Zahlreiche Saugroboter stark im Preis reduziert 💃

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

Drohnen Versicherung Test & Vergleich

Die besten Drohnen-Versicherungen / Haftpflichtversicherung im Test und Vergleich (2022)

Letztes Update am: 11.09.2022 Lesezeit: 4 Min.

Wenn Du eine Drohne im Freien fliegen lassen möchtest, ist das Gesetz eindeutig: Der Quadrokopter / Multicopter muss ausreichend versichert sein. 📝

Denn auch die besten und neuesten Modelle können aufgrund eines technischen Defekts oder unvorhersehbaren Turbulenzen (Windböen, Vogelangriffen) abstürzen und große Schäden verursachen.

Drohnen-Versicherungen gibt es heutzutage zahlreich auf dem Markt. Sie unterscheiden sich allerdings stark voneinander.

Wir haben uns die besten Dienstleister herausgesucht, miteinander verglichen und auch das Kleingedruckte untersucht. 🧐

Hier erfährst Du, worauf es bei einer Drohnenversicherung ankommt und weshalb eine private Haftpflicht oft nicht ausreichend ist. 👇

Der Smart-Home-Fox Experte testet unterschiedliche Drohnen Versicherungen und untersucht das Kleingedruckte.

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Eine Drohnen-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben
  • Es gibt mehrere Arten von Versicherungen
  • Unterschied Gefährdungshaftung und Verschuldenshaftung
  • Die Tarife der Dienstleister variieren in diversen Punkten
    Beste Drohnenversicherung 🏆

    Helden Haftpflichtversicherung + Drohnenversicherung

    Helden Haftpflichtversicherung + Drohnenversicherung

    Unser Testsieger in Sachen Drohnnenversicherung inkl. Haftpflichtversicherung. 📝🏆

    Wenn es um die Versicherung einer Drohne geht, ist Helden.de unser Favorit: Haftpflicht gemäß Luftverkehrsgesetz, hohe Deckungssumme, unlimitierte Anzahl an Drohnen und Multicoptern, Gefährdungshaftung, weltweit gültig und vieles mehr… 🗺️

    Das sind die Highlights der Helden Haftpflichtversicherung für Drohnen

    Unser Topfavorit in Sachen Drohnen-Versicherung. Helden.de bietet einen umfangreichen Haftpflichtschutz für den Kopterpiloten, mit zahlreichen Vorteilen inklusive:

    • Haftpflicht gemäß Luftfahrtverkehrsgesetz

    • inklusive privater Haftpflichtversicherung

    • Deckungssumme bis zu 50 Mio. Euro

    • Unlimitierte Anzahl an Flugmodellen und Multicoptern werden darüber mitversichert

    • Weltweit gültig (inklusive USA und Kanada)

    • Freunde und fremde Drohnenpiloten dürfen Deine Geräte auch fliegen und sind ebenfalls versichert

    • Inklusive Verschuldungs- und Gefährdungshaftung

    • Indoor- und Outdoor-Flüge sowie Flüge außerhalb von Modellflugplätzen sind geschützt

    • Autonomes Fliegen (Verfolgungsmodi) und FPV-Flüge sind abgedeckt, auch Wettbewerbe (solange nicht gewerblich betrieben)

    • Keine Vertragslaufzeit, täglich kündbar

    Schäden am eigenen Modell sind allerdings nicht in dieser Versicherung inbegriffen. Dafür gibt es die Option eines Drohnen-Kasko-Schutzes gegen Aufpreis.

    Ebenso gibt es eine gewerbliche Drohnenversicherung, die man separat abschließen kann.

    Unsere Erfahrungen mit der Helden Drohnen Versicherung und Haftpflicht

    Die Versicherung ist schnell und unkompliziert abgeschlossen und bietet einen umfangreichen Schutz für einen vergleichsweise niedrigen Preis.

    Mit der Haftpflicht und Drohnenversicherung von “Helden” bekommen sowohl Anfänger als auch Profis den besten Schutz. Deshalb ist der Dienstleister auch unser Testsieger. 🏆

    Drohnenvers. ansehen*

    Vorteile

    Keine Minimum-Vertragslaufzeit

    Täglich kündbar

    Günstig

    Verschuldungs- und Gefährdungshaftung

    Vollumfänglicher Schutz

    Inklusive privater Haftpflichtversicherung

    Drohnen-Versicherung nach dem Luftfahrtverkehrsgesetz

    Auch Wettbewerbe und FPV-Flüge sind versichert

    Unbegrenzte Anzahl an Drohnen enthalten

    Auch fremde Piloten sind inbegriffen

    Nachteile

    Drohnen-Kaskoschutz nicht enthalten (separat abschließbar)

    (Geringe) Eigenbeteiligung

    Allianz Private Haftpflicht + Drohnenhaftpflicht

    Allianz Private Haftpflicht + Drohnenhaftpflicht

    Getsafe ist beliebt unter Drohnenpiloten und bietet eine umfangreiche Versicherung.

