🚨Bestpreisalarm: Top-Produkte zu Unfassparpreisen bei Coolblue sichern!

Heizlüfter Test bei Stiftung Warentest - Das sind die Testsieger 2024

Heizlüfter Test Stiftung Warentest

Letztes Update am: 13.12.2023 Lesezeit: 11 Min.

Der letzte Heizlüfter Test von Stiftung Warentest fand im Jahr 1967 statt. 😯

Mittlerweile gibt es dennoch einige zusätzliche Infoartikel übers elektrische Heizen.

Heutzutage gibt es selbstredend bessere und günstigere Alternativen, Dein Wohnzimmer im Handumdrehen in eine Wohlfühloase zu verwandeln als die historischen Heizgeräte aus dem Test.

Mit dem klaren Ziel, die besten Heizlüfter zu finden, haben wir alle Testverfahren, Vergleichsartikel sowie die Art der Testsieger genau unter die Lupe genommen und mit den modernen Modellen verglichen.

Lies weiter und erfahre, welche modernen und nachhaltigen Heizungen die alten Modelle in den Schatten stellen. 👇

Smart-Home-Fox Experte mit allen aktuellen Heizmethoden.

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Der letzte Heizlüfter Stiftung Warentest fand 1967 statt.
  • Anders als damals sind Heizlüfter sicherer und leistungsstärker geworden.
  • Der Stromverbrauch von Heizlüftern ist nach wie vor sehr hoch.
  • Gasheizungen müssen bis 2045 ausgebaut worden sein.
  • Die Zukunft liegt in Wärmepumpen, Holzpelletkesseln und Solarthermie.
  • Der Staat unterstützt den Wechsel zu nachhaltigeren Heizmethoden mit Zuschüssen bis zu 55 %.

Erfahre jetzt mehr über unsere Favoriten

Mit Heizlüfter und Ventilator

Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09

Das 3-in-1 Kombigerät von Dyson: Heizlüfter, Ventilator und Luftreiniger. Mit zusätzlichen katalytischen Filter gegen Formaldehyd.

Dieses Modell ist ein effektiver Heizlüfter, Luftreiniger und Ventilator. Die Funktionen sind aufgrund sensorischer Messungen der Temperatur und Luftqualität vollautomatisch.

799 €

Der Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09 kombiniert gleich 3 nützliche Haushaltsgeräte in einem:

  • Heizlüfter, ♨️
  • Luftreiniger 🍃 und
  • Ventilator. 🌬️

 

Alle smarten Funktionen können von dem 3-in-1 Luftreiniger automatisch gesteuert werden.

Dafür hat das Gerät Sensoren, welche die Umgebungstemperatur und die Luftqualität kontinuierlich messen.

Anhand der Werte kann das Modell automatisch reagieren, indem beispielsweise der Heizlüfter anspringt, sobald die gewünschte Zimmertemperatur unterschritten wird. 
Der Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09 Heizlüfter und Luftreiniger steht im Test auf einem Tisch vor einer Couch.
© Smart Home Fox

Die Luftreinigungs-Funktion

Für die Luftreinigung hat das Modell folgende Filter im Inneren verbaut:

  • HEPA-Filter der Klasse H13
  • Aktivkohlefilter
  • katalytischer Filter (Antiformaldehyd)
Die unterschiedlichen Filter des Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09 Heizlüfters stehen nebeneinander
© Smart Home Fox

Der Haushaltshelfer kann mittels Sensoren die Luftverschmutzung erfassen und mit Hilfe der oben genannten Filtereinheiten beseitigen.

Folgende Schadstoffe kann der smarte Dyson messen:

  • PM 2,5 und PM10 (unterschiedliche Größen von Luftpartikel, Fein- und Hausstaub, Schimmelpilzsporen etc.)
  • VOCs (flüchtige organische Verbindungen)
  • NO2 (Stickstoffdioxid verursacht durch Verkehr und Industrie)

Die Sensoreinlässe des Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09.

Die Messwerte und viele weitere Details kannst Du Dir jederzeit auf dem Display des Geräts anzeigen lassen oder in der Dyson Link App verfolgen.

Dyson Purifier Hot+Cool Formaldehyde HP09 Stromverbrauch

Die zusätzlichen Funktionen wie Luftreinigung oder Ventilator-Funktion wirken sich natürlichh auf den Stromverbrauch des Heizlüfters aus.

Während der Dyson-Haushaltshelfer die Luft mit Hilfe von 2 Keramikelementen im Turm erhitzt, wird ordentlich Energie verbraucht.

Wir haben den Stromverbrauch der Heizlüfter-Funktion des Dyson Haushaltshelfers untersucht und folgende Werte gemessen:

Dyson HP09 Heizlüfter - Stromverbrauch

Stufe Stromverbrauch in Watt
1/10 ~ 1500 W
5/10 ~ 2000 W
10/10 ~ 2200 W

Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, schaltet das Kombigerät die Heizung ab und ist unseren Erfahrungen nach wie gewohnt energiesparsam.

Unsere Empfehlung zum Dyson Purifier Hot+Cool HP09 Heizlüfter, Luftreiniger und Ventilator

Das Modell ist ein tolles und hochmodernes Kombigerät.

Mit einem maximalen Luftstrom von bis zu 290 Litern pro Sekunde kann der Heizlüfter auch größere Räume bis 43 m² erwärmen.

