

2011

5

2010

4

Im Jahr 2010 gab es nur vier Unternehmen, die Steckersolargeräte anboten oder herstellten. Im Jahr 2021 waren es bereits 58 Unternehmen, also mehr als das 14-fache.

Dies zeigt, dass es einen wachsenden Markt und eine wachsende Nachfrage für Balkonkraftwerke gibt.

An welche Länder werden die steckerfertigen PV-Anlagen verkauft?

Um diese Frage zu beantworten, schauen wir uns die Ergebnisse einer Umfrage an.

Die Verbreitung der steckerfertigen PV-Anlagen in verschiedenen Ländern
Die Verbreitung der steckerfertigen PV-Anlagen in verschiedenen Ländern.¹⁰ Bild: © Smart Home Fox

Um die genauen Daten zu sehen, kannst Du Dir die Tabelle ansehen:

Die Verbreitung der steckerfertigen PV-Anlagen in verschiedenen Ländern.¹⁰

Land

Anteil der befragten Anbieter

Deutschland

100 %

Österreich

43 %

Schweiz

24 %

Sonstiges

24 %

Die Tabelle zeigt, dass alle befragten Anbieter (100 %) ihre Steckersolargeräte in Deutschland verkaufen.

Dies ist nicht überraschend, da Deutschland der größte Markt für Balkonkraftwerke ist.

Österreich und die Schweiz sind auch wichtige Absatzmärkte.

Die Umfrage zeigt auch, dass einige Anbieter ihre Balkon-Solaranlagen auch in anderen Ländern verkaufen.

Energieboom auf dem Balkon: Umsatzwachstum von 770 Prozent

Der Umsatz von Balkonkraftwerken erlebt derzeit einen bemerkenswerten Aufschwung.

Auf eBay.de wurde ein beeindruckendes Umsatzwachstum von 770 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Stand: Mitte Mai 2023) verzeichnet.

In Deutschland sind nach Angaben aus der Branche bereits mehr als 250.000 Balkonkraftwerke in Betrieb.

Die Jahre 2020 und 2021 allein brachten einen Verkauf von 53.460 dieser Geräte in Deutschland hervor.¹¹

Erneuerbare Energien: Die Geschichte der Solartechnologie

Die Entwicklung der Solarzellen begann 1954 in den USA mit einer bescheidenen Effizienz von 6 Prozent und hohen Produktionskosten. Da Solarzellen immer billiger werden, werden sie auch immer effizienter.

Besonders bemerkenswert war der Preisverfall nach der Einführung des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2000 und Chinas Markteintritt 2008. Seit den 1970ern sanken die Kosten für Solarmodule erheblich. Moderne Solarzellen erreichen heute Wirkungsgrade von 20 bis 22 Prozent und Forscher weltweit arbeiten daran, diese Effizienz um bis zu 40 Prozent zu steigern.

Dies könnte bedeuten, dass mit weniger Solarzellen mehr Strom erzeugt wird, was die Nutzung der Sonnenenergie revolutionieren könnte. Obwohl die Technologie noch nicht auf dem Markt ist, verspricht sie viel Potenzial für die Zukunft.¹²

Zusammenfassung zu Balkonkraftwerken-Statistiken

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Balkonkraftwerke in Deutschland eine wachsende Beliebtheit genießen. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile dieser dezentralen Energieerzeugungslösung.

Die Gründe für die steigende Nachfrage sind vielfältig und reichen von ökologischen Überlegungen über finanzielle Einsparungen bis hin zur Unabhängigkeit von herkömmlichen Stromversorgern.

Alles in allem zeigt sich, dass Balkonkraftwerke einen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten können.

Die kommenden Jahre werden zeigen, wie dieser Sektor weiter wachsen und dazu beitragen wird, erneuerbare Energien in unseren Alltag zu integrieren.

Quellenverzeichnis

Mehr zum Thema

  • Wo kann ich bei mir zu Hause ein Steckersolar-Gerät/Balkonkraftwerk installieren?


    Du hast viele Möglichkeiten, ein Steckersolar-Gerät/Balkonkraftwerk bei Dir zu Hause zu installieren. Du brauchst nur einen Ort, der nicht zu viel Schatten hat und wo Du eine Steckdose erreichen kannst. Du kannst die Module zum Beispiel an Deinem Balkon, Deinem Dach oder Deiner Hauswand anbringen. Oder Du kannst die Module auf einem Rahmen montieren, wenn Du einen freien Platz hast, wie zum Beispiel ein Flachdach, ein Garagendach, eine Terrasse oder einen Garten.

  • Benötige ich die Zustimmung meines Vermieters, wenn ich zur Miete wohne?


    Ja, in den meisten Fällen ist es erforderlich, die Zustimmung der Vermietenden einzuholen, da die Geräte normalerweise nach außen sichtbar sind (beispielsweise, wenn sie am Balkongeländer angebracht werden). Das Balkongeländer oder die Wand gehören normalerweise nicht zur Mietfläche dazu.

  • Brauche ich einen Batteriespeicher für überschüssigen Strom?


    Es ist derzeit nicht notwendig, einen Batteriespeicher für überschüssigen Strom zu verwenden. Spezielle Batteriespeicher für Balkonkraftwerke sind selten auf dem Markt verfügbar und rechnen sich finanziell noch nicht, wenn man die derzeitigen Preise berücksichtigt.

  • Muss mein Stromzähler gewechselt werden? Kostet das etwas?


    Es könnte sein, dass Dein Stromzähler auf Anweisung des Netzbetreibers ausgetauscht wird. In diesem Fall dürfen Dir als Betreiber des Steckersolar-Gerätes keine zusätzlichen Kosten entstehen.

  • Kann die Steckersolaranlage bei einem Stromausfall dazu verwendet werden, ein Radio zu betreiben oder mein Handy aufzuladen, vorausgesetzt, es scheint die Sonne?


    Das geht leider nicht. Der Wechselrichter der Balkonkraftwerke kann nur arbeiten, wenn er mit dem Stromnetz verbunden ist. Daher können Balkonkraftwerke nicht verwendet werden, wenn es einen Stromausfall gibt.

Natallia

Ich sammle und analysiere gerne Informationen über die neuesten Trends. Als Smart-Home-Fox-Experte schreibe ich informative und faktenbasierte Artikel zum Thema Statistik, um zu zeigen, wie moderne Technologien unser Leben bereichern.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

7,956 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!