✨ Angebote: Saugroboter mit tollen Rabatten zu haben. 

Yeedi Cube im Praxistest: Wie viel Premium steckt in diesem UFO-artigen Saug-Wisch-Roboter?

Yeedi Cube

Letztes Update am: 10.11.2023 Lesezeit: 12 Min.

Yeedi Cube (zu Deutsch: Würfel) fällt auf. Die Station sieht schick aus. Und der Saug-Wisch-Roboter selbst erinnern gar an ein UFO. 🛸

Aber ist ungewöhnlich auch gleich gut?

Mopp-Wasch-Station, Absaugstation? Das sind Features, die man normalerweise nur bei teuren Modellen findet. Yeedi Cube hat diese mit an Board – und das zu einem fairen Preis! 💰

Aber wie schlägt sich der Yeedi Cube im Alltag? Kann er wirklich mehr als nur auffallen und gut aussehen?

Lass das gemeinsam in unserem Yeedi Cube Test herausfinden. 👇

Yeedi Cube wird im Test von einem Smart Home Fox Experten begutachtet.

Vorteile

  • Preis
  • Mopp Waschung
  • Mopp Trocknung
  • Absaugstation
  • Anhebbarer Wischmopp
  • Praktischer Tragegriff
  • Großer mobiler Wassertank
  • Einzigartiges Design
  • OMNI-Station verhältnismäßig klein

Nachteile

  • Mit 10,1 cm etwas hoch
  • Kleiner Schmutzwassertank
  • Navigation und Hinderniserkennung
  • Nur eine Karte speicherbar
  • Sprachsteuerung
  • Lieferumfang

Alles auf einen Blick:

  • Yeedi Cube bietet viele Premium Features zu einem fairen Preis
  • Bezahlbare Alternative zu teuren Top-Modellen von Ecovacs und Roborock.
  • Um den guten Preis gewährleisten zu können, werden Abstriche gemacht (Saugkraft, Navigation, Objekterkennung, App, Verarbeitungsqualität).
  • Daher (und auch aufgrund der Größe) gut geeignet für kleine bis mittelgroße und nicht ganz so stark verschmutzte Haushalte (keine stark haarenden Haustiere etc.).
  • Wenn Du lange Haare im Haushalt hast, dann ist der Yeedi Cube weniger geeignet. Haare wickeln sich zu sehr auf.
  • Dank des praktischen Tragegriffs kann der Saugroboter leicht z. B. in die zweite Etage getragen werden.

Saugtest: wie performt der Yeedi Cube mit seinen 5.100 Pa. Saugkraft?

In unserem Test haben wir die Reinigungsleistung des Yeedi Cube genau unter die Lupe genommen. 🧹

Hierzu haben wir auf unterschiedlichen Böden verschiedene Schmutzarten verstreut.

Anschließend konnte der Roboter seine Klasse unter Beweis stellen.

Saugtest auf Laminat

Das Erste, was wir uns angeschaut haben, ist die Reinigungsleistung auf Laminat.

Linsen wurden zu 88 % (44 von 50 Gramm) aufgenommen.

Yeedi Cube reinigt beim Saugtest Linsen auf einem Hartboden.
© Smart Home Fox
Beim Saugtest auf einem Laminatboden reinigt der Yeedi Cube Linsen.
© Smart Home Fox

90 % der Haferflocken (45 von 50 Gramm) konnten aufgenommen werden.

Yeedi Cube reinigt beim Saugtest Haferflocken auf einem Hartboden.
© Smart Home Fox
Beim Saugtest auf einem Laminatboden reinigt der Yeedi Cube Haferflocken.
© Smart Home Fox

Der schwere Sand konnte zu 84 % (42 von 50 Gramm) durch den Yeedi Cube vom Laminatboden entfernt werden.

Yeedi Cube reinigt beim Saugtest Sand auf einem Hartboden.
© Smart Home Fox
Beim Saugtest auf einem Laminatboden reinigt der Yeedi Cube Sand.
© Smart Home Fox

Was uns aufgefallen ist: Die Seitenbürsten drehen sich ziemlich schnell, was dazu führt, dass leichter Schmutz durch den Raum geschleudert wird.

Das Ergebnis ist der Summe okay, aber nicht überragend. An die Top-Resultate von den besten Saugrobotern im Test reicht der Yeedi Cube nicht heran.

Saugtest auf dem Teppich

Im Test zeigte der Yeedi Cube auf dem Teppichboden eine ähnliche Leistung wie auf dem Hartboden.

Das Saugtestergebnis des Yeedi Cube auf dem Teppichboden ist in der Übersicht zu sehen.
© Smart Home Fox

Das Ergebnis fällt gemischt aus:

  • Bei Linsen (100 %) und Haferflocken (90 %) macht der Robosauger einen guten Job.
  • Beim Sand hat der Haushaltshelfer Schwierigkeiten (nur 64 %)

Besonders bei schwerem Schmutz wie Sand hat der Yeedi Cube Schwierigkeiten. Der Robi schafft es nicht, den schweren Schmutz wieder aus den Teppichfasern zu lösen.

Ein Highlight stellt die anhebbare Wischplatte dar. Sobald ein Teppich befahren wird, wird der Wischmopp um ca. 8 mm angehoben. ⬆️

Die Wischplatte des Yeedi Cube wird beim Befahren eines Teppichs um 8 mm angehoben.
Quelle: yeedi.com

Somit können Teppiche und Hartböden in einem Durchgang gereinigt werden.

Das ist praktisch und spart Zeit. ⌚

Beachte: Die 8-mm-Anhebung reicht für hohe Teppiche oft nicht aus.

Bei niedrigen Teppichen funktioniert die Konstruktion aber prima.

Saugergebnis im Alltag und unser Fazit zum Saugtest

Extremtest hin oder her.

Entscheidend ist: Wie schlägt sich der Yeedi Cube im täglichen Gebrauch?

Unserer Erfahrung nach zeigt der Yeedi Cube im Alltag eine bessere Performance als in unseren gezielten Tests.

Alltäglicher Schmutz wie Krümel, Staub und dergleichen werden in unserer 80 m² (keine Kinder, keine Haustiere) zuverlässig beseitigt.

In leicht bis normal verschmutzten Wohnung reicht die Saugleistung des Yeedi Cube völlig aus. Du wirst mit dem Reinigungsergebnis zufrieden sein.

Aber wir müssen ehrlich sein: Es gibt Modelle mit besserer Saugleistung auf dem Markt.

Falls Du viele Teppiche oder eine stark verschmutzte Wohnung hast, schau Dir lieber diesen Artikel an: Besten Saugroboter für Teppiche im Test und Vergleich.

Ecken und Leistenreinigung des Yeedi Cube im Test

In unserem Test hat der Yeedi Cube sich an den Leisten ziemlich gut geschlagen.

Der Abstandssensor sorgt dafür, dass der Roboter nah an die Leisten heranfährt.

Dank seiner beiden Seitenbürsten, die den Schmutz effizient in die Saugöffnung kehren, sah das Ergebnis wirklich gut aus. 🧹

Der Yeedi Cube reingt im Test entlang der Leisten.
© Smart Home Fox

Beim Wischen bleiben ca. 6-7 cm an den Leisten / Möbeln ungewischt, weil der Wischmopp nicht über die volle Breite der Unterseite reicht.

Die ungewischte Fläche durch den Yeedi Cube entlang der Leisten ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Aber was ist mit den Ecken?

Eine Ecke wird im Test durch den Yeedi Cube gereint.
© Smart Home Fox

Hier schnitt der Robosauger etwas schlechter als der Durchschnitt ab.

Hier kommt auch die Form des Saugroboters ins Spiel. Er ist rund, und das bedeutet, er kommt nicht ganz in jede Ecke hinein. 😬

Wir empfehlen, die Ecken alle paar Wochen manuell mit einem Handstaubsauger zu säubern.

Folge Handstaubsauger können wir empfehlen:

Yeedi Cube und die haarige Angelegenheit: Wie geht der Roboter mit Tier- und Menschenhaaren um?