Dafür stehen dem Gerät 10 unterschiedliche Lüfterstufen zur Verfügung. Außerdem wird die Luft mit Hilfe von sehr effizienten Filtern gereinigt.

Vom Stromverbrauch unterscheidet sich die Heizlüfterfunktion nicht von anderen elektrischen Heizungen. Aber aufgrund der Thermostat-geregelten Heißluft verbraucht das Modell langfristig weniger Strom.

Außerdem wird die Raumluft konstanter und gleichmäßiger erwärmt. ♨️

Bei Dyson ansehen*

Vorteile

Bester Heizlüfter mit 3-in-1 Funktion (Heizlüfter, Luftreiniger, Ventilator)

Effiziente Filter (HEPA, Aktivkohle und Anti Formaldehyd)

10 unterschiedliche Gebläsestufen

Steuerung per Fernbedienung und Dyson Link App möglich

Thermostat geregelte Heißluft-Funktion

Keramikelemente mit Überhitzungsschutz

Nachteile

Hoher Anschaffungspreis

Hohe Stromkosten bei dauerhafter Heißluft-Funktion

Zusätzliche Kosten für Wechselfilter

Luxus-Modell

Rowenta Eclipse (QU5062) 3-in-1 Heizlüfter

Der stylische Keramikheizlüfter von Rowenta ist ein 3-in-1 Multifunktionsheizer: Er ist Heizung, Ventilator und Luftreiniger in einem.

Der Eclipse Heizlüfter von Rowenta ist ein eleganter Heizlüfter für kleine  und größere Räume. Die intelligente 3 in 1 Lösung heizt, kühlt und reinigt zeitgleich die Luft. Was will man mehr? 

549,99 €

Der Rowenta Eclipse QU5062 ist ein stylisches 3 in 1 Raumklimagerät und umfasst gleich 3 nützliche Funktionen:

  • Heizlüfter,
  • Ventilator und 
  • Luftreiniger

Das Design des Rowenta Eclipse QU5062 3 in 1 Heizlüfters wird vom Smart Home Fox präsentiert.

Im Sockel des Turmes sitzt ein 360° runder Filter und Vorfilter, welcher die Luft beim Ansaugen von Bakterien, Staubpartikeln, Allergenen und sogar Viren (H1N1) befreit.

Danach befinden sich im Inneren des Turmes längliche Keramik-Heizelemente, welche die Luft beim Austreten auf die gewünschte Temperatur erhitzen.

Wenn die Heizfunktion im Sommer nicht gebraucht wird, dient das Gerät als leistungsstarker Ventilator.

Um die Luft noch besser im Raum verteilen zu können, dreht sich das Gerät in einem 90° Winkel (Oszillation).

Rowenta Eclipse 3-in-1 Heizlüfter: Stromverbrauch, Leistung und passende Raumgröße im Test

Der Rowenta Eclipse QU5062 3-in-1 Heizlüfter hat eine Leistungsaufnahme von ca. 2100 Watt bei der Heizfunktion.

Das ist nicht gerade wenig, aber bei einem Luftdurchsatz von bis zu 358 l/s braucht das Gerät die Power auch. 💪

Bei Dauerbetrieb der Heizung kann sich der Stromverbrauch in der Rechnung bemerkbar machen. 

Deshalb solltest Du den Rowenta Eclipse nur zur schnellen Raumerwärmung in kleineren Räumen nutzen.

Dazu zählen unseren Erfahrungen nach:

  • Badezimmer (Achtung: Nicht wasserfest oder gegen Spritzwasser geschützt ⚠️)
  • Garage
  • Hobbyraum / Werkstatt
  • Schlafzimmer (Bett-Ecke)
  • Wohnzimmer (Couchecke)

Der Rowenta Eclipse QU5062 3 in 1 Heizlüfter steht im Wohnzimmer und wärmt die Couchecke mit Hilfe der Oszillation.

Laut Hersteller hat der Heizlüfter eine Reichweite von bis zu 8 Metern. Daher ist der Keramik-Heizer für eine Raumfläche von bis zu 30 m² geeignet.

Rowenta Eclipse Heizlüfter Sicherheitsfunktionen

Der Rowenta Eclipse Heizlüfter ist mit mehreren Sicherheitsfeatures ausgestattet:

  • Überhitzungsschutz,
  • Kippschutz und 
  • einem Thermostat zur Wärmeregulierung.

Der Überhitzungsschutz ist selbsterklärend und sorgt dafür, dass die Keramik-Heizelemente bei konstanter Nutzung nicht durchbrennen (sonst droht Brandgefahr). 🔥

Außerdem schaltet das Modell sofort ab, sollte es mal während dem Betrieb umkippen.

Zusätzlich kümmert sich ein Thermostat um die Wärmeregulierung und schaltet das Raumklimagerät von Rowenta ab, wenn die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist.

Dadurch hast Du stets eine konstante Wohlfühlwärme und kannst Dich entspannt zurücklehnen, während der Heizlüfter automatisch arbeitet.

Unsere Einschätzung und Erfahrung zum Rowenta Eclipse QU5062

Der Rowenta Eclipse QU5062 ist stylisch und vereint gleich 3 nützliche Haushaltsgeräte in einem (Heizlüfter, Ventilator und Luftreiniger).

