Cyber Monday 🤩: Aktuelle Top-Rabatte für Luftreiniger der Marken Dyson, Philips, Rowenta und Co. 💰

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

Luftreiniger - Testsieger Stiftung Warentest

Stiftung Warentest testet Luftreiniger - Die Testsieger 🏆 bei uns in der Übersicht

Alex

Letztes Update am: 02.11.2021 6 Min.

Stiftung Warentest ist bekannt für ihre “High-Performance-Tests” an technischen Geräten. Folglich werden auch Luftreiniger unterschiedlicher Hersteller und Preise auf die Gesamtleistung getestet.

Die Institution geht sogar weiter und unterzieht ihre Sieger weiteren Testkriterien wie einem speziellen “Corona-Nachtest” 😷.

Wir haben uns die Modelle genauer angeschaut und fassen die Ergebnisse vom renommierten Prüfinstitut für Dich zusammen.

Wie wurden die Geräte getestet und performen sie ebenso im alltäglichen Gebrauch?

Schneiden gerade die hochpreisigen Geräte besonders gut ab oder können günstigere Modelle ebenso mithalten?

In unserem Ratgeberartikel stellen wir Dir das Prüfverfahren der Stiftung-Warentest sowie die getesteten Modelle vor. Außerdem stellen wir einige Alternativen zu den getesteten Luftreinigern vor und zeigen auf, worauf es beim Gerätekauf ankommt 🧐

Der Smart-Home-Fox steht vor mehreren Luftreinigern zur Auswahl, über und zeigt auf den Testsieger
  • Überblick
  • Übersicht Testergebnisse
  • Corona-Nachtest 2021
  • Luftreiniger vs. Corona
  • Test-Kriterien
  • Alternativen
  • Vorteile Luftreiniger
  • Luftreiniger für Allergiker
  • Kaufberatung
  • Filter
  • Raumgröße & Leistung
  • App-Funktion
  • Fazit

    Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

    Das erwartet Dich in unserem Erfahrungsbericht:

    • Die Testsieger der Stiftung Warentest 2020
    • Die Gewinner im “Corona Nachtest 2021”
    • Wie gut sind Luftreiniger gegen Allergene?
    • Können die Geräte das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus reduzieren?
    • Unsere Alternativen und deren Funktionsvielfalt
    • Kaufberatung: Worauf solltest Du achten?
    Preis Tipp
    Der Philips AC2889/10 Luftreiniger steht vor einer Wand

    Philips AC2889/10 Series 2000i

    Philips AC2889/10 Series 2000i

    Der Stiftung Warentest Testsieger 🏆 - Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger entfernt bis zu 99,97% der schädlichen Luftpartikel und ist besonders für Allergiker und Raucher geeignet.

    Der AC2889/10 von Philips ist ein Luftreiniger mit einer starken Leistung. Das Gerät überwacht die Luftqualität mit Sensoren und reagiert im Auto-Modus auf Luftveränderungen. Der speziell entwickelte “Allergie Modus” reagiert noch sensibler auf Luft-übertragene Allergene.

    Das macht Philips AC2889/10 Series 2000i aus

    Der weiße, glänzende Haushaltshelfer ist optisch ein Hingucker. Mit dem farbigen LED-Ring sieht das Gerät nicht nur modern aus, sondern signalisiert Dir auch zeitgleich die aktuelle Luftqualität.

    Der Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger steht auf einem Tisch und der LED-Farbring leuchtet blau.

    Der Farbring symbolisiert Deine Luftqualität

    Folgende Bedeutungen haben die Farben für die Raumluft:

    Farbe des Farbrings

    Luftqualitätsanzeige auf dem Display (Innenraum Allergen Index IAI)

    Bedeutung für die allgemeine Luftqualität

    Blau

    1 - 3

    Gut

    Blau - Violett / Magenta

    4 - 6

    Mittel

    Violett

    7 - 9

    Schlecht

    Rot

    10 - 12

    Sehr schlecht

    Der Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger steht auf einem Tisch und der Farbring leuchtet magenta und das Display zeigt die Luftqualität von 4 an.

    Die Luftqualitätsanzeige entspricht dem Partikelgehalt der Luftverunreinigung und wird permanent durch einen sich an der Seite des Geräts befindlichen Sensor gemessen.

    Dieser feine Sensor scannt die Luft 1000 mal pro Sekunde, um die ultrafeinen Teilchen präzise zu erfassen. 

    Intelligenter Haushaltshelfer mit automatischen Modi

    Der smarte Haushaltshelfer passt seine Luftreinigungsgeschwindigkeit an die gemessenen Werte selbstständig in einem der 3 automatischen Modi an:

    • Automatischer Modus (reguliert den Lüfter anhand der gemessenen Luftpartikel)

    • Allergenmodus (einzigartiger Modus, der noch sensibler auf luftübertragene Allergene reagiert und die Lüftergeschwindigkeit in einer höheren Stufe arbeiten lässt)

    • Bakterien- und Virenmodus (verstärkt die Leistungsstufe noch mehr um die Raumluft schneller durch die Filter zu wälzen)

    Natürlich kannst Du die Stufe auch manuell auswählen (Stufe 1-3 und Turbo), der Philips Luftreiniger überwacht trotzdem die Luftqualität, reagiert aber nicht mehr automatisch auf Veränderungen.

    Der Philips AC2889/10 und seine effizienten Filter

    Das Modell ist mit 3 unterschiedlichen Filtereinheiten ausgestattet:

    • 1 Vorfilter

    • 1 NanoProtect HEPA-Filter

    • 1 Aktivkohlefilter

    Der Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger steht offen und der NanoProtect HEPA-Filter ist eingesetzt und der Aktivkohlefilter steht daneben.

    Der Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger steht offen und der Aktivkohlefilter ist eingesetzt und der Vorfilter steht daneben

    Der NanoProtect HEPA-Filter

    Der HEPA-Filter erfasst 99,97 % der mikroskopisch kleinen und schädlichen Luftpartikel bis zu einer Größe von 0,003 Mikrometern, welche sich zahlreich und unsichtbar in unserer Wohnraumluft tummeln.

    Der Philips NanoProtect HEPA-Filter und die Effizient auf unterschiedliche Schadstoffe und die entsprechenden Testverfahren
    Quelle: philips.de

    Darunter finden sich verschiedene Arten von Verschmutzungen wie Viren (Influenza- und Coronaviren), Bakterien, VOCs (flüchtige organische Verbindungen) und Staubpartikel.

    Auch Allergene wie Hausstaub, Pollen, Schimmelpilzsporen, Staubmilben (und Milbenausscheidungen) sowie Haustier-Hautschuppen werden durch diesen Filter entfernt.

