Zahlreiche Saugroboter stark im Preis reduziert 💃

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

HEPA-Filter

Ein HEPA-Filter für Dein Zuhause

Letztes Update am: 22.08.2022 Lesezeit: 3 Min.

Du möchtest Dein Zuhause sauber und gesund halten?

Oftmals befinden sich in unserer Wohnung mehr Allergene, Rauch und Schadstoffe als wir annehmen.

Und genau hier spielen HEPA-Filter ihre Stärken aus! 🥳

Mit der Installation eines solchen Filters kannst Du die Qualität der Raumluft in Deinem Zuhause enorm verbessern.

Darüber hinaus gibt es aber auch noch zahlreiche weitere Einsatzgebiete von HEPA-Filtern.

Heute möchten wir uns die nützlichen Filter gemeinsam mit Dir etwas genauer ansehen. 👇

Man sieht den Smart Home Fuchs in seiner Wohnung mit einem HEPA-Filter.

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Was ist ein HEPA-Filter?
  • Wie funktionieren HEPA-Filter?
  • Wartung und Pflege
  • Hersteller
  • Wo kannst Du Deinen HEPA-Filter kaufen?

Was ist ein HEPA-Filter?

Der Begriff HEPA steht für High Efficient Particulate Air oder zu Deutsch: Hocheffizienter Partikelfilter.

HEPA-Filter sind eine Art von Schwebestofffilter, die 99,95 % aller Partikel, die größer als 0,3 Mikrometer sind, aus der Luft entfernen.

Man sieht einen HEPA-Filter.

Damit sind sie ideal, um Aerosole, Feinstaub, Schwebstoffe und Rauch aus der Luft zu filtern.

So können HEPA-Filter die Qualität der Luft, die Du einatmest, verbessern und die Belastung durch Allergene, Schadstoffe und andere besonders kleine Partikel verringern.

Wo werden HEPA-Filter eingesetzt?

Nahezu jedes Filtersystem ist mit einem HEPA-Filter ausgestattet. So kannst Du die Luftqualität nämlich enorm verbessern.

Aber nicht nur zu Hause finden Schwebstofffilter Einsatz. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Einsatzgebiete. 👇

Dein Filtersystem für zu Hause

HEPA-Filter können in Ihrem Haus installiert werden, um die Qualität der Luft zu verbessern, die Sie atmen.

Meist sind sie in Luftreinigern und Luftwäschern verbaut.

Man sieht einen Dyson Luftreiniger
Dyson Luftreiniger

Aber auch in Staubsaugern und Saugrobotern sind solche Filtersysteme zu finden. Sie sorgen dafür, dass der austretende Luftstrom sauber und frei von Staub ist.

Info: Hier haben wir uns übrigens die besten Akkustaubsauger für Allergiker und die besten Akkustaubsauger mit HEPA-Filtern angeschaut.

HEPA-Fiilter in kommerziellen Gebäuden

HEPA-Filter werden häufig in gewerblichen Gebäuden eingesetzt, um Allergene und andere Schadstoffe aus der Luft zu entfernen.

Vor allem seit der Corona-Pandemie finden die Filtersysteme in nahezu jedem öffentlich-zugänglichen Gebäude Einsatz.

Saubere Luft in einer industriellen Umgebung

HEPA-Filter werden auch in der Industrie eingesetzt, um Schadstoffe aus der Luft zu entfernen.

Vor allem, wenn viele schädliche Stoffe in die Luft gelangen, ist dies wichtig.

HEPA-Filter im medizinischen Bereich

Vor allem in Operationssälen, Laboren und auf Intensivstationen ist saubere Luft besonders wichtig.

Hier gehören HEPA-Filter zur Grundausstattung.

Die Kennzeichnung von HEPA-Filtern

Es gibt verschiedene Arten von HEPA-Filtern, die jeweils mit einer eigenen Kennzeichnung versehen sind.

Der gebräuchlichste HEPA-Filter besitzt die Filterklasse H13, die 99,95 % aller Partikel, die größer als 0,3 Mikrometer sind, aus der Luft entfernt.

Man sieht einen HEPA-Filter.

Der H14 entfernt sogar mindestens 99,995 % aller Partikel, die größer als 0,3 Mikrometer sind, aus der Luft.

Die ULPA-Filter (Ultra Low Particulate Air) schließlich filtert mehr als 99,9995 % aller Partikel, die größer als 0,12 Mikrometer sind, aus der Luft.

Man sieht die verschiedenen Klassen von HEPA-Filtern.

Die verschiedenen Filterklasse

Um besser abschätzen zu können, wie gut ein Schwebstofffilter die Luft reinigen kann, wurden in der EU Partikelfilter-Klassen eingeführt.