    Getsafe ist eine moderne Versicherung, mit eigener, übersichtlicher App zur Verwaltung und Anpassung Deines Vertrags.

    Das sind die Highlights der Getsafe Drohnen-Versicherung

    Getsafe ist eine Versicherung für technisch versierte Menschen. Der moderne Dienstleister bietet auch eine übersichtliche App zur Verwaltung und Anpassung Deiner Verträge.

    Für Multikopter-Piloten bietet Getsafe eine Kombination aus privater Haftpflicht und Drohnenversicherung an.

    Damit bekommst Du folgende Vorteile:

    • Gültig innerhalb kurzer Zeit nach Abschluss und Erhalt der Versicherung (spätestens nach 24 Stunden)

    • Drohnen-Versicherung ist inklusive privater Haftpflicht

    • Weltweit gültig

    • Unbegrenzte Anzahl an Flugmodellen

    • Auch andere Nutzer sind im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben versichert

    • Täglich kündbar, keine Mindestlaufzeit

    • Hohe Versicherungssumme

    • Inklusive Gefährdungshaftung

    • Indoor und Outdoor Nutzung der Drohne ist inbegriffen

    Unsere Empfehlung zur Getsafe privaten Haftpflicht inkl. Drohnen-Versicherung

    Getsafe ist ein beliebter Dienstleister und wurde bereits von Magazinen wie “Die Welt” und “Handelsblatt” ausgezeichnet. 📰

    Die private Haftpflichtversicherung schließt Drohnen explizit mit ein und bietet einen recht umfangreichen Schutz.

    Solltest Du doch mal einen Schadensfall mit Deinem Modell haben, kannst Du den Vorfall ganz einfach per Chat einem Mitarbeiter melden und abklären.

    Vorteile

    Weltweit gültig

    Indoor und Outdoor Nutzung inbegriffen

    Keine Vertragslaufzeit, täglich kündbar

    Inkl. Gefährdungshaftung

    Drohnen-Gewicht bis zu 5 Kilogramm

    Unbegrenzte Anzahl an Drohnen inbegriffen

    hohe Versicherungssumme

    Nachteile

    Keine Versicherung für den Einsatz von Drohnen bei Wettbewerben

    FPV-Flüge über 30 Meter Flughöhe / Entfernung sind nicht versichert

    Keine Drohnen Kaskoversicherung möglich

    Allianz Private Haftpflichtversicherung

    Allianz Private Haftpflichtversicherung

    Die Allianz bietet eine private Haftpflichtversicherung inklusive Drohnenabdeckung an.

    Die Allianz versichert Drohnen über die private Haftpflicht, die weltweit gültig ist.

    Das sind die Highlights der Allianz privaten Haftpflichtversicherung für Drohnen

    Die Allianz Deutschland AG deckt die Nutzung von Drohnen über die private Haftpflichtversicherung ab.

    Folgende Vorteile sind im Tarif enthalten:

    • Weltweiter Schutz

    • Alle im Versicherungsschein aufgeführten Personen sind für die Drohne ebenfalls versichert

    • Modelle bis zu 5 kg Startgewicht sind inbegriffen

    • Indoor, Outdoor, Foto- und Videoflüge und Betrieb außerhalb von Modellflugplätzen sind im Rahmen gesetzlicher Vorgaben enthalten

    Unsere Empfehlung zur Allianz privaten Haftpflichtversicherung inkl. Drohnen

    Als einer der weltweit größten Finanzdienstleister, hat die Allianz keine separate Drohnen-Versicherung.

    Die ferngesteuerten Flugobjekte sind stattdessen im Rahmen einer privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt.

    Alles Weitere kannst Du unter einer persönlichen Beratung der Allianz erfahren.

    Vorteile

    Weltweit gültig

    Indoor und Outdoor Nutzung inbegriffen

    Foto und Videoaufnahmen bei autonomen Flügen sind abgesichert

    Drohnen-Startgewicht bis zu 5 Kilogramm

    Nachteile

    Versicherungssumme je nach Vereinbarung

    Eigenbeteiligung nach Vereinbarung

    1 Jahr Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist 3 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit

    Keine genauen Informationen bezüglich Gefährdungshaftung

    HDI Private Haftpflicht + Luftfahrthaftpflicht

    HDI Private Haftpflicht + Luftfahrthaftpflicht

    Die HDI bietet mit einer Drohnen-Haftpflicht inkl. Luftfahrthaftpflicht einen umfassenden Schutz für Modellflieger.