    Der Schwebstofffilter von Philips ist von der Effizienz vergleichbar mit einem genormten HEPA-Filter der Klasse H13.

    Die NanoProtect HEPA-Filter weisen laut dem Hersteller eine sehr hohe Filterleistung gegen Allergene, Partikel und Viren auf. Das wurde auch in unterschiedlichen Testverfahren bestätigt.

    Der Aktivkohlefilter 

    Der Aktivkohlefilter absorbiert Luftverschmutzungen in Gasform

    Zusätzlich nehmen die Aktivkohlegranulate Gerüche und Düfte in sich auf und neutralisieren diese.

     

    Können Philips Luftreiniger im Dauerbetrieb laufen?

     

    Der Hersteller führt strenge Lebensdauer- und Haltbarkeitstests an den Luftreinigern durch. Bei diesen Tests wurde herausgefunden und validiert, dass die Geräte für einen Dauerbetrieb von mindestens 3 Jahren ausgelegt sind.

    Folglich ist das Modell von Philips auch bestens für das Büro, Gewerbe oder den Klassenraum in der Schule geeignet.

    Weitere Infos zu diesem Thema kannst Du in unseren Artikeln zu den besten Luftreinigern für das Büro oder die Klassenräume finden.

    Der Testsieger bei Stiftung-Warentest

    Sowohl im Luftreiniger Test (03/2020), als auch im Aerosol / Corona Nachtest (01/2021) hat der Philips Series 2000i 2889/10 als Testsieger am besten abgeschnitten.

    Im Test konnte sich das Modell gegen 7 seiner Konkurrenten mit der Bestnote 2,4 (gut) durchsetzen.

    Im “Corona Nachtest” wurden die 3 bestplatzierten Luftreiniger auf die Reinigungsleistung gegen Aerosole geprüft. Auch hier war das Modell am effektivsten und konnte die schwebenden Atemtröpfchen erheblich reduzieren.

    Folgende Ergebnisse erzielte er in den einzelnen Rubriken:

    Test-Kategorie / Gewichtung in % Bewertung
    Luftreinigung 60 % Note 2,6 (Gegen Formaldehyd nicht ganz so effektiv)
    Handhabung 20% Note 2,2 (Intuitive und einfache Bedienung per App und am Gerät, pflegeleicht)
    Umwelteigenschaften 15 % Note 2,1 (Niedrige Lautstärke geringer Stromverbrauch)
    Sicherheit 5 % Note 1,1
    Datenschutz 0 % Kritisch

    Bei Amazon 44% sparen* 

    Der Soehnle Airfresh Clean Connect 500 Luftreiniger

    Soehnle Airfresh Clean Connect 500

    Soehnle Airfresh Clean 500

    Günstig und effektiv. Der zweitplatzierte bei Stiftung Warentest 🥈

    Der schwächere EPA E12 Filter hilft effektiv gegen Pollen, Allergene und Staub.

    Das macht Soehnle Airfresh Clean 500 aus

    Der 2. Testsieger erhielt bei Stiftung Warentest die Gesamtnote Gut (2,5). Das turmförmige Gerät ist mit einem runden Kombifilter ausgestattet und enthält folgende 3 Einheiten:

    • Vorfilter
    • EPA-Filter (Europäisch genormte Klasse E12)
    • Aktivkohlefilter

    Die Partikelfilter (Schwebstofffilter) werden auf ihre Effizienz geprüft und in verschiedene Klassen (EPA, HEPA und ULPA - siehe hier) unterteilt.

    Die unterschiedlichen Filterklassen EPA, HEPA und ULPA mit der Filtereffizienz auf einer Skala im Vergleich

    Durch einen Partikelfilter fasst der Haushaltshelfer 99,5 % aller schädlichen Luftpartikel wie Feinstaub und verschiedene Allergene (Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilben etc.).

    Die Aktivkohle soll gasförmige Luftverschmutzung wie VOCs (flüchtige organische Verbindungen), Rauch und unangenehme Gerüche beseitigen.

    Der Vorfilter hält grobe Luftpartikel wie Staubkörner, Hautschuppen und Härchen davon ab, die Hauptfilter unnötig zu belasten.

    Eine UV-C Bestrahlung der Filter (Ultraviolette Licht) schützt zusätzlich vor Viren und Bakterien. 

    Allerdings kann dabei schädliches Ozon als Abbauprodukt erzeugt werden. Daher wird von sogenannten “Ionisatoren” bei der Luftreinigung abgeraten.

    Die Funktion kann nach Bedarf an- und abgeschaltet werden.

    Weitere Features des Soehnle Airfresh Clean Connect 500

    Das Gerät kann per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden werden. 

    Danach kannst Du das Modell mit der “Soehnle Connect App” komplett bedienen oder nützliche Informationen zur Luftqualität einsehen.

    Die Bedienung und Informationen zur Luftqualität in der Soehnle Connect App

    Die App kannst Du kostenlos auf Android (hier) und iOS (hier) herunterladen.

    Die Luftqualität wird Dir ebenfalls numerisch und per Farbring auf dem Display angezeigt.

    Das Display vom Soehnle Airfresh Clean Connect 500 Luftreiniger zeigt die Luftpartikel in Zahlen und die Luftqualität als Farbring

    Im automatischen Modus kann der Haushaltshelfer selbstständig auf die Luftverunreinigung reagieren und die Lüfterstufe entsprechend wählen 🔂. 

    Im Nachtmodus deaktiviert das Produkt die Beleuchtung für einen möglichst ungestörten Schlaf 🔮.

    Leistungsstufen und Raumgröße

    Das Modell lässt sich in 4 unterschiedlichen Stufen einstellen. So wird die Luft schneller oder langsamer durch die Filter gejagt und gereinigt.

    Eine höhere Lüftergeschwindigkeit macht sich auch in der Lautstärke bemerkbar 🔊.

    Auf maximaler Stufe erreicht das Gerät eine Lautstärke von ca. 60 dB.

    Der Soehnle Airfresh Clean Connect 500 auf der Lautstärke Skala

    Die meiste Zeit arbeitet der Luftreiniger allerdings in einer niedrigen Stufe (1 - 2) und ist somit kaum hörbar (30 - 45 dB).

    Laut Hersteller schafft der Airfresh Clean 500 einen Luftdurchsatz von 340 m³ / h. Somit eignet sich das Modell auch für größere Räume (bis 30 m²).