Du hast Haustiere oder Mitbewohner mit langen Haaren und fragst Dich, ob der Yeedi Cube der richtige Saugroboter für Dich ist? 🐶 👩‍🦰

Lass uns das gemeinsam herausfinden.

Der Saugroboter kommt mit einer Hauptbürste und zwei Seitenbürsten aus Borsten daher. Leider neigen die Borsten dazu, Haare stärker aufzuwickeln. Somit landet ein Großteil der Haare nicht im Staubbehältern, sondern verfängt sich in den Bürsten.

Haare haben sich um die Hauptbürste des Yeedi Cube gewickelt.
© Smart Home Fox

Die Hauptbürste lässt sich zwar einfach herausnehmen, aber das Entfernen der Haare erfordert ein bisschen Geduld und eine Schere / Messer. ✂️

Die festsitzenden Haare werden aus der Bürste mit Hilfe eines Messers beseitigt.
© Smart Home Fox

Die Seitenbürsten sind da weniger problematisch. Sie sind leicht entfernbar (dank eines Klick-Mechanismus). Die festsitzenden Haare können dann mit einem Griff einfach herausgezogen werden.

In unserem Test hat das einwandfrei funktioniert. 💪

Die Seitenbürste des Yeedi Cube wird entfernt.
© Smart Home Fox

Wie oft müssen die Bürsten gereinigt werden?

Wenn Du Tiere oder Menschen mit langen Haaren im Haus hast, empfehlen wir eine wöchentliche Reinigung der Bürsten.

Denn je mehr Haaren sich um die Bürste wickeln, umso größer ist die Gefahr, dass die Borsten der Hauptbürste beschädigen könnten, indem die aufwickelten Haare die Borsten abdrücken.

Für alle Tierbesitzer gibt es die Omni-Station als Highlight.

Sie ist ideal, wenn Dein vierbeiniger Freund viele Haare verliert und viel Schmutz ins Haus bringt.

Denn der mobile Staubbehälter (Füllvolumen: 360 ml) ist oft umgehend befüllt. Somit müsstest Du diesen beinah nach jeder Reinigung per Hand ausleeren.

Dank der OMNI-Station bleibt Dir diese Arbeit erspart.

Die Station leert den Staubbehälter automatisch (nach jedem Reinigungslauf).

Die Funktionsweise der Absaugstation des Yeedi Cube ist zu sehen.
Quelle: Yeedi.com

Dennoch:

Wenn Du einen echten “Haarspezialisten” suchst, schau hier vorbei: Besten Saugroboter für Tierhaare im Test und Vergleich.

Die Multifunktionsstation (Omni Station) des Yeedi Cube im Test

Du möchtest eine echte All-in-One-Lösung für Deinen Saugroboter? Dann könnte die Omni Station des Yeedi Cube genau das Richtige für Dich sein.

Neben der Selbstentleerung des mobilen Staubbehälters (1) kann die Station den Wischpad reinigen (2) und trocknen (3).

Die Funktionsweise der OMNI-Station des Yeedi Cube ist übersichtlich dargestellt.
© Smart Home Fox

Somit werden Dir viele Aufgaben abgenommen und die tägliche Bodenreinigung läuft autonomer ab.

Wir haben die einzelnen Funktionen der OMNI-Station im Test genau unter die Lupe genommen. 🔍

Unsere Erfahrungen mit der Selbstentleerung des mobilen Staubbehälters (Absaugstation) des Yeedi Cube

Die Dockingstation ist mit einer Absaugfunktion ausgestattet.

Der mobile Staubbehälter (Fassungsvermögen: 360 ml) wird bei jedem Andocken an der Station entleert.

Die Funktionsweise der Absaugstation des Yeedi Cube ist zu sehen.
Quelle: Yeedi.com

Der Schmutz landet dabei im Einweg-Staubbeutel (Fassungsvolumen: 2,1 Liter) welcher sich in der Station befindet.

Nach Wunsch kannst Du auch über die App manuell den Absaugvorgang jederzeit mit einem Knopfdruck starten.

Der Absaugvorgang der OMNI Station wird in der Yeedi Cube App gestartet.
© Smart Home Fox

Der Absaugvorgang dauert lediglich 10 Sekunden, ist jedoch mit 77 dB ziemlich laut. 🔊

Es ist nicht zu empfehlen direkt neben dran zu stehen oder den Selbtsentleerungsprozess bei Nacht durchzuführen. 🌑

In unserem Test ist uns aufgefallen, dass der Behälter manchmal nicht komplett geleert wird.

Der Inhalt des mobilen Staubbehälters des Yeedi Cube ist in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox
Nicht der gesamte Inhalt des mobilen Staubbehälters wurde durch die Absaugstation ausgesaugt.
© Smart Home Fox

Unsere Vermutung: Gerade, wenn der mobile Staubtank bis zum Anschlag mit Dreck gefüllt ist, reichen die 10 Sekunden nicht aus, um den gesamten Schmutz herauszuziehen und in den Beutel in der Station zu befördern.

Evtl. kann der Hersteller über ein Softwareupdate den Absaugdauer auf 20 Sekunden erhöhen. Das ist die übliche Länge bei Konkurrenzprodukten.

In der Station selbst kommt ein Einwegbeutel zum Einsatz.

Der Einwegbeutel der Yeedi Cube OMNI Station ist in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox
Der Einwegbeutel wird in der OMNI-Station des Yeedi Cube befestigt.
© Smart Home Fox

Leider sind die Einwegbeutel nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch kostenintensiv im Nachkauf. 🌍 💸

Positiv ist zu erwähnen, dass wenigstens die Verschlusslasche des Beutels aus Pappe (statt wie bei Konkurrenten aus Plastik) besteht.

Die Lasche aus Papier des Yeedi Cube Einwegbeutels und eine Lasche des Einwegbeutels eines Konkurrenten sind im Vergleich zu sehen.
© Smart Home Fox

Je nach Verschmutzungsgrad muss der Einwegbeutel alle 2 - 3 Monate ausgetauscht werden.

Leider sind im Lieferumfang keine Ersatzbeutel vorhanden.

Einwegbeutel können bequem online erworben* werden.

Positiv: Bei der Entnahme verschließt der Beutel automatisch.

Somit können beim Transport zum Mülleimer keine Allergene in die Atemluft entweichen.

Welche Vorteile bringt der Absaugvorgang mit sich?

Die Absaugstation minimiert den Kontakt mit Allergenen und feinem Staub.

Denn Du musst den mobilen Staubbeutel nicht mehr per Hand ausleeren.

Ein Schaubild zeigt, dass der mobile Staubbehälter nicht mehr per Hand entleert werden muss.
© Smart Home Fox

Gerade für Allergiker kann das ein Segen sein. 🤧

Darüber hinaus entfällt das händische Ausleeren des mobilen Schmutzbeutels (häufigste Wartungsaufgabe bei einem Saugroboter).

Und das erspart Dir viel Zeit und Mühen.

Je nach Größe und Verschmutzung der Wohnung würde diese Tätigkeit nach jedem Reinigungslauf anfallen.

Wir sind große Fans der Absaugstation geworden. Der Prozess der Bodenreinigung wird hierdurch deutlich mehr automatisiert.

Wischpad Reinigung: Wie funktioniert das und was bringt es?

Gewöhnliche Saugroboter mit Wischfuktion haben einen großen Nachteil: Der Wischmopp ist nach einigen Reinigungsminuten dreckig.

Ab diesem Zeitpunkt wird der Schmutz mehr oder weniger im Raum verteilt.

Dreckiger Wischmopp eines Saug-Wisch-Roboters ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Der Yeedi Cube geht dank der OMNI Station einen anderen Weg.

Nach der von Dir definierten Zeit (alle 10, 15 bzw. 20 Minuten) unterbricht er die Reinigung und fährt zur OMNI-Station zurück.

Nun wird der Wischmopp gereinigt. Hierbei bewegt sich eine spezielle Reibe vor und zurück.

