Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

GoPro Hero 9 Test

Die GoPro Hero 9 im Test: Was kann die Actioncam?

Corinna

Letztes Update am: 29.07.2022 6 Min.

Steinige Pfade mit dem Mountainbike herunter brettern…

In bunten Korallenriffen tauchen…

Mit der Drohne neue Gebiete erkunden…

Solche actiongeladene Aktivitäten sind genau Dein Ding? 🚀

Dann brauchst Du auch eine gute Actioncam, um Deine Abenteuer festzuhalten und zu teilen.

Wie gut, dass es genau dafür die GoPro Hero 9 gibt! 🤩

In unserem Test haben wir uns die hochwertige Action-Kamera ganz genau angeschaut und sowohl zum Tauchen als auch zum Mountainbiken mitgenommen.

Hier verraten wir Dir, wie die GoPro Hero 9 Black abschneidet. 👇

Man sieht die GoPro Hero 9.
GoPro
Hero 9 Black
GoPro Preis ab 479,99 €
Eine kompakte und robuste Actioncam.
Man sieht die GoPro Hero 9 Black.
Preis ab 479,99 €
Bei Amazon ansehen*

Vorteile:

  • Sehr gute Videoqualität
  • Vielseitig einsetzbar
  • Umfangreiches Zubehör für jeden Bedarf
  • Mit Selfie-Kamera an der Frontseite
  • Intuitive App zum Übertragen der Bilder aufs Handy
  • Längste Akku-Laufzeit einer GoPro

Nachteile:

  • Video- und Fotoqualität nehmen bei schlechten Lichtverhältnissen stark ab
  • Bei Aufnahmen in 5K kann die Kamera überhitzen

Die GoPro Hero 9 Black auf einen Blick:

  • Beliebte Actioncam
  • Videos in 5K
  • Bilder mit 20 Megapixeln
  • Bildstabilisierung
  • Zeitraffer-Modus

Die GoPro Hero 9 Black im Foto und Video Test

Videos in 5K-Auflösung, Bilder mit 20 Megapixel, eine noch bessere Bildstabilisierung - das alles soll die GoPro Hero 9 Black bieten. 💪

Davon wollten wir in unserem Test natürlich höchstpersönlich überzeugen.

Man sieht die GoPro Hero 9 im Test.

Dafür haben wir die GoPro nicht nur mit auf eine Fahrradtour in deutschen Wäldern, sondern sogar mit zum Tauchen nach Zentral-Amerika, genommen.

So konnten wir die Actioncam über mehrere Wochen hinweg ausgiebig auf die Probe stellen. 🧐

Hier wollen wir Dir verraten, wie zufrieden wir mit den Bildern und Videos der GoPro 9 in unserem Test sind.

GoPro Hero 9 Black Video Test

Die hochwertigen Actioncams des Herstellers sind vor allem für ihre Videos bekannt. 📸

Daher haben wir die GoPro Hero 9 Black in unserem Test erstmal mit zum Tauchen und mit zum Fahrradfahren in den Wald genommen.

Dort haben wir beeindruckende Videos mit der Kamera aufgenommen.

Info: Die GoPro 9 kann Videos in 5K mit 30 fps (frames per second / Bildern pro Sekunde) aufnehmen.

Überzeuge Dich selbst von unseren Ergebnissen. 👇

Vor allem von der sehr guten Bildstabilisierung “Hypersmooth 3.0” waren wir in unserem Test begeistert.

So gelingen Dir extrem ruhige Aufnahmen. Auch als wir Bordsteine mit dem Fahrrad überfuhren, verwackelte das Video kaum.

Mit dieser Kamera kannst Du auch steinige Pfade mit dem Bike hinunterdüsen und tolle Videos aufnehmen. 🥳

Die GoPro Hero 9 gleicht kleine Wackler sowie größere Unebenheiten sehr gut aus. Das Ergebnis: butterweiche Aufnahmen.

GoPro Hero 9 Unterwasser-Test

In unserem Urlaub in Zentral-Amerika musste die GoPro auch einen Unterwasser-Test bestehen.

Hier sind unsere Aufnahmen, die wir mit der Kamera gemacht haben. 👇

Von den Ergebnissen sind wir mehr als begeistert! 🥳

Info: Die GoPro ist bis 10 Meter Tiefe wasserdicht. In Salzwasser und zum Tauchen empfiehlt sich aber ein zusätzliches Case. Ein solches Schutzgehäuse findest Du beispielsweise bei Amazon*.

Schutzgehäuse*

Beim Aufnehmen von Videos in 5K Qualität fiel uns allerdings auf, dass die GoPro Hero 9 recht leicht überhitzt.

Wenn das passiert, schaltet sich die Kamera selbst ab.

Das ist vor allem der Fall, wenn sie sich Unterwasser noch in einem zusätzlichen Case befindet.

Hier empfehlen wir, die höhere Auflösung auf 4K mit 60 fps (frames per second / Bilder pro Sekunde) zu reduzieren. 🦊

Bei den Ergebnissen sahen wir im Endeffekt kaum einen Unterschied.

Verschiedene Winkel: Von SuperView bis Narrow

In den Aufnahmeeinstellungen kannst Du einstellen, in welchem Winkel Deine Videos aufgenommen werden sollen.

Insgesamt kannst Du hier aus 5 verschiedenen Winkeln auswählen.

Vor allem mit der SuperView Einstellung mit extrem weitem Sichtfeld konnten wir in unserem Test besonders spektakuläre Aufnahmen erzielen.

Tipp: Die SuperView Einstellung eignet sich auch besonders gut für POV-Videos, in welchem man auch Deinen Körper sehen soll (z.B. beim Surfen oder Mountainbiken).
Info: Mit der zusätzlichen Linse Max Lens Mod gelingen Dir Aufnahmen mit noch weiterem Winkel. Du findest diese Erweiterung beispielsweise bei Amazon*.

Max Lens Mod*

Die GoPro Hero 9 bei verschiedenen Lichtverhältnissen im Test

In unserem Video-Test musste die GoPro Hero 9 Black auch bei verschiedenen Lichtverhältnissen antreten.

Bei guten Lichtverhältnissen lieferte die Actioncam exzellente Videos:

  • Satte Farben
  • Klare Kontraste
  • Sehr detailreich

Ist der Himmel allerdings grau oder geht die Sonne gerade unter, wirken die Aufnahmen schnell ein bisschen körnig. 👇

Alles in allem handelt sich dies allerdings um Meckern auf sehr hohem Niveau.