    Die Versicherung der HDI ist auf Drohnen ausgelegt und beinhaltet zahlreiche Vorteile für Dich.

    Das sind die Highlights der HDI Drohnen-Haftpflichtversicherung inkl. Luftfahrt Haftpflicht

    HDI ist als Versicherungsdienstleister sehr bekannt und bietet auch für Drohnenpiloten ein umfassendes Komplettpaket mit folgenden Vorteilen:

    • Maximales Startgewicht der Drohne bis zu 25 kg

    • Gewerbliche Drohnenhaftpflicht mit weiteren Vorteilen erhältlich

    • Andere Piloten sind mitversichert

    • Versicherung gilt für alle Bereiche (Indoor, Outdoor, Bild+Videoflüge, Flüge außerhalb von Modellflugplätzen)

    • Ebenfalls sind Drohnenflüge bei Wettbewerben und öffentlichen Veranstaltungen eingeschlossen

    • Versicherung inklusive Gefährungs- und Verschuldenshaftung

    Unsere Empfehlung mit der Drohnen-Haftpflicht inkl. Luftfahrt Haftpflicht der HDI

    Die HDI bietet einen sehr umfassenden Haftpflichtschutz für private und gewerbliche Drohnennutzung.

    Die Versicherung ist ebenfalls auf das Luftverkehrsgesetz ausgelegt und gerade deshalb sehr vorteilhaft bei der Nutzung von Multicoptern.

    Vorteile

    Gefährdungshaftung & Verschuldenshaftung

    Keine Selbstbeteiligung bei Personen- und Sachschäden

    Andere Drohnen-Nutzer sind ebenfalls versichert

    Drohnenflüge in allen Bereichen

    Wettbewerbe und öffentliche Veranstaltungen inbegriffen

    Schutz direkt nach Abschluss gültig

    FPV-Flüge inklusive

    Maximales Abfluggewicht der Drohne bis zu 25 kg

    Nachteile

    Versicherungssumme nach Vereinbarung

    Nutzung mehrerer Drohnen nach Vereinbarung

    Vertragslaufzeit 1 Jahr, mit Kündigungsfrist

    Einflussgebiet: Europa, USA / weltweit optional buchbar

    Drohnenversicherungen: Die Testsieger im Vergleich

    In nachfolgender Tabelle findest Du die besten Drohnen-Versicherungsdienstleister in der übersichtlichen Vergleichstabelle:

    Unsere Favoriten: Helden, Allianz, Getsafe und HDI im Vergleich

    Helden Allianz Getsafe HDI

    Versicherungsart

    Haftpflicht inkl. Modellflugversicherung Über private Haftpflicht versichert Kombination aus private Haftpflicht und Drohnenhaftpflicht Versicherung Drohnen-Haftpflicht inkl. Luftfahrt Haftpflicht

    Gültig in Ländern

    Weltweit Weltweit Weltweit Europa, optional weltweit
    Versicherungssumme 50 Mio. € Nach Vereinbarung 50 Mio. € Nach Vereinbarung
    Eigenbeteiligung 150 € Nach Vereinbarung Nach Vereinbarung Keine Selbstbeteiligung bei Personen- und Sachschäden
    Vertragslaufzeit Täglich kündbar 1 Jahr Täglich kündbar 1 Jahr
    Privat / Gewerblich ✅/ gewerblich bis zu 20.000 Euro ✅ / ❌ ✅ / ❌ ✅ / separate Versicherung erforderlich
    Anzahl versicherter Drohnen unbegrenzt - unbegrenzt Nach Vereinbarung
    Sind andere Drohnennutzer auch versichert? Ja, alle Ja, die im Versicherungsschein aufgeführten Personen Ja, alle Ja, alle
    Gefährdungshaftung -
    Versicherte Gebiete
    Indoor
    Outdoor innerhalb erlaubter Gebiete Nur im Rahmen gesetzlicher Vorgaben
    Flüge mit Bild- und Videoaufnahmen

    Nur im Rahmen gesetzlicher Vorgaben

    Besonderheiten

    Privathaftpflicht für die ganze Familie

    Gewerbliche Nutzung bis zu 20.000 Euro Umsatz / Jahr

    Gewicht der Drohne bis zu 5 kg

    Innerhalb 24 Stunden gültig

    Inklusive Privathaftpflicht-versicherung

    Schutz direkt nach Abschluss gültig

    FPV-Flüge und Teilnahme an Wett-

    bewerben versichert

    Zum Angebot Angebot*

    Wann musst Du Drohnen versichern?

