🤩 Top Mini Drohne (DJI Mini 2 SE) für Anfänger kaufen und ordentlich sparen! 🚁

Beste Drohne unter 200 Euro Test und Vergleich 2024 - Günstiger Spaß am Fliegen oder frustrierende Erfahrung?

Beste Drohne unter 200 Euro

Letztes Update am: 19.03.2024 Lesezeit: 10 Min.

Drohnen sind faszinierende Geräte, die es uns ermöglichen, die Welt aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Doch wie findet man die beste Drohne für sein Budget und seine Ansprüche? Welche Modelle bieten eine gute Leistung, qualitativ hochwertige Kamera, eine lange Flugzeit und eine einfache Bedienung?

In diesem Artikel stellen wir Dir die besten Drohnen unter 200 Euro vor, die wir im Jahr 2024 getestet und verglichen haben.

Wir zeigen Dir, welche Vor- und Nachteile sie haben, wie sie sich im Praxiseinsatz schlagen und worauf Du beim Kauf achten solltest.

Lass uns loslegen!

DJI Mini 3 Pro Drohne

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Die meisten Drohnen unter 200 Euro bieten grundlegende Funktionen wie Kameraaufnahmen und Videoaufzeichnungen in Standardauflösungen.
  • Viele Modelle in dieser Preisklasse sind benutzerfreundlich und eignen sich gut für Drohnenanfänger.
  • Aufgrund der begrenzten Batteriekapazität bieten Drohnen bis 200 Euro in der Regel kürzere Flugzeit im Vergleich zu teuren Modellen.
  • Die Steuerreichweite und die Übertragungsdistanz für das Livebild können in dieser Preisklasse begrenzt sein.
  • Fortschrittliche Funktionen wie automatische Verfolgung, Hinderniserkennung oder spezielle Flugmodi sind in dieser Preisklasse möglicherweise nicht verfügbar.
  • Der Hauptvorteil liegt in der erschwinglichen Preisspanne, was diese Drohnen zu einer attraktiven Option für Budget-bewusste Käufer macht.

Die besten Drohnen unter 200 Euro - unsere Testsieger

ANZEIGE

🚨Kracher-Angebot: JBL Kopfhörer bei Saturn stark reduziert!

Erfahre jetzt mehr über unsere Favoriten

Testsieger 🏆

DJI Mini 2 SE

Die ideale Einsteiger-Drohne: DJI Mini 2 SE – Leicht und leistungsstark.

Die DJI Mini 2 SE hebt Deine Fotografie auf ein neues Level! Mit weniger als 249 g Gewicht, verbesserter Signalübertragung, und 2,7K Videoqualität, ist sie die perfekte Wahl für Hobbypiloten und Abenteurer.

Darum ist die DJI Mini 2 SE unsere Testsieger Drohne unter 200 Euro

Die DJI Mini 2 SE verspricht eine einfache Handhabung und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis für Anfänger und fortgeschrittene Piloten.

Die DJI Mini 2 SE ist in der Regel für etwa 300 Euro erhältlich, jedoch gibt es oft Angebote, bei denen sie zu einem noch angenehmeren Preis erworben werden kann.

 Lies weiter, um zu erfahren, warum die DJI Mini 2 SE die ideale Wahl für Deine fotografischen Abenteuer am Himmel sein könnte.

Leicht, portabel, und voller Möglichkeiten

Mit einem Gewicht von weniger als 249 Gramm, ist die DJI Mini 2 SE nicht nur extrem leicht und portabel, sondern spart Dir auch den Aufwand einer Drohnenlizenz in vielen Ländern. 

Stell Dir vor, Du packst Deine Drohne ein und bist innerhalb von Minuten bereit, atemberaubende Luftaufnahmen zu machen.

Technische Highlights

Die DJI Mini 2 SE punktet mit einer verbesserten Video- und Signalübertragung dank DJI OcuSync 2.0, einer höheren Windresistenz und einem verbesserten Antriebssystem.

Obwohl sie auf einige High-End-Features wie 4K-Videoaufnahmen verzichtet, bietet sie dennoch hochwertige 2,7K-Videos und 12-Megapixel-Fotos, die für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein dürften.

Intelligente Flugmodi und Sicherheitsfunktionen

Die Drohne verfügt über verschiedene intelligente Flugmodi, die es Benutzern ermöglichen, kreativ zu werden, ohne dabei auf Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit verzichten zu müssen.