    Soehnle Airfresh Clean Connect 500 - Ergebnisse bei Stiftung Warentest

    Das Prüfinstitut hat bei dem “Pollentief rein” Test folgende Rubriken und Gewichtung verwendet:

    • Luftreinigung (Pollen, Formaldehyd und Zigarettenrauch) 60 % 
    • Handhabung (Bedienung / App, Pflege & Wartung, Anleitung) 20 %
    • Umwelteigenschaften (Lautstärke, Stromverbrauch) 15 %
    • Sicherheit 5 %
    • Datenschutz/ Datenverarbeitung der App 0 %

    Der Airfresh Clean Connect 500 von Soehnle erzielte die Gesamtnote 2,5 (gut) und belegte somit den zweiten Platz 🥈.

    Folgende Noten bekam der Luftreiniger in den einzelnen Rubriken:

    Test-Kategorie Bewertung
    Luftreinigung Note 2,6 (Bei neuen Filtern gut gegen Pollen und Rauch)
    Handhabung Note 2,5 (Gute Bedienung per App / Touchfeld, Anzeige der Luftqualität am Gerät und einfache Montage)
    Umwelteigenschaften Note 3,0 (mäßig bei Lautstärke und Stromverbrauch)
    Sicherheit Note 1,1
    Datenschutz Kritisch

    Alle Luftreiniger mit App-Anbindung wurden laut Stiftung Warentest im Datenverhalten “kritisch” bewertet.

    Der Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080 Luftreiniger

    Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080

    Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080

    Der drittplatzierte im Test der Stiftung Warentest 🥉. Filtert mit 4 Filterstufen 99,9 % der schädlichen Luftverunreinigung bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometern und in Gasform.

    Mit “Smart-Control” misst  und erkennt der PU6080 die Luftqualität und erleichtert Dir den Alltag, indem das Gerät die Reinigungsstufe automatisch anpasst. Sowohl tags  als auch nachts

    Das macht Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080 aus

    Das 70 cm hohe, kastenförmige Gerät erhielt im Stiftung Warentest “Pollentief rein” Test den dritten Platz.

    Hierbei überzeugte der Rowenta Luftreiniger mit einer Gesamtnote von 2,6 (befriedigend).

    Der Rowenta Intense Pure Air Connect steht auf dem Boden, ist eingeschaltet und leuchtet blau

    Um die effiziente Luftreinigung kümmern sich bei dem Haushaltshelfer gar 4 separate Filtereinheiten:

    • Vorfilter,
    • Aktivkohlefilter,
    • Allergy+Partikelfilter und
    • ein patentierter “NanoCapture+Filter

    Hierbei kann das Gerät 99,9 % mikroskopisch kleiner Luftpartikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometern wie Pollen (und andere Allergene), Schimmelpilzsporen, Asbest, Hausstaubmilben (und ihre Ausscheidungen), sowie Feinstaub entfernen.

    Auch Bakterien und Viren (Aerosole) entsprechen dieser Partikelgröße und werden folglich von den feinen Filtern erfasst.

    Der Aktivkohlefilter beseitigt derweil Rauch (und andere Luftverschmutzung in Gasform) und neutralisiert unangenehme Gerüche (Küchendunst, Deodorant etc.).

    Der patentierte “NanoCapture” Filter soll gesundheitsschädliche Verbindungen wie Formalehyde (Ausdünstungen von Möbeln, Lacken, Kerzen etc.) zersetzen.

    Wie die Filter genau funktionieren, erfährst Du im informativen Video von Rowenta 🎬:

    Weitere Features des Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080 Luftreinigers

    Per Wifi kannst Du das Modell mit der “PURE AIR” App verbinden und erhältst dadurch Zugriff auf zahlreiche Daten zur Luftqualität und kannst den Luftreiniger bequem von unterwegs aus steuern.

    Die Smartphone-Software kannst Du für Googles Android (hier) und Apples iOS (hier) kostenfrei herunterladen.

    Die detailreichen Daten zur Luftverschmutzung werden permanent über Sensoren im Inneren des Geräts gemessen.

    Zusätzlich erhältst Du externe Informationen zur Luftqualität und Pollenbelastung Deines Wohnortes!

    Die Messwerte der Pure Air App von Rowenta und die Pollenbelastung im Wohnort.

    Im automatischen Modus kann das Modell dann anhand der Messwerte reagieren und die Reinluft-Geschwindigkeit erhöhen oder verringern.

    Raumgröße und Leistung

    Über die App oder das Touchfeld auf dem Rowenta Intense Pure Air XL Luftreiniger kannst Du einen der 4 Betriebsmodi auswählen:

    • Autoday (Lüftergeschwindigkeit 1 - 4 je nach Luftqualität),
    • Autonight (Lüfterdrehzahl 1 oder 2, abhängig von Sensormessdaten),
    • Geräuschlos (hier ist die Leistung auf ein Minimum gedrosselt) und
    • Turbo-Modus (der Lüfter läuft dauerhaft auf maximaler Geschwindigkeit).

    Laut Hersteller erreicht das Modell eine “Reinigungsrate” (CADR) von 340 m³ / h . Damit ist es für Räume bis zu einer Größe von maximal 30 m² geeignet.

    Der Dritte Platz: Rowenta Intense Pure Air PU6080 im Test bei Stiftung Warentest

    Der Luftreiniger hat im Test mit der Gesamtnote 2,6 (befriedigend) den dritten Platz belegt.

    Folgende Ergebnisse erzielte er in den einzelnen Rubriken:

    Test-Kategorie / Gewichtung in % Bewertung
    Luftreinigung 60 % Note 2,8 (Bei unverbrauchten Filtern effektiv gegen Pollen und Rauch)
    Handhabung 20% Note 2,5 (Leichte Handhabung und Reinigung. Intuitive Bedienung per App und Touchfeld)
    Umwelteigenschaften 15 % Note 2,7 (Leiser Geräuschpegel, mäßig im Stromverbrauch)
    Sicherheit 5 % Note 1,1
    Datenschutz 0 % Kritisch

     

    Luftreiniger-Test mit Debüt bei Stiftung Warentest im Jahr 2020

    Sieben mobile Luftreiniger wurden zum ersten Mal bei Stiftung Warentest, in der Ausgabe 03/2020 auf die Leistung und Funktion, Handhabung, Umwelteigenschaften und Sicherheit geprüft.

    Als Testsieger 🏆 konnte sich der Philips AC2889/10 Series 2000i (Note 2,4 - Gut) behaupten.

    Die Modelle: 🥈 Soehnle Airfresh Clean Connect 500 (Note 2,5 - Gut) und 🥉 Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080 (Note 2,6 Befriedigend) belegten den 2. und 3. Platz.

    Auf dem Siegertreppchen des Stiftung-Warentest-Luftreiniger-Tests belegt Philips AC2889/10 den ersten Platz und Soehnle Airfresh Clean 500 den zweiten und Rowenta Intense Pure Air XL den dritten Platz.

    Doch wie haben sich die anderen, namhaften Konkurrenten der Firmen Honeywell, Dyson, De`Longhi und Beurer im Vergleich geschlagen?