Ein Druck von 10 Newton wird ausgeübt, um den Schmutz besser zu lösen.
Spezielle Reibe der Yeedi Cube Omni-Station ist in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox
Funktionsweise der Yeedi Cube Station bei der Moppreinigung ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Während des Vorgangs wird der Mopp ebenfalls mit Frischwasser durchgespült.

Dieses Wasser kommt aus dem UFO-förmigen Wassertank (Fassungsvolumen: 1 Liter), der sich am Saug-Wisch-Roboter selbst befindet.

Der Ufo-förmige Wassertank des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Der Moppreinigungsprozess dauert ca. 2 Minuten.

Das Ende vom Lied: Der Schmutz wird vom Wischlappen gelöst und landet in der Wischwanne. Anschließend wird dieser in den Schmutzwassertank befördert.

Der Schmutzwassertank des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Der Schmutzwassertank ist an den Seiten gut abgedichtet.

Die Dichtungen des Schmutzwassertanks des Yeedi Cube sind in der Nahaufnahme zu sehen.
© Smart Home Fox

Dennoch raten wir den Schmutzwassertank relativ zeitnah nach Reinigungsende in der Toilette auszuleeren. 🚽

Der Schmutzwassertank der Yeedi Cube OMNI-Station wird in der Toilette ausgeleert.
© Smart Home Fox

In der Praxis ist uns aufgefallen, dass das Wischpad nicht 100 % sauber wird.

Der Wischmopp des Yeedi Cube ist nach der Reinigung an der OMNI-Station zu sehen.
© Smart Home Fox

Daher unser Tipp: Wasche regelmäßig den Wischmopp in der Waschmaschine.

Es ist daher auch praktisch, stets mehrere Ersatzwischtücher (bei Amazon ansehen*) zur Hand zu haben.

Der große Vorteil der Yeedi Cube Omni Station: Deine Böden werden stets mit einem sauberen Wischmopp gewischt.

Der Schmutz wird nicht in Deiner Wohnung verteilt, sondern landet im Schmutzwassertank (und von da aus in der Toilette).

Unserer Erfahrung nach stellt die Mopp-Reinigung eines der Kern-Eigenschaften eines guten Saug-Wisch-Roboters dar. 💧

Sowohl der Schmutzwassertank (1,2 Liter) als auch der Frischwassertank (1 Liter) sind recht klein.

Zum Vergleich: Konkurrenzmodelle haben Frisch- / Schmutzwassertanks mit einem Fassungsvolumen von ca. 4-5 Litern zu bieten.

Nach der Reinigung unserer 80 m² Wohnung war noch ca. 200 ml Wasser übrig. Die Wasserabgabe war hierbei auf die höchste Stufe gestellt.
Der fast leere Frischwassertank des Yeedi Cube wird in den Händen gehalten.
© Smart Home Fox
Somit ist der Roboter eher für kleine bis mittelgroße Wohnungen (bis maximal ~100 m²) geeignet.

Bei größerer Wohnung könnte es also passieren, dass Du den Frischwassertank inmitten der Reinigung nachfüllen bzw. den Schmutzwassertank ausleeren musst. Unter “automatischer Bodenreinigung” verstehen wir was anderes…

Bei Amazon ansehen*

Wischopp Trockung

Die Mopp-Trocknung ist unserer Erfahrung nach eine wichtige Funktion, welche den Autonomie-Grad des Reinigungsroboters erhöht.

Denn ohne diese müsstest Du stets nach jeder Reinigung dran denken, das Wischtuch abzunehmen und zum Trocknen z. B. auf eine Fensterbank zu legen.

Beim Yeedi Cube entfällt dieses Ritual.

Nach dem Wischgang wird das Wischtuch an der OMNI-Station mit Heißluft von 40 Grad getrocknet.

Die Funktionweise der Wischmopptrocknung an der OMNI-Station des Yeedi Cube ist zu sehen.
Quelle: yeedi.com

Du kannst auswählen, wie lange die Trocknung dauern soll (3 - 5 Stunden).

Die Wischmopp-Trocknungszeit wird in der Yeedi Cube App eingestellt.
© Smart Home Fox
Zur Info: Nach 3 Stunden war der Mopp bei uns im Test trocken.

Deine Vorteile sind:

  • Autonomiegrad wird gesteigert: Du musst nicht dran denken, den nassen Wischmopp nach der Reinigung abzunehmen
  • Hygienefaktor: Geruchsbildung bzw. Schimmelbildung im Mopp wird unterbunden

Jetzt fragst Du Dich sicher: Was kostet das Ganze an Strom? Der Stromverbrauch für diese Funktion beträgt 0,07 kWh. Wenn Du die Trocknungsfunktion also 2 Mal pro Woche nutzt (Trocknungszeit: 3 Stunden), kommst Du auf einen Jahresverbrauch von:

  • 0,07 kWh (pro Stunde) x 3 Stunden = 0,21 kWh pro Trocknungsvorgang.
  • Wenn Du die Trocknungsfunktion 2 Mal pro Woche nutzt:
  • 0,21 kWh x 2 (pro Woche) x 52 (Wochen im Jahr) = 21,84 kWh jährlich.

Bei einem Strompreis von 0,23 Cent pro kWh ergeben sich dann jährliche Mehrkosten von:

  • 21,84 kWh x 0,23 € = 5,02 €.

Wartung: Wie hältst Du Deine Wischroboter-Station fit?

Eine regelmäßige Wartung ist für jeden Roboter unerlässlich, um stets optimale Ergebnisse zu erzielen. Aber keine Sorge: Die Pflege der Station ist ziemlich einfach und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch.

Hier sind einige Tipps, wie Du Deinen kleinen Helfer in Schuss hältst:

Einweg Staubbeutel austauschen

Tausche den Einweg-Staubbeutel alle 2 bis 3 Monate aus. Das geht super schnell und dauert weniger als eine Minute.

Einweg Staubbeutel wird in der OMNI Station des Yeedi Cube ersetzt
© Smart Home Fox

Einwegbeutel kannst Du bequem online* kaufen

Schmutzwassertank ausleeren

Nach jeder Reinigung solltest Du den Schmutzwassertank leeren. Auch hier benötigst Du weniger als eine Minute.

Der Schmutzwassertank der OMNI-Station des Yeedi Cube wird ausgeleert.
© Smart Home Fox

Wischwanne säubern

Die Wischwanne lässt sich einfach entnehmen und kann komfortabel in der Badewanne gereinigt werden. Plane dafür ca. 2 Minuten ein.

Die Wischwanne der OMNI Station des Yeedi Cube wird gesäubert.
© Smart Home Fox

Mobilen Wassertank nachfüllen

Je nachdem, wie oft Dein Roboter im Einsatz ist, solltest Du den mobilen Wassertank 2 bis 3 Mal pro Woche nachfüllen. Auch dieser Schritt dauert weniger als eine Minute.

Der mobile Wassertank des Yeedi Cube wird mit Wasser nachgefüllt.
© Smart Home Fox

Unser Fazit zur Wischroboter-Station

Die Wischroboter-Station überzeugt mit einer Vielzahl an nützlichen Funktionen, die Dein Zuhause sauberer und Dein Leben einfacher machen.

Minuspunkte sind:

  • Die Wassertanks sind relativ klein
  • Der Absaugvorgang leert manchmal nicht den gesamten mobilen Staubtank. Aber das ist kein Beinbruch; der Rest wird einfach beim nächsten Mal erledigt.
  • Auch der Wischmopp wird nicht zu 100 % sauber..

Ansonsten funktioniert die Station einwandfrei, und insbesondere die Moppreinigung trägt maßgeblich zu den guten Wischergebnissen bei (wie wir im nächsten Kapitel sehen werden).

Yeedi Cube beim Wischtest

Wie gut wischt der Yeedi Cube wirklich?

Schauen wir uns dies gemeinsame an. 👇

Aktivierung der Wischfunktion

Um die Wischfunktion zu aktivieren, musst Du lediglich den Wischmopp anbringen und Wasser in den Wassertank füllen.