Dank des Staubfilters / Luftfilters profitieren auch Allergiker von dem Allrounder. 🤧

Das Modell ist leistungsstark (bis zu 358 l/s) und eignet sich daher auch für größere Räume bis zu 30 m². 

Die Temperatureinstellung lässt sich stufenlos regulieren und funktioniert sehr gut.

Der Stromverbrauch ist mit 2100 Watt Leistung nicht zu unterschätzen. Daher sollte die Heizlüfter-Funktion Deinem Geldbeutel und der Umwelt zuliebe nicht konstant laufen.

Bei Amazon ansehen* 

Vorteile

3-in-1 Lösung (Heizlüfter, Luftreiniger, Ventilator)

Mit 2100 Watt auch für größere Räume (bis 30 m²) geeignet

Starkes Gebläse (bis zu 358 Liter Luft / Sekunde) mit bis zu 8 Meter Reichweite

Moderne Optik mit Fernbedienung & Touchdisplay

Automatische und stufenlose Temperaturregelung (Thermostat)

Kippschutz und Hitzeschutz

Filtert Feinstaub, Allergene sowie H1N1 Viren

Nachteile

Hoher Anschaffungspreis

2100 Watt Leistung im Heizmodus kann auf Dauer teuer werden

Nicht wasserfest oder vor Spritzwasser geschützt

Allrounder

Philips Air Performer 8000 (AMF870/15)

Der Philips Air Performer 8000 ist ein vielseitiger Luftreiniger, Ventilator und Heizlüfter für kleine bis mittlere Räume.

Mit dem Philips Air Performer 8000 schaffen Sie eine saubere, gesunde und angenehm temperierte Raumluft. Egal ob Staub, Allergene oder andere Schadstoffe - dieser Allrounder reinigt effektiv die Luft in Ihren Räumen und sorgt dank seiner Ventilator- und Heizfunktion stets für ein angenehmes Raumklima.

399 € (529,99 €)

Der Philips Air Performer 8000 - Eine Allrounder für saubere und gesunde Raumluft in kleinen und mittelgroßen Räumen

Der Philips Air Performer 8000 ist der ideale Allrounder für Luftreinigung, Ventilation und Heizbelüftung in kleinen und mittleren Räumen

Er eignet sich hervorragend für Räume bis etwa 25 m² und bietet eine Reinluftrate (CADR) von 270 m³/h.

Dabei kann er das Raumvolumen von etwa 22 m² fünfmal pro Stunde umwälzen und reinigen. 

Mit dem HEPA H13, Aktivkohlefilter und moderner Ventilator-Technologie liefert er stets beste Luftqualität. 

Darüber hinaus verfügt er über eine Ventilator-Funktion mit bis zu 350° Rotationswinkel, die die Luftzirkulation im Raum stark aufheizt und für eine noch bessere Luftumwälzung und Luftreinigung sorgt.

Der Philips Air Performer 8000 ist der ideale Helfer für die Luftreinigung in kleinen bis mittleren Räumen bis ca. 25 m²

Mit einer Reinluftrate (CADR) von 270 m²/h kann er das Raumvolumen von ca. 20 m² fünfmal pro Stunde umwälzen und reinigen.

Der NanoProtect HEPA-Filter der Klasse H13 in Kombination mit einem Aktivkohlefilter sorgen für effektive Luftreinigung.

Der besondere Clou ist die Ventilator-Funktion mit einem Rotationswinkel von bis zu 350°, die die Luftzirkulation im Raum stark ankurbelt und so für eine noch bessere Luftumwälzung und -reinigung sorgt.

Einzigartiges Design und hohe Funktionalität

Das moderne Design, rotorlos und im Stile eines Turmventilators, macht den Philips Air Performer 8000 zum Blickfang in jedem Raum. 👀

Der Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) steht auf einem Couchtisch und wird von oben präsentiert.
© Smart-Home-Fox

Seine Maße betragen: 

  • Länge: 32,5 cm
  • Breite: 32,5 cm
  • Höhe: 106,4 cm

Dabei wiegt der Haushaltshelfer satte 8,48 kg und ist nicht gerade ein Fliegengewicht. 🏋️‍♂️

Aufgrund dessen solltest Du beim mobilen Gebrauch etwas Vorsicht walten lassen.

Der Luftreiniger saugt Luft im Sockel an, befreit sie von schädlichen Partikeln mit Hilfe des HEPA H13 und Aktivkohlefilters und leitet die saubere Luft im Turm wieder zu den Luftauslässen heraus.

Die Funktionsweise, wie der Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) die Luft reinigt, wird auf dem Bild mit Pfeilen erklärt und stellt die Funktionalität des Geräts samt Luftansaugung und Auslässen dar.
© Smart-Home-Fox

So sorgt er stets für frische und gesunde Raumluft. Wenn die Rotationsfunktion eingeschaltet ist, wird die Luftzirkulation noch effektiver angekurbelt.