Derzeit kam uns nämlich noch keine Actioncam in die Finger, die vergleichbare Aufnahmen lieferte. 🤩

Info: Zusätzlich bietet GoPro auch noch ein zusätzliches Licht für seine Kamera an: Die Light Mod. Das zubehör gibts beispielsweise bei Amazon*.

Light Mod*

Die GoPro Hero 9 Fotoqualität im Test

Die GoPro Actionkameras sind in erster Linie für ihre Videos bekannt.

In unserem Test wollten wir uns aber natürlich auch von der Bildqualität überzeugen.

Immerhin verspricht der Hersteller Aufnahmen mit 20 Megapixeln.

Info: Im Foto-Modus stehen Dir 4 verschiedene Aufnahmewinkel zur Verfügung.

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel konnten wir tagsüber super Aufnahmen erzielen.👇

Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 gemacht wurde.
Weitwinkel (16 - 34 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 gemacht wurde.
Linear (19 - 39 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 gemacht wurde.
Narrow (27 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 im Zoom-Modus gemacht wurde
2.0 x digitaler Zoom
Info: Die GoPro Hero 9 verfügt über 2-mal digitalen Zoom. Du kannst die Zoom-Einstellungen in Schritten von 0,1 variieren.

Sobald die Lichtverhältnisse schlechter wurden, lies allerdings auch die Qualität der Bilder nach.

Genau wie bei den Videoaufnahmen wirkten die Bilder etwas körniger.

Helle Stellen wurden zudem stark überbelichtet, wie man hier gut sehen kann. 👇

Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 im Zoom-Modus gemacht wurde.
Weitwinkel (16 - 34 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 im Zoom-Modus gemacht wurde.
Linear (19 - 39 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 im Zoom-Modus gemacht wurde.
Narrow (27 mm)
Man sieht eine Aufnahme, die mit der GoPro Hero 9 im Zoom-Modus gemacht wurde.
2.0 x digitaler Zoom
Tipp: In der GoPro Quick App kannst Du auch ganz einfach Bilder aus den aufgenommenen Videos ausschneiden.

Man sieht ein Bild von Fischen unter Wasser, das mit der GoPro Hero 9 aufgenommen wurde.

Generell waren wir mit den Bildern zufrieden.

Doch in unserem Test fiel uns natürlich auch auf, dass die Bildqualität nicht an die, moderner Handys heranreicht.

Doch bestimmt möchtest Du Dir Dein Handy ungern an Deinen Fahrradhelm schnallen oder mit ins Wasser nehmen.

Und genau hier spielt die GoPro Hero 9 ihre Stärken aus.

Die Fotos und Videos der GoPro im Test - Unser Fazit

In unserem Test waren wir von den Aufnahmen mit der GoPro Hero 9 Black begeistert.

Die Bildaufnahmen der GoPro lassen sich zwar nicht mit denen eines modernen Handys vergleichen, doch dafür ist die kleine Actioncam extrem robust und vielseitig einsetzbar. 🙌

Und genau für diesen Zweck wurde die Kamera ja entwickelt.

In welchem Format zeichnet die GoPro Hero 9 auf?

Die GoPro Hero 9 zeichnet Videos und Bilder in den folgenden Formaten auf:

  • RAW
  • JPG
  • H.265 / HEVC

Als Actioncam liefert die GoPro Hero 9 extrem ruhige und flüssige Videos in sehr hoher Qualität.

Die Videoaufnahmen in 4K mit 60 fps und 5K mit 30 fps konnten uns auf voller Linie überzeugen.

Der GoPro Bildstabilisator HyperSmooth sorgt zudem für extrem flüssige Videos ohne Verwackeln. Dies macht sogar ein Gimbal überflüssig. 🚀

Die vielen Features der GoPro Hero 9 Black im Test

Um stets die besten Aufnahmen zu erzielen, ist die GoPro Hero 9 mit vielen verschiedenen Features ausgestattet.

Diese haben wir uns in unserem Test genau angeschaut.

Hier möchten wir Dir die wichtigsten Funktionen nun gerne etwas genauer vorstellen. 👇

Der GoPro Bildstabilisator für extrem smoothe Aufnahmen

Butterweiche Aufnahmen ohne Verwackeln - Mit dem neuen GoPro Bildstabilisator HyperSmooth 3.0 kannst Du Deine actiongeladenen Abenteuer festhalten.

Info: Die GoPro Bildstabilisierung bietet eine Kombination aus einer elektronischen und einer softwarebasierten Stabilisierung.

Hier findest Du den Button zum Auswählen der Funktion. 👇

Man sieht die HyperSmooth Einstellung auf der GoPro Hero 9.

Indem das Filmmaterial leicht eingeschnitten wird, werden extrem ruhige Aufnahmen ermöglicht.

So kann das Filmmaterial nämlich sanft geschwenkt werden, wenn Du beispielsweise abbiegst.

In unserem Test bemerkten wir dank der Bildstabilisierung weder ein Wackeln noch ein Zittern.🙌

Dank des HyperSmooth 3.0 Bildstabilisators kannst Du super glatte Aufnahmen beim Mountainbiken, Fallschirmspringen oder Surfen erzielen.

Info: Besonders beliebt ist die zusätzliche Verlängerungsstange zur GoPro. So gelingen Dir noch bessere Aufnahmen. Das Zubehör findest Du beispielsweise bei Amazon*.

Verlängerungsstange*

Zeitraffer-Videos und TimeWarp

Mit den Funktionen TimeLapse (Zeitraffer) und TimeWarp kannst Du Videos in erhöhter Geschwindigkeit aufnehmen.

So kannst Du beispielsweise einen 10-minütigen Sonnenuntergang in einem beschleunigtem Video von einer Minute Länge darstellen.

Doch warum hat die GoPro hier gleich 2 verschiedene Einstellungen mit an Bord? 🤔

Worin liegt der Unterschied zwischen Zeitraffer und TimeWarp?

Der Zeitraffer-Modus für unbewegte Videos

Der Zeitraffer-Modus (TimeLapse) eignet sich zum Beispiel für das Aufnehmen von Sonnenuntergängen.