Mit Funktionen wie Panorama-Aufnahmen, QuickShots und einem 3-Achsen-Gimbal für stabile Aufnahmen, bietet die DJI Mini 2 SE eine Vielzahl von Möglichkeiten für Luftaufnahmen.

Fazit und Empfehlung zur DJI Mini 2 SE

Die DJI Mini 2 SE ist eine beeindruckende Einsteiger-Drohne, die Benutzerfreundlichkeit, Portabilität und Qualität in einem erschwinglichen Paket vereint. 

Sie ist ideal für Anfänger, die in die Welt der Luftfotografie eintauchen möchten, sowie für erfahrene Piloten, die eine kompakte, aber vergleichsweise günstige Drohne für unterwegs suchen.

Leider ist auch dieses Modell mit ca. 300 euro etwas teurer, allerdings lohnt sich die Investition in Top-Technik und automatische Flugfunktionen.

Bei Amazon ansehen*

Vorteile

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Anfängerfreundlich

Robust gebaut

12 MP Bildauflösung

Hindernissensoren nach unten

Quickshots

Nachteile

Fly More Combo Paket etwas kostspielig

Schwächere Video-Bildauflösung

Preis-Leistungs-Sieger

Ruko F11 Mini

Kompakte GPS-Mini-Drohne mit hochwertiger Kamera

Die Ruko F11MINI setzt neue Maßstäbe für Kompaktheit und Leistung in der Welt der Drohnen. Mit 4K-Foto und 2,7K-Videoqualität, einer beeindruckenden Flugzeit von bis zu 30 Minuten pro Akku und einer Reichweite von 500 Metern, ist sie die ideale Wahl für Anfänger.

Darum ist die Ruko F11MINI unser Preis-Leistungs-Sieger der Drohnen unter 200 Euro

Entdecke die Welt aus der Luft mit der Ruko F11MINI, der GPS-Mini-Drohne, die Kompaktheit mit leistungsstarker Technologie vereint. 

Trotz ihres Preises von etwas mehr als 200 Euro bietet sie eine attraktive Option, besonders da sie oft im Angebot erhältlich ist.

Erstklassige Aufnahmen - Leicht und langlebig

Trotz ihres geringen Gewichts von unter 250 Gramm ermöglicht die Drohne Fotoaufnahmen in 4K und Videoaufzeichnungen in 2,7K Qualität, was sie zu einem hervorragenden Werkzeug für Luftaufnahmen macht.

Besonders beeindruckend: Die lange Flugdauer von bis zu 30 Minuten pro Akku – mit zwei Akkus im Lieferumfang.

 Anfängerfreundlich mit fortschrittlichen Modi

Die F11MINI punktet mit anfängerfreundlichen Funktionen wie One-Tap-Start/Landung

Folgende GPS-Funktionen machen sie nicht nur leistungsstark, sondern auch smart:

  • "Follow Me", 
  • "Waypoint Flight" und 
  • automatischer Rückkehr bei niedrigem Akkustand oder schwachem Signal.

Damit ist die Ruko F11 Mini ideal für jeden, der die Welt der Kameradrohnen entdecken möchte, ohne Kompromisse bei Qualität oder Flugdauer eingehen zu müssen.

Fazit zur Ruko F11Mini im Test

Die Ruko F11MINI besticht durch ihre Kompaktheit und Benutzerfreundlichkeit. 

Sie ist eine ausgezeichnete Wahl für Anfänger, die in die Welt der Kameradrohnen eintauchen möchten, ohne dabei Kompromisse bei der Aufnahmequalität oder Flugdauer machen zu müssen.

Zudem ist das kleine Fluggerät für die technische Ausstattung und Funktionsvielfalt vergleichsweise günstig. 

Bei Amazon ansehen* 

Vorteile

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Anfängerfreundlich

Robust gebaut

Hohe Bildauflösung

2 Akkus im Lieferumfang

Tragetasche im Lieferumfang

Nachteile

Kein Kamera-Gimbal

Schwächere Video-Bildauflösung

Kurze Empfänger-Reichweite

Günstige Alternative

Potensic Atom SE

Preisgünstige 4K Kameradrohne mit guten Flug-Funktionen.

Die Potensic ATOM SE bietet hochwertige 4K-Aufnahmen, 31 Minuten Flugzeit und innovative ShakeVanish-Technologie für stabilisierte Bilder – und das alles zu einem unschlagbaren Preis.

 Die Potensic ATOM SE ist der ideale Begleiter für jedes Abenteuer. Dank ihrer 4K-Kamera und der elektronischen Bildstabilisierung hält sie jedes Detail aus der Luft in guter Qualität fest.