Schon kann es losgehen!

Auf einen kleinen Nachteil wollen wir an dieser Stelle hinweisen. Die Wischplatte kann nicht abgenommen werden.

Klar kannst Du beim Yeedi Cube den Wischmopp an sich abnehmen, wenn Du den Boden lediglich saugen lassen willst. Dann liegt aber der Klettverschluss frei, fängt Staub und die Klebewirkung würde mit der Zeit nachlassen.

Der Klettverschluss des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Daher empfehlen wir den Wischmopp permanent dran zu lassen (auch wenn Du den Boden lediglich saugen willst). Dann wird dieser beim Saugvorgang “etwas staubig”.

Da aber der Wischmopp ja sowieso vor jedem Wischgang in der Station gewaschen wird, ist es kein großes Problem.

Wischen im Alltag

Wir haben den Yeedi Cibe unser Zuhause wischen lassen.

Die Wasserabgabe könnte unserer Erfahrung nach etwa stärker ausfallen. 💧

Die Wischspur des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Aber gerade, wenn Du empfindliche Böden daheim hast, ist die Wasserabgabemenge optimal.

Entlang der Leisten werden ca. 6 cm nicht gewischt, weil der Wischmopp nicht komplett über die volle Breite des Wischroboters reicht.

Die ungewischte Fläche entlang der Leisten durch den Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Sehr positiv hingegen ist zu erwähnen, dass wir keine Wischspuren im Nachgang beobachten konnten. 👍

Mit dem Ergebnis waren wir in der Summe zufrieden.

Das Wischtest-Ergebnis des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox
Das Wischtest-Ergebnis des Yeedi Cube in der Wohnung ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Unsere 80 m² Wohnung (keine Kinder, keine Haustiere) war nach dem Wischen sehr sauber und die Böden füllten sich sehr gut an. Man war sehr gerne barfuß unterwegs. 🦶

Beim richtig hartnäckigen Schmutz muss auch der Yeedi Cube passen.

Wenn Du also eine sehr stark verschmutzte Wohnung hast (eine große Familie mit Kindern und / oder viele Haustiere) dann raten wir zu einem der besten Saug-Wisch-Roboter auf dem Markt zu greifen. Diese haben noch einmal etwas mehr Power und kommen besser mit dem vielen Schmutz zurecht.

Im Folgenden schauen wir uns genauer die Eigenschaften an, welche zum guten Wisch-Resultat führen.

Vibrierende Wischfunktion (Sonic Mopping)

Die Sonic Mopping Technologie sorgt mit 2.500 Vibrationen pro Minute dafür, dass das “Schrubben per Hand nachgeahmt” wird.

Die Funktionsweise der vibrierenden Wischplatte des Yeedi Cube ist zu sehen.
Quelle: yeedi.com

Somit lassen sich auch hartnäckigere Flecken besser lösen. 🧼

Qualität des Wischmopps

Der Wischmopp lässt sich sehr einfach an der Unterseite des Yeedi Cube befestigen.

  • Stecke den Mopp in die hierfür vorgesehene Rille.
  • Klappe ihn herunter. Er passt perfekt auf den vorgesehenen Klettverschluss.
  • Fertig.
Der Wischmopp des Yeedi Cube wird an der Platte befestigt.
© Smart Home Fox
Der Wischmopp des Yeedi Cube wird am Klettverschluss angebracht.
© Smart Home Fox

Die Qualität des Wischmopps ist nicht ganz optimal.

Der Wischmopp des Yeedi Cube wird in den Händen gehalten.
© Smart Home Fox

Dieser hätte etwas flauschiger ausfallen können.

Anhebbarer Wischmopp

Praktisch ist, dass der Wischmopp beim Überfahren von Teppichen um 8 mm angehoben werden kann.

Der Wischmop des Yeedi Cube wird um beim Befahren eines Teppichs um 8 mm angehoben
Quelle. yeedi.com

Großer Vorteil: Teppiche und Hartböden können in einer Fahrt gereinigt werden.

Das funktioniert bei flachen Teppichen prima, bei höheren berührt der Mopp schon mal die Teppichfasern.

Die Anhebung des Wischmopps bringt aber auch weitere Vorteile mit sich.

Der Wischmopp wird auch in vielen anderen Situationen angehoben: wenn der Roboter bspw. das Zimmer wechselt, zur Station zwecks Moppreinigung zurückfährt etc.

Somit wird das stellenweise schmutzige Wischtuch nicht unnötig über den Boden geschleift. Hierdurch wird Kreuzkontamination reduziert.

Großer mobiler Wassertank

Im Vergleich zu anderen Modellen hat der Yeedi Cube einen 1-Liter-Wassertank mit an Board.

Der große 1 Liter Wassertank des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Somit geht dem Saug- und Wischroboter das Wasser nicht aus. Auch größere Wohnflächen können auf diese Weise “am Stück” gewischt werden.

Wasserabgabe-Einstellung in der Yeedi App

Die Wasserabgabe lässt sich in der App in drei Stufen (auch nach Wunsch einzeln pro Raum) regulieren.

Die Wasserabgabe wird in der Yeedi Cube App eingestellt.
© Smart Home Fox
Sensible Böden (zB. Parkett) können mit wenig und unsensible (z. B. Fliesen im Bad) mit höchster Wassermenge gewischt werden

Unsere Erfahrung zeigt allerdings, dass selbst in der höchsten Stufe die Wasserabgabe etwas stärker sein könnte.

Regelmäßige Moppreinigung an der OMNI-Station sorgt für ein gutes Wischergebnis

Der Wischmopp des Yeedi Cube wird inmitten des Wischvorgangs regelmäßig gereinigt (Detaillist zum Vorgang kannst Du dem vorherigen Kapitel entnehmen).

Der Wischmopp des Yeedi Cube wird an der OMNI-Station gereinigt.
Quelle: yeedi.com

Das Ergebnis? Deine Böden werden immer mit einem sauberen Tuch gewischt.

Dies hat unserer Erfahrung nach den größten positiven Effekt auf das Wischergebnis.

Somit kann sich der Schmutz nicht im Wischmopp ansammeln, sondern landet in dem dafür vorgesehenen Schmutzwassertank.

Das Schmutzwasser des Yeedi Cube Saug-Wisch-Roboters wird im Waschbecken entsorgt
© Smart Home Fox

Wischtipps: So verbesserst Du die Wischleistung Deines Yeedi Cube

Wir haben einige Tipps für Dich, um die Wischleistung Deines Saug-Wisch-Roboters zu optimieren.

Öfter wischen lassen

Unsere Erfahrung zeigt: Eine regelmäßige Wischroutine hilft, das Grundsauberkeitslevel in Deinem Zuhause aufrechtzuerhalten.

Je öfter der Roboter durch Deine Räume fährt, desto weniger anstrengend ist es für ihn, den Schmutz zu beseitigen.

Der Wischmopp braucht auch Pflege

Es ist sinnvoll, den Wischmopp von Zeit zurzeit in der Waschmaschine zu waschen.

Auch wenn die OMNI-Station das Tuch regelmäßig säubert, ersetzt dies nicht eine echte Grundreinigung in der Waschmaschine.

Daher ist es ratsam, mehrere Ersatzwischmopps (Angebot ansehen*) zur Hand zu haben.

Doppelt hält besser

Sind die Böden richtig verschmutzt, empfiehlt es sich, den Yeedi Cube gleich zweimal hintereinander Deine Wohnung zu wischen.

Denn bekanntlich gilt: Doppelt genagelt hält besser. 🔨

Die Wischstation sauber halten

Die OMNI-Station ist das Herzstück des Yeedi Cube. ❣️

Wir raten, diese regelmäßig zu reinigen, damit der Roboter optimal funktionieren kann. Bei uns zu Hause machen wir das mindestens 1-2 Mal im Monat.