Man sieht den TimeLapse Modus auf der GoPro Hero 9.

Nun werden einzelne Bilder in vorgegebenen Intervallen aufgenommen: nach 0,5, 2, 5, 30 oder 60 Sekunden.

Indem diese Bilder anschließend hintereinander gelegt werden, entstehen beeindruckende Aufnahmen.

Achtung: Die Kamera darf sich während der Aufnahme nicht bewegen. Platziere sie am besten auf einer ruhigen Oberfläche.

TimeWarp Aufnahmen mit Bildstabilisierung

Der TimeWarp Modus ermöglicht Dir atemberaubende Aufnahmen bewegter Szenen.

Während der Aufnahme ist die Bildstabilisierung der Kamera aktiv.

Außerdem kannst Du individuell auswählen, wann das Video in Normalabspieltempo aufgenommen werden soll und wann in erhöhtem Tempo.

Drücke einfach den ovalen Button am unteren Bildschirmrand, um das Tempo zu wechseln. 👇

Man sieht den TimeWarp Modus auf der GoPro Hero 9.

Die Geschwindigkeit, in welchem das Video im TimeWarp Modus aufgenommen werden soll, kannst Du in den Einstellungen konfigurieren.

Tipp: Mit TimeWarp lassen sich spektakuläre Aufnahmen bei Sportarten mit hohen Geschwindigkeiten erzielen.

Zeitlupen-Videos (SloMo) in der zugehörigen Quick-App

Vor allem Action-Szenen mit hohen Geschwindigkeiten kommen in Zeitlupe / Slow Motion (SloMo) oftmals am besten zur Geltung. 🐌

Direkt auf der GoPro Hero 9 kannst Du allerdings keine Videos in reduzierter Geschwindigkeit aufnehmen.

Auf der Kamera selbst kannst Du lediglich die richtige Einstellung für die spätere Bearbeitung auswählen. 👇

Man sieht die SloMo Option auf der GoPro Hero 9.

Anschließend musst Du das Video in der Quick App bzw. mit Hilfe eines anderen Video-Editors, anpassen.

Tipp: Um ein Video in Zeitlupe abzuspielen, muss das Video mit einer hohen Bildrate (mindestens 60 fps, besser 120 fps) aufgenommen werden.

Welche GoPro 9 Einstellungen eignen sich für Zeitlupen-Videos?

Um Zeitlupen-Videos mit der GoPro Hero 9 aufnehmen zu können, muss die Bildwiederholungsrate (fps) erhöht werden. Je höher die fps, desto besser.

In 5K können Videos mit der GoPro 9 allerdings nur mit 30 fps aufgenommen werden. Dies ist zu niedrig, um die Videos im Nachhinein mittels eines Video-Editors in Zeitlupe zu versetzen. Stattdessen empfiehlt sich 4K Bildmaterial mit 60 fps bzw. 1080p HD-Videos mit 240 fps.

Zur Verdeutlichung:

4 x SloMo (4-mal verlangsamt):

  • 100 fps werden auf 25 fps reduziert (Video läuft flüssig)
  • 20 fps reduzieren sich auf 5 fps (Video hakt)

8 x SloMo (8-mal verlangsamt):

  • 240 fps werden auf 30 fps reduziert
  • 100 fps werden auf 12,5 fps reduziert

Du siehst also, je stärker Du Dein Video verlangsamen möchtest, desto höher muss die Bildwiederholungsrate des Originalvideos sein.

Neu auf der GoPro Hero 9: HindSight

Auf der GoPro Hero 9 gibt es erstmals das neue Feature HindSight. 🤩

Wenn diese Funktion aktiviert ist, nimmt die GoPro 9 Videos in Dauerschleife auf.

Allerdings werden nur die 15 bzw. 30 Sekunden vor Drücken des Auslösers abgespeichert.

Mit HindSight entgehen Dir in Zukunft keine Momente mehr!

Wie funktioniert HindSight auf der GoPro 9?

Doch wie genau funktioniert die Funktion HindSight eigentlich?

Schauen wir uns dazu am besten ein Beispiel an:

Nehmen wir mal an, Du sitzt gerade am Strand und wartest darauf, dass ein Delfin aus dem Wasser springt. 🐬

Da Du nicht weißt, wann genau dieses Ereignis eintritt, aktivierst Du HindSight auf der GoPro.

Man sieht die Funktion HindSight auf der GoPro Hero 9.

Die Actioncam nimmt nun ohne Unterbrechung Videos auf.

Sobald der Delfin dann tatsächlich aus dem Wasser springt, kannst Du den Auslöser drücken.

Jetzt speichert die Kamera den Zeitraum vor Drücken des Auslösers ab.

Der springende Delfin wurde also auf dem Video eingefangen, obwohl der Auslöser erst nach dem tatsächlichen Ereignis gedrückt wurde.

Ziemlich toll, oder nicht? 🤩

Die automatische Horizontausrichtung auf der GoPro Hero 9

Die GoPro Hero 9 kommt auch mit einer automatischen Horizontausrichtung.

Bei dieser Funktion richtet die Kamera die Aufnahmen automatisch am Horizont aus.

So entstehen filmreife Aufnahmen, die vielleicht sogar einen Oskar verdienen. 😝

Man sieht die automatische Horizontausrichtung der GoPro Hero 9.

Die GoPro Hero 9 als Webcam

Du kannst Deine GoPro auch als Webcam verwenden.

Egal ob als Live-Kamera zum Streamen oder für Meetings und Videokonferenzen - mit der GoPro bist Du optimal ausgestattet.

Mit der hochwertigen Kamera gelingen Dir nämlich auf jeden Fall bessere Aufnahmen (1080p HD), als mit einer herkömmlichen Webcam.

So steht Deiner Karriere als YouTuber nichts mehr im Wege. 😝

Info: Hier findest Du eine ausführliche Anleitung, wie Du Deine GoPro auf Windows und Mac als Webcam verwendest.

Die GoPro mit festem Fokus

Die GoPro Hero 9 hat, wie die anderen Actioncams des Herstellers auch, einen festen Fokus verbaut.

Das ist besonders praktisch, denn so fokussiert die Kamera Objekte ganz automatisch.

Und Du kannst Dich voll und ganz auf Deinen Sport konzentrieren. 🙌

Man sieht die GoPro Hero 9 im Gras stehen.