Die wichtigsten Features der Potensic ATOM SE

Die Drohne wird mit zwei Akkus geliefert, die jeweils eine Flugzeit von bis zu 31 Minuten ermöglichen. 

Die Drohne überzeugt durch eine Vielzahl an Flug- und Aufnahmemodi, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Piloten ansprechen. 

Dank des integrierten GPS-/GLONASS-Moduls ist eine präzise Positionsbestimmung gewährleistet. 

Mit einer maximalen Fluggeschwindigkeit von 57,6 km/h und der Fähigkeit, Windböen bis zu einer Stärke von 5 zu widerstehen, ist die ATOM SE sowohl schnell als auch robust.

Die ATOM SE bietet verschiedene Flugmodi wie:

  • Anfänger-Modus, 
  • Video-Modus, 
  • Normal-Modus und 
  • Sport-Modus. 

 Die Video- und Fotoqualität

Die 4K-Kamera nimmt hochauflösende Videos und Fotos auf, unterstützt durch einen Sony CMOS Sensor. 

Die Kamera hat ein Sichtfeld von 118°, eine feste Blende von f/2.2 und einen ISO-Bereich von 100 bis 6400

Durch die elektronische Bildstabilisierung (ShakeVanish) werden die Videoaufnahmen stabilisiert.

Fazit

Die Potensic ATOM SE beweist, dass man nicht tief in die Tasche greifen muss, um sich fortschrittliche Drohnentechnologie zu sichern. 

Mit ihrem attraktiven Preis, kombiniert mit einer Fülle an Funktionen und Modi, bietet sie eine reichhaltige Flug- und Aufnahmeerfahrung, die sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen gerecht wird.

Zum Angebot*

Vorteile

4K-Kamera

GPS-/GLONASS-Modul

Verschiedene Flugmodi

Kompaktes Design

Nachteile

Fehlender mechanischer Gimbal

Etwas geringe Reichweite

Keine direkte Akkuanzeige

Kein Speichermedium im Lieferumfang: Die microSD-Karte für die Speicherung der Aufnahmen muss separat erworben werden.

Spar-Tipp

Holy Stone HS175D

Preisgünstige Einsteiger-Drohne mit guter Ausstattung

Die Holy Stone HS175D ist eine faltbare Drohne, die trotz ihres günstigen Preises eine 4K-Kamera, GPS, und beeindruckende 46 Minuten Flugzeit bietet. Ideal für Anfänger, die nicht auf Qualität verzichten wollen.

Die Holy Stone HS175D bricht alle Regeln der Einsteiger-Drohnen: Trotz ihres preisgünstigen Tags kommt sie mit Features, die sonst nur in höheren Preisklassen zu finden sind.

Kompaktes Design, riesige Möglichkeiten

Mit ihrem faltbaren Design und einem praktischen Tragekoffer ist sie der perfekte Begleiter für jedes Abenteuer. 

Die Steuerung ist dank der benutzerfreundlichen Fernbedienung ein Kinderspiel, und die Livebildübertragung sorgt dafür, dass Du immer den perfekten Shot im Blick hast. 

Dank zwei Akkus genießt Du eine Flugzeit von insgesamt etwa 46 Minuten, und die Reichweite von bis zu 500 Metern lässt Dich die Welt aus neuen Perspektiven entdecken.

Die 4K-Kamera liefert beeindruckende Bildqualität für diese Preisklasse und die Aufnahmen können bequem auf einer Speicherkarte oder direkt auf Deinem Smartphone gespeichert werden.

Allerdings fehlt ein bildstabilisierender Gimbal, daher brauchst Du eventuell etwas Übung um perfekte Luftaufnahmen machen zu können.

 Einfache Bedienung und vielseitige Flugmodi

Die Holy Stone HS175D macht den Einstieg in die Drohnenfotografie spielend leicht. Ihre intuitive Fernbedienung und die direkte Bildübertragung via App ermöglichen auch Anfängern, sofort loszulegen.

Mit Flugmodi wie Follow-Me und Point of Interest (POI) kannst Du kreativ werden und Deine Umgebung aus einzigartigen Perspektiven erkunden.

Deshalb ist die Holy Stone HS175D unsere Spar-Tipp-Drohne unter 200 Euro

Die Holy Stone HS175D ist eine gute Drohne für Einsteiger, die hohe Ansprüche an ihre erste Drohne stellen. 

Sie kombiniert eine ausreichende Flugzeit mit fortschrittlichen Steuerungsfunktionen und einer qualitativ soliden Kamera, und das alles zu einem Preis, der im Einstiegssegment seinesgleichen sucht. 

