Dyson V12 Slim : Jetzt für kurze Zeit -50 € + Ladestation im Wert von 89 € inkl. 🚀

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

Akkustaubsauger Teppiche

Die besten Akkustaubauger für Teppiche im Test 🏆 (2022)

Letztes Update am: 28.07.2022 Lesezeit: 9 Min.

Hast Du Dir eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Keime sich in Deinem Teppich befinden?

Laut wissenschaftlichen Studien lieben nämlich nicht nur wir einen kuscheligen, warmen Untergrund, sondern auch Bakterien. Diese nisten sich dort gerne ein. In feuchten Räumen, wie beispielsweise dem Badezimmer, können sich dann auch noch Schimmelpilze darin festsetzen.

Wenn wir unseren Teppich richtig sauber bekommen wollen, benötigen wir einen Staubsauger, der den speziellen Anforderungen gewachsen ist.

Wir haben für Dich getestet, welche Akkustaubsauger für Teppiche besonders geeignet sind 👇

Beste Akkustaubsauger für Teppiche im Test

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

Teppiche sind oftmals Magneten für Bakterien und feinen Schmutz

Nicht jeder Akkusauger ist für Teppiche geeignet:

  • Für Teppiche brauchst Du einen Akkustaubsauger der richtig in die Tiefe kommt
  • der richtig Power hat
  • der das richtige Zubehör mitbringt

Vor allem für Kinder und Allergiker ist ein sauberer Teppich wichtig

Beste Akkustaubsauger für Teppichboden

    Akkusauger Testsieger 2022

    Dyson V15 Detect Absolute

    Dyson V15 Detect Absolute

    Der Dyson V15 ist ein absoluter Teppichprofi und begeistert mit vielen innovativen Features.

    Die starke Saugleistung in Kombination mit der ausgefeilten Bodendüse sorgen für ein perfektes Ergebnis auf kurzen und langen Teppichen.

    Die Highlights des Dyson V15 Detect

    Die Reinigungsleistung auf Teppichboden

    Egal ob kurzer Teppich…

    Reinigungsergebnis auf kurzem Teppich

    ...oder langer Teppich, ...

    Reinigungsergebnis auf langem Teppich

    die Reinigungsleistung des V15 war absolut überzeugend 🚀 

    Die Torque-Drive Bodendüse

    Eine Bodendüse, die sowohl für Teppiche, als auch auf Hartböden eingesetzt werden kann, liefert Dyson mit der Torque-Drive Bodendüse.

    Die Torque Drive Bodendüse

    Vor allem auf Teppichboden funktioniert sie hervorragend und hat praktischerweise kleine Rollen und verstellbare Saugschlitze.

    Die Borsten wirbeln den Schmutz aus der Tiefe und die 200+ Airwatt Saugkraft erledigt dann den Rest 💪

    Automatische Saugstufenanpassung

    Dank Sensortechnologie erkennt der Sauger eigenständig die Bodenart und schaltet je nach Schwierigkeit (z.B. bei langem Teppich) in einen stärkeren Modus.

    Spitzentechnologie: Die Schmutzanalyse

    Das kann sonst keiner: Der Dyson V15 analysiert den aufgesaugten Schmutz 💥 und stellt die Analyse über das LCD-Display zur Verfügung.

    Brauch man das? Sicher nicht 😁

    Aber wir haben es auf unserem Wohnzimmerteppich zum ersten Mal ausprobiert und die Ergebnisse waren beeindruckend bis beunruhigend 😁

    Die Auswertung des Staubsaugens auf dem LCD-Display

    Am Ende hast Du eine technische Analyse, ob Dein Teppich sauber ist. 

    Fazit zum V15

    Alles in allem ein beeindruckendes Reinigungsgerät und absolut empfehlenswert․

    Bei Dyson ansehen*

    Vorteile

    Stärkste Saugkraft (230 AW)

    Automatische Saugstufenanpassung (Untergrund und Schmutzart)

    Neue Lasertechnik im Fluffy Aufsatz, um Schmutz zu erkennen

    Wechselakku Möglichkeit

    Über 60 Minuten Laufzeit

    Inkl. Torque-Drive Bodendüse + Softwalze (Fluffy-Aufsatz)

    Kabellos

    Beutellos

     

    stark im Reinigen von Leisten und Ecken

    Nachteile

    Laser funktioniert nur auf Hartböden

    Hochpreisig

    Bester Akkusauger mit Beutel

    Vorwerk Kobold VB100

    Vorwerk Kobold VB100

    Echt luxuriös: Das Meisterstück aus dem Hause Vorwerk wirbt mit super Reinigungsergebnissen auf Teppichen und schlichtem aber sehr edlem Design.

    Der einzige uns bekannte Akkustaubsauger mit Beutel kommt mit einer der leistungsstärksten Bodendüsen – der EBB100 – in die Saugarena 🏟

    Die Highlights des Vorwerk VB100

    Reinigungsergebnisse auf Hartboden

    Das Reinigungsergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

    Auf Teppichen konnte der VB100 nahezu alles wegsaugen, was wir ihm vorgelegt haben.

    Sowohl auf hohem Teppich

    Reinigungsergebnisse des VB100 auf hohem Teppichboden

    wls auch auf niedrigem Teppich konnte er glänzen ✨

    Reinigungsergebnisse des VB100 auf kurzem Teppichboden

    Die EBB100 ist die Standardbürste von Vorwerk und für Teppiche und Hartböden gut geeignet.

    Bei der automatischen Bodendüse lassen sich über ein Pedal verschiedene Saugstufen einstellen.

    Die großen Rollen sorgen für eine angenehme Beweglichkeit der Bodendüse.

    Die Bodendüse EB100 des VB100

    Was zeichnet den Sauger außerdem aus?

    Der Vorwerk Sauger ist zudem mit einem klassischen Beutel ausgestattet, den Du einfach herausnehmen und wegwerfen kannst. Dieser Beutel filtert auch gleich noch feinen Staub aus der Luft, ähnlich wie bei einem HEPA-Filter.

    Der Staubsaugerbeutel des VB100

    Das ist praktisch, verursacht jedoch auch Kosten für Dich und die Umwelt.

    Bei Vorwerk ansehen*

    Vorteile

    Starke Reinigungsleistung

    Vergleichsweise leicht

    Einziger Akkusauger mit Staubsaugerbeutel (Allergiker)

    Putzt und saugt (mit dem richtigen Aufsatz) gleichzeitig

    Gute Aufsätze für Tierhaarentfernung

    Nachteile

    hochpreisig

    keine klassische 2 in 1 Funktion

    Staubsaugerbeutel (Kostenminus, Umweltminus)

    Stiftung Warentest Testsieger

    Dyson V11 Absolute Extra

    Dyson V11 Absolute Extra

    Der Testsieger bei Stiftung Warentest und unser Gewinner aus dem Jahr 2020 hat uns mit einem perfekten Reinigungsergebnis auf Teppichen überzeugt 🤩

    Extrem starke Saugkraft und super Zubehör machen den V11 zu einer echten Erleichterung beim Reinigen und zum starken Akkusauger für Teppiche.

