🌞 Günstiges Bifaziales 1140 W Balkonkraftwerk mit Rabatt sichern 🤩

Balkonkraftwerk Förderung: Zuschüsse für nachhaltigen Strom auf Deinem Balkon (2024)

Balkonkraftwerk Förderung

Letztes Update am: 10.11.2023 Lesezeit: 10 Min.

Stromkosten senken und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Kling gut, oder? Die Lösung lautet: Balkonkraftwerk. 🌞💡

Und das Beste ist, die Anschaffung dieser kleinen, aber effektiven Solaranlagen war noch nie günstiger.

In vielen Bundesländern werden Balkonkraftwerke gefördert. Es gibt Zuschüsse und Förderprogramme, die Dir finanzielle Unterstützung beim Kauf eines Balkonkraftwerks bieten. Klingt interessant, oder?

Falls Du Dich jetzt fragst, wo und wann Du eine Förderung erhalten kannst und was Du dafür tun musst, dann bist Du hier genau richtig. Wir haben alle wichtigen Informationen für Dich zusammengestellt. 🌱💚

Balkonkraftwerk Förderung Fuchs mit Solarmodul

Vorteile

  • Senkung der Stromkosten
  • Beitrag zur Energiewende
  • Mehr Unabhängigkeit von konventionellen Energieversorgern
  • Erzeugung von eigenem grünem Strom auf dem Balkon
  • Finanzielle Unterstützung durch Zuschüsse und Förderprogramme

Nachteile

  • Unterschiedliche Förderbedingungen je nach Bundesland und Kommune
  • Begrenzte Leistungsfähigkeit der Balkonkraftwerke

Das Wichtigste zur Balkonkraftwerk Förderung in aller Kürze

  • Balkonkraftwerke stellen sowohl für Deinen Geldbeutel als auch für die Umwelt eine Erleichterung dar.
  • In vielen Regionen kannst Du jetzt auch noch eine Förderung erhalten, wenn Du Dir eine Mini-Solaranlage holen möchtest.
  • Leider gibt es bislang keine deutschlandweit einheitliche Förderung.
  • Du musst Dich also über mögliche Zuschüsse an Deinem Wohnort selbst informieren.

Warum werden Balkonkraftwerke überhaupt gefördert?

Du hast sicherlich schon von Balkonkraftwerken gehört. Es gibt dafür aber auch noch diverse andere Bezeichnungen, wie beispielsweise 👇

  • Kleinsterzeugungsanlagen
  • Plug-&-Play-Solaranlagen
  • Guerilla-Anlagen
  • Stecker-Solaranlagen
  • Balkon-Solaranlagen
  • Mini-PV-Anlagen

Die Solaranlage erzeugt Strom aus Sonnenenergie, der direkt in das Wohnungsnetz eingespeist wird und sofort genutzt werden kann.

Grafik Solarenergiegewinnung durch Balkonkraftwerk
Dieses Schaubild verdeutlicht, wie Balkonkraftwerke Solarenergie in Strom umwandeln. Bild: © Smart Home Fox

Damit leistest du einen maßgeblichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Energiewende.

Es ist also kein Wunder, dass es immer mehr Förderprogramme in Bezug auf die Mini-Solaranlagen gibt.

Info: Mehr Infos zu den besten Balkonkraftwerken findest Du in unserem ausführlichen Testbericht.

Welche Balkonkraftwerk Förderungen gibt es?

Jetzt weißt Du also, dass es möglich ist, Zuschüsse für Deine steckerfertige PV-Anlage zu erhalten. Leider ist es aber gar nicht so einfach, den Durchblick zu behalten.

Es gibt nämlich keine einheitliche Förderung für Balkonkraftwerke im Jahr 2023.

Allgemein gültig ist lediglich, dass die Bundesregierung die Stecker-Solaranlagen von der Mehrwertsteuer bzw. der Umsatzsteuer befreit hat. 😃

Seit dem 1. Januar 2023 gilt für Balkon-Solaranlagen ein Mehrwertsteuersatz von 0 %.