Zwar kann sie mit der Bildstabilisierung teurerer Modelle nicht mithalten, doch bietet sie für etwa 200 Euro ein abgerundetes Gesamtpaket, das sie zur idealen Wahl für angehende Drohnenpiloten macht, die Wert auf Qualität, Benutzerfreundlichkeit und Vielseitigkeit legen.

Zum Angebot*

Vorteile

Erschwinglicher Preis

4K-Kamera für Fotos und Videos

Zwei Akkus

Autonome Flug- und Aufnahmemodi wie Follow-Me, Point-of-Interest

Return-to-Home-Modus (RTH)

Optical Flow Sensor für stabiles Flugverhalten bei niedriger Höhe oder schwachem GPS-Empfang

Nachteile

Fehlender mechanischer Gimbal zur Bildstabilisierung der Kamera

Qualitätsabstriche bei ultra-hochwertigen Filmaufnahmen

Keine Möglichkeit zur Nutzung von Speicherkarten über 64 GB

Maximale Videoqualität bei Speicherung auf dem Smartphone begrenzt auf Full HD (1920 x 1080p)

FPV-Übertragung funktioniert nur bis ca. 300 Meter Entfernung

Bestseller

Loolinn GPS Drohne

Die GPS-Drohne von Loolinn sorgt dafür, dass Drohnen-Anfänger mit einem Faible für Fotografie auf ihre Kosten kommen.

Die Loolinn GPS-Drohne macht Anfängern die ersten Flüge leicht. Außerdem sichert sie Dir den Posten als Fotograf auf der nächsten Familienfeier.

Perfektes Flugverhalten für Anfänger 

Die Drohne von Loolinn gehört ebenfalls zu denen, die ein GPS-Modul besitzen. 

Das bedeutet, dass sie Dir schon allein dadurch das Steuern erleichtert. 😍 

Es gibt eine Return-to-Home-Funktion, mit der Du die Drohne automatisch wieder zu ihrem Startpunkt zurückbefördern kannst. 

Im Follow-me-Modus hast Du Deine Hände frei, um zum Beispiel eindrucksvolle Aufnahmen zu machen.  

Allgemein gilt hier: Ist die Loolinn einmal kalibriert, hält sie sich recht ruhig in der Luft, auch wenn es mal etwas windiger wird. 

Sollte es doch mal zu stürmisch werden, wird man sogar über die App gewarnt. 

Loolinn Drohne macht sehr gute Fotos 

Eine 1080 Pixel Full HD-Kamera sorgt dafür, dass Du mit der Loolinn Drohne wirklich gute Fotos schießen kannst. 

Es kann also gut sein, dass Du damit auf der ein oder anderen Familienfeier als Fotograf engagiert wirst. 

Da solche Motive und Luftbildaufnahmen in der Regel nicht mit einer gewöhnlichen Kamera machbar sind. 📷

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis 

Für eine Drohne unter 150 Euro hat diese hier wirklich einiges zu bieten. 

Folgende Features sprechen im Gesamten für die Loolinn Kameradrohne:

  • Kameraqualität überzeugt (Full-HD Aufnahmen möglich) 🥳,
  • Lange Akkulaufzeit (bis zu 30 Min Flugzeit),
  • GPS-Modul,
  • Drei Geschwindigkeitsstufen. 🏎️

Unsere Erfahrung mit der Loolinn GPS Drohne

Wie bereits erwähnt, werden Einsteiger mit dieser Drohne bestimmt auf ihre Kosten kommen. Schon nach wenigen Übungsflügen hat man in der Regel den Dreh raus. 

Doch schon allein durch das geringe Gewicht der Drohne ist sie weniger stabil als teurere Geräte

Auch Fotos und Videos für professionelle Zwecke wirst Du damit aufgrund des fehlenden Gimbals wahrscheinlich nicht hinbekommen. 

Für fortgeschrittene Piloten wird sich eher eine fortgeschrittene Drohnenvariante anbieten.

Bei Amazon ansehen*

Vorteile

2 Akkus für 32 Min. Flugzeit

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit GPS-Modul

Recht leicht zu steuern

Recht windstabil

Schlägt Alarm, wenn es zu windig wird

FPV-Echtzeitübertragung

Vele wichtige Funktionen für Anfänger

Nachteile

Für Fortgeschrittene zu wenig Möglichkeiten

Kein Gimbal (Kamerastabilisierung)

Was sind die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Drohne unter 200 Euro?