Der richtige Reiniger macht den Unterschied

In unserem Test hat sich gezeigt, dass die Verwendung eines speziellen Wischroboter-Reinigers (zum Angebot*) das Wisch-Resultat positiv beeinflusst.

Ein Reiniger wird in den mobilen Wassertank des Yeedi Cube eingeführt.
© Smart Home Fox

Aber Vorsicht: Nicht jeder Reiniger eignet sich dafür. Die Zusammensetzung sollte den Anforderungen eines Wischroboters entsprechen.

Nachstehend findest Du unsere Wischroboter Reiniger Empfehlung. 👇

Yeedi Cube: Erste Schritte und Kartenerstellung

Dein Yeedi Cube ist da. Aber wie geht es weiter?

Wir schauen uns gemeinsam die ersten Schritte von der Installation bis zur Kartenerstellung an.

Unboxing und erste Einstellungen

Sobald Du den Yeedi Cube aus der Verpackung befreit hast, findest Du eine Schnellstartanleitung, die den Einrichtungsprozess Schritt für Schritt beschreibt.

Die Schnellstartanleitung des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Du musst nur die Seitenbürsten und den Wassertank anbringen. Wichtig: achte darauf, dass Du den Verschluss richtig herum einsetzt.

Der Wassertank Verschluss wird am mobilen Wassertank des Yeedi Cube angebracht.
© Smart Home Fox

Anschließend schalte den Saugroboter ein (Power-Taste befindet sich seitlich am Gerät).

Der An- / Aus-Schalter des Yeedi Cube ist an der Seite des Saugroboters zu sehen.
© Smart Home Fox

Somit ist der Roboter startklar.

Nun gehts an die Einrichtung der OMNI-Station. 👇

Platz für die Multifunktionsstation finden

Die OMNI-Station besteht aus zwei Teilen (Auffahrrampe und Reinigungsstation). Diese müssen (wie auf dem Bild zu sehen) ineinander gesteckt werden.

 in der Anleitung ist zu sehen, wie die OMNI-Station und die Auffahrtrampe zusammengebaut werden sollen.
© Smart Home Fox

Die OMNI-Station ist nicht gerade klein. Mit den Maßen B: 29,5 cm x H: 37,2 cm x T: 43 cm solltest Du einen geeigneten Platz hierfür in Deiner Wohnung einplanen.

Die OMNI Station des Yeedi Cube steht an der Wand.
© Smart Home Fox

Unsere Erfahrung zeigt: Lass zur Seite hin 50 cm und nach vorne sogar 1,5 Meter Platz. So kann der Roboter problemlos andocken und wieder starten.

Jetzt musst Du den Roboter in die Station stellen und warten, bis der Akku vollgeladen ist. 🔋

Lade in der Zwischenzeit die Yeedi App aus dem App Store herunter und folge den Anweisungen für die Einrichtung (Mehr Details kannst Du dem nächsten Kapitel “Yeedi App” entnehmen).

Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar und ermöglicht Dir, den Kartenerstellungsprozess zu starten.

Wohnungskarte erstellen

Nun ist es so weit. Der Yeedi Cube kann die erste Reinigungsfahrt beginnen. Hierbei wird eine Karte von Deiner Wohnung erstellt. 🗺️

Damit dieser Prozess reibungslos erfolgt, solltest Du alle Türen öffnen und den Boden von Gegenständen freimachen, an welchen sich der Roboter aufhängen könnte (z. B.: Ladekabel, Klamotten etc.). 🔌 🧦 👕

In unserem Test dauerte die Kartierung der 80 m² großen Wohnung 64 Minuten.

Der Fortschritt des Kartenerstellungsprozesses ist in der Yeedi Cube App zu sehen.
© Smart Home Fox

Das ist im Vergleich zu anderen Modellen, die stellenweise weniger als 5 Minuten benötigen, recht lange. 🕑

Die erstellte 2D Karte ist eher einfach gehalten, ohne Details wie Möbel, Türen oder dergleichen. 🛋️

Es können auch nicht manuell Möbel in der Karte platziert werden.

Die 2D Karte des Yeedi Cube ist in der App zu sehen.
© Smart Home Fox

Das ist etwas nachteilig, da das Festlegen von Sperrzonen etc. in der Karte somit erschwert wird, weil Möbelstücke als Orientierungspunkte fehlen.

Einsatz in mehrstöckigen Wohnungen / Häusern: Ist das möglich?

Du lebst in einem mehrstöckigen Haus / Wohnung und fragst Dich, ob der Yeedi Cube für Dich geeignet ist? Die kurze Antwort lautet: mit Einschränkungen.

Nachteil: Nur eine Karte kann gespeichert werden. Das bedeutet, dass er sich immer nur an den Grundriss einer Etage erinnert. Du kannst somit für das zweite Stockwerk keine Sperrzonen festlegen, Reihenfolge der zu reinigenden Räume festlegen, etc.

Aber, die Nutzung in mehrstöckigen Häusern / Wohnung ist dennoch möglich. So gehts:

  • Dank des praktischen Tragegriffs kann der Roboter leicht in die zweite Etage transportiert werden. Wir empfehlen, die OMNI-Station nicht ins zweite Stockwerk zu tragen (zu schwer, zu aufwändig), sondern diese auf der Hauptetage stehenzulassen.
  • Setze den Roboter nun in der gewünschten Etage aus, und drücke den Startknopf. Das zweite / dritte etc. Stockwerk wird nun gereinigt.
  • Sobald er fertig ist, fährt er selbständig zum Startpunkt zurück.
  • Nun kannst Du den Roboter ins Hauptstockwerk zurücktragen und an die OMNI-Station zur Akkuladung stellen.
Der Yeedi Cube wird mit Hilfe seines praktischen Tragegriffs hochgehoben.
© Smart Home Fox

Der große mobile Wassertank (1 Liter) spielt Dir hierbei in die Karten. Du kannst die zweite Etage wischen lassen, ohne dass dem Roboter das Wasser ausgeht.

Zur Erinnerung: Der Mopp wird nicht gewaschen, weil die OMNI Station in der Regel sich nicht im zweiten Stockwerk befindet.

Wenn Du das zweite Stockwerk aber regelmäßig (ca. 3 Mal pro Woche wischen lässt) dann hat dies auch einen großen Effekt auf die Sauberkeit. 💧

Unsere Erfahrungen mit der Handy-App des Yeedi Cube

Auf der Oberseite des Roboters befinden sich drei gut erreichbare Tasten:

  • Zur Ladestation zurückzukehren,
  • Reinigung starten / stoppen
  • Spot-Reinigung.
Die Bedienungstaste des Yeedi Cube auf der Oberseite des Roboters sind zu sehen.
© Smart Home Fox

Die Tasten sind so groß gestaltet, dass Du sie ohne Dich zu bücken, mit dem dicken Zeh bedienen kannst. 🦶

Das ist praktisch, denn so können auch ältere Menschen, die vielleicht nicht so technikaffin sind und keine App-Steuerung beanspruchen, den Saugroboter einfach bedienen. 🙌

Lass uns nun einen Blick auf die App werfen und wie sie eingerichtet wird.

Einrichtung der Yeedi-App

Die Einrichtung der Yeedi Handy-App ist kinderleicht.

Die beiliegende Schnellstart-Anleitung (auch in Video-Form) führt Dich Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess.

Die Schnellstart-Anleitung des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

So geht's:

  • Lade zuerst die Yeedi-App (verfügbar für Android und iOS) aus dem App Store herunter.
  • Schalte das Gerät ein. Den Knopf findest Du seitlich am Roboter.
  • Mithilfe des QR-Codes kannst Du den Roboter in die App einbinden.
  • Nun drücke für zwei Sekunden gleichzeitig die Tasten für Spot-Reinigung und Home. Anschließend wird eine Wifi-Verbindung zwischen Roboter und App hergestellt. Wichtig: Halte Dein Handy in der Nähe des Roboters, während er gesucht wird.
  • Gib Deinem neuen Helfer einen Namen.
  • Und schon bist Du fertig!