    Moderne Drohnen gibt es in unterschiedlichen Größen und Gewichten sowie mit diverser Ausstattung.

    Der Smart Home Fox testet unterschiedliche Drohnen

    Manche Modelle sind so klein, dass sie auf eine Handfläche passen.

    Aber unabhängig vom Startgewicht, der Größe und der Qualität der Drohne, ist das Gesetz (Drohnenverordnung) in Deutschland eindeutig:

    Wenn Du Drohnen draußen steigen lassen möchtest, müssen die unbemannten Fluggeräte ausreichend versichert sein (Haftpflichtversicherung).

    Das ist auch im § 43 Abs. 2. des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) eindeutig festgehalten.

    Das Gesetz gilt sowohl für die private als auch für die gewerbliche Nutzung von Multicoptern und Modellflugzeugen.

    Damit Du ausreichend gegen Schäden, ob verschuldet (Verschuldungshaftung) oder unverschuldet (Gefährdungshaftung) geschützt bist, sollte die Drohnen-Haftpflicht auch bestenfalls auf das Luftverkehrsgesetz ausgelegt sein.

    Übrigens musst Du bei jedem Flug einen Versicherungsnachweis bei Dir mitführen. Das ist im §106 der Luft Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO) verankert.

    Oft reicht eine private Haftpflichtversicherung inkl. Drohnenklausel dafür nicht aus und deckt beispielsweise keine unverschuldeten Schäden ab. 🥸

    Unverschuldete Unfälle können schneller entstehen als Du denkst. Wie schnell kann eine Windböe das Fluggerät erfassen, ein technischer Fehler in der Bedienung oder beim GPS auftreten oder ein Vogel das Modell als Gefahr wahrnehmen… 🎆 🦅

    Der Smart Home Fox Experte steuert eine Drohne und das Modell wird von einem Vogel angegriffen

    Für das Fliegen in Deinen eigenen geschlossenen Räumen herrscht zwar keine Versicherungspflicht, aber unseren Erfahrungen nach ist das trotzdem mehr als empfehlenswert. 🤕

    Auch wenn Du die Drohne nur Zuhause (Indoor) fliegen lassen willst, solltest Du das unbemannte Flugobjekt versichern, da hier Sach- und Personenschäden ebenso schnell und einfach passieren können.

    Welche Haftpflichtversicherungen decken Schäden von Drohnen ab und warum ist eine private Haftpflicht oft ungenügend?

    In der Regel ist keine spezielle Drohnen-Versicherung notwendig, um den gesetzlichen Vorgaben genüge zu tragen.

    Das Gesetz schreibt lediglich eine Haftpflichtversicherung vor, welche die Nutzung von Drohnen abdeckt und etwaige Schäden ebenfalls einschließt.

    Der Smart Home Fox steht vor zahlreichen Gesetzen und Bestimmungen zur Drohnen Versicherung

    Unseren Erfahrungen nach gibt es derzeit mehrere Versicherungen, welche die Nutzung von Drohnen einschließen:

    • Private Haftpflichtversicherung inkl. Drohnennutzung
    • Private Haftpflichtversicherung mit Gefährdungshaftung gemäß dem Luftverkehrsgesetz (LuftVG)
    • Spezielle Drohnen-Haftpflicht-Versicherung entsprechend dem Luftverkehrsgesetz.
    Wichtig: Wenn Du Dich für eine private Haftpflicht entscheidest, ist es wichtig zu überprüfen, ob die Nutzung von Multicoptern explizit eingeschlossen ist. 🧐

    Da Drohnen erst vor wenigen Jahren den Markt eroberten, bieten zahlreiche ältere Haftpflicht-Verträge keinen, oder nur ungenügenden Schutz.

    Aber es gibt auch private Haftpflichtversicherungen, wie etwa das Angebot von “Helden”, welche Drohnen nach dem Luftverkehrsgesetz mit einschließen und somit einen kompletten und umfangreichen Schutz bieten. ✅

    Warum ist bei privater Haftpflichtversicherung Vorsicht geboten und was hat es mit Gefährdungshaftung auf sich?

    Wie bereits erwähnt, kann es sein, dass die private Haftpflichtversicherung die, durch Drohnen verursachten, Schäden gar nicht (oder nur teilweise) abdeckt.

    Der Unterschied liegt meist im Kleingedruckten und ist bei einem Schadensfall ausschlaggebend. 🧐

    Der Smart Home Fox Experte liest das Kleingedruckte einer Drohnen Haftpflichtversicherung

    Es ist wichtig, dass die Police folgende zwei Faktoren mit einschließt:

    • Verschuldenshaftung und
    • Gefährdungshaftung.