Philips Air Performer 8000 - Optimal für Allergiker: Mit HEPA Filter und zahlreichen Auszeichnungen

Die NanoProtect HEPA-Filtration entfernt bis zu 99,97 % der Partikel ab 0,0003 Mikrometern, darunter fallen mikroskopisch kleine und gesundheitsschädliche Luftverschmutzungen wie:

  • Haus- und Feinstaub
  • Blütenstäube (Pollen), 
  • Rauch- und Rußpartikel
  • Milben (und ihre Ausscheidungen), 
  • Schimmelpilzsporen
  • Bakterien und Viren
In einem Wohnzimmer und der dahinter liegenden offenen Wohnküche sind unterschiedliche Quellen für Luftverschmutzungen und Allergene eingezeichnet und markiert.
© Smart-Home-Fox

Die elektrostatische Ladung des Filters macht ihn bis zu 2x gründlicher als herkömmliche HEPA H13 Filter. 

Das Gerät daher auch mit dem ECARF Zertifikat von der “Europäischen Stiftung für Allergieforschung” als “Allergy-friendly-quality-tested” ausgezeichnet und wird von Philips als medizinisches Equipment verkauft. 🤧

Das hat der Haushaltshelfer auch eindrucksvoll in unserem Test bewiesen und 96 % der zugefügten Feinstaubpartikel innerhalb 60 Minuten beseitigt. 👍

Die Messwerte des Luftreinigungstests mit dem Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) werden zum Anfang und zum Ende des Luftreinigungstests auf Staub und Feinstaub auf einem Messgerät gezeigt.
© Smart-Home-Fox

Philips Air Perfromer Series 8000: Niedriger Stromverbrauch

Bei einer Spitzenleistung von ungefähr 38 Watt ist dieses Klimagerät definitiv kein Stromfresser unter den Haushaltsgeräten. 

Im Normalbetrieb verbraucht es nur etwa 7 - 37 Watt, je nach Luftqualität im Raum. 🔌 

Der Stromverbrauch des Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) wird mit einem Messgerät gemessen und zeigt 6,9 Watt an.
© Smart-Home-Fox

Selbst wenn Du es dauerhaft auf höchster Stufe laufen lässt, wird sich das kaum auf Deine Stromrechnung auswirken. ♻️

Philips Air Performer 8000: Stromverbrauch als Heizlüfter

Wie jeder andere Heizlüfter auch, verbraucht der Air Performer während des Heizens recht viel Energie, ungefähr 2000 Watt. 💡 

Der Stromverbrauch des Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) wird während der Heizlüfter-Funktion mit einem Messgerät gemessen und beträgt ca. 2000 Watt.
© Smart-Home-Fox

Aber keine Sorge! Er ist trotzdem effizienter als herkömmliche Elektroheizungen. 🤩 

Denn der Keramikheizer überwacht mit seinem Thermostat die Raumtemperatur und springt nur an, wenn die eingestellte Wunschtemperatur unterschritten wird. 

Das spart Energie und schont Deinen Geldbeutel. 💰

Der Philips Air Performer 8000 - Smart mit KI, praktisch und Cool

Tauche ein in die Welt des Philips Air Performer 8000 - viel mehr als nur ein Luftreiniger! 👌 

Dieser Alleskönner ist ein 3-in-1-Gerät, das nicht nur die Luft reinigt, sondern auch dafür sorgt, dass sie im Raum optimal zirkuliert (Ventilator). Und das ist noch nicht alles: 

Er heizt auch Dein Zimmer, wenn es draußen kalt wird! ♨️

Mit der bequemen App oder Fernbedienung kannst Du die Kontrolle übernehmen.

Die Steuerungsmöglichkeiten des Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) werden per Philips Air+ App oder Fernbedienung gezeigt.
© Smart-Home-Fox

Dabei kannst Du zwischen einer Vielzahl von coolen Funktionen wählen, darunter:

  • automatische Modi
  • einen flüsterleisen Nachtmodus 🌙, 
  • Timer
  • 10 Lüftergeschwindigkeiten
  • einen Turbomodus für die Power-Reinigung und natürlich 
  • unterschiedliche Luftauslassrichtungen für eine optimale Verteilung der frischen Luft.

Was diesen Hightech-Luftreiniger wirklich dem Zeitgeist entsprechend von der Masse abhebt, ist seine KI-Intelligenz. 🧠 

Er lernt von Deinen Gewohnheiten, Vorlieben und Deinem Alltag, passt sich an und versucht dabei immer energiesparend und leise zu arbeiten. 🤖

Die KI-Funktion des Philips Air Performer Series 8000 (AMF870/15) werden in der App gezeigt, wie er selbstständig reagiert hat und was seine Ziele und Hilfsmethoden sind.
© Smart-Home-Fox
Aber Achtung: Für die volle KI-Power brauchst Du eine WLAN-Verbindung zur Philips Air+ App.

Die KI befindet sich derzeit noch in der Beta-Version, aber wir sehen schon jetzt das gewaltige Potenzial, das in ihr steckt. 

Mit der App-Steuerung hast Du auch Zugriff auf wertvolle Infos und Statistiken zur Luftqualität

Für uns ist die Philips Air+ App in Verbindung zum Air Performer 8000 definitiv ein Pluspunkt! 👍

Unsere Einschätzung zum Philips Air Performer 8000 (AMF870/15) Luftreiniger

Nach unserem umfangreichen Test des Philips Air Performer 8000 sind wir ziemlich beeindruckt! 

Mit seiner All-in-one-Fähigkeit als Luftreiniger, Ventilator,Heizlüfter und seiner Cleverness durch KI macht er jedes Zuhause ein Stück smarter. 🏠

Aufgrund der hohen Leistung und des effizienten Kombifilters ist er bestens für Allergiker geeignet. 