Wenn Du vorhast, eine Drohne unter 200 Euro zu erwerben, solltest Du zunächst überlegen, welche Absichten Du mit der Drohne hast.

Bist Du ein Anfänger, der einfach nur ein wenig herumfliegen möchte, oder bringst Du bereits Erfahrung mit und möchtest professionelle Aufnahmen erstellen?

Abhängig von Deinem Ziel und Deinem Können solltest Du auf die folgenden Kriterien achten:

Anfängerfreundlichkeit

Eine Drohne unter 200 Euro sollte vor allem einfach zu bedienen sein.

Das bedeutet, dass sie über eine gute Flugstabilität verfügen sollte, die es Dir erlaubt, die Drohne ohne viel Übung in der Luft zu halten.

Außerdem sollte sie über eine einfache und intuitive Steuerung verfügen, in Form einer mitgelieferten Fernbedienung oder über eine Smartphone-App.

Möchtest Du mehr über die besten Drohnen für Anfänger erfahren? Lies hier unseren ausführlichen Testbericht.

Eine Drohne, die anfängerfreundlich ist, sollte auch über eine Notfall-Landefunktion verfügen, die die Drohne automatisch landet, wenn die Verbindung abbricht oder der Akku zur Neige geht.

Flugstabilität und Steuerung

Eine gute Flugstabilität ist entscheidend, um klare und ruhige Aufnahmen zu gewährleisten.

Die Flugstabilität und die Steuerung einer Drohne hängen stark von der Qualität der Sensoren und der Software ab, die die Drohne steuern.

Eine gute Drohne bis 200 Euro sollte über einen Gyroskop-Sensor verfügen, der die Lage der Drohne erkennt und entsprechend korrigiert.

Außerdem sollte sie über einen Barometer-Sensor verfügen, der die Höhe der Drohne misst und konstant hält.

Man sieht die Sensoren einer Drohne
Bild: © Smart Home Fox

Eine weitere wichtige Funktion ist die Headless-Mode, die es Dir erlaubt, die Drohne unabhängig von ihrer Ausrichtung zu steuern.

Das erleichtert die Orientierung, vor allem für Anfänger.

Die Steuerung einer Drohne kann entweder über eine Fernbedienung oder über eine Smartphone-App erfolgen.

In der Regel ist es sogar eine Kombination aus beidem.

Eine Fernbedienung bietet meist eine bessere Reichweite und eine präzisere Kontrolle, während die Smartphone-App weitere Funktionen und eine Live-Bildübertragung bietet.

Kamera- und Bildqualität

Eine der Hauptattraktionen einer Drohne ist die Möglichkeit, Fotos und Videos aus der Luft zu machen.

Die Bildqualität hängt von der Auflösung, der Bildrate und dem Blickwinkel der Kamera ab.

Die Auflösung gibt an, wie viele Pixel die Kamera aufnimmt.

Je höher die Auflösung, desto schärfer das Bild.

Bildqualität einer Drohne ist zu sehen, auf dem Bild ist eine Landzunge im Meer.
Teure Modelle haben eine herausragende Bildqualität. Bild: © Smart Home Fox

Die Bildrate gibt an, wie viele Bilder pro Sekunde die Kamera aufnimmt: Je höher die Bildrate, desto flüssiger das Video.

Der Blickwinkel gibt an, wie weit die Kamera nach links und rechts schwenken kann: Je größer der Blickwinkel, desto mehr Umgebung kann die Kamera erfassen.

Für unter 200 Euro sollte man keine professionelle Bildqualität erwarten, aber die Drohne sollte zumindest klare und scharfe Bilder zumindest in HD (720p) aufnehmen können.

Noch besser wäre eine Full-HD-Kamera (1080p) oder sogar eine 4K-Kamera, die noch schärfere und detailreichere Aufnahmen ermöglichen.

Akkulaufzeit und Ladezeit

Die Akkulaufzeit einer Drohne gibt an, wie lange Du mit einer vollen Ladung fliegen kannst.

Die Akkulaufzeit hängt von der Größe, dem Gewicht und dem Stromverbrauch der Drohne ab.

Eine gute Drohne bis 200 Euro sollte mindestens eine Akkulaufzeit von 10 Minuten haben, um Dir genug Zeit für ein paar Flüge zu geben.

Man sieht ein Mehrfachladegerät
Bild: © Smart Home Fox

Die Ladezeit einer Drohne gibt an, wie lange Du warten musst, bis der Akku wieder voll ist.

Die Ladezeit hängt von der Kapazität und der Spannung des Akkus ab.