Unsere Erfahrung: Die gesamte App-Einrichtung verläuft reibungslos und benötigt nicht mehr als zwei Minuten.

Sobald die App eingerichtet ist, hast Du vollen Zugriff auf den kompletten Funktionsumfang

Lass uns im Detail die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten anschauen. 👇

Bei Amazon ansehen*

Funktionsumfang der Yeedi App

Die App präsentiert sich auf der Startseite mit einer Übersicht über die Hauptfunktionen.

Die Startseite der Yeedi Cube App ist zu sehen.
© Smart Home Fox
  • Ein Klick auf die einzelnen Räume startet sofort die Raumreinigung (1)
  • Gesamtreinigung starten (2)
  • Multifunktionsstation Einstellungen vornehmen (Trocknungszeit festlegen, Häufigkeit der Wischmoppreinigung einstellen, etc.) (3)
  • Reinigungseinstellungen vornehmen (Saugkraft, Wasserabgabe, Navigationsgeschwindigkeit). Wichtig: Hier findet sich auch zahlreiche weiteren Einstellungen unter dem Menüpunkt “Weiteres” (4)
  • Kartenbearbeitung (5)
  • Informationen zum aktuellen Zustand des Saug-Wisch-Roboters (was tut er gerade, Akkuanzeige, wann war die letzte Reinigung etc.)

Mehr Funktionen sind über das Haussymbol (rechts oben in der Ecke) oder unter “Weitere Einstellungen” (Punkt 4) auffindbar.

Nun schauen wir uns die wichtigsten Funktionen und Einstellungen genauer an. 👇

Livemapping

Du siehst in “Echtzeit”, wo sich der Roboter gerade bewegt und welche Bereiche er bereits gereinigt hat. Dieser erscheinen in Babyblau.

(Wobei “Live bzw. in Echtzeit” ist der Prozess nicht ganz. Eine Verzögerung von ein paar Sekunden haben wir im Test wahrnehmen können.)

Der Fortschritt des Reinigungsprozesses ist auf der Karte in der Yeedi App live zu sehen.
© Smart Home Fox

Das gibt Dir eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel Arbeit noch vor ihm liegt.

Frühere Yeedi-Modelle boten diese Funktion nicht immer.

Einstellung der OMNI-Station treffen

Die Einstellungen der OMNI-Station sind vielseitig. Du kannst:

  • das LED-Licht ein- oder auszuschalten,
  • die Selbstentleerung des mobilen Staubbehälters aktivieren
  • und die Mopp-Trocknungszeit sowie die Mopp-Reinigungsfrequenz anpassen.
Einstellungen bezüglich der OMNI-Station werden in der Yeedi App getroffen.
© Smart Home Fox

Do-Not-Disturb Zeiten

Du möchtest zu bestimmten Zeiten nicht gestört werden (z. B. Nachtruhe)? 😴

Lege “Do-Not-Disturb Zeitintervalle” fest. Zu diesen Zeiten wird Dein Haushaltshelfer pausieren.

Umgang mit Teppich

Aktiviere den Teppichturbo oder entscheide, dass der Roboter den Teppich beim Wischen meiden soll.

Du kannst in der App auch einstellen, dass der Wischmopp bei der Reinigung eines Teppichs angehoben werden soll.

Einstellung bezüglich Teppichreinigung werden in der Yeedi Cube App getroffen.
© Smart Home Fox

Reinigungsreihenfolge der Zimmer festlegen

Für eine individuelle Reinigungsroute kannst Du die Reihenfolge der zu reinigenden Räume festlegen.

Die Reihenfolge der Zimmer bei der Reinigung wird in der Yeedi Cube App eingestellt.
© Smart Home Fox

Bei uns zu Hause startet er zuerst im Schlafzimmer, gefolgt vom Wohnzimmer. Zuletzt wird stets das Bad geputzt.

Zustand der Ersatzteile ansehen

Wartung und Pflege sind essentiell für die Langlebigkeit des Roboters.

In der Yeedi App wird der Zustand der Ersatzteile des Yeedi Cube angezeigt.
© Smart Home Fox

Die App gibt Aufschluss über den Zustand der Ersatzteile, sodass Du immer im Bild bist, wenn ein Teil ausgetauscht werden muss.

Reinigungshistorie einsehen

Auf einem Blick siehst Du alle vergangenen Reinigungsläufe, inklusive gereinigter Fläche und Reinigungszeit.

Reinigungshistorie des Yeedi Cube wird in der App eingesehen.
© Smart Home Fox

Nützliches Feature, um den Überblick zu behalten. Denn ab und zu vergisst man schon mal, wann die letzte Reinigung stattgefunden hat.

Reinigungseinstellungen festlegen

Bestimme die Saugkraft und Wasserabgabe (pro Raum) nach Deinen Vorstellungen.

Die Saugkraft- und Wasserabgabe wird in der Yeedi Cube App für jeden einzelnen Raum festgelegt.
© Smart Home Fox

So können sensible (weniger sensible) Böden mit einer geringen (hohen) Saugkraft bzw. Wasserabgabe gereinigt werden.

Zu reinigenden Bereich definieren

Wähle zwischen Komplettreinigung, gezielter Zimmerreinigung oder Bereichsreinigung.

Raumbenennung

Benenne die Räume, um den Überblick zu behalten.

Räume werden in der Yeedi App benannt.
© Smart Home Fox

Karte bearbeiten

Teile Räume auf oder füge sie zusammen: Je nach Bedarf kannst Du die Wohnungskarte bearbeiten, um diese besser an Deine individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Die Wohnungskarte wird in der Yeedi Cube App bearbeitet.
© Smart Home Fox

No-Go Zonen / No-Mop Zonen festlegen

Stelle sicher, dass der Roboter bestimmte Bereiche meidet – sei es zum Saugen oder zum Wischen.

No-Go Zonen bzw. No-Mop-Zonen werden in der Yeedi App festgelegt.
© Smart Home Fox

Wochen Reinigungsplan erstellen

Mit dem Wochenplan geht keine Reinigung vergessen. 🗓️

Der Wochenreinigungsplan wird in der Yeedi Cube App festgelegt.
© Smart Home Fox

In unserem Test hat uns diese Funktion überzeugt.

Yeedi Cube App im Test: unser Fazit

Die Yeedi-App punktet mit einem ansprechenden Design und einfacher Bedienung.

Die integrierten Erklärungen und Videoanleitungen sind sehr hilfreich.

Der Funktionsumfang ist solide, auch wenn uns einige Einstellungen fehlen, wie bspw.:

  • Akkuladung außerhalb der Peak Zeiten,
  • Anzeige, wie lange die Reinigung noch andauern wird,
  • Videoüberwachung der Wohnung
  • Deaktivierung der Objekterkennung.
  • Auch die Einstellung der Zonenreinigung in der App ist nicht möglich,

Bugs traten in unserem Testzeitraum ganz selten auf. Und wenn doch, hat ein Neustart der App das Problem gelöst.

In der Summe sind das Design und der Aufbau der App gut. Einige Bugs und fehlende Funktionen sorgen für Punktabzüge.

Unsere Erfahrungen mit der Sprachsteuerung des Yeedi Cube

Bist Du auch ein Fan von Smart Home und Sprachassistenten?

Wir haben uns auch die Sprachsteuerung des Yeedi Cube angesehen. 🎙️

Der Yeedi Cube bietet Unterstützung für Alexa (zum Yeedi Alexa Skill) und Google Assistant. Eine Anbindung an Apples Sprachassistenten (Siri) gibt es nicht. 😔

In unserem Test war der Umfang der Sprachbefehle nicht sehr groß.

Sprachbefehle zur Steuerung des Yeedi Cube sind übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Sprachsteuerung eher mittelmäßig funktionierte. Ab und zu hatten wir Schwierigkeiten mit der Verbindung und manchmal wurden unsere Befehle einfach nicht verstanden.

Wir hoffen, dass durch zukünftige Updates diese Probleme behoben werden.