    Beides sind sehr wichtige Faktoren, die zu einer umfangreichen Drohnenversicherung dazugehören. 👇

    Drohnenvers. ansehen*

    Was bedeutet Verschuldenshaftung und warum ist sie relevant für die Drohnenversicherung

    Viele private Haftpflichtversicherungen schließen nur die Verschuldenshaftung mit ein.

    Verschuldenshaftung bedeutet, dass der Dienstleister nur für Schäden aufkommt, die durch Dich als Hobbypilot oder durch die Drohne verursacht wurden. 🤺

    Beispiel: Du hast bei einem Flug versehentlich die Bedienknöpfe der Steuerung vertauscht. Dadurch ist die Drohne, anstatt über die Gartenlaube, ins Fenster der Gartenlaube gekracht. 🎆

    Der Smart Home Fox fliegt eine Drohne in das Fenster eines Nachbarn

    Du hast also einen Fehler bei der Steuerung des Fluggeräts gemacht. Nun kommt die Haftpflichtversicherung mit “Verschuldenshaftung” für entstandene Schäden auf.

    Warum ist die Gefährdungshaftung so wichtig bei der Drohnen-Haftpflichtversicherung?

    Die Gefährdungshaftung ist wiederum sehr oft kein Teil von privaten Haftpflichtversicherungen. 🔍

    Dadurch fehlt Dir als Drohnenpilot ein wichtiger und großer Teil des Versicherungsschutzes. 🛡️

    Die Gefährdungshaftung bei einer Drohnenversicherung sichert den Drohnenhalter und Lenker nach §33 des Luftverkehrsgesetzes (LuftBG)

    Das Gesetz besagt, dass bei einem Unfall mit einem Luftfahrzeug in jedem Fall der Halter für jegliche Schäden an Objekten oder Personen haften muss. Dies ist unabhängig davon, ob der Unfall die Schuld des Halters war oder nicht!

    Unfälle, bei denen Du keine Schuld trägst, passieren öfter als Du glaubst.

    Beispielsweise können bei Drohnen technische Fehler auftreten. So kann etwa der Controller ausfallen oder ein unvorhersehbarer GPS-Verlust das Gerät zum Absturz bringen.

    Unerwartete Windböen können die Flugobjekte beeinträchtigen und eine Steuerung unmöglich machen.

    Eine Windböe erfasst die Drohne und der Quadrocopter fliegt in ein Autofenster

    Und sogar Vögel könnten das Modell angreifen und zum crashen bringen, ohne dass Du etwas dafür kannst. 🦅

    Da Drohnen im Allgemeinen eine erhöhte Gefahr für Mensch und Umgebung darstellen, haftet in JEDEM FALL der Halter dafür. Dabei ist es egal, ob er wirklich die Schuld für den Unfall trägt oder nicht.

    Drohnenversicherung - Die wichtigsten Eigenschaften, die Du beachten solltest!

    Wenn Du Dich entschlossen hast, eine Drohne zu kaufen, musst Du eine Versicherung für das Gerät abschließen.

    Hier gibt es einige Punkte, die Du beachten solltest. Denn nicht jede Haftpflichtversicherung garantiert Dir einen allumfassenden Schutz. 🧐

    Das sind unseren Erfahrungen nach die wichtigsten Kriterien, die Du vor Abschluss eines Vertrages bedenken und gegebenenfalls in den Tarifen prüfen solltest:

    • Wie hoch liegt die Deckungssumme im Schadensfall und gibt es eine Eigenbeteiligung?
    • Sind alle Deine Drohnen versichert?
    • Geografische Abdeckung (Kommt die Versicherung nur bei Schäden in Deutschland, Europa oder sogar weltweit auf?)
    • Ist sowohl Gefährdungshaftung als auch Verschuldenshaftung inbegriffen?
    • Ist die Drohne für den privaten oder gewerblichen Bereich bestimmt?
    • Wirst nur Du, oder auch andere Personen (Freunde, Familie, etc.) den Quadrocopter steuern? Bist Du ebenfalls versichert, wenn Du eine fremde Drohne fliegst?
    • Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist
    • Sind autonome Flüge, Wettbewerbe, Veranstaltungen und Flugzonen inbegriffen?

    Der Smart Home Fox geht die wichtigsten Kriterien zu einer Drohnenversicherung durch

    Wir werden in den folgenden Passagen kurz auf die einzelnen Punkte eingehen und erklären, worauf Du genau achten solltest. ✅

    Deckungssumme und Eigenbeteiligung im Schadensfall

    Bei der Deckungssumme ist eines ganz klar: Je höher die Schadenssumme ist, für die der Dienstleister aufkommt, desto besser ist es für Dich! 🙂

    Eine Selbstbeteiligung ist grundlegend nichts Verkehrtes, denn sie senkt in der Regel den zu zahlenden Versicherungsbeitrag.