Eine günstige Drohne sollte eine Ladezeit von höchstens 2 Stunden haben, damit Du nicht zu lange pausieren musst.

Um die Flugzeit zu verlängern, kannst Du auch mehrere Akkus kaufen und diese bei Bedarf austauschen.

Zusätzliche Funktionen wie GPS und Follow-Me-Modus

Zusatzfunktionen wie GPS und Follow-Me-Modus sind nicht immer in Drohnen unter 200 Euro zu finden, bieten aber einen großen Mehrwert.

GPS ermöglicht eine präzisere Steuerung, während der Follow-Me-Modus die Drohne dazu bringt, dem Benutzer automatisch zu folgen.

Die besten Drohnen unter 200 Euro:

Welche Funktionen sind bei einer günstigen Drohne unter 200 Euro besonders zu beachten?

Wie Du sehen kannst, gibt es viele Funktionen, die eine Drohne unter 200 Euro haben kann.

Doch welche sind wirklich wichtig und welche sind eher optional?

Das hängt natürlich von Deinen persönlichen Vorlieben und Deinem Budget ab, aber hier sind einige allgemeine Empfehlungen:

GPS und Navigationssysteme

GPS und andere Navigationssysteme sind entscheidend für die Flugsicherheit und -genauigkeit.

Sie ermöglichen es der Drohne, ihre Position zu halten, automatisch zu ihrem Startpunkt zurückzukehren und voreingestellte Routen zu fliegen.

Kameratyp und Bildauflösung

Eine Kamera ist eine der Hauptattraktionen einer Drohne, denn sie ermöglicht es Dir, Fotos und Videos aus der Luft zu machen.

Bei Drohnen unter 200 Euro findet man meistens Kameras mit niedrigerer Auflösung.

Dennoch sollte man auf eine Mindestauflösung von 720p achten, um annehmbare Bilder und Videos aufnehmen zu können.

DJI Phantom 4 Drohne
Bild: © Smart Home Fox

Optimal wäre eine Kamera mit Full-HD-Auflösung (1080p) oder sogar eine 4K Kamera, um Aufnahmen mit noch höherer Schärfe und Detailreichtum zu ermöglichen.

Steuerungsmöglichkeiten und Flugmodi

Die meisten Drohnen bis 200 Euro lassen sich über eine Fernbedienung oder eine Smartphone-App steuern.

Die Fernbedienung gewährleistet eine präzisere Steuerung und größere Reichweite, während die App mehr Bequemlichkeit und zusätzliche Funktionen bereitstellt.

Maginon QC 90 Mini Drohne
Bild: © Smart Home Fox

Die Flugmodi variieren je nach Drohnenmodell, aber einige der häufigsten sind:

  • Headless-Modus: In diesem Modus orientiert sich die Drohne nicht an ihrer eigenen Vorder- und Rückseite, sondern an der Richtung der Fernbedienung. Das erleichtert die Steuerung für Anfänger, die sich nicht um die Ausrichtung der Drohne kümmern müssen.
  • Return-to-Home-Modus: In diesem Modus kehrt die Drohne automatisch zu ihrem Startpunkt zurück, wenn sie außer Reichweite gerät, einen niedrigen Akkustand hat oder aufgrund von Verbindungsabbrüchen. Das verhindert, dass die Drohne verloren geht oder beschädigt wird.
  • Follow-Me-Modus: In diesem Modus folgt die Drohne einem bestimmten Objekt oder einer Person, die sie mit ihrer Kamera erkennt. Das eignet sich für dynamische Aufnahmen aus der Luft oder für die Verfolgung von Sportlern oder Tieren.
  • Automatische Flugrouten: In diesem Modus kann die Drohne eine vordefinierte Flugroute abfliegen, die auf einer Karte oder durch Wegpunkte festgelegt wird. Das ermöglicht eine präzise Planung und Ausführung von Flugmanövern oder Panoramaaufnahmen.

FPV-Funktion

FPV steht für “First Person View” und bezeichnet eine Funktion, bei der die Drohne mit einer Kamera ausgestattet ist, die Live-Videobilder direkt an eine Brille oder einen Bildschirm des Piloten sendet.

Dies ermöglicht es dem Benutzer, das Flugerlebnis aus der Perspektive der Drohne zu erleben, als säße er selbst im Cockpit.

Bei Drohnen unter 200 Euro ist die FPV-Funktion oft eingeschränkt.

Die Bildqualität kann niedriger sein und die Übertragung verzögert, was die Steuerung erschwert.