Er performt sehr gut gegen Allergene wie Pollen, Staub und Tierhaare und kann dadurch die Luftqualität erheblich verbessern. 🤧 

Allerdings, wenn Du WLAN oder die App-Nutzung vermeiden möchtest, wirst Du auf einige ziemlich coole Features verzichten müssen.

Auch zu beachten ist, dass der Air Performer 8000 seine beste Leistung in kleineren bis mittelgroßen Räumen zeigt (bis 25 m²). Aber im Großen und Ganzen? Wir sind überzeugt - der Philips Air Performer 8000 ist ein echter Gewinner für jedes Zuhause! 🏆

Advantages

HEPA H13 Filter, kombiniert mit einem Aktivkohlefilter und Vorfilter

Energieeffizienter Heizlüfter, Luftreiniger und Ventilator

Kraftvoller Luftdurchsatz, bis zu 1730 Kubikmeter pro Stunde

5-fache Luftumwälzung bis max. 22 m²

Innovative und intelligente Funktionen dank künstlicher Intelligenz

Bestätigte Beseitigung von Viren, nachgewiesen durch Tests mit H1N1 und HCov-E229 Erregern

Disadvantages

Eher für kleine und mittlere Räume geeignet

Nichts für Sparfüchse

Etwas unhandlich im mobilen Gebrauch

Lüfterstärke der Heizfunktion nicht regulierbar

Der erste und bisher einzige Heizlüfter Test der Stiftung Warentest aus 1967

Um vergleichbare Heizungen zu finden, müssen wir ein paar Jahre zurückgehen. Um genau zu sein, müssen wir bis ins Jahr 1967 reisen.

Denn damals wurde der letzte und auch erste Heizlüfter Test von Stiftung Warentest durchgeführt.

Natürlich wurden damals andere Heizlüfter miteinander verglichen als heutzutage. Welche das waren, zeigen wir Dir jetzt. 👇

Tangentiallüfter mit Schaufelrad

Der Tangentiallüfter war vom Aufbau ziemlich flach.

Die Funktionsweise lässt sich allerdings mit der einer modernen Elektroheizung vergleichen.

Hierbei erzeugt der Tangentiallüfter mit einem Schaufelrad einen Luftstrom.

Die kalte Luft wird angesaugt, durchströmt die Walze und wird über die Heizspiralen erwärmt und in den Raum geblasen.

Tangentiallüfter aus dem Jahr 1967
So sieht ein Tangentiallüfter aus dem Jahr 1967 aus.

Laut Stiftung Warentest nehmen diese Heizungen wenig Platz im Raum ein und arbeiten relativ leise. Außerdem wirbeln sie kaum Staub auf.

Vergleichbar also mit einem Konvektor.👍

Die geringe Umwälzung sorgt auf der anderen Seite dafür, dass die warme Luft schnell im Raum aufsteigt. Dadurch wird die Luft ungleichmäßig im Raum verteilt.

Heißt, es dauert, bis es warm wird.

Radiallüfter mit ähnlichem Aufbau

Das Radialgebläse unterscheidet sich nicht großartig von dem Tangentiallüfter. Auch hier ist das Gehäuse relativ flach.

Radiallüfter aus dem Jahr 1967
So sieht ein Radiallüfter aus dem Jahr 1967 aus.

Der einzige Unterschied ist, dass die Luft seitlich von oben angesaugt wird und dann über die Heizspiralen strömt.

Somit strömt die Luft quer durch die Walze.

Ansonsten gab es weder bezüglich der Arbeitsweise noch der Lautstärke Unterschiede. 👍

Axiallüfter

Axiallüfter sind vom Aufbau höher als die anderen beiden Heizgeräte.

Beim Axialgebläse wird die Luft von hinten angesaugt und dann über die Heizspiralen erwärmt.

Ein Propeller bläst die Luft in Achsenrichtung über Heizdrähte im Raum.

Dadurch wird die warme Luft schnell und gleichmäßig im Raum verteilt. 🙂

Der Axiallüfter erwärmt den Raum schneller, weil hier die Luftumwälzung effizienter abläuft als bei den Konkurrenten.

Allerdings wird somit auch viel Staub aufgewirbelt. Das ist schädlich für Allergiker.

Axiallüfter aus dem Jahr 1967
Hier siehst Du, wie die warme Luft im Axiallüfter im Raum verteilt wird.

Aufgrund der Bauart neigen Axiallüfter häufiger dazu umzukippen. Die Standfestigkeit war demnach ein großer Nachteil. Gerade was die Sicherheit angeht.

Viele Modelle trugen im Test der Stiftung Warentest, nach dem Umkippen einen starken Schaden davon.

Außerdem sorgte der Propeller für eine größere Geräuschkulisse als die anderen beiden Heizgeräte.

Heizlüfter im Test - Das sind unsere Alternativen zu den Testsiegern der Stiftung Warentest von 1967

Wenig überraschend sind die damaligen Testsieger heutzutage nicht mehr auf dem Markt.

Zudem hat sich die Technik weiterentwickelt. 🚀

Deshalb haben wir es uns erlaubt, Dir unsere Heizlüfter Testsieger aus dem Jahr 2023 vorzustellen. 👇

Wie hat Stiftung Warentest die Heizlüfter getestet?