    Die Highlights des Dyson V11 Absolute

    Reinigungsergebnisse auf Teppichen

    Ein super Ergebnis auf langflorigem Teppich, 🎩 ab!

    Reinigungsergebnisse des Dyson V11 Absolute  auf langflorigem Teppich

    Und auch auf kurzem Teppich hat der V11 keine Probleme.

    Reinigungsergebnisse des Dyson V11 Absolute auf kurzflorigem Teppich

    180 Airwatt verhalfen dem V11 2020 zum Sieg über die Konkurrenz, das ist wirklich eine beachtliche Saugkraft 🚂

    Zubehör speziell für den Teppich

    Für die Reinigung von Teppichen hat der V11 eine Kombibürste. Die ist extrem stark auf Teppichen, kann aber auch für harten Boden verwendet werden.

    Torque Drive Aufsatz des Dyson v11

    Schonend für den Boden und mit verbesserter Schmutzaufnahme beim Saugen, sorgt dieser Aufsatz für Leichtigkeit beim Staubsaugen. Auch praktisch sind die verstellbaren Saugschlitze.

    Was zeichnet den Sauger außerdem aus?

    Der V11 glänzt zudem mit einem praktischen LCD-Display, mit dem Du den Saugprozess überwachen kannst.

    LCD-Display Dyson V11

    Zudem hat er jede Menge Zubehör, das ihn flexibel im Einsatz in anderen Gebieten macht.

    Zubehör komplett Dyson V11

    Dyson v11 Outsize

    Wenn Du einen großen Bereich zu saugen hast, dann solltest Du Dir mal den Dyson V11 Outsize ansehen.

    Er hat:

    • einen 25 % größeren Schmutzbehälter, das bedeutet seltener ausleeren.
    • eine 25 % größere Bodendüse, das bedeutet große Flächen schneller saugen.
    • und mehr Power, bedeutet mehr Leistung und Sauberkeit.

    Hier geht es zum Dyson V11 Outsize Test.

    Bei Dyson ansehen*

    Vorteile

    Neue automatische Bodenrolle

    Neues LED Display

    Über eine Stunde Akkuleistung

    Sehr starke Saugleistung

    Deutlich leiser

    Akku ist austauschbar

    Nachteile

    Rund 400 gr schwerer geworden im Vgl. zum Vorgänger

    Powerknopf nicht feststellbar

    Smartester Akkusauger

    Tineco Pure One S15 Pro

    Tineco Pure One S15 Pro

    Der neue Vorzeige Akkustaubsauger von Tineco besticht mit super Saugleistung und tollen neuen Features.

    Im Reinigungstest lässt er nichts anbrennen - ein echter Siegertyp. Aber auch das neue, smarte Display hat Kinoqualitäten und überzeugt mit nützlichen Funktionen und Informationen.

    Die Highlights des Tineco Pure One S15 Pro

    Tineco hat seinen Pure One Akkustaubsauger überarbeitet und wir haben ihn natürlich für Dich getestet.

    Der Reinigungstest mit dem neuen Sauger

    Im Reinigungstest hat der S15 sehr gut abgeschnitten. Da blieb kaum was liegen, egal ob auf dem Teppich oder dem Hartboden. 🚀

    Der neue Tineco Pure One S15 Pro Reinigungstest
    Der Reinigungstest mit verschiedenen Schmutzarten

    Automatische Saugstufenanpassung…

    …ein sperriger Begriff! Tineco nennt es die iLoop Technologie. Auch nicht besser. 😬 

    Im Grunde geht es darum, dass der Staubsauger die Herausforderung erkennt, die ihm bevorsteht und er deshalb selbständig die Saugstufe anpasst.

    Das Display des Tineco Pure One S15

    Ein echtes Highlight des Akkusaugers ist das hochauflösende LCD-Display.

    Das Display des Tineco Pure One S15 Pro

    …ein sperriger Begriff! Tineco nennt es die iLoop.

    Es zeigt den Status des Geräts in Echtzeit, gibt Hilfestellungen bei verschiedenen Themen (z.B. Wartung), Fehlermeldungen und vieles mehr.

    Status des Geräts auf dem Display Tineco Pure One S15 Pro

    Automatische Saugstufenanpassung…

    …ein sperriger Begriff! Tineco nennt es die iLoop Technologie.

    Das beste dabei ist: Es spielt sogar animierte Videos ab. 💪

    Lagerung des Tineco

    Beim neuen Tineco ist eine Bodenstation inkludiert. Das bedeutet für Dich, dass Du das Gerät aufrecht lagern und laden kannst, ohne dass Du Löcher in die Wand bohren musst (wie bei einer Wandhalterung). 💃

    Bei Amazon ansehen*

    Vorteile

    Starkes Reinigungsergebnis

    Nützliches LCD-Display

    Automatische Saugstufenanpassung

    Flexibel Einsetzbar (auch als Handsauger)

    Hohe Verarbeitungsqualität

    Nachteile

    Plastikverpackung

    Fehlende Softwalze für Hartböden

    Smartester Akkusauger

    Tineco Pure One S12

    Tineco Pure One S12

    Der Tineco Pure One S12 ist der smarteste unter den Bodenstaubsaugern auf dem Markt und erzielt in unseren Tests auf Teppichen sehr gute Ergebnisse.

    Smart macht ihn die App und das Display zur Steuerung und Überwachung. Sehr gut geeignet für den Teppich macht ihn das ausgefuchste Zubehör 🦊 und die starke Saugkraft.

    Die Highlights des Tineco S12 Test

    Reinigungsergebnisse auf Teppichboden

    Mit der Standardbürste hatte der Tineco auf dem kurzen Teppich kaum Probleme.

    Reinigungsergebnisse des Tineco  auf kurzem Teppich

    Auch bei den Tests auf langen Teppichböden hat der Tineco stark abgeliefert 💪

    Reinigungsergebnisse des Tineco  auf kurzem Teppich

    Die Standardbodendüse

    Die Bodendüse wirkt etwas einfach, aber die Leistung ist super. Du kannst sie sowohl auf harten Böden, als auch auf Teppichen verwenden.

    Der Softroller des Tineco S12
    Links: Standardduese & rechts: Teppichduese

    Was zeichnet den Sauger außerdem aus?

    Der Sauger hat jede Menge innovativer Ideen auf Lager, die den Arbeitsprozess vereinfachen.

    Die App

    Mit der App von Tineco kannst Du Deinen Sauger überwachen und Du bekommst nützliche Hinweise zum Zustand und zur Wartung Deines Geräts.