Objekte, die sich besonders nah an der Linse befinden, bereiten der Kamera allerdings Schwierigkeiten. Solche Objekte können meist nicht fokussiert werden.

Achtung: Für Makroaufnahmen eignet sich die GoPro nicht.

Die GoPro Hero 9 zum Tauchen

Die GoPro Hero 9 eignet sich auch zum Tauchen.

Laut Hersteller ist die GoPro Hero 9 bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht.

Möchtest Du tiefer tauchen, benötigst Du ein zusätzliches Gehäuse. So wird die Kamera vor dem hohen Druck geschützt.

Man sieht das wasserdichte Gehäuse für die GoPro Hero 9.

Man sieht die GoPro Hero 9 in einem zusätzlichen, wasserdichten Gehäuse.

Tipp: Wenn Du Deine Kamera mit ins Meer nehmen möchtest, empfehlen wir generell ein Gehäuse. 🦊

Salzwasser ist nämlich besonders aggressiv und kann zu Beschädigungen am Material führen.

Wasche die Kamera nach dem Schwimmen oder Tauchen auf jeden Fall unter klarem Leitungswasser ab.

In unserem Test konnten wir beeindruckende Aufnahmen mit der GoPro Hero 9 unter Wasser erzielen.

Die GoPro Hero 9 für Deine Drohne

Deine GoPro Hero 9 Black eignet sich nicht nur zum Tauchen, sondern auch für die Lüfte!

Vor allem vor einigen Jahren noch besaßen viele Drohnen eine spezielle Vorrichtung zur Befestigung einer Actioncam.

Heute sind die meisten Modelle dagegen bereits mit einer integrierten Kamera zur Aufnahme hochauflösender Videos ausgestattet.

Wenn Du aber noch eine ältere Drohne besitzt oder ein Modell der Marke Eigenbau, kannst Du hier oft eine GoPro anbringen.

Info: Hier findest Du übrigens alle Infos über Drohnen und Quadrocopter. Außerdem haben wir uns auch die besten Mini-Drohnen im Test für Dich angeschaut.

Das Design der GoPro Hero 9 im Test

In unserem Test haben wir uns natürlich auch das Design der GoPro Hero 9 genau angesehen.

Die Actioncam macht nicht nur tolle Aufnahmen, sie sieht auch sportlich aus.

Außerdem wirkt sie sehr robust und solide. So erwarten wir das von einer Actioncam!

Hier möchten wir uns das Design der Kamera gerne etwas genauer mit Dir ansehen. 👇

Maße und Gewicht der GoPro 9: Klein aber fein

Mit der GoPro Hero 9 gelang es dem Hersteller umfassende Funktionen auf kleinstem Raum unterzubringen.

Die GoPro Hero 9 fällt nämlich kleiner als eine Handfläche aus und findet so ohne Probleme in jeder Tasche Platz. 🙌

Die Maße der Actioncam sind wie folgt:

  • Höhe: 50,8 mm
  • Breite: 71,8 mm
  • Tiefe: 33,6 mm
  • Gewicht: 158 g

Man sieht, wie das Gewicht der GoPro Hero 9 auf einer Waage gemessen wird.

Das Display der GoPro Hero 9

Auf der Rückseite der GoPro befindet sich ein 2,3 Zoll großes Display (5,8 cm in der Diagonalen).

Hier kannst Du nicht nur Deine Aufnahmen einsehen, sondern auch verschiedene Einstellungen vornehmen.

Das Display ist hell und klar. In unserem Test waren wir davon begeistert! 🥳

Links oben befindet sich eine kleine Statusleuchte in der Ecke.

Bei aktiver Aufnahme und wenn die Kamera gerade geladen wird, leuchtet diese in rotem Licht.

Man sieht die rot-leuchtenden Status-leuchte der GoPro Hero 9.

Info: Um das Display zusätzlich vor Kratzern zu schützen, empfiehlt sich eine Displayschutzfolie. Die gibt es unter anderem bei Amazon*.

Displayschutz*

Neu: Mit Selfie-Display auf der Frontseite

Auf der Frontseite befindet sich neben der Linse ein zweites Display.

Bei den Vorgängermodellen (bis zur GoPro Hero 8 Black) konnten hier immer die aktuellen Aufnahme-Einstellungen abgelesen werden.

Beim neuen Modell, der GoPro Hero 9, kommt hier erstmals ein farbiges LCD-Display zum Einsatz.

Auf diesem kannst Du sehen, was Du gerade mit der Kamera aufnimmst.

Das ist besonders praktisch für Selfies! 🥳

Man sieht das Selfie-Display auf der Vorderseite der GoPro Hero 9.

Du kannst Dir entweder den kompletten Aufnahmerahmen oder lediglich einen Ausschnitt davon anzeigen lassen.

Optional kannst Du auch einstellen, dass lediglich die Aufnahme-Einstellungen auf dem hellen und scharfen Display angezeigt werden.

Bei höchster Auflösung (5K) gibt das Selfie-Display die Aufnahmen allerdings leicht verzögert wieder.

Abnehmbarer Linsenschutz der GoPro Hero 9

Auf der Vorderseite der GoPro Hero 9 befindet sich nicht nur das Selfie-Display.

Man sieht die verschiedenen Features, die sich auf der Frontseite der GoPro Hero 9 befinden.

  1. Selfie-Display
  2. Statusleuchte
  3. Linse
  4. Mikrofon

Besonders praktisch: Der Linsenschutz der GoPro Hero 9 kann abgenommen werden.

So kannst Du die optionale Zusatzlinse “Max Lens Mod” für Aufnahmen mit noch weiterem Winkel anbringen.

Info: Die Max Lens Mod möchten wir uns weiter unten im Kapitel “Zubehör” noch etwas genauer ansehen.

Max Lens Mod*

Eine aktive Aufnahme wird außerdem durch die rot-leuchtende Statusleuchte angezeigt.

Die Aufnahmetaste auf der Oberseite

Auf der Oberseite der GoPro Hero 9 befindet sich die Aufnahmetaste.

Wenn Du diese drückst, beginnt bzw. beendet die Actioncam die Aufnahme.

Man sieht die Aufnahmetaste auf der Oberseite der GoPro Hero 9.

Schacht für den Akku und die SD-Karte

Auf der linken Seite der Kamera (wenn man von vorne draufschaut) befindet sich eine Klappe.