😊🏡

Die Navigation und Hinderniserkennung des Yeedi Cube im Test

Eine gute Navigation ist das A und O bei Saugrobotern. Schließlich möchtest Du, dass jede Ecke Deiner Wohnung zuverlässig befahren und gesäubert wird.

In unserem Test haben wir die Navigation des Yeedi Cube genauer unter die Lupe genommen. 🧐

VSLAM als Basis-Navigationstechnologie

VSLAM steht für "Visual Simultaneous Localization and Mapping".

Dieses System scannt Deine Wohnung anhand der Decke und erstellt eine Karte des Raumes.

Dies ermöglicht eine strukturierte und effiziente Reinigung.

Die Funktionsweise der VSLAM Navigation des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Bei uns zuhause hat der Yeedi Cube für die 80 m² Wohnung etwa 55 Minuten benötigt (ca. 1,45 Meter pro Minute).

Im Vergleich zur Konkurrenz ist der Wert recht hoch. Echte Sprinter fahren die Wohnung in unter 40 Minuten (2 Meter pro Minute) ab. 🏎️

Die VSLAM-Navigation erfüllt ihren Zweck. Allerdings bringt diese im Vergleich zu einem Saugroboter mit Lasernavigation (unserer Meinung die beste Navigationsmethode bei Reinigungsrobotern) Nachteile mit sich:

  • Wohnst Du in einer Dachgeschosswohnung mit schrägen Decken? Dann könnten Navigationsprobleme auftreten.
  • Navigationsqualität nimmt bei schlechteren Lichtverhältnissen ab.
  • Außerdem haben wir bemerkt, dass die Navigationspfade sich nicht überlappen. Das bedeutet, dass manchmal ein wenig Schmutz "übersehen" werden kann.
  • Weiterhin ist uns aufgefallen, dass der Roboter öfters mal “ruppiger” gegen größere Objekten fährt. Da aber ein Bumper verbaut ist, nehmen weder Dein Roboter noch Deine Möbel Schaden.
  • Längere Navigationszeiten
  • Die Navigation ist einfach nicht so präzise. Ab und an sind die Fahrwege nicht ganz nachvollziehbar.
  • Ganz selten konnte der Roboter die Station nicht auffinden.
  • Bei Saugrobotern mit Lasernavigation kannst Du in der App den genauen Navigationspfad des Roboters in Realtime sehen. Beim Yeedi Cube siehst Du zwar (mit leichter Verzögerung), wo sich der Roboter aktuell befindet. Der bereits gereinigte Bereich ist ebenfalls in Babyblau markiert. Aber die genauen Fahrwege? Die fehlen leider.

In unserer Wohnung (mittelgroß, recht ordentlich) kamen wir mit der Navigation sehr gut zurecht.

Auch wenn die Qualität nicht an die Lasernavigation der Top-Modelle heranreicht. Vermutlich nimmt Yeedi hier gezielt Einsparungen vor, um den sehr attraktiven Preis gewährleisten zu können.

Hinderniserkennung des Yeedi Cube im Test

Der Yeedi Cube hat einen IR-Sensor (strukturiertes Licht) mit an Board.

Hiermit soll er auch kleine Objekt (wie Kabel, Schuhe etc.) erkennen und umfahren.

Der Hinderniserkennungstechnologie des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Wie gut dies im Praxistest funktioniert, schauen wir uns nun gemeinsam an:

Kabelerkennung

Das Ergebnis des Yeedi Cube beim Hinderniserkennungstest von Kabeln ist übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Die großen / dickeren Kabel hat der Roboter zwar beim Umfahren berührt, konnte sie aber meiden. Die kleineren, dünneren Kabel wurden übersehen. 🔌

Gegenstände in der Küche

Das Ergebnis des Yeedi Cube beim Hinderniserkennungstest von Gegenständen in der Küche ist übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Klamotten

Das Ergebnis des Yeedi Cube beim Hinderniserkennungstest von Klamotten ist übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Bei Kleidungsstücken hat die Objekterkennung des Yeedi Cube gut funktioniert. 👖 🧦

Alle verteilten Gegenstände wurden erkannt und umfahren. ✅

Sehr flache Objekte im Arbeitszimmer

Das Ergebnis des Yeedi Cube beim Hinderniserkennungstest von flachen Objekten im Arbeitszimmer ist übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Schuhe

Das Ergebnis des Yeedi Cube beim Hinderniserkennungstest von Schuhen ist übersichtlich zu sehen.
© Smart Home Fox

Schuhe stellen für den kleinen Haushaltshelfer kein Problem dar.

Alle Objekte wurden umfahren (wenn auch einige mit der Seitenbürste gestreift wurden). 👢

Navigation und Hinderniserkennung des Yeedi Cube im Test: Unser Fazit

Die VSLAM Grundnavigation des Yeedi Cube erfüllt ihren Zweck, erreicht jedoch nicht die Qualität eines Saugroboters mit einer Lasernavigation.

Die Hinderniserkennung hingegen hat noch einige Schwächen. Großteil der verteilten Objekte wurde entweder gar nicht erkannt oder beim Umfahren berührt / verschoben.

Ein herumliegendes Kabel kann so leicht eingesaugt werden. Und die Reinigungsfahrt wäre an dieser Stelle erstmal beendet.

Aktuell würden wir sagen: vollständiges Vertrauen in die Objekterkennung? Eher nicht. Aber wir hoffen, dass zukünftige Updates hier nachbessern werden. 🤞🔧

Die Hindernisüberwindung des Yeedi Cube im Test

Wir haben die Kletterfähigkeiten des Yeedi Cube genau unter die Lupe genommen.

In unserem Test hat sich herausgestellt, dass der Yeedi Cube eine Kletterleistung von 1,7 - 1,8 cm vorweisen kann.

Das liegt leicht unter dem Durchschnitt anderer Saugroboter.

Der Bumper des Yeedi Cube ist etwas größer gestaltet und sitzt etwas tiefer als bei vielen Konkurrenten.

Der Bumper des Yeedi Cube ist im Vergleich zu einem Bumper eines Konkurrenzproduktes zu sehen.
© Smart Home Fox

Das bedeutet, dass er bei höheren Hindernissen (bspw. einer Türschwelle in einer Altbauwohnung oder einem hohen Teppich) mit dem Bumper anstößt. Somit wird das Objekt als Hindernis gewertet. Anstatt es zu überwinden, versucht der Yeedi Cube dann, es zu umfahren.

Aber keine Sorge, Du kannst dem kleinen Haushaltshelfer auch manuell nachhelfen. Es gibt spezielle Saugroboter-Rampen (bei Amazon ansehen*) und Türschwellenübergänge (Bei Amazon ansehen*), die hier Besserung bringen. 🚀

Die Akkuleistung des Yeedi Cube im Test

Der Yeedi Cube kommt mit einem 5200 mAh Akku daher. Laut Herstellerangaben soll er eine maximale Laufzeit von 180 Minuten haben.

In unserem Test haben wir folgenden Werte in der 80 m² Wohnung nachgemessen:

  • Nur saugte (mittlere Saugkraft): Laufzeit 55 Minuten, 73 % Restakkus.
  • Saugen und Wischen: Laufzeit 63 Minuten, Restakku von 67 %.

Wenn der Akku zur Neige geht (bei ca. 15 %), kehrt der Yeedi Cube automatisch zur Dock-Station zurück und lädt sich auf. Anschließend wird die Reinigung an der zuvor unterbrochenen Stelle fortgesetzt (Recharge & Resume Funktion).

Der Akkuverbrauch liegt unserer Erfahrung nach im mittleren Bereich. In Kombination mit der etwas langsameren Navigation empfehlen wir den Yeedi Cube eher für kleine bis mittelgroße Wohnungen.

Wie schnell lädt der Akku des Yeedi Cube?

Der Akku des Yeedi Cube wird sehr schnell geladen. 🔋

Der Akku lädt etwa 2,7 % alle 10 Minuten. Falls der Akku-Status bis auf 15 % fällt, würde es ungefähr 5 Stunden bis zur Volladung dauern.