    Auch sehr nützlich ist der Reinigungsplan, den Du mit Deiner App erstellen kannst.

    Das praktische Filterreinigungstool

    Den verbauten Filter kannst Du mit einem extra dafür entwickelten Filterreinigungsaufsatz vom gefilterten Schmutz befreien.

    Das Filterreinigungstool

    Wo liegt der Unterschied zwischen Tineco Pure One S12 und ProEx?

    Beide Geräte haben die gleiche technische Leistung, allerdings umfasst der ProEx einiges mehr an Zubehör wie zum Beispiel einen Ersatzakku.

    S12 bei Amazon*

    S12 ProEx bei Amazon*

    Vorteile

    Sehr gute Reinigungsleistung

    Werkzeug für automatische Filterreinigung

    Ersatzfilter inklusive

    Automatische Saugkraftregulierung

    Zweit-Akku inklusive

    Schickes Design

    Display zur Überwachung

    Touchbar für stufenlose Saugkraftregulierung

    Durchdachte Ladestation/Wandhalterung

    Bürste mit LED-Beleuchtung

    Kostenlose App

    Nachteile

    Wechsel von Softroller und Standardbürste ist zeitweise notwendig

    Verpackung verursacht viel Styropor- und Plastikmüll 

    Bürstenrolle hebt manchmal ab

    Preis-Leistungs-Sieger

    Dyson V10 Cyclone Absolute

    Dyson V10 Cyclone Absolute

    Als er vor einigen Jahren auf den Markt kam, war es eine Revolution: Ein echter Evergreen 🌲.

    Auf Teppichen legt er erst richtig los und schafft eine ordentliche Tiefenreinigung.

    Die Highlights des Dyson V10 Cyclone Absolute

    Reinigungsergebnisse auf Teppichboden

    Prädikat: Spitze!

    Die elektronische Bodendüse in Kombination mit dem V10 schafft den Teppichtest ohne Probleme. Egal ob kurz...

    Dyson V10 Reinigung auf kurzem Teppich

    oder lang 🚀

    Dyson V10 Reinigung auf langem Teppich

    Die automatische Hartbodendüse

    Auch der Dyson V10 Cyclone kommt in der Absolut Variante mit einer Standard Elektrobürste.

    Mit ihr kannst Du wunderbar Teppiche bearbeiten, aber auch auf hartem Boden funktioniert sie in den meisten Fällen ausreichend gut.

    Der Aufsatz für alle Bodenarten

    Super Saugkraft

    Zwar kommt der V10 nicht an seine Nachfolger heran, wenn es um Saugkraft und Technik geht, aber er ist trotzdem immer noch einer der leistungsstärksten Akkusauger auf dem Markt 🚂

    Bei Dyson ansehen*

    Vorteile

    Sehr gute Saugleistung

    2 in 1 umbaubar

    Verbessertes Entleeren des Schmutzbehälters

    Vergrößerter Schmutzbehälter

    Lange Akkulaufzeit

    Beutellos

    Filter auswaschbar

    30 Tage Testphase (Aktion 2020)

    2 Jahre Garantie

    Nachteile

    Gewicht

    Keine beleuchtete Bürste

    Kein Display

    Das Problem mit den Teppichböden

    Teppiche sind ein guter Nährboden für Keime und Bakterien aller Art. Dies verdeutlichen vor allem die Studien zur Keimbildung in Teppichen aus Berlin. Besonders belastet sind diejenigen, die in der Küche oder dem Badezimmer liegen.

    So fand man dort in Untersuchungen recht häufig Staphylokokken (können Übelkeit und Erbrechen hervorrufen), Campylobacter (verantwortlich für Durchfall) und auch Listerien, die Infektionen auslösen können 😰.

    Besonders, wenn der Teppich in der Nähe der Toilette liegt, kann er durch herausspritzendes Wasser mit Fäkalbakterien verunreinigt werden. Für Küchenteppiche sind eher Lebensmittelkeime relevant.

    Aber auch auf Teppichen in den restlichen Räumen können sich Bakterien ansiedeln. Besonders dann, wenn sie häufig mit Straßenschuhen oder Haustierpfoten in Berührung kommen.

    Vor allem kleine Kinder, die Lebensmittel auf den Teppich schmeißen und diese dann weiter essen, laufen Gefahr sich Infektionen zuzuziehen.

    Eine Gefahr für Babys & Kinder: Keime auf Teppichen

    Sogar das Spielen auf dem Boden kann kritisch werden, da dann unter Umständen auch Keime eingeatmet werden 😱.

    Aber keine Sorge:

    Hilfe ist in Sicht 👇

    Warum benötigt man einen Akku-Staubsauger für Teppichböden?

    Staubsauger sind wichtige Haushaltsgeräte – keine Frage.

    Leider ist es gar nicht so einfach, einen Teppichboden damit wirklich sauber zu bekommen. Wahrscheinlich hast Du schon bemerkt, dass sich dort selbst Fusseln und Haare oft hartnäckig festsetzen und sich nur schwer entfernen lassen.

    So ähnlich musst Du Dir das Ganze auch mit den Bakterien vorstellen, nur, dass diese meist noch tiefer in den Fasern sitzen.

    Das bedeutet, dass ein Sauger wirklich richtig in die Tiefe kommen muss, um diese zuverlässig aufzusaugen.

    Allergiker leiden sofort unter den Allergenen in den Teppichen.

    Wenn Du aber kein Allergiker bist, dann hast Du Dir evtl. noch keine Gedanken über das Problem gemacht...

    Wir empfehlen Allergikern grundsätzlich auf Teppiche zu verzichten, um die Reizmöglichkeiten zu minimieren.

    Viele sind immer noch der Meinung, dass man mit jedem Staubsauger Böden gründlich reinigen kann. Dies entspricht aber leider nicht der Wahrheit. Besonders zu schwache oder schlechte Sauger sind für Teppiche überhaupt nicht geeignet, denn sie kommen nicht in die Tiefenreinigung.

    Staub und Schmutzpartikel verbleiben und im Inneren entsteht ein Milieu, in welchem sich Keime und Bakterien so richtig wohlfühlen.

    Akkustaubsauger für Teppiche

    Dann hast Du den Salat 🥬

    Deswegen haben wir in unserem Staubsauger-Test ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, mit welchen Akkusaugern man die Teppiche richtig sauber bekommt 💃.

    Die verschiedenen Arten von Teppichen

    Schon seit Tausenden von Jahren machen es sich die Menschen mit Teppichen gemütlich. Früher wurden zwar noch eher Tierfelle genutzt, die man auf den Boden legte, aber der Effekt war derselbe: eine kuschelige, warme Wohlfühlatmosphäre.