Diese Filterklassen reichen von der Zahl 1 bis 17. Dabei gilt: Je höher die Zahl, desto mehr Partikel werden aus der Luft gefiltert.

Bezeichnung Filterklasse Abscheidegrad
EPA E10 > 85 %
EPA E11 > 95 %
EPA E12 > 99,5 %
HEPA H13 > 99,95 %
HEPA H14 > 99,995 %
ULPA U15 > 99,9995 %
ULPA U16 > 99,99995 %
ULPA U17 > 99,999995 %
Info: Um einen Filter einer Filterklasse zuzuordnen, müssen in einem Test Partikel der Größe 0,1 bis 0,3 Mikrometer aus der Luft gefiltert werden.

Welcher HEPA-Filter ist der richtige für mich?

Bei der Auswahl eines HEPA-Filters für Dein Zuhause ist es wichtig, die Bedürfnisse Deiner Familie und die Art der Umgebung, in der Du lebst, zu berücksichtigen.

Wenn Du unter Allergien oder Asthma leidest, solltest Du Dich für einen Filter mit einer höheren Stufe entscheiden, um die bestmögliche Luftqualität zu gewährleisten.

Man sieht einen HEPA-Filter.

Wenn Du in einem Gebiet mit starker Luftverschmutzung oder Rauch lebst, empfiehlt sich ebenfalls ein Filter mit höherer Filterklasse.

Unabhängig davon, für welche Art von HEPA-Filter Du Dich letztendlich entscheidest, kannst Du sicher sein, dass er die Luftqualität in Deiner Wohnung verbessert und zum Schutz der Gesundheit Deiner Familie beiträgt. 🙌

Wie funktionieren HEPA-Filter

HEPA-Filter können maßgeblich zu einer besseren Raumluft beitragen. Doch wie genau funktioniert das eigentlich? 🤔

HEPA-Filter bestehen aus einem Netz aus winzigen Glasfasern, die kreuz und quer angeordnet sind.

Diese Glasfasermatten stellen die Filterfläche dar. In der Regel ist diese in einem Rahmen aus Holz, Kunststoff oder Metall eingefasst.

Man sieht einen HEPA-Filter.

Wenn die Luft nun durch den Filter strömt, bleiben die Partikel in diesen Filtermatten hängen.

Die Fasern in einem HEPA-Filter sind so klein, dass sie alle Partikel abfangen können, die 0,3 Mikrometer oder größer sind.

Das bedeutet, dass HEPA-Filter sehr effektiv Allergene, Rauch und andere Schadstoffe aus der Luft entfernen.

Verschiedene Luftschadstoffe und ihre Quellen in einem Wohnzimmer

HEPA-Filter und die Physik

Damit ein HEPA-Filter die Raumluft effektiv von Partikeln reinigen kann, kommen verschiedene physikalische Gesetze zum Einsatz. 🤓

Der Sperreffekt beim Filtern der Raumluft

Eines der physikalischen Gesetze, die bei der Luftreinigung mit einem HEPA-Filter zum Einsatz kommen, ist der Sperreffekt.

Dabei dringen die Partikel zunächst einmal in den Luftfilter ein.

Man sieht  eine Grafik, wie Luft in einen Filter eingesogen wird und wieder austritt.

Vom Filter selbst wird ein Luftstrom generiert, welchem die eingedrungenen Teilchen folgen.

Dabei kommen Sie dem chaotischen Netz aus Glasfasern sehr nahe, sodass sie aufgrund von Adhäsionskräften daran hängen bleiben.

Was sind Adhäsionskräfte?

Körper und Teilchen ziehen sich gegenseitig an. Diese Kräfte, die für diese Anziehung sorgen, nennt man Adhäsionskräfte.

Der Trägheitseffekt für größere Teilchen

Bei größeren Teilchen, die in den Filter eintreten, kommt der Trägheitseffekt zum Einsatz.

Einige Partikel sind nämlich zu groß und zu schwer, sodass sie nicht vom Luftstrom innerhalb des Filters gelenkt werden können.

Stattdessen fliegen sie, aufgrund des Trägheitseffekts, einfach weiter, bis sie schließlich an einzelnen Glasfasern hängen bleiben.

Der Diffusionseffekt bei kollidierenden Teilchen

Die Brownsche Molekularbewegung sorgt dafür, dass Teilchen wahllos in einem Raum herumfliege. Natürlich passiert es dabei immer mal wieder, dass Teilchen zusammenstoßen.

Nach dem Aufprall fliegen die Partikel dann in unterschiedliche Richtungen weiter.