Diese Klappe ist fest verschlossen durch starke Scharniere. So wird verhindert, dass Wasser eindringen kann.

Das Öffnen der Klappe erfordert etwas Übung.

Dahinter befindet sich ein Schacht für den Akku und die SD-Karte sowie ein Anschluss für ein USB-C Ladekabel.

Man sieht die Klappe auf der linken Seite der GoPro Hero 9.

Man sieht die geöffnete Klappe auf der linken Seite der GoPro Hero 9.

Mode-Taste zum Ein- und Ausschalten

Auf der anderen Seite der GoPro Hero 9 befindet sich eine zweite Taste: die Mode Taste.

Mit dieser kannst Du die Kamera ein- und ausschalten sowie zwischen den einzelnen Aufnahme-Modi wechseln.

Tipp: Zum Ein- bzw. Ausschalten muss die Mode-Taste etwas länger gedrückt werden.

Man sieht die rechte Seite der GoPro Hero 9, wo sich die Mode-Taste befindet.

Unterhalb der Mode-Taste siehst Du eine Einkerbung.

Dabei handelt es sich um das sogenannte Ablass-Mikrofon.

So kann überschüssiges Wasser aus der Actioncam abgelassen werden, nachdem Du sie mit zum Schwimmen genommen hast. 👍

Achtung: Versuche nicht, diese Klappe zu öffnen!

Befestigungsösen auf der Unterseite

Auf der Unterseite der GoPro Hero 9 sind 2 ausklappbare Befestigungsösen angebracht.

Man sieht die eingeklappten Befestigungsösen auf der Unterseite der GoPro Hero 9.

Man sieht die ausgeklappten Befestigungsösen auf der Unterseite der GoPro Hero 9.

Mit diesen Ösen kannst Du die GoPro beispielsweise an einer Halterung auf Deinem Fahrradhelm befestigen.

Unterhalb der Ösen befindet sich außerdem ein weiteres Mikrofon.

Unser Fazit zum Design der GoPro Hero 9 Black

In unserem Test haben wir uns das Design der GoPro Hero 9 Black ganz genau angesehen.

Abschließend können wir sagen: Klasse gemacht!

GoPro hat hier wirklich an alles gedacht und eine kleine und robuste Actioncam auf den Markt gebracht. 🙌

Das Modell bringt eine Fülle an Funktionen auf kleinstem Raum unter, sodass Deine Kamera sogar in Deiner Hosentasche Platz findet.

Info: Eine zusätzliche Schutzhülle sowie eine Displayschutzfolie bieten Deiner GoPro noch besseren Schutz.

Die Bedienung der GoPro im Test

In unserem Test haben wir uns auch eingehend mit der Bedienung der GoPro Hero 9 beschäftigt.

Denn was bringt Dir die beste Kamera, wenn Du damit nicht zurechtkommst?

Nicht viel!

Doch hier haben wir gute Nachrichten: Die Bedienung der GoPro gestaltet sich alles in allem leicht und intuitiv! 🥳

Zwei Tasten zur Bedienung

Die Bedienung der GoPro läuft hauptsächlich über den großen Touchscreen.

Daneben verfügt die Kamera aber auch über 2 Tasten:

  • Auslöser an der Oberseite
  • Mode-Taste an der Seite

Man sieht die Tasten der GoPro Hero 9.

Durch Drücken des Auslösers kannst Du Fotos schießen und die Videoaufnahme starten bzw. beenden.

Wenn Du die Mode-Taste für einige Momente gedrückt hältst, schaltet sich die Kamera ein bzw. aus.

Durch kurzes Drücken der Mode Taste kannst Du zwischen den verschiedenen Aufnahme-Modi wechseln (Foto, Video und TimeLapse).

Tipp: Wenn es mal schnell gehen muss und Deine Kamera gerade ausgeschaltet ist, kannst Du einfach den Aufnahme-Button drücken. Die GoPro schaltet sich nun ein und startet direkt mit der Aufnahme.

Die Bedienung über den Touchscreen

Der Großteil der Bedienung läuft über den Touchscreen der GoPro.

In unserem Test hatten wir überhaupt keine Probleme damit.

Das Display reagiert nicht ganz so flüssig auf Berührungen, wie beispielsweise ein Handy.

Doch für den Zweck der GoPro ist die Reaktionsgeschwindigkeit, unserer Meinung nach, vollkommen ausreichend. 🙌

Die Bedienung der GoPro ist einfach und intuitiv. Sie erfordert nur wenig Einarbeitungszeit.

Der Startbildschirm des Menüs

Der Startbildschirm ist übersichtlich und leicht verständlich gestaltet. 👇

Man sieht den Startbildschirm der GoPro Hero 9.

  1. Verbleibender Speicherplatz
  2. Aufnahme-Modus
  3. Anzeige Akkustand
  4. Bildstabilisator
  5. Zoom
  6. Aufnahme-Einstellungen
  7. Automatische Horizontausrichtung
  8. Aufnahmewinkel

Durch Klicken der einzelnen Icons öffnen sich die einzelnen Einstellungsoptionen.

Tipp: Unter den Aufnahme-Einstellungen (ovaler Button unten mittig) kannst Du individuelle Einstellungen zur Aufnahmequalität vornehmen.

Man sieht die vorgegebenen Einstellungen der Aufnahmen auf der GoPro Hero 9.

Man sieht, wie individuelle Einstellungen auf der GoPro Hero 9 vorgenommen werden können.

Hier kannst Du aus vorgegebenen Aufnahme-Modi auswählen oder komplett individuelle Modi erstellen.

Wechsle durch die Aufnahme-Modi

TimeLapse, Video oder normales Foto - durch kurzes Drücken der Mode-Taste kannst Du durch die verschiedenen Optionen switchen.

Du kannst aber auch ganz einfach durch Wischen nach rechts bzw. nach links durch diese Modi wechseln.

Das Ganze funktioniert spielend leicht. 🙌

Die Geräteeinstellungen der GoPro

Wenn Du auf dem Bildschirm der GoPro Hero 9 einmal von oben nach unten wischst, öffnen sich die Geräteeinstellungen.