    Die klassischen Teppichböden, die man früher fest in den Wohnräumen verlegte, sind inzwischen aus der Mode gekommen. Menschen lieben es aber immer noch, ihre Zimmer mit Teppichen heimeliger zu gestalten und zu verschönern.

    Meist unterscheidet man lediglich zwischen Hochflor- und Kurzflor-Teppichen, also ob sie lange oder kurze Fasern haben.

    Und das sind auch die “Teppicharten” aus unseren Tests.

    Kurz- und Hochflorteppich im Vergleich aus unserem Test

    Kurz- und Hochflorteppich im Vergleich aus unserem Test

    Dabei gibt es noch viele verschiedene Unterarten, die unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringen.

    Ein typischer Hochflor-Teppich, der als recht schwer zu reinigen gilt, ist beispielsweise der Flokati. Sein großer Vorteil ist allerdings, dass er sehr schön aussieht und eine gemütliche Kuschel-Atmosphäre in jeden Raum bringt.

    Demgegenüber zählen etwa kurzflorige Velourteppiche zu den robusteren und schmutzabweisenderen Bodenbelägen.

    Teppichböden, die durch den kompletten Raum verlegt werden, findet man heutzutage übrigens kaum noch. Kein Wunder, angesichts der Tatsache, dass die Reinigung sehr viel aufwändiger ist, wenn sich überall textile Auslegeware befindet.

    Hat man doch mal irgendwo einen Fleck, hilft nur noch ein Gegenstand, der diesen verdeckt 😜 oder aber die komplette Entfernung des Teppichbodens 😞.

    Unterschiedliche Staubsauger für verschiedene Arten von Teppichen?

    Wir wissen also, dass es eine ganze Reihe verschiedener Teppicharten gibt.

    Aber sind für die Reinigung der unterschiedlichen Arten auch unterschiedliche Staubsauger nötig? 🤔

    Keine Sorge, Du musst Dir nicht für jede Sorte Teppich einen speziellen Staubsauger anschaffen.

    Es genügt, wenn Du Dir einen richtig guten Sauger kaufst, der für die Teppichreinigung geeignet ist. Für unterschiedliche textile Bodenbeläge ist viel mehr das richtige Staubsaugerzubehör und die “Power” des Saugers ausschlaggebend.

    Hier kommt es vor allem auf die richtigen Bürstenköpfe an.

    Die meisten Teppiche in Wohnräumen werden stark beansprucht, da wir immer wieder darüber gehen und so dazu beitragen, dass sich Verschmutzungen tief in den Fasern festsetzen können. Wenn dann auch noch Haustiere ins Spiel kommen, die immer wieder Haare verlieren, ist der richtige Bürstenaufsatz gar nicht mehr wegzudenken.

    An dieser Stelle ein Hinweis: Wir haben auch die besten Akkustaubsauger für die Entfernung von Tierhaaren getestet.

    Generell kann man sagen, dass für kurzflorige Teppiche eine Kombinationsbürste ausreicht. Das ist die Bürste, die Du manuell entweder auf Teppich- oder Hartbodenbeläge einstellen kannst. Diese Bürste ist natürlich besonders praktisch, da man nichts wechseln muss.

    Für Hochflorteppiche oder auch besonders grob gewebte Teppiche sind “Turbobürsten” empfehlenswert. Diese sind mit härteren Borsten ausgestattet, können so tiefer in die Fasern vordringen und auch tiefer sitzenden Schmutz entfernen 💪.

    Zwei verschiedene Kombibürsten eines Dyson Staubsaugers
    Verschiedene Kombibürsten

    Für viele Staubsaugermodelle von bekannten Herstellern gibt es außerdem auch Bürstenaufsätze, die separat angetrieben werden:

    Sogenannte elektrische Bodendüsen.

    Man findet sie vor allem bei Premiumherstellern wie Bosch, Dyson und Vorwerk. So werden vor allem lange Teppichfasern richtig durchgekämmt und von Schmutz befreit.

    Besonders wenn Du wertvolle Teppiche zuhause hast, solltest Du Dich aber gut darüber informieren, ob die Elektrobürste auch sanft genug mit den Fasern umgeht.

    In der Regel lassen sich die rotierenden Bürstenköpfen an die Höhe der Teppichfasern anpassen.

    Es gibt auch Bürstenaufsätze, die nur durch die Saugluft in Bewegung versetzt werden. Diese sind für die Teppichreinigung allerdings weniger zu empfehlen, da sie von der Leistung her schwächer sind.

    Akkustaubsauger bei Stiftung Warentest

    Die Stiftung Warentest hat sich eingehend mit Akkustaubsaugern beschäftigt, um die Testsieger zu ermitteln. Akkugeräte werden, dank ihrer flexibleren Anwendung und der Möglichkeit sie platzsparend aufzubewahren, von vielen bevorzugt.

    Die Annahme, dass sie von der Reinigungs- und Saugleistung her, nicht mit den klassischen Bodenstaubsaugern mit Kabel mithalten können, gilt mittlerweile als überholt. Dies (Akkustaubsauger Testsieger der Stiftung Warentest) zeigen, dass die Leistung der akkubetriebenen Geräte sich stark verbessert hat.

    Es gibt heute einige Akkusauger-Modelle, die mit leistungsstarken Bodensaugern mithalten können oder diese sogar noch überbieten 👍.

    Nach welchen Testkriterien bewertet die Stiftung Warentest Akkustaubsauger?

    Als Testkriterien dienten die Punkte Saugen (dabei wird auf verschiedenen Bodenbelägen und an Ecken und Kanten getestet; auch die Akku-Laufzeit und die Aufnahme von Tierhaaren fließt hier mit ein), Handhabung (wie leicht lassen sich verschiedene Bürsten montieren, wie schwer ist das Gerät und wie lange muss der Akku geladen werden), Umwelteigenschaften (Lautstärke, Staubrückhaltevermögen), Haltbarkeit, Sicherheit und Schadstoffe.

    Die Testurteile werden wie Schulnoten aufgeteilt und reichen von sehr gut bis mangelhaft.

    Darauf solltest Du beim Kauf eines Akkustaubsaugers für Teppiche achten

    Nicht jeder Akkustaubsauger ist für die Reinigung von Teppichen gut geeignet – genauso, wie auch nicht jeder kabelgebundene Bodensauger diesen speziellen Anforderungen gewachsen ist.

    Wenn Du Dir einen Akkustaubsauger anschaffen willst, mit dem Du Deine Teppiche porentief rein bekommst, solltest Du auf folgende Kriterien achten:

    Reinigungsleistung auf Teppichen

    Darauf sollte man natürlich als erstes achten, wenn man Wert darauf legt, dass man mit dem Akkusauger Teppiche gründlich absaugen kann.

    Die Reinigungsleistung lässt sich nicht einfach messen, sie hängt aber vom Zusammenspiel verschiedener, nachvollziehbarer Größen ab. Und wir von Smart Home Fox testen genau das bei einem Akkustaubsauger.