Das bedeutet eine Ersparnis von 19 % des Kaufpreises. Händler sind allerdings nicht dazu verpflichtet, die Mehrwertsteuersenkung an den Verbraucher weiterzugeben.

Einzelne Bundesländer und Kommunen bieten auch zusätzliche Förderungen für den Kauf von Mini-PV-Anlagen an. Die genauen Fördergelder und Bedingungen variieren jedoch.

Je nachdem, wo Du wohnst, sind Förderungen von 50 bis 500 Euro für Dein Balkonkraftwerk drin. 💰

Info: Du willst wissen, was die Stiftung Warentest zu den Anlagen sagt? Hier findest Du alles zu Balkonkraftwerken bei der Stiftung Warentest.
Balkonkraftwerk Förderung Fuchs mit Geldschein
Dank Balkonkraftwerk lässt sich bares Geld sparen. Bild: © Smart Home Fox

Oft sind die auch Anzahl der Module Deiner Balkon-Solaranlage und die Gesamtleistung für die Höhe der Förderung entscheidend.

Im Folgenden findest Du Links zu den Förderprogrammen der Städte und Kommunen unterteilt in Bundesländer.

Förderung Berlin

Mecklenburg-Vorpommern

Rheinland/Pfalz

Schleswig-Holstein

Thüringen

Können Städte und Kommunen auch eigene Förderprogramme für Balkonkraftwerke anbieten?

Die Förderungen für Plug and Play-Photovoltaikanlagen können von Bundesland zu Bundesland und auch von Stadt zu Stadt oder Kommune zu Kommune unterschiedlich sein. Jede staatliche Ebene kann eigene Förderprogramme und -richtlinien für erneuerbare Energien und Solaranlagen haben.

Während einige Bundesländer allgemeine Förderprogramme für Mini-Solaranlagen anbieten, können Städte und Kommunen zusätzliche spezifische Förderungen und Zuschüsse für Balkonkraftwerke bereitstellen.

Es ist daher ratsam, sich sowohl über die Förderprogramme auf Bundeslandebene als auch über mögliche lokale Förderungen zu informieren, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen. ℹ️

Unsere Balkonkraftwerk Testsieger:

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Förderung für Mini-Solaranlagen zu erhalten?

Die genauen Fördergeld-Voraussetzungen für ein Balkonkraftwerk können je nach Bundesland und Förderprogramm variieren.

Im Folgenden möchten wir Dir häufige Voraussetzungen nennen, die erfüllt sein müssen, um eine Förderung für ein Balkonkraftwerk zu erhalten.

Beachte, dass es spezifische Richtlinien und Bedingungen für Förderprogramme gibt. Stelle also im Vorfeld sicher, dass Du alle Anforderungen erfüllst. ☝️

Anmeldung als Hauptwohnsitz

Um eine Förderung zu erhalten, musst Du in der Regel auch im entsprechenden Bundesland oder der Stadt bzw. Kommune leben, die sie anbietet. Das bedeutet auch, dass Du dort einen festen Wohnsitz anmelden musst. 🏡

Falls Du also erst vor Kurzem umgezogen bist, solltest Du Dich so schnell wie möglich beim Einwohnermeldeamt melden.

Förderung für Eigentümer oder Mieter

Wenn es um die Förderung von Mini-Solaranlagen geht, wird teilweise auch nach Eigentumsverhältnissen unterschieden. So kann es zum Beispiel sein, dass sie nur für Eigentümer von Wohnungen oder Häusern gilt.

Oft können aber auch Mieter Förderungen beantragen. Es kann allerdings sein, dass dann eine Zustimmung des Vermieters nötig ist. 🧾

Anlagengröße beachten

In vielen Fällen gibt es eine Begrenzung bezüglich der Leistung des Balkonkraftwerks oder der Anzahl der Solarmodule. Wird diese überschritten, gibt es keine Förderung mehr und/oder die Anmeldung wird erschwert.