Wie kommt die Stiftung Warentest überhaupt zu ihren Testergebnissen? 🤔

Schutz gegen elektrischen Schlag

Stiftung Warentest hat diese Tests damals mit einem Prüfgitter vorgenommen.

Während der Messung lief der Heizlüfter auf der höchsten Heizstufe mit der größten Lüftergeschwindigkeit.

Oftmals wurde dann mit einem Messer oder einem Schraubendreher in dem Gerät herumgestochert, um herauszufinden, ob man einen Schlag bekommt. 😬

Da gibt es heutzutage natürlich sichere und bessere Methoden.

Betrieb im Dauerzustand

Um die Heizgeräte im Dauerbetrieb zu testen, ließ die Stiftung Warentest die Heizlüfter 1000 Stunden durchlaufen.

Nach jeweils 150 Minuten wurde eine dreißig minütige Pause eingelegt.

Das sollte einen Gebrauch von 2 bis 3 Jahren simulieren.

Heutzutage ist das keine bewährte Methode mehr. Schließlich ist das Verbraucherverhalten in der Regel komplett anders.

Oftmals läuft das Gerät nicht mehr als 1- 4 Stunden am Tag.

Heiztest: Wärme- und Luftstromverteilung

Die Luftstrom- und Temperaturverteilung wurde mithilfe eines Messgitters untersucht. Hierbei stand der Lüfter 75 Zentimeter von diesem Gitter entfernt.

An den Kreuzungspunkten des Gitters wurde dann die Temperaturerhöhung gemessen und mit der Raumtemperatur verglichen.

Die Schaltgenauigkeit der Thermostate wurde mit dem Normenentwurf DIN 44840 gemessen.

So testet Smart Home Fox Heizlüfter

Nachdem Du jetzt die altmodischen Testverfahren kennengelernt hast, wollen wir Dir zeigen, wie wir das bei Smart Home Fox machen.

Um herauszufinden, ob sich ein Gerät für Dich lohnt, unterziehen wir es unterschiedlichsten Tests.

So sammeln wir unsere Erfahrungen mit den Geräten und können Dir auch fundiert weiterhelfen. 👍

Unsere standardisierten Tests in einer lebensechten Umgebung ermöglichen es, jedes Gerät entsprechend einheitlich zu bewerten.

So läuft in der Regel unser Testverfahren ab. 👇

Nationale und internationale Recherche

Zuerst verschaffen wir uns einen Überblick über die Funktionen des Geräts.

Hierzu lesen und untersuchen wir Nachrichtenartikel sowie Produktbewertungen, Meinungen und Erfahrungen auf nationaler sowie internationaler Ebene.

Dadurch bekommen wir einen groben Ersteindruck der Heizhelfer.

Der intensive Praxistest

Jetzt wird das Gerät auf Herz und Nieren geprüft.

Bei uns steht vor allem die Nutzung im Alltag im Vordergrund. Denn da muss sich das Gerät im Endeffekt auch beweisen.

In folgenden Kategorien testen wir Heizlüfter. 👇

  • Wärmeerzeugung und Wärmeentwicklung

Wie lange dauert es, bis die Heizung warm ist und wie lange dauert es, bis sich der Raum auf die angegebene Temperatur erwärmt hat?

  • Lautstärke

Wie laut ist der Heizlüfter in den verschiedenen Heizstufen?

Kann man mit dem Heizlüfter im Hintergrund fokussiert arbeiten?

  • Stromverbrauch

Wie viel Strom verbraucht der Heizlüfter in den verschiedenen Heizstufen?

Gibt es einen Eco-Modus?

Lohnt sich das Gerät für den Dauerbetrieb?

Gibt es bessere Alternativen?

  • Smart Features

Welche smarten Features helfen Dir wirklich weiter?

Wie gut funktionieren diese Features auf lange Sicht?

  • Design, Maße und Mobilität

Wie gut ist die Verarbeitung des Heizlüfters?

Wie praktikabel ist das Produkt?

Gibt es bestimmte Hilfen, die den Transport erleichtern?

  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Ist der Preis für die Leistung gerechtfertigt?

Ist das Produkt überteuert?

Was kriegst Du für Dein Geld?

  • Der Vergleich mit ähnlichen Produkten in dieser Kategorie

Gibt es vergleichbare Produkte?

Sind vergleichbare Produkte besser als das getestete Gerät?

Wie schneiden die beiden Modelle gegeneinander ab?

Auswertung der Testergebnisse mithilfe unserer Ratings

Um auch fundierte Daten zu haben, die wir mit anderen Produkten vergleichen können, haben wir bestimmte Bewertungskriterien.

Nachdem wir das gemacht haben, verschriftlichen wir die Ergebnisse und belegen sie mit eigenen Bildern, sodass Du genau weißt, worüber wir sprechen. 🙂

Korrekturverfahren unserer Smart Home Fox Experten

Nachdem der Beitrag fertig ist, wird er von einem unserer Smart Home Fox Experten auf seine Richtigkeit überprüft.

Wir haben für jede Produktkategorie einen Experten, der sich besonders gut mit den entsprechenden Themen auskennt. 👍

Die Veröffentlichung

Nachdem alle notwendigen Änderungen an dem Artikel vorgenommen wurden, wird der Beitrag für Dich auf unserer Website hochgeladen und kostenlos zur Verfügung gestellt.