    Unsere Auswertung sieht dann zum Beispiel so aus:

    Dyson V15 Testergebnis auf langem Teppich

    Die Saugkraft des Akkustaubsaugers

    Viele schauen hier zuerst einmal auf die Wattzahl, aber diese ist tatsächlich nicht entscheidend. Es konnte bereits in einigen Tests gezeigt werden, dass einige Geräte mit niedrigen Wattzahlen diejenigen mit hohen Wattzahlen bei den Saugergebnissen überboten.

    Die Saugkraft des Akkustaubsaugers zeigt der Fuchs

    Schließlich ist letztendlich die Saugkraft entscheidend, die auch wirklich bei der Düse ankommt. Allerdings ist es auch wichtig, dass der Sog nicht so stark ist, dass er Fasern und Schlingen herausreißen kann.

    Wie also die Saugleistung eines Geräts bestimmen?

    Wir haben unzählige Akkustaubsauger getestet und finden, dass das eigentlich die falsche Frage ist.

    Viel entscheidender als die Saugleistung ist die Reinigungsleistung und die ergibt sich nun mal aus dem Zusammenspiel verschiedener Faktoren.

    Letzten Endes können diese Leistungsangaben für uns Kunden nur Anhaltspunkte dafür sein, wie gut die Geräte einen Teppich reinigen.

    Ob das Gerät wirklich geeignet ist, das findest Du nur heraus, wenn Du es ausprobierst oder einfacher:

    Wenn Du Dich bei unabhängigen Tests informierst. Wir haben die besten Akkustaubsauger getestet 🦊

    Volt zur Leistungsbestimmung

    In vielen Fällen wird bei Akkusaugern die Saugkraft auch gar nicht in Watt, sondern in Volt angegeben.

    Als Faustregel gilt:

    Je höher die Voltzahl, desto besser die Motor- und Saugleistung.

    Du kannst Dich bei den Voltangaben an folgenden Richtwerten orientieren:

    • 10 Volt für Geräte, die hauptsächlich als Handsauger genutzt werden
    • 18 Volt sind mindestens nötig, um ein ausreichendes Reinigungsergebnis in einem Haushalt zu erzielen
    • 25 Volt sollte ein Sauger haben, mit dem Teppiche gereinigt werden und/oder, wenn Du Haustiere besitzt

    Oder Pascal zur Leistungsbestimmung?!

    Der Saugkraftwert in Pascal (Pa)

    Mittlerweile sind einige Staubsauger-Hersteller dazu übergegangen, die Saugkraft in Pascal anzugeben. Dadurch kannst du ablesen, wie viel Unterdruck beim Saugvorgang entsteht. Auch hier gilt: je höher die Druckdifferenz, also der Pa-Wert, desto stärker die Saugkraft. Bei den Markengeräten der höheren Preisklasse findet man meist Werte ab 15.700 Pa.

    Airwatt als Maß der Dinge oder zumindest zum Messen der Saugkraft

    Ein weiteres etabliertes Maß ist die Angabe in Airwatt (Mehr zum Thema…). Hierbei wird das Zusammenspiel von Leistung (in Watt) und Luftdurchlass betrachtet.

    Das richtige Design

    Auch bei Staubsaugern kommt es auf das richtige Design an. Schließlich sollen sie schnell einsatzbereit und platzsparend wieder zu verstauen sein.

    Außerdem ist den meisten wichtig, dass das Gerät flexibel ist und sie damit einen großen Bewegungsradius haben.

    In Bezug auf Flexibilität und einfache Handhabung haben eindeutig die kabellosen Staubsauger die Nase vorn. Durch ihr kabelloses Design kannst Du damit überall saugen, egal, ob gerade eine Steckdose in der Nähe ist oder nicht.

    Interessant sind vor allem die Akkusauger, die Du sowohl als Bodenstaubsauger, als auch als Handsauger einsetzen kannst (sogenannte 2 in 1 Staubsauger).

    Dyson V15 als Akkubodensauger
    2 in 1 Sauger: Als Bodenstaubsauger

    Dyson V15 als Akkuhandstaubsauger
    2 in 1 Sauger als Handsauger

    Interessant ist dann auch beispielsweise eine Kombination, damit Du die Spinnenweben von der Decke saugen kannst 🕸

    Dyson Akkusauger: an der Decke saugen

    Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten immens. Egal ob Möbel, Matratzen oder Auto, mit den 2 in 1 Saugern bist Du sehr gut aufgestellt.

    Angenehm ist auch:

    Du musst Kabel und Staubsaugerschlitten nicht ständig hinter Dir herziehen.

    Nie wieder Kabelsalat 💃

    Noch ein Vorteil: Der fehlende Schlitten sorgt auch dafür, dass Akkusauger platzsparender aufbewahrt werden können, oft einfach mittels Wandhalterung.

    Eine möglichst gute Akkuleistung

    Dies ist eine besonders wichtige Kenngröße für einen Akkustaubsauger, denn wenn der Akku leer ist, nützt auch der beste Sauger nichts.

    Die Akkuleistung bei Akkustaubsauger

    Hier liegen in vielen Tests die Geräte der Marke Dyson und Tineco, mit einer Laufzeit von rund 50 bzw. 80 Minuten, vorne.

    Wenn Du nur eine kleine Wohnung hast, wirst Du auch mit einer kürzeren Akkulaufzeit gut auskommen. Wenn Du ein ganzes Haus oder eine große Wohnung saugen musst, wirst Du wohl kaum mittendrin unterbrechen und den Akku aufladen wollen.

    Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, wie lange es dauert, bis der Akku wieder vollständig geladen ist, damit Dein Sauger möglichst schnell wieder einsatzbereit ist.

    Gute Akkustaubsauger haben mittlerweile auch einen Akku zum Wechseln 🚀

    Eine angenehme Lautstärke

    Dies ist ein Kriterium, welches oft vernachlässigt wird.

    Für viele mag es auch gar nicht so wichtig sein, aber wenn Du beispielsweise in einer geräuschempfindlichen Mietwohnung wohnst, wirst Du vielleicht schon eher darauf achten, dass Dein Staubsauger nicht unnötig viel Lärm macht.

    Auch Eltern von kleinen Kindern werden sich über geräuscharme Geräte freuen, denn ihnen bleibt für Tätigkeiten wie Staubsaugen oft nur Zeit, wenn der Nachwuchs bereits im Bett ist. Da ist es gut, wenn der Sauger leise genug ist, um die Kleinen nicht wieder aufzuwecken.

    In unseren Tests unterziehen wir jedes Gerät einem Lautstärketest und ordnen sie in die Smart Home Fox Lautstärkeskala ein.