    In der nachfolgenden Tabelle findest Du das gesamte Testergebnis der 7 Konkurrenten im Vergleich:

    Test-Kriterien 🏆 Philips AC2889/10 Sereis 2000i 🥈 Soehnle Airfresh Clean Connect 500 🥉 Rowenta Intense Pure Air Connect PU6080 Honeywell HPA710WE Premium Air Purifier Dyson Pure Cool Link Tower TP02 De`Longhi AC 230 Beurer LR 500
    Luftreinigung - Gesamtnote 2,6 2,6 2,8 3,0 3,4 4,1 4,3
    - Pollen Gut Gut Gut Gut Befriedigend Gut Gut
    - Zigarettenrauch (neue Filter) Gut Gut Gut Befriedigend Ausreichend Gut Befriedigend
    - Zigarettenrauch (gebrauchte Filter) Gut Ausreichend Befriedigend Ausreichend Ausreichend Ausreichend Befriedigend
    - Formaldehyde Ausreichend Befriedigend Ausreichend Befriedigend Befriedigend Mangelhaft Mangelhaft
    Handhabung - Gesamtnote 2,2 2,5 2,5 2,7 2,6 3,0 2,3
    - Bedienung Gerät und App Gut / Gut Befriedigend / Gut Gut / Befriedigend Befriedigend / Gut Befriedigend / Gut Befriedigend / Gut Befriedigend / Gut
    - Anzeige Luftqualität Befriedigend Gut Ausreichend Ausreichend Ausreichend Ausreichend Gut
    - Reinigung & Filterwechsel Gut / Gut Befriedigend / Befriedigend Gut / Gut Gut / Befriedigend Gut / Gut Befriedigend / Befriedigend Gut / Gut
    Umwelteigenschaften - Gesamtnote 2,1 3,0 2,7 2,3 2,0 3,8 1,4
    - Lautstärke Gut Befriedigend Gut Befriedigend Gut Ausreichend Gut
    - Stromverbrauch Gut Befriedigend Befriedigend Gut Gut Befriedigend Sehr Gut
    Sicherheit - Gesamtnote 1,1 1,1 1,1 1,1 1,1 1,1 1,1
    Datenverhalten Kritisch Kritisch Kritisch - Kritisch - Kritisch
    Gesamtnote 2,4 2,5 2,6 2,8 2,9 3,7 3,8
    Weitere besondere Eigenschaften
    Gewicht in kg 7,5 5,3 7,5 6,1 3,7 7,1 6,1
    Fernbedienung
    Lüfterstufen 5 4 4 4 10 3 5
    Kindersicherung
    Automatikmodus
    Schlafmodus
    Anzahl Filter 3 3 4 3 3 5 3
    Zum Angebot Angebot* Angebot* Angebot* Angebot* Angebot* Angebot* Angebot*

    Die meisten Luftreiniger kommen mit den High-Performance-Tests eher weniger gut klar. Grund dafür ist, dass sie sich hier in einer unnatürlichen Extremsituation unter Beweis stellen müssen. Diese entspricht nicht den Herausforderungen, denen die Geräte im alltäglichen Leben standhalten müssen.

    Dafür sind die Geräte allerdings nicht gebaut und das schlägt sich auch teilweise in den Testergebnissen nieder.

    Die besten Luftreiniger vom Vorjahr erneut auf dem Prüfstand - der Corona-Nachtest 2021

    Die 3 Testsieger aus dem Jahr 2020 wurden im Januar 2021 erneut ins Labor geschickt.

    Diesmal wurden aber keine Pollen oder Rauch gefiltert, sondern winzig kleine “Atemtröpfchen” auch Aerosole (Bedeutung siehe hier) genannt.

    Hintergrund war natürlich die Effektivität der Luftfilter gegen Coronaviren (Sars CoV-2) zu testen.

    Denn an diesen Aerosolen kleben die Coronaviren und werden vom Menschen durch Atmen, Sprechen, Singen etc. abgegeben und so über den Luftweg übertragen.

    Weitere Informationen zum Thema Luftreiniger gegen Corona (internal link: https://www.smart-home-fox.de/luftreiniger-gegen-corona) findest Du in unserem Ratgeber-Artikel.

    Die Aerosole werden vom Menschen über den Mund ausgestoßen und fliegen durch die Luft

    Diese Partikel der Atemluft sind winzig klein… das Sars-CoV-2 Virus misst 0,12 Mikrometer.

    Schwierig vorstellbar: 1 Mikrometer entspricht 1 Millionstel Meter (0,000001 Meter) 🔬

    Ebenso schwierig vorstellbar, aber wir versuchen es mal so: 500 Coronaviren nebeneinander entsprechen der Dicke eines Haares…

    Wie wurde geprüft?

    Die drei Luftreiniger wurden in einem kleinen Raum mit 16 m² Fläche und 2,5 m Raumhöhe (40 Kubikmeter Raumvolumen) aufgebaut und auf maximaler Leistungsstufe aktiviert.

    Gemessen wurde, wie viele Partikel der Größe 0,12 Mikrometer innerhalb 20 Minuten gefiltert werden konnten.

    Ebenso wurde auch die Filterabnutzung getestet.

    Wie sehr wirkt es sich auf die Filtereffizienz aus, dass die Geräte Stunde um Stunde winzige Luftteilchen in den “Siebeinheiten” einbehalten?

    Das Ergebnis vom Corona-Nachtest: Philips und Rowenta top - Soehnle etwas kurzatmig

    Der Philips konnte innerhalb 20 Minuten mit neuen Filtern 95 % der Aerosole entfernen und nach Abnutzung der Filter immerhin noch 90 % der mikroskopisch kleinen Partikel beseitigen.

    Damit bleibt der Philips AC2889/10 Series 2000i Testsieger 🏆 und setzt sich gegen seine zwei Konkurrenten erneut durch.

    Die drei Stiftung Warentest Testsieger aus dem Jahr 2020 auf dem Siegertreppchen im Corona Nachtest 2021

    Der Rowenta schafft ebenso 95 % Reinheit mit neuen Filtern, allerdings scheinen die Filter schneller zu altern und somit an Effizienz einzubüßen.

    Nach Alterung schaffte das Gerät 80 % der winzigen Teilchen zu säubern.

    Soehnle schaffte bei neuen Filtereinheiten 90 % der Aerosolpartikel zu entfernen. Mit gebrauchten Filtern waren es nur noch 46 % der Kleinstpartikel.

    Hier ist ein regelmäßiger Wechsel notwendig, um gegen Coronaviren langfristig effektiv bleiben zu können.

    Helfen Luftreiniger gegen Corona?

    Es gab zahlreiche wissenschaftliche Studien zum Thema Luftreiniger und Coronaviren / Aerosole.