    Gewöhnlich liegt die Eigenbeteiligung bei 150 - 300 Euro bei einem Schadensfall. Sollten Schäden den Betrag übersteigen, kommt der Dienstleister dafür auf.

    Bei Unfällen mit Drohnen können die Summen allerdings schnell in Unsummen ausarten, besonders wenn Menschen zu Schaden kommen.

    Ein Deckungsbeitrag im Millionenbereich ist daher nicht unüblich.

    Drohnenvers. ansehen*

    Sind alle Deine Drohnen versichert (Gesamtanzahl)?

    Das Fliegen der Geräte macht viel Spaß und die Erinnerungen, die Du dank der Kamera vieler Drohnen, festhalten kannst, sind sehr faszinierend.

    Dementsprechend bleibt es häufig nicht bei einem einzigen Modell. Im Handumdrehen hast Du vielleicht einen ganzen Quadrocopter-Schrank angesammelt.

    So hast Du schnell mal für jede Situation das perfekte Modell in petto:

    • Eine Drohne für die besten Bilder 🏞️,
    • Eine für die perfekten Action-Videos 📹,
    • Ein Modell für “First-Person-View” Flüge und einen besonders schnellen Kopter für Wettbewerbe (Racing-Drohne) 🏎️,
    • Ein besonders leichtes und kleines Gerät für Reisen 🗺️,
    • Eins um Kunststücke vorzuführen wie Saltos, Flips und diverse Schrauben 🎢,
    • uvm…

    Der Smart Home Fox steht vor einem Schrank voller unterschiedlicher Drohnen

    Deshalb ist es perfekt, wenn Deine Versicherung gleichzeitig all Deine Drohnen abdeckt.

    Achte darauf, dass alle Modelle den Vorgaben des Dienstleisters entsprechen (Gewicht, Größe, Rotor-Anzahl etc.).

    Drohnen-Kasko ansehen*

    Gilt die Drohnen-Versicherung weltweit?

    Der Geltungsbereich ist ein wichtiger Punkt, wenn Du mit Deiner Drohne auch im Ausland fliegen möchtest.

    Die Verträge unterscheiden sich nämlich hinsichtlich des geografischen Geltungsbereichs voneinander.

    Manche Versicherungen haften nur für Schäden, die innerhalb Deutschlands entstanden sind. Andere haften in ganz Europa oder sogar weltweit.

    Der Smart-Home-Fox freut sich darüber, dass die Drohnenversicherung weltweit gültig ist.

    Informiere Dich vor Abschluss eines Vertrags, wo die Drohnen-Versicherung überall gilt. Häufig sind Verträge mit weltweiter Gültigkeit nicht teurer als solche, die nur Schäden in Deutschland bzw. Europa abdecken.

    Gefährdungshaftung und Verschuldenshaftung sollten von der Versicherung inbegriffen sein

    Wie bereits erwähnt, sollte die DrohnenVersicherung sowohl die Gefährdungs- als auch die Verschuldenshaftung abdecken.

    Beides sind immens wichtige Aspekte bei einem Schadensfall und sollten unseren Erfahrungen nach als Erstes in der Versicherungspolice geprüft werden. ✅

    Drohnenvers. ansehen*

    Der Zweck der Drohne - privat oder gewerblich?

    Willst Du die Drohne nur für den privaten Bereich nutzen oder hast Du mit dem Fluggerät eventuell kommerzielle Absichten und möchtest damit Geld verdienen?

    Trifft letzteres zu, solltest Du anstatt einer privaten Haftpflichtversicherung eine gewerbliche abschließen.

    In den meisten Fällen wird eine gewerbliche Nutzung des Quadrokopters nicht von einer privaten Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen.

    Andersherum ist es in der Regel der Fall, dass die gewerbliche Versicherung die private Nutzung ebenfalls abdeckt! ✅

    Die Drohnen-Haftpflichtversicherung von Helden.de deckt zum Beispiel auch die gewerbliche Nutzung bis 20.000 Euro Umsatz pro Jahr ab.

    Gewerbliche Versicherung*

    Haftet die Versicherung für die Nutzung fremder Drohnen und sind fremde Personen, die Deine Drohne fliegen, ebenfalls versichert?

    Diese beiden Punkte sind unseren Erfahrungen nach ebenfalls sehr wichtig.

    Es kommt sehr schnell vor, dass Dich jemand eine Drohne steigen lassen sieht und selbst mal in den Genuss der Flugerfahrung kommen möchte. 🚁

    Das ist im Grunde auch kein Problem, denn der Controller ist stets griffbereit und schnell weitergereicht.