Meist liegt die Grenze derzeit bei einer maximalen Leistung von 600 Watt.

Der Gesetzesentwurf "Solarpaket 1" soll zum 1. Januar 2024 in Kraft treten und die maximale Leistung für Wwchselrichter auf 800 Watt und Photovoltaikanlagen auf 2000 Watt anheben. Außerdem soll der Anmeldeprozess auf ein Minimum begrenzt werden. 👍

Ordnungsgemäße Anmeldung und Registrierung

In der Regel müssen auch Balkonkraftwerke unter der 600-Watt-Leistungsgrenze beim Netzbetreiber angemeldet werden.

Je nach Region ist auch eine Registrierung bei der Bundesnetzagentur nötig.

Auf diese Weise wird die erzeugte Strommenge erfasst und überwacht. 💁

Info: Hier erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie die Anmeldung Deines Balkonkraftwerks abläuft. Keine Sorge, die Anmeldung ist recht einfach, komplett kostenlos und dauert auch nicht lange.

Fachgerechte Installation

Die Installation des Balkonkraftwerks muss ordnungsgemäß durchgeführt werden. Hier müssen die geltenden Sicherheits- und Installationsstandards beachtet werden.

Steckfertige Mini-Solaranlagen kannst Du meist selbst montieren und benötigst dafür kein Fachpersonal. Du solltest Dich aber in jedem Fall an die Vorgaben des Herstellers halten und die Bedienungsanleitung beachten. ℹ️

Für den Anschluss an den Stromkreislauf kann aber ein Experte notwendig sein. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Anlage nicht an die ganz normale Steckdose (per Schucko-Stecker), sondern an eine Energiesteckdose (Wieland-Steckdose) angeschlossen wird.

Nachweisbare Förderfähigkeit

In einigen Fällen musst Du bestimmte Dokumente und Nachweise einreichen, um Deine Förderberechtigung nachzuweisen. Dies kann beispielsweise der Nachweis über den Kauf des Balkonkraftwerks oder die Rechnungen für die Installation sein. 🧾

Unsere Balkonkraftwerk-Speicher Testsieger:

Strom, den Du nicht selbst verbrauchst, wir unvergütet ins öffentliche Netz eingespeist. In anderen Worten: Dieser Strom wird verschenkt.

Toll: Mit einem Speicher kannst Du nicht genutzten Strom einfach für später Speichern. Hier findest Du die besten Balkonkraftwerk-Speicher im Test.

So musst Du vorgehen, um einen Zuschuss für Dein Balkonkraftwerk zu erhalten

Überprüfe, ob es in Deinem Bundesland bzw. Deiner Stadt oder Kommune Förderprogramme für Balkonkraftwerke gibt. Dies kannst Du beispielsweise über unsere Liste mit den entsprechenden Links tun. 👆

Wichtig: Teilweise bekommst Du den Zuschuss nur, wenn Du den Antrag bereits vor dem Kauf Deiner Mini-Solaranlage stellst. Bei anderen Förderprogrammen musst Du nach dem Kauf die Rechnung einreichen, um eine Erstattung zu bekommen.

Sorge dafür, dass alle Voraussetzungen für Deine Förderung erfüllt sind.

Welche Kosten fallen für Balkonkraftwerke an?

Die Kosten für ein Balkonkraftwerk hängen von der Leistung und der Ausstattung ab. Weniger leistungsfähige Solarmodule gibt es bereits für mittlere dreistellige Beträge. Wenn Du jedoch eine höhere Leistung wünschst, musst Du mit einem vierstelligen Betrag rechnen. Balkon-Solaranlagen mit Speicher sind die teuerste Option. 👛

Die Preisklassen für Balkon-Kraftwerke liegen zwischen

  • 400 und 700 Euro (untere Preisklasse),
  • 700 und 1.200 Euro (mittlere Preisklasse)
  • über 1.500 Euro (obere Preisklasse) für Balkonkraftwerke mit Speicher

Je nach Art der Mini PV-Anlage und Standort lassen sich bei einem Strompreis von 48 Cent pro kWh etwa 240 bis knapp 400 € pro Jahr sparen.