    Atmosphären-Forscher der Universität Frankfurt haben in einer Studie festgestellt, dass Luftreiniger mit einer HEPA-Filterklasse H13 oder höher (H14, U15 - U17) die Aerosol-Last in einem Klassenraum innerhalb 30 Minuten um 90 % senken können.

    Coronaviren heften sich an die winzig kleinen Aerosole (Atemtröpfchen) und können per Luftweg übertragen werden.

    Zusätzlich muss die Luftreiniger-Leistung entsprechend der Raumgröße angepasst sein, sodass das Modell die gesamte Raumluft mindestens 5 Mal pro Stunde durch die Filter wälzen kann.

    Ausführliche Informationen zum Thema findest Du in unserem Ratgeberartikel “Luftreiniger gegen Corona”.

    Wie testet Stiftung Warentest die Luftreiniger?

    Die Stiftung Warentest stellt als bekanntestes deutsches Prüfinstitut jährlich diverse Produkte aus unterschiedlichsten Kategorien auf den Prüfstand.

    Luftreiniger haben im Jahr 2020 ihr Debüt gefeiert. Hierbei wurden die Modelle unter Höchstleistungen auf Extremsituationen getestet.

    Aber was wurde wie getestet und wie fällt die Gewichtung der einzelnen Kriterien in der Gesamtnote aus? Das erklären wir in den folgenden Kapiteln 🧐.

    Die Luftreinigung (Gewichtung 60 %)

    Das Säubern unserer Atemluft ist die wichtigste Funktion eines Luftreinigers 🙄. Deshalb liegt hier die Gewichtung recht hoch.

    Beim Test wurden die Geräte in einem kleinen Raum (16 m² Fläche und 2,5 m Höhe = 30 Kubikmeter Volumen) platziert.

    Anschließend wurden unterschiedliche Schadstoffe wie Pollen, Formaldehyde und der Rauch von 100 Zigaretten zugeführt.

    Folglich hat man die Verbesserung der Luftqualität nach 10 Minuten (Pollen) und 20 Minuten (Formaldehyd und Rauch) gemessen.

    Mit dem Rauch von 100 Zigaretten wurde die Filterabnutzung simuliert und die Filterleistung anschließend nochmals getestet.

    Handhabung (Gewichtung 20 %)

    Hier prüfen technisch versierte Nutzer verschiedene Details, die eine gute Handhabung ausmachen. Unter Anderem wird die Gebrauchsanleitung auf Vollständigkeit und Verständlichkeit geprüft.

    Aber auch Punkte wie Montage, Bedienung des Gerät und der App, die Anzeige der Luftqualität sowie die Gerätereinigung und der Filterwechsel standen im Fokus der Experten.

    Umwelteigenschaften (Gewichtung: 15 %)

    Bei diesem Kriterium wurden die Geräte auf Lautstärke (Schallpegel und subjektive Wahrnehmung) und Stromverbrauch (maximale Leistung und Standby) gemessen.

    Sicherheit (Gewichtung: 5 %)

    Bei diesem Punkt wurde die elektrische und mechanische Sicherheit bewertet.

    Datensendeverhalten der Apps (Gewichtung: 0 %)

    Hier wurde der Umfang gesendeter Daten analysiert. Wurden für den Betrieb nicht notwendige Daten von der App übermittelt, stufte man das Verhalten als “kritisch” ein.

    In diesem Video von Stiftung Warentest findest Du eine kurze Zusammenfassung der Testkriterien 🎬:

    Unsere Alternativen zu den Testsiegern der Stiftung Warentest 2021

    Welche Alternativen gibt es zu den von Stiftung Warentest getesteten Luftreinigern?

    Denn auf den ersten Blick scheinen die Gesamtnoten der 7 Konkurrenten sich eher im mittleren Bereich zu bewegen (Note 2,4 - 3,8).

    Außerdem beherrschen die Geräte heutzutage mehr als nur eine Funktion.

    Dyson ist führend auf dem Markt der Kombigeräte und wir von Smart-Home-Fox haben die 2 in 1 und 3 in 1 Raumklimageräte & Luftreiniger testen können. Hier gehts zu den Tests:

    Andere Hersteller wie Philips oder Rowenta kommen mit preiswerteren Alternativen.

    Unsere Alternativen zeigen die besten Kombigeräte, sowie besondere Luftreiniger mit einer Smart-Home-Fox Kaufempfehlung 🧐.

    Vorteile von Luftreinigern

    Wenn Du Dir jetzt nicht sicher bist, ob Du einen Luftreiniger benötigst und wo die Vorteile der Geräte liegen, dann schaue sie Dir nachfolgend genauer an:

    Saubere Luft 🍃

    Das liegt eigentlich auf der Hand und ist der wesentliche und wichtigste Vorteil: nachhaltig saubere Luft.

    Studien belegen, dass der Mensch heutzutage bis zu 90 % seiner Lebenszeit in Innenräumen verbringt.

    Luftverschmutzung ist ein allgegenwärtiges Problem und wird uns auch in Zukunft noch beschäftigen. Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist die Wichtigkeit der Haushaltshelfer in den Vordergrund gerückt.

    Weniger Schadstoffe atmen ist gut für Deine Gesundheit

    Diverse Schadstoffe begleiten uns im Alltag in unserer Umgebungsluft. Ob im Büro oder in den eigenen 4 Wänden 🏡.

    Je nach Partikelgröße können sie nicht von unseren körpereigenen Mechanismen gefiltert werden.

    Folglich verursachen die schädlichen Luftteilchen Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme, Schäden an Schleimhäuten und vieles mehr.

    Langfristig können auch Unverträglichkeiten und Allergien als Ursache von verunreinigter Luft entstehen.

    Luftreiniger als Hilfsmittel für Allergiker 🤧

    Eine wichtige Funktion der Produkte ist der Schutz und die Beseitigung unterschiedlichster Allergene wie Blütenpollen, Hausstaub und tierbezogene Allergene, die sich in der Luft befinden und oft von draußen hereingetragen werden.

    Ausführlichere Informationen hierzu findest Du etwas weiter unten im Text ⏬.

    Funktionsvielfalt der Modelle

    Die modernen Geräte sind heute längst nicht mehr nur auf reine Luftreinigung ausgelegt, denn verschiedene Hersteller haben ihren Haushaltshelfern zusätzliche 2 in 1 oder gar 3 in 1 Funktionen verliehen.

    So gibt es Haushaltshelfer, die zusätzlich zu ihrer Hauptaufgabe eine Ventilator-Funktion (rotierend in unterschiedlichen Stärken etc.) mitbringen.

    Einige können noch mehr und sind zugleich Heizlüfter oder Luftbefeuchter!