    Die Smart Home Fox Lautstärkeskala
    Die Smart Home Fox Lautstärkeskala

    Ein wirklich leises Gerät haben wir bei unseren Tests bisher noch nicht finden können, aber zumindest Sauger, die leiser sind als andere 🤷‍♂️.

    Viel wichtiger ist in diesem Zusammenhang, dass die Geräte keine unangenehmen Geräusche entwickeln, wie zum Beispiel hohe Pfeiftöne.

    Eine effiziente Filterleistung

    Auch wenn wir von Staubsaugern sprechen, können diese Geräte in Wirklichkeit noch viel mehr aufsaugen als nur Staub.

    Effiziente HEPA-Filter

    Ob Tierhaare, groben Schmutz, Sand oder Allergene – all das saugen sie (im besten Fall) zuverlässig ein.

    Doch nicht nur das ist wichtig, sondern auch, dass der Sauger all diese Partikel anschließend auch in seinem Inneren behält und nicht wieder an die Umgebungsluft abgibt.

    Du solltest also darauf achten, welcher Filter verbaut wurde.

    Ein HEPA-Filter der Marke Dyson
    Ein HEPA-Filter der Marke Dyson

    Als besonders effizient gelten HEPA-Filter, da diese, durch ihre spezielle Struktur, auch kleinste Partikel und Allergene sicher festhalten können.

    Diese Filter werden im Übrigen auch bei Staubsaugern für Allergiker empfohlen.

    Wir haben die besten Akkustaubsauger für Allergiker für Dich im Test 🧐

    Eine andere Variante bietet Vorwerk. Der Akkustaubsauger Kobold VB100 startet in den Test mit einem Staubsaugerbeutel, dieser filtert anstelle eines HEPA-Filters die Luft.

    Ein Staubsaugerbeutel von Vorwerk
    Ein Staubsaugerbeutel von Vorwerk

    Akkustaubsauger für Teppiche lieber mit oder ohne Beutel?

    Die Entscheidung, ob ein beutelloser Sauger oder einer mit Beutel besser ist, ist keine leichte, denn beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

    Staubsauger mit Papierbeuteln werden häufig eher weniger empfohlen, da hier die Poren schnell verstopfen können und die Saugkraft verloren geht. Eine bessere Alternative sind Vliesbeutel. Allerdings müssen die Staubbeutel natürlich regelmäßig gewechselt werden und dementsprechend fallen immer wieder Anschaffungskosten dafür an.

    Ein Staubsauger ohne Beutel ist hier kostengünstiger. Ein Manko dabei ist aber, dass man den Staubbehälter dann immer wieder entleeren und säubern muss. Besonders, wenn Du Allergiker bist, kann dies für Dich zum Problem werden.

    Verfügbarkeit von geeignetem Zubehör

    Wie bereits erwähnt, ist für eine hohe Saugeffizienz auch der richtige Aufsatz ausschlaggebend. Auf welche Bodendüse oder welchen Bürstenaufsatz Du nicht verzichten solltest und welcher für die Beschaffenheit Deines Teppichs eher nicht geeignet ist, solltest Du vorab genau klären und Dich gegebenenfalls auch dazu beraten lassen.

    Neben der Kombibürste solltest Du Dir, vor allem für stark beanspruchte Teppiche, auch noch eine passende Elektrobürste zulegen.

    Mini Elektrobürste von Dyson

    Diese verfügt ebenfalls über eine rotierende Bürste, die von einem eigenen Motor angetrieben werden sollten. Die Bürsten kämmen den Teppich sozusagen durch und lösen so den Schmutz, damit er im Anschluss besser eingesaugt werden kann.

    Warum ist eine höhenverstellbare Elektrobürste wichtig?

    Eine höhenverstellbare Elektrobürste ist deswegen wichtig, weil sie sich so an die Höhe des Flors anpassen lässt. Wird nämlich ein langfloriger Teppich mit einer zu flachen Bürste gesaugt, können die Fasern beschädigt werden und der Teppich wird mit der Zeit unansehnlich.

    Außerdem lässt sich so die Saugkraft, also das entstehende Vakuum, regulieren. Ist sie zu stark, saugt sich das Gerät am Teppich fest und lässt sich nicht mehr bewegen. Dann kann man die Schlitze an der Bürste etwas öffnen und es lässt sich leichter saugen.

    Akkubodensauger oder 2 in 1 Akkusauger

    Wer auf der Suche nach einem neuen kabellosen Staubsauger ist, der hat die Qual der Wahl. Man muss sich dann nämlich nicht nur zwischen den verschiedenen Herstellern entscheiden, sondern auch ob es ein normaler Akkubodensauger sein soll oder lieber ein 2 in 1 Akkusauger.

    Ein 2 in 1 Gerät ist - wie gesagt - sehr praktisch, da man diese sowohl als Stabstaubsauger als auch als Handstaubsauger verwenden kann.

    Während man den Stabstaubsauger eher für die normale Grundreinigung von Böden nutzt, sind Handstaubsauger hauptsächlich dafür da, dass man mal schnell ein paar Krümel oder Staub aufsaugen kann. Da sie besonders klein und leicht sind, sind sie auch perfekt für den Einsatz auf Regalen, Sofas oder Tischen geeignet.

    Auch, wenn Du für die Reinigung Deiner Teppiche sehr wahrscheinlich die Stabsauger-Variante verwenden wirst, ist ein 2 in 1 Akkusauger also dennoch eine sehr gute Investition, da sie so flexibel einsetzbar sind 😻.

    Sind Saugroboter für Teppiche geeignet?

    Mittlerweile sind sie aus vielen Haushalten gar nicht mehr wegzudenken: die Saugroboter. Sie übernehmen die Arbeit für uns und halten unsere vier Wände sauber, während wir auf der Arbeit sind oder unsere Freizeit genießen.

    Sie sind also durchaus eine sinnvolle Ergänzung für einen Haushalt. Aber wie kommen die Roboter eigentlich mit Teppichen zurecht?

    Immer wieder hört man Beschwerden darüber, dass Saugroboter Teppiche nicht zufriedenstellend reinigen können. Einige scheitern tatsächlich schon an einer Teppichhöhe von mehr als 1,5 Zentimetern, da sie nicht über den Rand kommen 😔. Manche versuchen es auch gar nicht, da ihre Sensoren Teppichkanten als Hindernisse erkennen, die umfahren werden müssen. Ein weiteres Problem bei den Robotern ist, dass die Saugkraft hier oft zu niedrig ist, um Teppiche zufriedenstellend zu reinigen.

    Teppichkanten als Problem für Saugroboter

    Oft lässt die Saugleistung bei Saugrobotern zu wünschen übrig, da sie nur über ein kleines Gehäuse verfügen, sich von selbst fortbewegen müssen und die Motoren, wegen des Akkubetriebs, auch nicht zu viel Leistung verbrauchen dürfen.