Mit dem Stecker-Solar-Simulator der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin kannst Du berechnen, wie viel Geld und Strom Du mit einem Stecker-Solargerät sparen könntest.

Beim Ertrag spielt natürlich auch das Wetter eine Rolle. ☀️🌧️

Da die Module über 20 Jahre Strom produzieren können, lohnt sich die Anschaffung definitiv.

Unser Fazit zur Balkonkraftwerk-Förderung

Balkonkraftwerke sind eine großartige Option für alle, die nicht nur Strom sparen möchten, sondern auch einen Beitrag zur Energiewende leisten wollen.

Mit einem eigenen Balkonkraftwerk kannst Du grünen Strom erzeugen und unabhängiger von konventionellen Energieversorgern werden. 🌱

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es derzeit, abgesehen von der Mehrwertsteuerbefreiung, keine einheitlichen Förderprogramme speziell für Balkonkraftwerke in Deutschland gibt.

Die Fördermöglichkeiten können von Bundesland zu Bundesland und von Stadt zu Stadt variieren.

Daher ist es ratsam, vor der Installation eines Balkonkraftwerks Informationen zu Fördermöglichkeiten und Voraussetzungen für deinen Wohnort einzuholen.


  • Darf ich eine Mini-PV-Anlage anmelden und anschließen?


    Dank der DIN VDE V 0100-551-1 dürfen alle eine Plug-and-Play-Solaranlage mit einer Gesamtleistung von bis zu 600 Watt selbst anmelden und montieren. Der Anschluss an eine gewöhnliche Schuko-Steckdose ist möglich. Beachte jedoch, dass Plug-and-Play-Geräte und zugehörige Komponenten die Sicherheitsrichtlinien des Netzbetreibers erfüllen müssen. 

  • Für wen ist ein Balkonkraftwerk geeignet?


    Ein Balkonkraftwerk ist für alle geeignet, die Strom sparen möchten. Während herkömmliche Photovoltaikanlagen aufgrund ihres Platzbedarfs hauptsächlich für Eigenheimbesitzer interessant sind, eignen sich Balkon-Solaranlagen auch für Mietwohnungen. Balkon-Solaranlagen sind zudem finanziell erschwinglich und müssen in der Regel nicht finanziert werden.

  • Ist ein Balkonkraftwerk förderfähig?


    Balkonkraftwerke sind mittlerweile vielerorts förderfähig. Die Fördersätze und entsprechenden Voraussetzungen variieren jedoch je nach Bundesland. Teilweise bieten auch Städte und Kommunen eigene Förderprogramme. 

  • Wie viele Balkonkraftwerke sind 2023 erlaubt?


    Derzeit ist in der Bundesrepublik Deutschland nur ein Balkonkraftwerk pro Haushalt erlaubt. Eine Ausnahme stellen Mehrfamilienhäuser dar. Hier darf pro Zähler eine Anlage betrieben werden. 

  • Wie viel Geld spart man mit einem Balkonkraftwerk?


    Ein Balkonkraftwerk mit zwei Modulen erzeugt jährlich circa 500 bis 820 Watt, wenn diese optimal ausgerichtet sind. Orientiert man sich am aktuellen Strompreis von 48 Cent pro kWh, kann man so ein Ersparnis von 240 € bis knapp 400 € pro Jahr erreichen. 

Sandra

Als Mama von zwei Kindern (und einem Hund) bin ich immer auf der Suche nach neuen Smart Home Errungenschaften, mit denen man Zeit- und Arbeitsaufwand für die tägliche Hausarbeit effizient reduzieren kann. Deswegen gehören umfangreiche Recherchen über Produkte aus diesem Bereich zu meinem Alltag. Meine Erkenntnisse und mein Wissen möchte ich gerne mit allen anderen teilen, die sich für schlaue Alltagshelfer interessieren.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

7,956 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!