Jetzt heißt es nur noch, viel Spaß beim Lesen! 🙌

Heizarten bei der Stiftung Warentest - Der Kostenvergleich

Auch Stiftung Warentest hat sich die Frage gestellt, welche Heizmethode denn nun eigentlich günstiger ist und wie sich das Heizen mit Gas im Vergleich zum elektrischen Heizen auswirkt.

Deshalb hat sich Stiftung Warentest den Verbrauch unterschiedlicher Heizmethoden gegenübergestellt. 🙌

In unserer Tabelle siehst Du die jeweiligen Vor- und Nachteile. 👇

Strom vs. Gas vs. Alternativen? Wer heizt effektiver, günstiger und nachhaltiger?

Heizdecke Klimaanlage Infrarotheizung Radiator / Konvektor Heizlüfter Wärmepumpe
Vorteile Günstig in der Anschaffung Effizient in der Erwärmung der Raumluft Leise, wohltuende Wärme im Nahbereich Angenehme Wärme,
günstig in der Anschaffung
Heizt schnell Holt die Wärme effizient aus der Umgebungsluft
Nachteile Heizt nur die Person, nicht den Raum Hohe Anschaffungskosten Teuer im Betrieb, begrenzte Heizleistung Teuer im Betrieb,
mögliche Unverträglichkeiten durch Luftwirbel
Teuer im Betrieb,
lautes Gebläse,
nicht für Dauerbetrieb geeignet
Aufwendig,
teuer im Betrieb,
wartungsintensiv
Empfehlung Eignet sich für den kurzzeitigen Gebrauch Effiziente, aber teurere Option, besonders, wenn sie bereits installiert ist Schick, aber teuer, vor allem für begrenzte Bereiche Für Dauerbetrieb geeignet, aber mit gewissen Einschränkungen Nur für kurze Anwendungen geeignet Effizient, aber mit hohen Kosten und Aufwand verbunden

Diese Wärmequelle ist die richtige - Unsere Kaufberatung

Nachdem wir uns jetzt die unterschiedlichen Heizmethoden und ihre Testverfahren angeschaut haben, wird es Zeit für eine Empfehlung.

Hier kommt es klar darauf an, ob Du gleichmäßig große Räume mit Wärme versorgen willst.

Oder, ob es um gezielte Wärme für kleine Räume geht. 🙂

Kaufempfehlung für - Gleichmäßige Wärme in großen Räumen

Hier empfehlen wir Dir Elektro- oder Konvektorheizungen.

Diese Heizungen leisten ca. 2.000 und 3.000 Watt.

Außerdem kannst Du sie gezielt über Timer und ein Thermostat einstellen, sodass sie nur so lange laufen, wie Du es auch willst.

Hier stellen wir Dir in unserem Artikel zu den besten Konvektorheizungen im Test und Vergleich unsere Testsieger vor. 🙌

Alternativ-Kaufempfehlung: Gezielte Wärme für kleine Räume

Hier lautet das Stichwort "Instaheat".

Diese Steckdosenheizung ist sozusagen der kleine Bruder von einer Elektroheizung.

Diese Mini-Heizung hat kein Kabel und wird direkt in eine Steckdose gehängt und heizt dann auf Knopfdruck ein.

Mit einer Leistung von 500 Watt und einem Thermostat eignet sich das Gerät perfekt für kleine Räume mit bis zu 10 m².

Natürlich haben wir uns auch diesen kleinen Heizhelfer genauer angeschaut. 👇

In unserem Instaheat Test erfährst Du alles, was Du wissen musst. 👍

So kannst Du laut Stiftung Warentest Deine Wärme effizienter nutzen

Je länger die Wärme im Haus bleibt, desto weniger musst Du heizen.

Deshalb kann die ein oder andere Maßnahme einen entscheidenden Unterschied bezüglich Deiner Heizkosten machen. 👇

Investiere in eine Dämmung

Das ist der Grundstein für eine lang anhaltende Wärme.

Wärmebild eines Einfamilienhauses
Das Wärmebild zeigt, dass gerade in den Ecken des Hauses viel Wärme entweicht.

Sieh es so, die warme Luft kann durch die kleinsten Ecken und Lücken fliehen und am Ende frierst Du trotzdem.

Dämme Deine Räume nach dem KfWH 40-Standard.

Natürlich ist eine solche Dämmung sehr kostspielig. Deshalb kannst Du mit bis zu 15 Prozent Grundförderung seitens der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)rechnen. 👍

In einer ungedämmten Altbauwohnung muss die Heizung das Wasser auf 70 Grad vorheizen.

In einem gut gedämmten Haus mit Fußbodenheizung sind es nur 35 Grad.

Unserer Erfahrung nach lohnen sich auch Dämmmatten für die Türen. Vor allem in einem Altbau ist der Abstand zwischen Tür und Boden höher als Du denkst.

Mit einer entsprechenden Dämmmatte* bleibt die Wärme im Raum, dort wo Du sie brauchst.

Diese Dämmmatten sind in der Regel nicht so teuer, aber umso effektiver!

Die drei entscheidenden Vorteile von Heizlüftern

Rechtfertigt die schnelle Wärmeentwicklung den hohen Stromverbrauch? 🤔

Schnelle Erwärmung

Heizlüfter sind dazu in der Lage, Deinen Raum in kurzer Zeit zu erwärmen.