    Hier sind Dysons Premium-Geräte der Vorreiter auf dem Gebiet der Funktionsvielfalt. Mehr dazu findest Du in unserm Übersichtsartikel Dyson Luftreiniger & Raumklimageräte.

    Optik ✨

    Klar, Schönheit liegt im Auge des Betrachters…

    Aber die meisten Luftreiniger sind modern, hochwertig verarbeitet und mit unauffälliger Beleuchtung und Displays ausgestattet.

    Jedoch gibt es auch futuristische Designs, die sich von der klassischen “Kastenbauweise” unterscheiden.

    Der Dyson Pure Cool Me, Pure Hot and Cool und der Pure Cool TP04 stehen auf einem Regal neben einer Pflanze

    Jedenfalls kannst Du hier nicht nur den Haushaltshelfer für Top-Luftqualität finden, sondern auch einen stylischen Einrichtungsgegenstand 👑.

    Preis-Leistungs-Verhältnis

    Saubere Luft muss heutzutage kein Luxusgut mehr sein! Gute Geräte gibt es bereits in allen Preiskategorien.

    Abhängig von Deinem Budget bekommst Du mehr als nur einen Luftreiniger für Dein Geld.

    Die Investition in ein gesundes Raumklima lohnt sich auch, wenn Du keine ersichtlichen Probleme mit der Raumluft feststellen kannst.

    Sind Luftreiniger für Allergiker hilfreich 🤧?

    Allergene befinden sich zahlreich in unserer Raumluft und werden von draußen durch offene Türen und Fenster in die Wohnung hereingetragen 💐🏡.

    Man kann sich nicht zu 100 % davon abschirmen, aber ein Luftreiniger kann hier dauerhaft Abhilfe schaffen!

    Der Smart-Home-Fox sitzt zufrieden auf der Couch und ein Luftreiniger filtert Allergene wie Feinstaub, Pollen und Tierhaare

    Modelle mit einem HEPA-Filter und einer angepassten Leistung können die gesamte Raumluft mehrmals pro Stunde durch die Filtereinheiten jagen und folglich die meisten Allergene beseitigen.

    Stiftung Warentest hat die Luftreinigung auf Pollen in der Ausgabe 03/2020 getestet, der Testsieger Philips AC2889/10 Series 2000i 🏆 konnte 90 % der Blütenpollen innerhalb von 10 Minuten aus dem Testraum entfernen!

    In unserem Übersichtsartikel Luftreiniger für Allergiker erfährst Du, welche Geräte, die besten dafür sind und worauf es bei einem Kauf ankommt.

    Für weitere Tipps, Tricks und tolle allergikerfreundliche und nützliche Geräte können wir unsere zwei Ratgeber-Artikel empfehlen:

    Ein weißer Saugroboter saugt Allergene ein

    Der “Smart-Home-Fox” hält sich ein Taschentuch vor die Nase und saugt mit einem Akkusauger die Allergene ein

    Worauf solltest Du bei einem Luftreinigerkauf achten?

    Die Auswahl ist groß und unübersichtlich. Wie findest Du das passende Gerät für Deine Bedürfnisse?

    Folgende Kriterien helfen Dir, die Auswahl einzugrenzen und das richtige Modell zu finden.

    Der Smart-Home-Fox steht vor 3 Luftreinigern zur Auswahl

    • Welche Filter sollte das Gerät haben?
    • Richtige Luftreiniger-Leistung für die Raumgröße finden
    • Bedienung via App von Vorteil
    • Braucht der Luftreiniger zusätzliche Funktionen?

    Wir erklären, worauf Du bei den einzelnen Punkten achten musst 🧐.

    Welche Filter sollte der Luftreiniger haben?

    Die meisten der mobilen Luftreiniger sind mit 3 Filtern oder einem Kombi-Filtersystem aus den drei folgenden ausgestattet:

    • Vorfilter (aus Stoff, Vlies oder Kunststoff),
    • Partikelfilter (EPA, HEPA oder ULPA Filter) und
    • Gasfilter (Aktivkohlefilter).

    Der Vorfilter schützt vor groben Verunreinigungen und schont die anderen Filter

    Ein Vorfilter ist meistens der erste der Schutzeinheiten, welcher mit der verschmutzten Luft in Berührung kommt.

    Hierbei werden grobe Luftpartikel wie Haare, Hautschuppen oder Staubkörner entfernt.

    Der Vorteil: Die feinen Hauptfilter werden geschont und werden nicht unnötig belastet.

    Die Siebe bestehen meistens aus Stoff, Vlies oder Kunststoff.

    Vorfilter aus Vlies / Stoff

    Ein Vorfilter vom Medion MD10378 besteht aus Vlies schützt die sich dahinter verbergenden HEPA- und Aktivkohlefilter

    Vorfilter aus Kunststoff

    Der Vorfilter vom Philips AC2889/10 besteht aus feinem netzartigen Kunststoff

    Weiterer Vorteil: Sie sind pflegeleicht und müssen nicht erneuert werden.

    Das schont sowohl die Umwelt ♻ als auch Deinen Geldbeutel 💸

    Der HEPA-Filter

    Der Partikelfilter schützt Dich vor den feinen Luftverschmutzungen in mikroskopisch kleiner Größe.

    Hierzu zählen Haus- und Feinstaub, Pollen, Milben und Milbenausscheidungen, Asbest, Schimmelpilzsporen, Bakterien und Viren (Aerosole)

    Die Partikelfilter werden je nach Filtereffizienz in unterschiedliche Klassen eingeteilt:

    • EPA (Efficient Particulate Air) E10 - E12
    • HEPA H13 und H14 und
    • ULPA (Ultra-Low Penetration Air) U15 - U17

    Die unterschiedlichen Filterklassen EPA, HEPA und ULPA mit der Filtereffizienz auf einer Skala im Vergleich

    HEPA H13 Filter (High-Efficiency Particulate Air/Arrestance) auch “Schwebstofffilter” genannt (weitere Infos siehe hier) sind mittlerweile fester Bestandteil moderner Luftreiniger.

    Der Philips AC2889/10 Series 2000i Luftreiniger ist offen und der NanoProtect HEPA-Filter der Klasse H13 ist eingesetzt

    Besonders Allergiker sollten nicht auf diese Filtereinheit verzichten 🤧

    Weitere Informationen zu dem Thema findest Du in unserem Erfahrungsbericht “Luftreiniger für Allergiker”.

    Der Gasfilter mit Aktivkohle

    Ein Aktivkohlefilter neutralisiert Luftverschmutzungen in Gasform.

    Sie sind unsichtbar, schädlich und zahlreich vorhanden. Dazu zählen Rauch, Bezol, VOCs (flüchtige organische Verbindungen) aber auch Ausdünstungen von Reinigungsmitteln, Möbeln und Lacken.