    Du musst aber nicht auf die selbstständige Haushaltshilfe verzichten, wenn du Teppiche zuhause hast, denn mittlerweile gibt es durchaus schon Modelle, die auch auf textilen Bodenbelägen überzeugen können.

    Es gibt sogar Marken, wie beispielsweise Saugroboter von Roborock, iRobot oder Ecovacs, die Teppiche erkennen und automatisch in den Turbo-Modus schalten. Dann wird die Saugkraft gesteigert und Krümel und Staub auch aus den tieferen Schichten entfernt. Wir haben Saugroboter für Teppiche eingehend getestet und dabei durchaus überzeugende Modelle gefunden 🙋.

    Was muss ein Saugroboter für Teppiche mitbringen?

    Wenn Du Dir einen Saugroboter anschaffen willst, der auch Deine Teppiche zu Hause gründlich saugt, solltest Du auf jeden Fall auf folgende Punkte achten:

    • Eine Saugleistung von mindestens 1500 Pa, besser sogar 2000 Pa oder mehr.
    • Kunststoffborsten oder Gummilamellen sind am besten, um Teppiche zu saugen. Eine Kombination aus beidem ist ideal.
    • Wenn Du Haustierbesitzer (Die besten Saugroboter für Tierhaare) bist, solltest Du darauf achten, dass sich die Bürsten des Saugroboters abnehmen lassen. So kannst Du sie besser von Tierhaaren befreien, die sich oft um die Bürsten wickeln.
    • Die Staubbox sollte auf keinen Fall zu klein sein, denn der Roboter wird sehr wahrscheinlich auch häufig saugen, wenn Du nicht zuhause bist. In dem Fall bekommst Du es nicht mit, wenn der Behälter voll ist und das Gerät kann nicht mehr genug Leistung erbringen. Saugroboter mit Absaugstation in unserem Test haben in diesem Fall gut abgeschnitten.
    • Die Fähigkeit Türschwellen oder Teppichkanten zu überwinden, sollte jedem Saugroboter gegeben sein. Sind solche Hindernisse höher als 2 cm ist auch eine Virtuelle-Grenzen-Funktion von Vorteil. So kannst Du verschiedenen Reinigungszonen festlegen. Du kannst den Roboter dann erstmal nur den Teppich saugen lassen und ihn anschließend in andere Bereiche Deiner Wohnung bringen.

    (Bei weitergehendem interesse: Wir haben auch die besten Saugroboter für Türschwellen getestet.)

    • Auch bei einem Saugroboter sind HEPA-Filter und eine lange Akkulaufzeit sehr wichtig, bevor das Gerät wieder auf die Ladestation fährt.

    Was kostet ein guter Akkusauger für Teppiche?

    Akkustaubsauger sind auf lange Sicht günstiger

    Zugegeben, wer sich einen wirklich guten Akkusauger kaufen will, der muss in der Regel etwas tiefer in die Tasche greifen, als wenn es ein normaler Bodenstaubsauger mit Kabel sein soll.

    Allerdings sind die Akkusauger einfach sehr viel flexibler in ihrer Anwendung. Dank ihrer verschiedenen Aufsätze und der häufig gegebenen Möglichkeit, sie in Handsauger umzuwandeln, sind sie auch echte Allround-Talente.

    Auf die lange Sicht sind die Akkusauger dann häufig auch günstiger, da sie beutellos sind und auf langzeit Filter setzen.

    Du sparst aber nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven…

    ...nie wieder Kabelsalat 💃 … du erinnerst dich 😁

    Grundsätzlich gilt also, dass ein leistungsstarker Akkusauger so viele Vorteile mit sich bringt, dass der höhere Preis auch gerechtfertigt ist.

    Für Modelle aus der mittleren Preiskategorie, mit denen Du wirklich schon sehr zuverlässige Geräte bekommst, musst Du um die 350 bis 480 Euro ausgeben.

    Unter den Premiummodellen rangieren vor allem die Marken Dyson und Vorwerk. In dieser Kategorie musst Du mit Preisen von rund 600 bis 1300 Euro rechnen. Allerdings sind diese Geräte auch mit den neuesten Technologien und den besten Filtern und Motoren ausgestattet. Außerdem können sie mit einer unschlagbaren Reinigungsleistung glänzen 😀.

    Wie gut sind die günstigen Alternativen?

    Natürlich locken auch bekannte Discounter immer wieder mit Akkustaubsaugern ihrer eigenen Marken. Hier sind vor allem die günstigen Preise für viele Kunden sehr attraktiv.

    Doch so leicht solltest Du Dich nicht von billigen Preisen blenden lassen, denn mit den teureren Markenmodellen können sie im Normalfall nicht mithalten.

    Den Easy-Home 2in1-Akkusauger von Aldi etwa bekommst Du zwar schon für rund 50 Euro, allerdings sind die Bewertungen alles andere als überzeugend. (Vergleiche hierzu auch unsere Aldi Akkustaubsauger im Test.

    Die meisten Nutzer sind sich einig, dass die Saugleistung stark zu wünschen übrig lässt und, dass Staubbehälter und Bürsten sehr mühsam zu reinigen sind. In Testberichten wurde auch die lange Ladezeit von 4,5 – 5 Stunden kritisiert. Danach läuft der Akku immerhin rund 30 Minuten; allerdings nur bei normaler Saugleistung und unter guten Bedingungen.

    Auch der Silvercrest-Akkusauger von Lidl schnitt mit seiner Ladezeit von ganzen 6 Stunden und seiner anschließenden Laufzeit von 34 Minuten nicht wirklich gut ab. Ebenso wurde die Saugkraft – besonders auf Teppichen – als zu gering eingestuft. (Schau Dir hierzu unsere LIDL Akkustaubsauger im Test an).

    Im Großen und Ganzen würden wir einen günstigen Akkustaubsauger allenfalls als Zweitgerät empfehlen, um hin und wieder mal ein paar Krümel oder Haare irgendwo aufzusaugen. Als Hauptreinigungsgerät, das auch auf Teppichen zum Einsatz kommen soll, sind sie unserer Meinung nach, leider nicht ausreichend.

    Weitere Tipps und Tricks zur Teppichpflege

    Ein guter Staubsauger ist natürlich das absolute Basic, wenn es um die Teppichreinigung geht. Allerdings gibt es auch noch ein paar spezielle Hausmittel, die hartnäckigen Verschmutzungen ganz schnell den Garaus machen können.

    Erste Hilfe durch Mineralwasser

    Ein Fleck auf dem Teppich ist schnell mal passiert. In dem Fall denken viele gleich an professionelle Reinigung.

    Dabei muss das gar nicht immer sein.

    Egal, um welchen Fleck es sich handelt, wenn Du schnell handelst und die entsprechende Stelle gleich mit Mineralwasser betupfst, kannst Du das größte Unglück sehr wahrscheinlich verhindern.