Die FPV-Technologie hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und ist zunehmend auch in günstigeren Drohnenmodellen verfügbar.

Während die High-End-Drohnen von DJI eine bessere Bildqualität und geringere Latenzzeiten bieten, können Einsteiger mit einer FPV-Drohne unter 200 Euro immer noch viel Spaß haben und wertvolle Flugerfahrungen sammeln.

Unsere Top-Drohnen unter 200 Euro:

Welche Marken und Modelle bieten die beste Drohne unter 200 Euro?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, welche Anforderungen und Erwartungen man an eine Drohne hat.

Es gibt keine allgemeingültige Aussage, welche Drohne die beste ist, da jede Drohne ihre Stärken und Schwächen hat.

Allerdings gibt es einige Marken und Modelle, die sich in dieser Preisklasse besonders hervortun und häufig empfohlen werden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Holy Stone: Die Marke ist bekannt für ihre hochwertigen und vielseitigen Drohnen, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Die Drohnen von Holy Stone zeichnen sich durch eine gute Kameraqualität, eine lange Flugzeit, eine stabile Verbindung und eine einfache Bedienung aus.
  • DJI: Der Marktführer der Drohnen. Hier bekommst Du höchste Qualität, leider hat die Qualität auch ihren Preis, daher sind DJI Drohnen definitiv nichts für Sparfüchse.
  • Ruko: Ruko bietet robuste Drohnen mit guten Flugeigenschaften. Es ist ratsam, die aktuellen Angebote zu überprüfen, da sie oft ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.
  • Potensic: Diese Marke ist bekannt für ihre benutzerfreundlichen Drohnen, die für Anfänger und Hobbypiloten geeignet sind.
  • Loolinn: Loolinn ist eine Marke, die sich auf die Herstellung von Drohnen spezialisiert hat, die sich besonders für Einsteiger und Kinder eignen. Die Drohnen von Loolinn sind bekannt für ihre Benutzerfreundlichkeit und bieten oft Funktionen wie FPV (First Person View), GPS und automatische Rückkehrfunktionen, die das Fliegen erleichtern und sicherer machen.

Es ist jedoch wichtig, vor dem Kauf die Spezifikationen und Angebote zu prüfen, um die Drohne zu finden, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt.

Wichtig: Erfahre alles Wissenswerte rund um den EU-Drohnenführerschein und finde heraus, wann und für welche Modelle Du überhaupt einen Führerschein brauchst?

Sichere Dir die beste Drohne bis 200 Euro:

Unterschiede zu teureren Drohnen - Lohnt es sich tiefer in die Tasche zu greifen?

Drohnen bis 200 Euro bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind für die meisten Hobbyflieger und Beginner ausreichend.

Allerdings muss man auch einige Abstriche machen, wenn man sich für eine günstigere Drohne entscheidet.

Die wichtigsten Unterschiede zu teureren Drohnen sind:

  • Kameraqualität: Die meisten Drohnen bis 200 Euro haben eine Kamera, die HD- oder 4K-Aufnahmen machen kann. Allerdings sind die Bilder oft nicht sehr scharf, farbecht oder ruckelfrei, da die Kamera nicht über einen Gimbal oder eine elektronische Bildstabilisierung verfügt. Teurere Drohnen haben mehrheitlich eine bessere Kamera, die über einen Gimbal mit mehreren Achsen stabilisiert wird, und die eine höhere Auflösung, einen größeren Sensor und einen besseren Weitwinkel hat. Das führt zu deutlich besseren Bildern und Videos, die sich auch für professionelle Zwecke eignen.
  • Flugzeit und Reichweite: Die meisten Drohnen bis 200 Euro haben eine Flugzeit von 10 bis 20 Minuten pro Akku, und eine Reichweite von 100 bis 500 Metern. Das ist für die meisten Freizeitflüge ausreichend, aber nicht sehr beeindruckend. Teurere Drohnen haben meist eine längere Flugzeit von 20 bis 45 Minuten pro Akku und eine größere Reichweite von 500 bis hin zu mehreren Kilometern.
  • Flug- und Aufnahmemodi: Die meisten Drohnen bis 200 Euro haben einige Flug- und Aufnahmemodi, die das Fliegen und Filmen erleichtern. Dazu gehören zum Beispiel der Follow-Me-Modus, der automatische Flugrouten-Modus oder der Gestensteuerungs-Modus. Allerdings sind diese Modi oft nicht sehr präzise, zuverlässig oder sicher. Teurere Drohnen haben mehr und bessere Flug- und Aufnahmemodi, die das Fliegen und Filmen spannender und kreativer sind. Außerdem sind sie mit Hindernissensoren ausgestattet, welche die selbstständigen Manöver sicher machen.
  • Hindernissensoren: Teurere Modelle bieten oft fortschrittlichere Sensoren, die eine bessere Erkennung und Vermeidung von Hindernissen ermöglichen. Diese Systeme können autonom den Flugpfad ändern, um Kollisionen zu vermeiden, was besonders für Anfänger oder bei Flügen in komplexen Umgebungen nützlich ist. Günstigere Drohnen hingegen haben oft eingeschränkte oder keine Hindernissensoren, was das Risiko von Zusammenstößen erhöht und mehr Flugerfahrung vom Piloten erfordert. Obwohl dies für erfahrene Benutzer kein Problem darstellen mag, kann es für Neulinge eine Herausforderung sein.