Hier kannst Du beispielsweise Folgendes machen:

  • Piepgeräusch bei Drücken des Auslösers (de)aktivieren
  • Einstellungen zum Selfie-Display vornehmen
  • Sprachsteuerung (de)aktivieren
  • Bildschirmraster
  • Weitwinkel (Max Lens Mod)

Man sieht die geöffneten Geräteeinstellungen auf der GoPro Hero 9.

Außerdem findest Du hier auch die Verbindungseinstellungen zu Deinem Handy.

Deine Foto- und Videogalerie

Natürlich kannst Du aufgenommene Bilder und Videos direkt auf der GoPro einsehen.

Wische dazu auf dem Display einmal von unten nach oben.

Schon öffnet sich Deine Galerie.

Wenn Deine Aufnahme mal kein Schnappschuss geworden ist, kannst Du sie hier natürlich auch direkt löschen.

Man sieht die geöffnete Galerie auf der GoPro Hero 9.

Sprachsteuerung und Shortcuts

Du kannst Deine GoPro auch per Sprachbefehle bedienen. Hier stehen Dir insgesamt 14 verschiedene Befehle zur Verfügung.

Daneben lassen sich auch verschiedene Shortcuts erstellen.

Diese findest Du, wenn Du in den Aufnahme-Modi (ovaler Button Startbildschirm) einen vorgegebenen Modus auswählst und ganz nach unten scrollst.

Man sieht die Shortcuts auf der GoPro Hero 9.

Tipp: Unter den Geräteeinstellungen → Präferenzen findest Du die Einstellungen zur Sprachsteuerung. 🦊

Die Akkulaufzeit der GoPro im Test

Auch in Sachen Akkulaufzeit kann die GoPro Hero 9 punkten.

Die Actioncam kommt nämlich mit der längsten Akkulaufzeit, die wir von GoPro kennen. 🤩

Info: Die Laufzeit des Akkus hängt natürlich immer von den gewählten Einstellungen ab. Je höher die Aufnahmequalität, desto geringer die Laufzeit.

In unserem Test haben wir natürlich geprüft, wie lange der 1.720 mAH-große Akku hält:

  • Bei Aufnahmen in 5 K: ca. 76 Min
  • Bei Aufnahmen in 4K: ca. 88 Min
  • Bei Aufnahmen in Full-HD: ca. 148 Min

Von diesen Ergebnissen waren wir mehr als begeistert. 🥳

Man sieht, wie die GoPro Hero 9 geladen wird.

Natürlich ist es auch möglich, einen zusätzlichen Ersatzakku zu kaufen. So kannst Du Deine GoPro noch länger am Stück nutzen.

Die Ladezeit der GoPro

Um den Akku der GoPro zu laden, muss die seitliche Klappe geöffnet werden.

Man sieht die geöffnete seitliche Klappe der GoPro Hero 9.

Man sieht, wie der Akku aus der GoPro Hero 9 herausgenommen wird.

Hier findest Du einen Anschluss für ein USB-C Ladekabel.

Alternativ kann der Akku auch herausgenommen und in einem externen Ladegerät geladen werden. 🔋

Die Ladedauer, um den Akku einmal komplett vollzuladen, beträgt etwa 130 Minuten.

Info: Aufgrund des größeren Akkus wurde auch das Gehäuse im Vergleich zur Hero 8 und den anderen Vorgängermodellen leicht vergrößert.

Die GoPro Quick App

Zwar kann die GoPro auch alleinstehend genutzt werden, mehr Funktionen gibts aber mit der GoPro Quick App auf dem Handy. 📱

Mit dieser App kannst Du schnell und einfach Bilder von der Actioncam auf Dein Handy importieren und dort bearbeiten.

Am unteren Rand in der GoPro Quick App findest Du 4 verschiedene Reiter:

  • Mural
  • Media
  • Studio
  • GoPro

Was Du unter diesen Reitern findest, möchten wir uns nun gerne etwas genauer mit Dir ansehen. 👇

Verbindung zu Deine GoPro und Fernbedienung

Lass uns am besten mit dem Reiter “GoPro” ganz links beginnen.

Hier kannst Du Dein Handy mit Deiner GoPro verbinden und die aufgenommenen Bilder und Videos auf Deiner Kamera einsehen.

Über den Download-Button können die Inhalte auf Dein Handy übertragen werden.

Man sieht den Reiter “GoPro” in der GoPro Quick App.

Links oben in der Ecke findest Du zudem ein Kamera-Symbol mit einem kleinen Plus daneben. Hier kannst Du eine neue GoPro mit der App verbinden.

Über die 3 Punkte daneben kannst Du auf einige Einstellungen zugreifen.

Außerdem lässt sich Deine Kamera auch über Dein Handy steuern. 👇

Man sieht, wie die GoPro Hero 9 über das Handy gesteuert wird.

Besonders praktisch: Nachdem Du Deine GoPro einmal in der Quick App eingerichtet hast, verbindet sie sich in Zukunft automatisch mit Deinem Handy, wenn sie eingeschaltet ist.

Achte darauf, dass Bluetooth an Deinem Smartphone aktiviert ist.

Bearbeite Bilder und Videos im Studio

Unter dem Reiter “Studio” kannst Du Deine Videos und Bilder schnell und einfach bearbeiten und so das meiste herausholen.

Hier stehen Dir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Schneide Videos
  • Passe das Format an (es gibt verschiedene Voreinstellungen, z.B. für Instagram)
  • Erstelle Zeitlupen-Videos
  • Hinterlege Deine Videos mit Themes
  • Füge Musik ein (coyrightfree)
Besonders praktisch: Du kannst auch Inhalte, die mit Deinem Handy aufgenommen wurden, in die Quick App laden und dort bearbeiten.

Man sieht die Bildbearbeitungsfunktionen in der GoPro Quick App.

Einige Funktionen in der Quick App können allerdings nur genutzt werden, wenn ein bezahltes Abo abgeschlossen wurde.

Möchtest Du das nicht, gibt es aber auch noch viele weitere Video-Editor-Programme, welche Du verwenden kannst.

Info: Du kannst das aufgenommene Material auch direkt auf Deinen PC übertragen. Schiebe dazu entweder die SD-Karte in den Slot an Deinem PC oder verbinde die Kamera per USB-Kabel.

Alle Bilder und Videos auf Deinem Smartphone

Über den Reiter “Media” kannst Du alle Bilder und Videos einsehen, die Du von der GoPro in die Quick App geladen hast.