    Backpulver als Allround-Reinigungsmittel

    Das gute alte Backpulver lässt sich fast schon universell im Haushalt einsetzen.

    Auch zur Teppichreinigung ist es super geeignet. Du musst nur Backpulver auf die verschmutzte Stelle streuen und heißes (aber nicht kochendes!) Wasser dazugeben. So öffnen sich die Poren der Fasern. Lasse das Ganze dann ein paar Stunden einwirken und tupfe es anschließend mit einem Lappen wieder ab. In den meisten Fällen sollte sich das Problem dann erledigt haben.

    Komplettreinigung mit Waschmittel

    Wenn Du Deinen Teppich eher großflächig reinigen möchtest und noch dazu dafür sorgen willst, dass er wieder frisch riecht, solltest Du Dir Waschpulver besorgen. Das Pulver verteilst Du dann über der gesamten Teppichoberfläche und arbeitest es mit einer Bürste in die Fasern ein. Lasse es einige Zeit einwirken und sauge es danach gründlich ab. Schon hast Du wieder einen sauberen und duftenden Teppich.

    Salz für besonders hartnäckige Flecken

    Rotweinfleck auf Teppich

    Für Teppichbesitzer sind sie die absolute Katastrophe: Rotweinflecken!

    Doch wenn Du schnell bist, kannst Du tatsächlich verhindern, dass sich der Fleck im Teppich festsetzt. Gib also sofort nach dem Malheur etwas Salz auf den Fleck. Dabei gehst Du von außen nach innen vor, um zu verhindern, dass sich der Fleck weiter ausbreitet. Das Salz saugt den Fleck in der Regel auf und kann im Anschluss dann einfach eingesaugt werden.

    Rasierschaum statt Teppichschaum

    Viele Menschen reinigen ihren Teppich regelmäßig mit Teppichschaum, um ihm wieder zu neuem Glanz zu verhelfen. Es ist aber gar nicht unbedingt nötig, diesen extra im Laden zu besorgen. Wenn Du einen farblosen Rasierschaum ohne Methanol zuhause hast, tut´s dieser genauso. Gib ihn einfach auf verschmutzte Stellen und massiere ihn sanft mit einer Bürste ein.

    Schrubber oder Gummibürste gegen Tierhaare

    Haustiere auf Teppichen

    Tierhaare sitzen oft besonders tief in den Fasern unserer Teppiche und lassen sich dementsprechend schwer wieder entfernen. Wenn bei Dir selbst der Staubsauger an seine Grenzen stößt, kannst Du es mit einer Gummibürste oder einem Schrubber versuchen, mit dem Du versuchst, die Haare aus dem Teppich zu bürsten. Auch ein Abzieher, wie er oft beim Fensterputzen zum Einsatz kommt, funktioniert in der Regel gut.

    Das Problem kannst Du auf jeden Fall verhindern, wenn Du beim Kauf Deines neuen Akkustaubsaugers darauf achtest, dass er für Tierhaare geeignet ist.

    Essigwasser für bessere Farbkraft

    Mit den Jahren können die Farben eines Teppichs verblassen. Wenn Du ihn mit Essigwasser behandelst, kannst Du die natürliche Farbkraft wiederherstellen und noch dazu unangenehme Gerüche aus den Fasern bekommen.

    Imprägnierspray für den Teppich

    Es ist wohl noch in keinem Haushalt gelungen, Flecken auf dem Teppich komplett zu vermeiden. Um ihnen etwas von ihrem Schrecken zu nehmen, kannst Du Deinen Teppich mit normalem Imprägnierspray einsprühen. So verhinderst Du, dass sich Flecken in den Fasern festsetzen können. Du solltest das Spray aber zunächst einmal an einer kleinen, unauffälligen Stelle des Teppichs ausprobieren, um danach keine böse Überraschung zu erleben.

    Fazit zu unserem Akkustaubsauger für Teppiche Test

    Ein Akkustaubsauger für Teppichboden ist ideal für jeden Haushalt, in denen textile Bodenbeläge zu finden sind.

    Schließlich können diese Geräte durch verschiedenes Zubehör, wie spezielle Düsen und Bürsten, auch für andere Bodenbeläge, Decken, Möbelstücke usw. verwendet werden. Akkustaubsauger für Hochflorteppiche sollten besonders leistungsstark sein, damit Du den Schmutz auch aus tieferen Schichten entfernen kannst.

    Wenn Du verschiedene Bodenbeläge zuhause hast (Teppiche, Hartböden etc.), solltest Du auf unterschiedliche Aufsätze auf keinen Fall verzichten. So kannst Du überall einen gründlichen Reinigungseffekt erzielen. Schließlich willst Du sicher gehen, dass Dein Akkusauger auch für Laminat oder andere Böden verwendbar ist. (Wir haben übrigens auch die besten Akkustaubsauger für Hartböden getestet.)

    Nachdem wir mittlerweile wirklich viele verschiedene Staubsauger getestet haben, können wir also mit gutem Gewissen sagen, dass es mittlerweile super Akkusauger gibt, die auch Teppiche effizient reinigen können und ihren kabelgebundenen Konkurrenten um nichts nachstehen 😻.

    Noch mehr zum Thema

    • Energielabel und Reinigungsklassen


      Energielabel müssen seit dem Jahr 2014 von den Herstellern auf Staubsaugern angebracht werden. An diesen lässt sich der Stromverbrauch ablesen, die Energieeffizienz und auch die Geräuschentwicklung. Außerdem müssen auch Angaben zur Teppichreinigungsklasse gemacht werden, die von A bis G reichen. Damit wird angegeben, wie gut das Gerät bei der Reinigung eines Normteppichs performt. Wenn Du einen Sauger für Teppiche willst, solltest Du auf eine Reinigungsklasse von mindestens B oder besser noch A achten. Sauger aus der Kategorie A schaffen es, 91 % von Staub und Schmutz aus dem Teppich zu holen. Der Mindestwert liegt bei 70 % und entspricht der Klasse G. 

    Joe

    Smart Home Produkte begeistern mich schon seit langem. Benutzerfreundlichkeit ist für mich eines der wichtigsten Kriterien bei neuen Produkten und nutzerfreundlich sollen auch meine Testberichte sein. Damit kannst Du das Produkt finden, das am besten zu Dir passt und ich hoffe, dass unsere Testberichte auf diese Weise einen echten Mehrwert für Dich bieten.

    Warum Du uns vertrauen kannst

    > 150 Produkte getestet

    3,384 Stunden Recherche

    >5 Millionen Leser, die uns vertrauen

    Kompetentes Team

    Smart Home Fox ist europaweit vertreten

    > 1 Million geschriebener Wörter

    > 5 Million zufrieden Leser Pro Jahr

    Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.