    Allerdings ist eine Drohne in unerfahrenen Pilotenhänden ein Risikofaktor für umstehende Personen und Objekte. 🤕

    Deshalb ist es wichtig, dass die Drohnen-Versicherung auch für Schäden aufkommt, die von anderen Piloten verursacht wurden.

    Bestenfalls gilt Deine Versicherung für alle Personen, nicht nur diejenigen, die im Vertrag vermerkt sind.

    Bist Du ebenfalls geschützt, wenn Du fremde Drohnen bedienst?

    Vielleicht kommst Du auch mal in eine Situation, in der Du eine Drohne fliegen möchtest, die nicht Dir gehört. Dabei willst Du selbstverständlich ebenfalls versichert sein, so als wäre es Dein eigenes Gerät. ✅

    Vielleicht möchtest Du mal das neueste Modell eines Herstellers ausprobieren. Oder Dein Kumpel hat die perfekte Drohne für Dein nächstes Filmprojekt Zuhause. 📹

    Dementsprechend solltest Du prüfen, ob das Steuern fremder Modelle ebenfalls von Deiner Police abgedeckt ist. 🚁

    Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist von Drohnenhaftpflichtversicherungen

    In der Regel haben die meisten Versicherungsverträge eine Mindestlaufzeit von einem Jahr und verlängern sich automatisch um das gleiche Intervall.

    Eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf des Tarifs ist ebenfalls bei den meisten Dienstleistern Standard. 📜

    Es gibt aber auch Haftpflichtversicherungen ohne jegliche Mindestlaufzeit. Solche Verträge sind oftmals täglich oder monatlich kündbar.

    Damit bist Du natürlich sehr flexibel, wenn Du beispielsweise weißt, dass Du Deine Drohne im Winter nicht benutzen wirst.

    Es gibt sogar sogenannte Kurzzeitverträge, die nur für wenige Wochen oder Monate gültig sind. ✅

    Automatische Flugmanöver und Gebiete/Bereiche

    Hier gilt es drauf zu achten, dass der Dienstleister ebenfalls automatische Funktionen abdeckt. Dazu zählen beispielsweise die Features Follow-Me oder Quick- und Actionshots, die selbstständig von der Drohne mit Fokus aufs Ziel ausgeführt werden.

    Dabei wird das Modell nicht von einer dritten Person gesteuert und kann Dir beispielsweise auf Deiner Fahrradtour durch den Wald folgen. 🚵‍♂️

    Genauso sollte der Vertrag auch unterschiedliche Flugbereiche abdecken, denn Du möchtest ja das Modell auch außerhalb von Modellflugplätzen fliegen lassen.

    Selbstverständlich solltest Du die gesetzlichen Bestimmungen (Drohnenverordnung) beachten und die Drohne ausschließlich in Zonen steigen lassen, wo die Nutzung erlaubt ist!

    Wer kommt für den Schaden an Deiner Drohne auf - Drohnen Kaskoversicherung

    Moderne Quadrocopter können sehr teuer sein. Je nach Umfang und Qualität können sich die Kosten schnell in vierstelligen Eurobereichen bewegen. 💰

    Wenn Deine Drohne aus 100 Metern Flughöhe abstürzt oder bei 60 km/h irgendwo reinfliegt und einen Schaden verursacht, ist das Gerät in der Regel ebenfalls kaputt.

    Drohnen Versicherungen kommen unseren Erfahrungen nach meistens nur für den entstandenen Schaden auf, aber nicht für die Reparatur- oder Defekte an Deinem Modell.

    Dafür solltest Du zusätzlich eine Drohnen-Kasko-Versicherung abschließen. Damit bekommst Du nicht nur die Kosten erstattet, sondern weitere nützliche Vorteile wie:

    • Weltweiter Diebstahlschutz für Drohne und Zubehör,
    • Kostendeckung von Schäden durch selbstverschuldete Fehler in der Bedienung sowie technische Fehler in der Fertigung,
    • Transportschäden,
    • Schäden, die durch Teilnahme an Wettbewerben (Racing) und öffentlichen Flugshows entstehen können,
    • Es gibt auch Versicherer wie “Helden”, die auch mit der Drohnen-Kasko nebenberufliche Tätigkeiten abdecken.

    So eine Kaskoversicherung mag etwas teurer sein, als die Drohnen-Haftpflicht. Allerdings stehen die Preise für eine Neuanschaffung kaum im Verhältnis zum Tarifpreis.

    Dementsprechend bist Du mit einer Drohnenhaftpflicht und einer Kaskoversicherung am umfangreichsten abgesichert. 😎

    Wie haftbar bist Du für etwaige Schäden, wenn Du die richtige Drohnen-Versicherung hast?