Hier kannst Du die Inhalte verwalten und auf Dein Handy herunterladen.

Außerdem findest Du hier auch die Möglichkeit, aus Deinen Videos einzelne Bilder auszuschneiden. 🤩

Man sieht den Reiter Media in der GoPro Quick App.

Info: GoPro bietet auch die Möglichkeit, Medieninhalte in der Cloud abzuspeichern. Hierzu muss allerdings ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden.

Mural: Erstelle Deine personalisierte Pinnwand

Ganz rechts findest Du in der GoPro Quick App den Reiter “Mural”.

Hier hast Du die Möglichkeit, besonders tolle Schnappschüsse auf Deiner Pinnwand abzuspeichern.

So findest Du sie besonders schnell und einfach wieder. 🥳

Man sieht den geöffneten Reiter Mural in der GoPro Quick App.

Links oben findest Du zudem ein kleines Symbol, über welches Du Deine Account-Einstellungen öffnen kannst.

Unter dem Wolken-Symbol daneben findest Du die GoPro Cloud.

Unser Fazit zur GoPro Quick App

In unserem Test haben wir insgesamt sehr gute Erfahrungen mit der GoPro Quick App gemacht.

Die Applikation fürs Handy läuft flüssig und ist leicht und verständlich aufgebaut.

Hier kannst Du all Deine Bilder und Videos einfach verwalten.

Super gemacht! 🚀

Die Einrichtung der GoPro Hero 9 im Test

Die Einrichtung der Actioncam erfolgt ebenfalls über die GoPro Quick App.

Lade Dir die App dazu zunächst auf Dein Smartphone herunter.

Besonders praktisch: Die Quick App gibt es sowohl für Android Handys als auch für iPhones.

Um die GoPro zu koppeln, muss sowohl WLAN als auch Bluetooth auf Deinem Handy aktiviert sein.

Bereite Deine GoPro vor

Damit Du die GoPro Hero 9 nun mit Deinem Handy verbinden kannst, müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden:

  • Schalte die GoPro ein.
  • Wische von oben nach unten, um die Einstellungen zu öffnen.
  • Wische in den Einstellungen nach links.
  • Öffne den Reiter “Verbindungen”.
  • Deine GoPro ist bereit zur Kopplung.

Man sieht die Verbindungseinstellungen auf der GoPro.

Für die nächsten Schritte benötigst Du nun Dein Smartphone.

Kopple die GoPro mit Deinem Handy

Befolge die folgenden Schritte, um die GoPro mit Deinem Handy zu verbinden:

  1. Öffne die Quick App auf Deinem Smartphone.
  2. Wähle unten rechts den Reiter “GoPro” aus.
  3. Klicke oben rechts auf das kleine Kamera-Symbol mit dem Plus.
  4. Dein Handy sucht nun automatisch nach Deiner GoPro.
  5. Drücke “Verbinden”, sobald die Kamera gefunden wurde.

Fertig! 🥳

Deine GoPro Hero 9 ist jetzt mit Deinem Smartphone verbunden.

Unser Fazit zur Einrichtung der GoPro Hero 9

In unserem Test hatten wir überhaupt keine Probleme, die GoPro Hero 9 mit unserem Handy zu verbinden.

Die Kopplung ging schnell und einfach vonstatten.

Wir sind begeistert! 🚀

Der Lieferumfang der GoPro Hero 9: Das ist alles dabei

Im Lieferumfang der GoPro Hero 9 ist alles dabei, was Du für die Kamera benötigst.

Info: Für viele Einsatzgebiete empfiehlt sich der Kauf zusätzlicher Gadgets. Dieses Zubehör möchten wir uns gerne im nächsten Kapitel genauer ansehen.

Hier haben wir uns den Lieferumfang in unserem Test ganz genau angeschaut. 👇

Man sieht den Lieferumfang der GoPro Hero 9.

Im Lieferumfang ist Folgendes enthalten:

  • GoPro Hero 9 Black
  • Akku
  • USB-C Ladekabel
  • Transport-Case
  • gebogene Klebehalterung
  • Befestigungsclip und Flügelschraube
  • SD-Karte

Dank der Klebehalterung und des Befestigungsclips kannst Du die Actioncam beispielsweise an Deinem Radhelm befestigen.

Die GoPro Hero 9 im Bundle

Die GoPro Hero 9 ist auch direkt im Bundle erhältlich.

Hier erhältst Du neben der eigentlichen Kamera noch viele weitere nützliche Gadgets:

  • Ersatzakku
  • Fernbedienung
  • Kamera-Case

Da ist eigentlich alles dabei, was Du brauchst.

Fürs Tauchen, für verschiedene Extremsportarten sowie für Vlogger gibts aber noch sehr interessantes Zubehör. 👇

Das vielseitige GoPro Hero 9 Zubehör

Im Internet findest Du auch vielseitiges Zubehör zu Deiner GoPro Hero 9.

Im Folgenden möchten wir uns die besten Zubehör-Produkte gerne etwas genauer mit Dir ansehen. 👇

Die Max Lens Mod für Weitwinkelaufnahmen

Die GoPro Hero 9 bietet Dir bereits Aufnahmen mit sehr weitem Winkel. Mit der Max Lens Mod kannst Du das aber nochmal toppen. 🙌

Diese zusätzliche Linse bietet Dir maximale Stabilisierung und die Max SuperView.

Info: Um die Max Lens Mod zu nutzen, muss die standardmäßige Linse der GoPro abgeschraubt werden. Achte zudem darauf, dass die Einstellung “Max SuperView” aktiviert ist.

Max Lens Mod*

Die Media Mod mit zusätzlichem Mikrofon

Die Media Mod bietet ein zusätzliches Mikrofon.

Diese Modifikation lohnt sich vor allem, wenn Du Deine GoPro als Webcam verwenden möchtest.

Media Mod*

Die Display Mod mit zusätzlichem Bildschirm

Die Display Mod bietet Dir einen zweiten Bildschirm.

Dieser ist nicht nur extra groß, sondern kann auch ganz einfach hochgeklappt werden.

Diese Modifikation ist perfekt zum Vlogging. 🥳

Die Light Mod für mehr Licht

Mit der Light Mod kann ein zusätzliches Licht an Deiner Actioncam angebracht werden. 💡

Dieses Licht ist nicht nur besonders leicht, sondern auch sehr robust und wasserdicht.