Durch den Zusammenstoß ändern sie also ihre Flugbahn. Dies bezeichnet man auch als Diffusionseffekt.

Dies geschieht so lange, bis die Teilchen schließlich auf Glasfasern treffen und dort aufgrund von Adhäsionskräften hängen bleiben.

Hier stoßen HEPA-Filter an ihre Grenzen

HEPA-Filter sind zwar sehr effektiv bei der Entfernung von Partikeln aus der Luft, können aber nicht alle Arten von Verunreinigungen entfernen.

So können HEPA-Filter beispielsweise keine gasförmigen Verunreinigungen wie Chemikalien oder Dämpfe entfernen.

Tipp: Wenn Du einen Luftreiniger-Experten brauchst, der mit nahezu allen Partikelgrößen, Gasen und sogar Formaldehyden fertig wird, siehe Dir unseren Dyson Purifier Cool Formaldehyde TP09 Test an. 🧐

Wartung und Pflege Deines HEPA-Filters

Die Wartung Deines HEPA-Filters ist wichtig, um sicherzustellen, dass er weiterhin ordnungsgemäß funktioniert. Nur so können Allergene, Rauch und andere Schadstoffe zuverlässig aus der Luft entfernt werden.

In diesem Kapitel möchten wir Dir einige Tipps geben, ob und wie Du Deinen HEPA-Filter reinigen und pflegen kannst. 🦊

Achtung: Nicht alle HEPA-Filter dürfen gereinigt werden. Überprüfe zunächst die Hersteller-Angaben.

Viele HEPA-Filter dürfen nicht gereinigt werden!

HEPA-Filter fangen allerhand an mikroskopisch feinem Schmutz auf: Von Allergenen bis hin zu Hausstaub setzt sich alles in den dünnen Fasern der Filter fest.

Dieser Schmutz soll natürlich nicht wieder an die Luft gelangen. Daher gilt: Die meisten HEPA-Filter dürfen nicht gereinigt werden. ❗️

Nach Ablauf ihrer Lebensdauer musst Du sie entsorgen.

In den Hersteller-Angaben kannst Du genau nachlesen, ob Dein HEPA-Filter gereinigt werden darf oder gegen einen neuen ausgewechselt werden muss.

Sofern vom Hersteller nicht anders vorgeschrieben, können einige HEPA-Filter auch gereinigt werden. Wie das funktioniert, möchten wir Dir im Folgenden erklären. 👇

So reinigst Du einen nicht-waschbaren HEPA-Filter

Am besten reinigst Du einen nicht-waschbaren HEPA-Filter, indem Du ihn zunächst mit einem Bürstenaufsatz absaugst. Dadurch werden die meisten Partikel aus dem Filter entfernt.

Anschließend kannst Du den Filter noch mit Druckluft auspusten. So kannst Du die Schmutzpartikel bestmöglich aus dem Filter entfernen.

Hier musst Du aber mit äußerster Vorsicht vorgehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die äußerst empfindlichen Fasern der Filter recht leicht beschädigt werden können. 😕

So ist natürlich nicht mehr garantiert, dass wirklich alle Verschmutzungen aus der Luft entfernt werden können.

Tipp: Führe die Reinigung am besten im Freien durch. So verhinderst Du, dass Schwebstoffe die Luft in Deiner Wohnung verunreinigen.

So reinigst Du einen waschbaren HEPA-Filter

Neben nicht-waschbaren HEPA-Filtern finden sich auch viele waschbare Filter. Diese können einfach unter fließendem Wasser ausgewaschen werden. 💦

Du kannst die komplette Filterfläche einfach mit viel klarem Wasser durchspülen.

Ein Dyson HEPA-Filter vom Akkusauger wird unter fließend Wasser gereinigt

Hochdruckreiniger solltest Du dagegen vermeiden. Auch das Abkratzen von Verunreinigungen sollte vermieden werden, da es zu irreparablen Schäden am Filter führen kann.

Achtung: Lass den Filter im Anschluss gut trocknen. Erst, wenn er komplett trocken ist, darf er wieder ins Gerät eingesetzt werden.

Es kann sich lohnen, einen Ersatzfilter anzuschaffen. So hast Du immer einen Filter zur Hand, während der andere gerade trocknet. 🥳

Wie oft sollte ein HEPA-Filter gereinigt werden?

Es empfiehlt sich, den HEPA-Filter alle 3-6 Monate zu reinigen, je nachdem, wie oft er benutzt wird. 📆

Wenn Du in einem Gebiet mit starker Luftverschmutzung oder Rauch lebst, muss Dein Filter möglicherweise häufiger gereinigt werden.