Gibt es FPV Drohnen bis 200 Euro?

FPV Drohnen sind Drohnen, die ein Livebild von der Kamera an eine Videobrille oder ein Smartphone übertragen, sodass der Pilot die Drohne aus der Perspektive des Fluggeräts steuern kann.

Dies ermöglicht ein immersives Flugerlebnis und eignet sich besonders für Rennen oder Kunstflüge. FPV Drohnen gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Preisklassen.

Doch kann man auch für ein kleines Budget eine gute FPV Drohne finden?

Die Antwort ist zwar ja, es gibt durchaus FPV Drohnen bis 200 , die eine solide Leistung bieten und Spaß machen.

Allerdings muss man dabei einige Abstriche machen, vor allem in Bezug auf die Qualität der Kamera, die Flugzeit, die Reichweite, Geschwindigkeit und die Ausstattung.

Unseren Erfahrungen nach, solltest Du bei FPV Drohnen eher zum Selbstbau oder zu den teureren Modellen greifen, um gute Erfahrungen zu sammeln.

Außerdem sollte man beachten, dass man für den Betrieb einer FPV Drohne in Deutschland eine Versicherung und eine Kennzeichnung benötigt, die zusätzliche Kosten verursachen.

Hol Dir die beste günstige Drohne:

Beste Drohne unter 200 Euro im Test und Vergleich - unser Fazit

Drohnen bis 200 Euro sind eine gute Möglichkeit, um in das Hobby einzusteigen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Sie bieten ein spannendes Fluggefühl und können je nach Modell auch einige Funktionen wie GPS, Follow Me oder Flugmodi haben.

Allerdings sollte man keine zu hohen Erwartungen an die Bildqualität, die Flugdauer oder die Reichweite haben, da diese bei günstigen Drohnen meist begrenzt sind.

Wer mehr Ansprüche hat, sollte sich nach teureren Modellen umsehen, die eine bessere Ausstattung und Leistung bieten.


  • Welche Funktionen sollte ich bei einer Drohne unter 200 Euro beachten?


    Bei Drohnen in dieser Preisklasse ist es wichtig, auf Funktionen wie Kameraqualität, Flugstabilität, Akkulaufzeit und Steuerungsmöglichkeiten zu achten. Einige Modelle bieten GPS-Unterstützung, Follow-Me-Modi und verschiedene Flugmodi.

  • Welche Marken sind für Drohnen bis 200 Euro bekannt?


    Beliebte Marken in diesem Preissegment sind Holy Stone, Ruko, Potensic und Loolinn. Diese Marken bieten qualitativ hochwertige Drohnen mit unterschiedlichen Funktionen und Eigenschaften.

  • Gibt es Drohnen unter 200 Euro mit einer hochwertigen Kamera?


    Ja, einige Modelle verfügen über 2K- oder 4K-Kameras, die beeindruckende Aufnahmen ermöglichen. Es ist jedoch wichtig, die individuellen Anforderungen und die gewünschte Bildqualität zu berücksichtigen.

  • Welche Akkulaufzeit kann ich bei Drohnen unter 200 Euro erwarten?


    In dieser Preisklasse sollten Drohnen mindestens eine Flugzeit von etwa 10 Minuten pro Ladung bieten. Einige Modelle können sogar längere Flugzeiten und austauschbare Akkus für verlängerte Nutzung bieten.

Natallia

Ich sammle und analysiere gerne Informationen über die neuesten Trends. Als Smart-Home-Fox-Experte schreibe ich informative und faktenbasierte Artikel zum Thema Statistik, um zu zeigen, wie moderne Technologien unser Leben bereichern.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

8,964 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!