So gelingen Dir stets die besten Aufnahmen mit Deiner Kamera.

Light Mod*

Schutzgehäuse für besseren Schutz und zum Tauchen

Ohne zusätzliches Gehäuse ist die GoPro Hero 9 bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht.

Möchtest Du tiefer tauchen, benötigst Du ein zusätzliches Gehäuse.

Man sieht die GoPro Hero 9 in einem zusätzlichen Gehäuse.

Dieses bietet Deiner Kamera obendrauf auch nochmal mehr Schutz vor Beschädigungen.

Info: Auch am Gehäuse befinden sich spezielle Ösen, sodass Du die Kamera beispielsweise an Deinem Fahrradhelm anbringen kannst.

Schutzgehäuse*

Ersatzakku für längere Laufzeit

Die GoPro Hero 9 bietet bereits eine sehr lange Laufzeit.

Mit einem Ersatzakku lässt sich hier aber noch mehr herausholen.

Ein zweiter Akku lohnt sich vor allem, wenn Du Deine GoPro auf ein langes Abenteuer mitnimmst und zwischendurch keine Möglichkeit hast, die Kamera zu laden.

Die GoPro Hero 9 SD-Karte

Die GoPro Hero 9 besitzt keinen internen Speicher. Stattdessen wird ein Mikro SD-Karte zum Abspeichern von Inhalten benötigt.

Man sieht den SD-Kartenslot der GoPro Hero 9.

Man sieht die SD-Karte der GoPro Hero 9

Info: Der Hersteller empfiehlt eine schnelle Mikro SD-Karte von San Disk. Wir haben sowohl mit der San Disk Extreme als auch der San Disk Pro seht gute Erfahrungen gemacht.

Das GoPro Abo

Generell benötigst Du für die GoPro Hero 9 kein Abo.

Du kannst mit der Actioncam Videos drehen, Bilder aufnehmen und das Material auf Dein Handy bzw. Deinen PC übertragen.

Mit dem GoPro Abo stehen Dir aber noch zusätzliche Funktionen und Vergünstigungen zur Verfügung:

  • Kostenlose Ersatzlieferung bei beschädigter GoPro
  • Unbegrenzter Speicher in der Cloud
  • Erhalte Zubehör bis zu 50 % günstiger
  • Nutze die Live-Streaming Funktion unabhängig von der App
  • Spare beim nächsten Kauf einer GoPro
Info: Die Jahresgebühr für das GoPro Abo liegt bei circa 50 €.

Der Preis der GoPro Hero 9

Ein wichtiger Punkt bei der Anschaffung einer Actioncam ist natürlich auch der Preis.

Die GoPro zählt hier auf jeden Fall zu den Top-Produkten, die man auf dem Markt findet.

Dementsprechend hoch ist auch der Preis. 💰

Info: Im Bundle erhältst Du, zusätzlich zur GoPro, bereits einiges an Zubehör. Das ist oft günstiger, als das Zubehör nachträglich einzeln anzuschaffen.

Man sieht die GoPro Hero 9.

Wenn Du Deine actiongeladenen Abenteuer aber gerne auf Kamera festhalten möchtest, lohnt sich der recht hohe Preis der Kamera aber allemal.

Immerhin erhältst Du hier eine kompakte Actioncam, die Videos in höchster Qualität liefert. 🤩

Die GoPro Hero 9 im Test - Unser Fazit

Wenn man nach einer Actioncam sucht, führt eigentlich kein Weg an den hochwertigen GoPros vorbei.

Daher haben wir uns die GoPro 9 in unserem Test ganz genau angeschaut. 🧐

Und die kompakte Kamera konnte uns auf voller Linie überzeugen:

  • Hochauflösende Videos in 5K
  • Extrem ruhige Aufnahmen dank neuem Bildstabilisator
  • Intuitive App
  • Lange Akkulaufzeit

Du willst Deine Abenteuer beim Surfen, Tauchen, Mountainbiken oder Fallschirmspringen auf Kamera festhalten?

Dann ist die GoPro Hero 9 ist die optimale Wahl für Dich! 🚀

Design
Design

Kompakt und robust

Lieferumfang
Lieferumfang

Alles nötige mit dabei

Handhabung
Handhabung

Einfach und intuitiv

Akku
Akku

Längste Laufzeit einer GoPro

App und Funktionen
App und Funktionen

Alles mit dabei

Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis-Leistungs-Verhältnis

Perfekt für actiongeladene Abenteuer

Design
Design

Kompakt und robust

Lieferumfang
Lieferumfang

Alles nötige mit dabei

Handhabung
Handhabung

Einfach und intuitiv

Akku
Akku

Längste Laufzeit einer GoPro

App und Funktionen
App und Funktionen

Alles mit dabei

Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis-Leistungs-Verhältnis

Perfekt für actiongeladene Abenteuer

Noch mehr zum Thema

  • Kann ich die GoPro auch direkt mit dem PC verbinden?


    Es ist möglich, die GoPro direkt mit dem PC zu verbinden. Dazu kannst Du die Kamera mit dem beiliegendem USB-Kabel anschließen. Alternativ ist es auch möglich, die SD-Karte aus der Actioncam herauszunehmen und in den dafür vorgesehenen Slot am PC zu schieben. 

    Da die GoPro eine kleine Mikro SD-Karte nutzt, kann es sein, dass Du einen Adapter benötigst. Viele Laptops und PCs besitzen nämlich nur einen Slot für herkömmliche SD-Karten. Ein solcher Adapter kann aber günstig übers Internet erworben werden.

Corinna

Einen Großteil unserer Zeit verbringen wir in unseren eigenen vier Wänden. Umso wichtiger ist es, dass wir uns dort  wohlfühlen. Ein smartes Zuhause kann hier wahre Wunder bewirken! Deshalb möchte ich Dir helfen, die richtigen Produkte und Geräte für Dich und Dein Zuhause zu finden.

Unser Deal für Dich! 👇

GoPro Hero 9 Black
Man sieht die GoPro Hero 9 Black.
GoPro Preis ab 479.99 €

Deine Actioncam für Outdoor-Abenteuer aller Art! 🤩

Unsere besten Deals für Dich! 🤩
Dies könnte Dich auch interessieren…

*Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.