Besonders in kalten Winternächten kann das von Vorteil sein. Denn da willst Du sicherlich nicht lange im Kalten sitzen.

Keramik Heizstäbe können sich in Sekunden aufheizen und geben eine angenehme Wärme an den Raum ab.

Kompakt und einfach zu transportieren

Oftmals gibt es mehrere Einsatzgebiete, wo Dein Heizlüfter genutzt werden soll.

Deshalb lohnt es sich, wenn Du das Heizgerät einfach transportieren kannst.

Heizlüfter sind kompakt gebaut und wiegen meist nicht mehr als 15 Kilogramm. Zudem sind die meisten Heizgeräte mit Rollen und praktischen Tragegriffen ausgestattet.

Klarstein Elektroheizung mit Rollen
Die Rollen erleichtern Dir den Transport um ein Vielfaches.
Das erleichtert den Transport um ein Vielfaches. 👍

Vielfältige Sicherheitsfunktionen

Viele moderne Heizlüfter sind anders als die damaligen Heizgeräte mit Sicherheitsmerkmalen wie Überhitzungsschutz und Kippschutz ausgestattet.

Der Überhitzungsschutz schaltet den Heizlüfter automatisch ab, wenn eine zu hohe Temperatur erreicht wird.

Der Kippschutz sorgt dafür, dass das Gerät abschaltet, wenn es umfällt. Mit diesen Sicherheitsfunktionen bist Du also gegen alle Eventualitäten gewappnet.

Dies zwei Nachteile sind unvermeidbar

Heizlüfter sind sehr vorteilhaft in der Kälte, bringen aber ebenso auch Nachteile mit sich.

Trockene Luft

Heizlüfter können die Luft im Raum schnell austrocknen, da sie dazu neigen, die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren.

Das kann zu trockener Haut und gereizten Augen führen, insbesondere in Räumen mit begrenzter Belüftung.

Die Lösung für trockene Luft sind Luftbefeuchter oder auch Aroma Diffuser.

Hoher Stromverbrauch

Obwohl Heizlüfter schnell für die gewünschte Wärme sorgen, verbrauchen sie auch viel Strom, um diese Wärme zu erzeugen.

Auf der niedrigsten Stufe verbrauchen Heizlüfter 1.000 Watt pro Stunde.

Gerade bei den steigenden Strompreisen wiegt dieser Nachteil wohl am schwersten.

Das kannst Du aber umgehen, indem Du die Heizlüfter gezielt für kurze Zeiträume als Unterstützung für bestehende Heizsystem einsetzt. 👍

Heizlüfter Test Stiftung Warentest - Unser Fazit

Zum damaligen Zeitpunkt des letzten Stiftung-Warentests prägten Tangential- und Radiallüfter die Heizszenen. 🙂

Diese Heizgeräte sorgten zwar für eine gewisse Wärme.

Aufgrund:

  • ihrer ungleichmäßigen Wärmeverteilung,
  • ihrer hohen Lautstärke
  • von hohem Stromverbrauch
  • und fehlenden Sicherheitsfunktionen wurden aber schnell ihre Schwachstellen festgestellt.

Heutzutage dominieren Heizlüfter mit Keramikelementen den Markt.

Diese modernen Heizlüfter bieten eine schnelle, sichere und gleichmäßige Erwärmung.

Zusätzlich wurde der Transport mit praktischen Tragegriffen und Rollen vereinfacht. 👍

Eines bleibt aber gleich. Der hohe Stromverbrauch.

Heißt für Dich, Heizlüfter lohnen sich nicht als dauerhafte Heizquelle.

Da gibt es nachhaltigere und kostengünstigere Alternativen. 🙌

Die Fragen unserer Leser

  • Sind Keramik-Heizlüfter Stromfresser?


    Der Stromverbrauch von Keramik Heizlüfter ist vergleichbar mit dem eines konventionellen Heizlüfters. Hier benötigt die Heizung je nach Leistung ca. 1 - 2 kW pro Stunde aus der Steckdose.

  • Was kosten 10 Minuten Heizlüfter?


    Bei einem Verbrauch von 1000 Watt, kosten Dich 10 Minuten Heizlüfter am Tag einen Sechstel des Strompreises den Du pro Kilowattstunde Strom bezahlst.

    Bei ca. 0,30 € / kWh wären 10 Minuten Heizlüfter ungefähr 5 Cent.

  • Was ist die billigste Art zu heizen?


    Was die Anschaffungskosten betrifft, sind mobile Elektroheizungen am günstigsten. Beim Stromverbrauch schenken sich jegliche elektrische Heizarten im Grunde genommen nichts.

    Möchtest Du Deine Heizung allerdings über den gesamten Winter laufen lassen, rentiert sich eine Pelletheizung langfristig am meisten.

     

In einer Welt, in der Effizienz und Komfort Hand in Hand gehen, faszinieren mich insbesondere Smart Home-Geräte, die nicht nur den Alltag verschönern, sondern auch dazu beitragen, kostbare Zeit zurückzugewinnen. Deshalb ist es meine Aufgabe, die besten Smart Home Geräte zu testen, damit Du weder Zeit noch Geld mit den falschen Produkten verschwendest.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

8,100 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!