    Das Gesetz in Deutschland ist hier eindeutig: Wenn Du eine Drohne (oder ein anderes Luftfahrzeug) im Freien (öffentlich) fliegen lässt, haftest Du auch für sämtliche verursachten Schäden. Ob Du etwas dafür kannst, oder nicht (technischer Defekt / Windböe / Vogelangriff etc.) ist dabei egal.

    Das selbe gilt auch für andere Personen, die einen Unfall mit Deinem Multikopter verursachen. Als Halter bist Du auch für Schäden durch andere Piloten haftbar.

    Die Gefährdungshaftung (entstandene Schäden, für die Du nichts kannst) ist im §§ 33 des Luftverkehrsgesetzes geregelt. Somit gibt es keine Frage, wer die Haftung für einen Drohnen-Schaden trägt. 🎆

    Für Dich ist das wichtigste, dass die Drohnen-Versicherung nach dem deutschen Luftverkehrsgesetz (LuftVG) aufgesetzt ist und sowohl die Verschuldenshaftung als auch die Gefährdungshaftung abgedeckt.

    Ebenfalls solltest Du auch alle anderen Vorschriften der Drohnenverordnung einhalten, wie:

    • Drohnenführerschein (Kompetenznachweis),
    • Drohnenanmeldung (Kennzeichen / Plakette / e-ID) beim Luftfahrt-Bundesamt (Lba),
    • Jegliche Bestimmungen zur Einhaltung der Privatsphäre sowie Flugverbotszonen.
    Übrigens haben wir die Flugschule besucht. Alle wichtigen Infos zu EU-Drohnenführerscheinen und dem Kompetenznachweis findest Du in unserem Erfahrungsbericht.

    Übrigens musst Du bei jedem Flug einen Versicherungsnachweis mit Dir mitführen. Das ist ebenfalls im §106 der Luft Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO) aufgeführt.

    Damit bist Du auf der sicheren Seite.

    Und wenn Du zusätzlich eine Drohnen-Kasko-Versicherung hast, werden Dir sogar die Schäden an Deinem Fluggerät erstattet. 🤩

    Die besten Drohnen Versicherungen im Test und Vergleich - unser Fazit

    Für das Fliegen einer Drohne im öffentlichen Raum ist eine Drohnenhaftpflicht gesetzlich vorgeschrieben. 📝

    Zahlreiche Dienstleister bieten unterschiedliche Versicherungen an, deshalb sollte man genau darauf achten, was in den Versicherungsbedingungen steht.

    Das wichtigste ist unseren Erfahrungen nach, dass die Police nach dem deutschen Luftverkehrsgesetz geregelt ist und sowohl die Gefährdungshaftung als auch die Verschuldenshaftung einschließt.

    Damit bist Du bei einem Schadensfall auf der sicheren Seite und der Dienstleister kommt in der Regel für entstandene Schäden bei Personen und Objekten auf. ✅

    Noch mehr zum Thema

    • Sind Kinderdrohnen versicherungspflichtig?


      Im öffentlichen Raum kommt es nicht auf Größe, Gewicht oder Ausstattung der Drohne an.

      Als Halter bist Du nach § 43 des Luftverkehrsgesetzes dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für die unbemannten Flugobjekte abzuschließen.

      Dies ist unabhängig davon, ob es sich um ein klitzekleines Spielzeug oder einen Multicopter mit 8 Rotoren handelt.

    • Kommt die Versicherung für Schäden auf, für die Du nichts kannst?


      Wenn die Gefährdungshaftung Teil Deiner Drohnen-Versicherung ist, kommt der Dienstleister auch für verursachte Schäden auf, für die Du überhaupt nichts kannst.

      Das könnten beispielsweise unerwartete Windböen, technische Defekte oder ein GPS-Verlust sein. Ebenfalls könnte ein Vogel die Drohne als Bedrohung sehen, angreifen und zum Absturz bringen. 🦅

      Du bist laut Gesetz für jeglichen Schaden verantwortlich, ob Du etwas dafür kannst oder nicht.

    Alex

    Wir atmen bis zu 20.000 mal am Tag. Daher ist saubere Luft für mich ein absolutes Muss. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, Luftreiniger zu testen. Ich stelle die cleveren Geräte auf die Probe und teile meine Erfahrungen sehr gerne mit Dir.

    Warum Du uns vertrauen kannst

    > 150 Produkte getestet

    3,384 Stunden Recherche

    >5 Millionen Leser, die uns vertrauen

    Kompetentes Team

    Smart Home Fox ist europaweit vertreten

    > 1 Million geschriebener Wörter

    > 5 Million zufrieden Leser Pro Jahr

    Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.