    Die gasförmigen Verbindungen werden innerhalb der Kohlenstoff-Granulate (siehe auch hier) eingeschlossen und neutralisiert.

    In den Waben vom Aktivkohlefilter des Medion MD 10378 befinden sich viele kleine Aktivkohlegranulate

    Nicht alle Filter dieser Art bestehen aus Aktivkohleteilchen. Viele werden heutzutage aus vielschichtigen Matten hergestellt und sehen wie folgt aus:

    Der Aktivkohlefilter vom Dyson Purifier Cool Formaldehyde TP09 besteht aus vielen Aktivkohleschichten

    Ein weiterer Vorteil dieser Filter besteht darin, auch unangenehme Düfte wie Deodorant, Küchendunst oder Haustiergerüche zu entfernen 😤.

    Passende Leistung zur Raumgröße finden

    Das ist ein wichtiges Kaufkriterium, denn die Effektivität der Luftreinigung hängt davon ab.

    Ein leistungsschwaches Gerät kann in einem sehr großen Raum bestenfalls nur einen Teil des Luftvolumens säubern.

    Ein Luftreiniger steht in einem großen und geradlinigen Büroraum

    Zwei Luftreiniger stehen in einem abgeknickten großen, langen Büroraum

    Hierbei solltest Du die “Reinluftrate” des Modells auf das Raumvolumen anpassen.

    Die Reinigungsleistung sollte mindestens das 5 - Fache des Raumvolumens betragen 🍃

    Nutze die Herstellerangaben und die Clean Air Delivery Rate (CADR) zur Orientierung

    Die Hersteller geben oft eine maximale Raumgröße zu ihren Produkten an. Sie wurde aufgrund eigener Vorschriften und Tests ermittelt.

    Jedoch kann man sich nicht zu hundert Prozent darauf verlassen, denn dazu fehlen meistens Details wie:

    • Wie lange braucht der Luftreiniger, um die Raumgröße zu säubern?
    • Welches Raumvolumen kann das Gerät in der Zeit filtern?
    • Auf welcher Leistungsstufe hat das Gerät bei den Tests gearbeitet?

    Zusätzlich werden viele Geräte von einer unabhängigen US-Amerikanischen Prüfstelle, der “AHAM” auf die Clean Air Delivery Rate (CADR) - die “Reinluftrate” geprüft.

    Wie wird der Wert “CADR” ermittelt und geprüft?

    ies geschieht nach einem standardisierten Verfahren in einem “High-Performance-Test”.

    Hierbei wird gemessen, wie schnell der Luftreiniger innerhalb einer Stunde, Rauch, Pollen und Staub aus dem Testraum filtern kann.

    Weitere Informationen zum CADR-Wert und dem Test kannst Du hier nachlesen.

    Blog Quote stopper tertiary: Unseren Erfahrungen nach, sollte die CADR dem fünffachen Deines Raumvolumens entsprechen.

    Diese Faustregel gilt im übrigen auch für Luftreiniger in gewerblicher Nutzung oder Schulklassenzimmern.

    Das Raumvolumen bestimmen und die “Reinluftrate” anpassen

    Wenn Du die Maße Deiner Räumlichkeiten kennst, ist das Berechnen des Volumens ein Kinderspiel und geht wie folgt 🧮:

    • Raumfläche in m² = Raumlänge x Raumbreite
    • Raumvolumen in m³ = Raumfläche x Raumhöhe
    • Geforderte Leistung (CADR) = Raumvolumen x 5

    Solltest Du nur die Raumfläche kennen, kannst Du Dich ein wenig anhand unserer nachstehenden Tabelle orientieren.

    Hierfür haben wir mit einer durchschnittlichen Raumhöhe von 2,5 Metern gerechnet:

    Raumgröße in m² und Raumvolumen in m³ Geforderte Luftreinigerleistung (CADR) / Stunde
    10 m² / 25 m³ 125 m³ / h
    15 m² / 37,5 m³ 187,5 m³ / h
    20 m² / 50 m³ 250 m³ / h
    30 m² / 75 m³ 375 m³ / h
    40 m² / 100 m³ 500 m³ / h

    Hier gilt jedenfalls: zu viel Power gibts nicht 💪, denn über zu saubere Luft hat sich bisher noch niemand beschwert 😎

    Bedienung und App-Funktionen

    Die Bedienung der Luftreiniger erfolgt intuitiv über ein Touchfeld bzw. Tasten auf dem Gerät oder mit Hilfe einer mitgelieferten Fernbedienung.

    Bereits nach wenigen Knopfdrücken läuft der Haushaltshelfer selbstständig im automatischen Modus.

    Moderne Modelle kannst Du allerdings auch mit einer App koppeln. Folglich ergeben sich dadurch nützliche Vorteile und zusätzliche Funktionen wie:

    • Detaillierte Angaben zur Luftqualität 📊
    • Lebensdauer der Filtereinheiten 📋
    • Programmierung von Timer-Plänen 📅
    • Vollständige Bedienung auch von unterwegs aus🕹

    Gemessene Luftqualität im Überblick 📊

    Wenn das Gerät über Sensoren zur Messung der Luftqualität verfügt, kannst Du die gemessenen Werte über die App in übersichtlicher Darstellung verfolgen.

    Dadurch erfährst Du mehr über die Schadstoffe in der Luft und kannst die Quellen der Verschmutzung leichter ausfindig machen und besser darauf reagieren.

    Diverse Luftwerte werden in der Dyson Link App grafisch dargestellt

    Allerdings beschränkt sich der Großteil der Modelle auf die Messung und Darstellung des Partikelgehalts (PM2,5 / 10) der Luft in numerischer Form.

    Dyson Luftreiniger gehen bei den Messungen deutlich tiefer ins Detail und zeigen Daten wie PM2,5, PM10, VOCs, Stickstoffdioxid, Formaldehyd, Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

    Auskünfte zur Lebensdauer der Filter 📋

    In den Apps finden sich zahlreiche nützliche Informationen, eine davon ist die genaue Modellbezeichnung der Filtereinheiten und die verbleibende Lebensdauer.

    In der Dyson Link App werden die verbauten Filtereinheiten und dessen Lebensdauer in Prozent angezeigt

    In der Regel wird Dich die Handy-Software rechtzeitig auf einen bevorstehenden Filterwechsel per Push-Nachricht (einstellbar) aufmerksam machen 😎

    Die richtigen Ersatzfilter lassen sich anschließend mit Hilfe der App direkt beim Hersteller bestellen.

    Clevere Timer-Pläne (Programmabläufe) erleichtern den Alltag 📅

    Mit Hilfe dieser Funktion kannst Du den Luftreiniger perfekt in einen strukturierten Alltag integrieren.