Die regelmäßige Wartung bzw. der Austausch gegen einen neuen Filter ist wichtig, um sicherzustellen, dass er weiterhin ordnungsgemäß funktioniert und Allergene, Rauch und andere Schadstoffe aus der Luft entfernen kann.

Hersteller von HEPA-Filtern

Um sicherzustellen, dass Du einen qualitativ hochwertigen HEPA-Filter kaufst, ist es wichtig, bei einem renommierten Hersteller einzukaufen.

Dies sind die führenden Hersteller von HEPA-Filtern:

  • Kosa Filter
  • Technicis
  • Hifi Filter
  • AAF
  • Kochfilter

Diese Unternehmen stellen seit vielen Jahren Luftreiniger her und haben einen guten Ruf für ihre Qualitätsprodukte.

Info: Du suchst nach einem Luftreiniger für Dein zu Hause? Hier haben wir uns die besten Luftreiniger im Vergleich angesehen.

Darauf gilt es beim Kauf zu achten

Achte bei der Auswahl eines HEPA-Filters darauf, dass er für Deine speziellen Bedürfnisse geeignet ist.

Wenn Du zum Beispiel unter Allergien oder Asthma leidest, solltest Du einen Filter einer höheren Filterklasse wählen, um die bestmögliche Luftqualität zu gewährleisten.

Das gleich gilt, wenn Du in einem Gebiet mit starker Luftverschmutzung oder Rauch lebst.

Info: Hier haben wir uns die besten Luftreiniger für Allergiker angesehen.

HEPA-Filter kaufen

Du möchtest einen HEPA-Filter kaufen? Es gibt viele Online-Shops, die diese im Angebot haben.

Diese Shops bieten eine große Auswahl an HEPA-Filtern von verschiedenen Herstellern an. Dort kannst Du Preise und Eigenschaften vergleichen, um den perfekten Filter für Deine Bedürfnisse zu finden.

Man sieht ein Geschäft.

Wichtig: Beim Kauf eines HEPA-Filters ist es wichtig, einen Filter zu wählen, der von der US-Umweltschutzbehörde (EPA) zertifiziert ist.

Diese Zertifizierung bedeutet, dass der Filter getestet wurde und nachweislich die strengen Normen zur Entfernung von Schadstoffen aus der Luft erfüllt.

Wähle einen Filter mit einer hohen EPA-Bewertung, um die bestmögliche Luftqualität in Deiner Wohnung zu gewährleisten.

Jetzt weißt Du, wo Du hochwertige HEPA-Filter kaufen kannst und wie Du den richtigen Filter für Deine Bedürfnisse auswählst. 🥳

Wenn Du diese Tipps befolgst, kannst Du sicher sein, dass Du ein hochwertiges Produkt erhältst, das die Luftqualität in Deinem Haus verbessert.

Unser Fazit zu den HEPA-Filtern

HEPA-Filter sind sehr gut im Entfernen von Allergenen, Rauch und anderen Schadstoffen aus der Luft.

Damit Du lange Zeit Freude an Deinem Filter hast, sollte er alle 3-6 Monate gereinigt werden, je nachdem, wie oft Du ihn benutzt.

Es ist wichtig, einen HEPA-Filter von einem seriösen Hersteller zu kaufen, damit Du sicher sein kannst, dass Du ein Qualitätsprodukt erhältst.

Wenn Du unsere Tipps beachtest, findest Du aber sicherlich einen hochwertigen HEPA-Filter, mit dem Du die Luftqualität Deiner Wohnung deutlich verbessern kannst. 🚀

Noch mehr zum Thema

  • Was ist der Unterschied zwischen einem HEPA- und einem EPA-Filter?


    HEPA-Filter entfernen zwischen 99,95 und 99,9995 % aller Schwebstoffe aus der Luft. EPA Filter vermögen die Luft dagegen nicht ganz so gut zu reinigen. Sie können lediglich bis zu 99,95 % der Stoffe herausfiltern.

Corinna

Ausreichend Bewegung, ein guter Schlaf und ein gesunder Lebensstil sind für mich besonders wichtig. Doch im hektischen Großstadtleben ist es oft gar nicht so leicht, eine gute Balance zu finden. Deshalb möchte ich Dir die besten Smartwatches, Smart Ringe und andere Wearables vorstellen, mit denen Du Dein Wohlbefinden tracken und verbessern kannst.

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

3,384 Stunden Recherche

>5 Millionen Leser, die uns vertrauen

Kompetentes Team

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Million zufrieden Leser Pro Jahr

Dies könnte Dich auch interessieren…

*Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.