    Dabei programmierst Du eine Startzeit ein, die Lüfterstufe, oder den Modus, in dem der Luftreiniger arbeitet und wann das Gerät wieder selbstständig in den Standby-Modus wechseln soll.

    Planung von Ereignissen und Programmabläufen (Timer-Pläne) in der Dyson Link App

    So kann der Luftreiniger tagtäglich das eingestellte Programm im Hintergrund abarbeiten. Ganz automatisch und ohne Dein Zutun 😌

    Unsere Einschätzung zu App-Funktionen 📲

    Bei unseren Tests haben wir großteils nur positive Erfahrungen mit den unterschiedlichen Smartphone-Softwares machen können.

    Die Apps waren übersichtlich, informativ, gut gestaltet und auch von unterwegs immer griffbereit.

    Deshalb gibt es von unserer Seite eine klare Empfehlung zu einem Modell mit einer App-Funktion ✅

    Fazit zu den Luftreiniger Tests bei Stiftung Warentest

    Keines der getesteten Produkte konnte bei den Tests der Stiftung Warentest komplett überzeugen und die Note 1, Sehr Gut” erhalten.

    Der Testsieger Philips AC2889/10 Series 2000i 🏆 erhielt die Bestnote 2,4 (gut) und lag damit vor der Konkurrenz.

    Allerdings werden die meisten Haushaltshelfer nicht für sogenannte Stresstests gemacht und können bei den Extremsituationen (Rauch von 100 Zigaretten auf kleinem Raum) überfordert sein.

    Außerdem wächst das Angebot ständig und immer mehr Modelle mit innovativen Funktionen und verbesserter Luftreinigung erobern den Markt.

    Wir bei Smart-Home-Fox testen ständig die neuesten und besten Geräte und behalten die Entwicklungen im Blick 🧐

    Deshalb können wir stets hochwertige Alternativen zu den von Stiftung Warentest geprüften Produkten aufzeigen.

    Noch mehr zum Thema

    • Luftreiniger bei sogenannten “High-Performance-Tests”


      Luftreiniger zeigen sich des Öfteren mit verbesserungswürdigen Leistungen bei den Extremtests von Prüfinstituten.

      Das ist dadurch erklärbar, dass die Geräte für anhaltende, konstante Leistungen entworfen und gebaut werden.

      Dyson zum Beispiel testet seine Luftreiniger in dafür eigens entworfenen Prüfzentren selbst, um die Effektivität bei “lebensechten Bedingungen” zu erproben.

      In folgendem Video kannst Du beispielsweise Dysons Prüfverfahren und die Gründe für die eigenen Tests erfahren 🎬

       

    • Wie viel Strom verbrauchen Luftreiniger?


      Luftreiniger sind Energiesparsame Geräte. Bei unseren Tests haben wir den Stromverbrauch der Modelle in unterschiedlichen Leistungsstufen und Arbeitsmodi gemessen und den Verbrauch auf ein Jahr überschlagen.

      Der Stromverbrauch hält sich im niedrigen Bereich und lässt sich mit einem kleinen Haushaltsgerät oder einem Laptop vergleichen.

    • Sind Luftreiniger für Bewohner einer Großstadt sinnvoll?


      In der Großstadt ist die Konzentration von Feinstaub und von Fahrzeugen erzeugten Abgasen zusätzlich hoch.

      Das wirkt sich ebenfalls auf die Luftqualität in Deinen 4 Wänden aus 🏡. 

      Ein Luftreiniger mit HEPA- und Aktivkohlefilter kann für deutliche Verbesserungen sorgen.

    • Luftreiniger im Schlafzimmer


      Der Schlaf dient zur Erholung von Körper und Geist, deshalb ist es wichtig, dass Du dabei so wenig wie möglich unterbrochen wirst.

      Aus diesem Grund sind die meisten Luftreiniger mit sogenannten Schlafmodi ausgestattet, dabei wird die Lüfterleistung auf ein niedriges Niveau gedrosselt, um die Lautstärke zu reduzieren.

      Dadurch wirkt die Geräuschkulisse wie ein “weißes Rauschen” (weitere Infos hier) und auf manche Menschen sehr beruhigend.

      Außerdem wird jegliche Beleuchtung gedimmt oder ausgeschalten.

      Folglich hast Du nachts saubere Luft und kannst frei durchatmen 🛏💤

    • Luftreiniger für Babys- und Kinderzimmer


      Babys und Kinder sind oft anfälliger für Luftverschmutzungen als Erwachsene, da hier die körpereigenen Abwehrsysteme die Belastung nicht gewohnt sind.

      Hier empfehlen sich Luftreiniger mit HEPA-Filter (Klasse H13) und Aktivkohlefilter, außerdem sollten die Modelle möglichst geräuscharm arbeiten.

      Außerdem sollten die Geräte nicht in direkter Reichweite von Babys und Kindern aufgestellt werden.

    • Werden Luftreiniger fürs Gewerbe gefördert?


      Ja, Luftreiniger mit einer hohen Leistung und HEPA-Filtern der Klasse H13 werden vom Staat im Kampf gegen das Coronavirus gefördert.

      Welche Geräte die Hilfsmittel in gewerblicher Nutzung erhalten, findest Du auf den Websites der Hersteller.

      Alle Informationen zum Hilfspaket Corona Überbrückungshilfe III” findest Du auf der Seite vom Bundesministerium für Finanzen (hier). 

      Weitere Informationen zum Thema Luftreiniger fürs Gewerbe findest Du in unserem Ratgeber-Artikel.

    • Werden Luftreiniger für Schulen und Kitas gefördert?


      Am 14. Juli 2021 wurden Fördermittel in Höhe von 200 Millionen Euro von der Bundesrepublik für die Anschaffung von mobilen Luftreiniger beschlossen.

      Weitere Informationen zur Hilfeleistung findest Du hier

      Wir haben uns ausführlich mit dem Thema befasst, alles Weitere dazu kannst Du in unserem Ratgeber-Artikel “Luftreiniger in der Schule” nachlesen.

    Alex

    Wir atmen bis zu 20.000 mal am Tag. Daher ist saubere Luft für mich ein absolutes Muss. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, Luftreiniger zu testen. Ich stelle die cleveren Geräte auf die Probe und teile meine Erfahrungen sehr gerne mit Dir.

    Rabatte & Gutscheine

    Philips Series 2000i AC2889/10
    Der Philips Series 2000i AC2889/10 Luftreiniger steht vor einem weißen Hintergrund
    Philips Preis ab 240 € (430 €)

    Den Stiftung Warentest Testsieger 🏆 bei Amazon bestellen

    Unsere Gutschein-Tipps
    Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.