Stromverbrauch des Yeedi Cube im Test

Stromverbrauch ist ein immer wichtiger werdender Faktor für viele von uns. ⚡

Folgenden Werte haben wir im Test des Yeedi Cube nachgemessen:

  • Standby-Modus: 0,002 kWh. (1)
  • Mopp Trocknung: 0,07 kWh. (2)
  • Aufladen des Akkus: 0,03 kWh. (3)
Der Stromverbrauch des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Folgender Jahresstromverbrauch ergibt sich für unsere 80 m² Wohnung, wenn wir den Roboter ca. 2 Mal pro Woche nutzen:

Standby-Strom-Verbrauch:

Der Roboter hat im Standby einen Verbrauch von 0,002 kWh. In diesem Zustand verbringt der Roboter den größten Teil seiner Zeit.

  • 0,002 kWh x 24 Stunden = 0,048 kWh pro Tag
  • 0,048 kWh x 365 Tage = 17,52 kWh im Jahr

Stromverbrauch beim Trocknen des Mopps:

Nehmen wir an, Du lässt Deine Wohnung ca. 2 Mal pro Woche wischen und anschließend den Mopp trocknen:

  • 0,07 kWh x 2 = 0,14 kWh pro Woche
  • 0,14 kWh x 52 Wochen = 7,28 kWh im Jahr

Stromverbrauch beim Akku-Laden:

Wir nehmen an, dass der Roboter 1 x pro Woche zusätzlich die Wohnung nur saugt. Die Akkuladung beträgt 2 Stunden:

  • 0,03 kWh x 2 Stunden x 52 Wochen = 6,24 kWh im Jahr

Dies ergibt folgenden Jahresverbrauch: 17,52 kWh (Standby) + 7,28 kWh (Trocknen) + 6,24 kWh (Laden) = 31,04 kWh

Bei einem Strompreis von 0,23 Cent pro kWh: 31,04 kWh x 0,23 € = 7,14 € pro Jahr

Insgesamt würde der Yeedi Cube Roboter über ein ganzes Jahr gerechnet rund 7,14 € an Stromkosten verursachen. Das ist ein ziemlich niedriger Preis für den Komfort, den dieser Roboter bietet. 😊 🔌

Lautstärke des Yeedi Cube im Test

Wie laut ist der Yeedi Cube wirklich? Das wollte das Team von Smart Home Fox im Test herausfinden.

Der Geräuschpegel des Yeedi Cube variiert, je nach gewählter Saugkrafteinstellung.

  • Im Leise-Modus: 58 Dezibel - das entspricht etwa der Zimmerlautstärke.
  • Im Normal-Modus steigt sie leicht auf 61 dB,
  • während der Max-Modus mit 65 dB nicht nur lauter ist, sondern auch von einem störenden Pfeifen begleitet wird.
  • Die Absaugstation erreicht kurzzeitig 77 dB, aber dieser Vorgang dauert nur etwa 10 Sekunden.
  • Die Moppreinigung liegt bei 61 dB,
  • Mopptrocknung: 43 dB.
Die Lautstärke des Yeedi Cube wird auf einer Dezibelskala dargestellt.
© Smart Home Fox

Was bedeutet das für Dich?

In den schwächeren Modi kannst Du Dich problemlos im gleichen Raum aufhalten, ohne Dich gestört zu fühlen. Den Max-Modus würden wir jedoch eher meiden, besonders wegen des unangenehmen Pfeifgeräusches.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch individuell auf Geräusche reagiert und was für den einen beruhigend wirkt, kann für den anderen unangenehm sein. Solange die Lautstärke keine bestimmten Grenzwerte (>85 dB) überschreitet und die Tonfrequenz nicht 24/7 anhält, ist es in der Regel unbedenklich. Wie so oft gilt im übertragenen Sinne auch hier: Die Dosis macht das Gift!

Sergej

Profimusiker, Musiklehrer, Lautstärke, Klangqualität & Sound-Experte

Suchst Du einen leisen Saugroboter? In unserem detaillierten Bericht erfährst Du, was die besten, leisen Modelle sind.

Technische Daten des Yeedi Cube

Die technischen Daten des Yeedi Cube haben wir in der nachfolgenden Tabelle zusammengetragen:

Eigenschaften Yeedi Cube
Seitenbürsten 2
Hauptbürste 1
Frischwassertank (Ufo) 1 Liter
Schmutzwassertank 1,2 Liter
Mopptrocknung 40 Grad
Mopptrockungszeit 3 - 5 Stunden
Abmessungen Saugroboter Durchmesser: 34 cm x H: 10 cm
Abmessungen Station B: 29,5 cm x H: 37,2 cm x T: 43 cm
Wischtechnologie Vibrierend (Sonic Mobbing). 2500 Vibrationen / Minute
Anhebbarer Wischmopp 8 mm
Teppicherkennnungssensor
Saugkraft 5100 Pa.
Mobiler Staubbehälter 360 ml
Staubbehälter in Station 2,1 l
Akku 5200 mAh
Maximale Laufzeit Bis zu 180 Minuten
Maximale Ladezeit Bis zu 5 Stunden
Funktionen Omni-Station Akkuladung, Moppreinigung, Mopptrockung, Staubentleerung
Kletterfähigkeit 1,7 - 1,8 cm

Yeedi Cube: Design, Maße & Verarbeitungsqualität

Der Yeedi “Cube” erinnert - wie sein Name bereits vermuten lässt - an einen Würfel.

Der Yeedi Cube steht auf dem Tisch und ein Smart Home Fox Team Mitglied schaut sich den Roboter an.
© Smart Home Fox

Der Saugroboter hat die Abmessungen: Durchmesser: 34 cm x Höhe: 10 cm.

Der Yeedi Cube Saugroboter wird mit einem Lineal ausgemessen.
© Smart Home Fox

Mit seiner Höhe von knapp über 10 cm ist der Roboter einen Tick höher als der Durchschnitt (~ 9,5 cm). Dies liegt daran, dass der 1 Liter Frischwassertank auf der Oberseite des Roboters Platz findet.

Der Frischwassertank des Yeedi Cube wird in den Roboter eingesetzt
© Smart Home Fox

Unser Tipp: Messe zu Hause genau nach, ob der Haushaltshelfer auch unter all die Möbel passt. 📏

Suchst Du einen flachen Saugroboter? Dann lies unseren Erfahrungsbericht hierzu.

Der Yeedi Cube ist lediglich in weißer Farbe erhältlich, was wir etwas nachteilig finden. Schließlich passt Weiß nicht in jeden Haushalt.

Erfrischend: Der Aufbau des Saugroboters unterscheidet sich von vielen Konkurrenten.

Der Staubtank befindet sich hinten.

Der Staubtank des Yeedi Saugroboters ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Die Qualität des mobilen Staubbehälters hat uns sehr gut gefallen. Dieser lässt sich leicht entnehmen und wieder einsetzen.

Eine Staubrückhalteklappe verhindert, dass aufgesaugter Schmutz wieder entweichen kann.

Die Staubrückhalteklappe des Yeedi Cube Saugroboters ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Hinten am Behälter befindet sich ein dreifaches Filtersystem:

Dreifaches Filter-System des mobilen Staubbehälters des Yeedi Cube Saugroboters ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Der Wassertank hingegen befindet sich auf der Oberseite des Saugroboters und ist mit einem Liter Fassungsvolumen sehr groß. Dieser Fakt alleine ist schon sehr ungewöhnlich.

Außerdem sieht dieser aus wie ein UFO. 🛸

Der UFO-Wassertank des Yeedi Cube wird in den Händen gehalten.
© Smart Home Fox

Zudem ist der integrierte Tragegriff ein nützliches (und sehr seltenes) Feature, das den Transport zwischen verschiedenen Räumen oder Etagen erleichtert.

Der Yeedi Cube wird mit Hilfe eines praktischen Tragegriffs hochgehoben.
© Smart Home Fox

Da der Wassertank durchsichtig ist, sieht man stets auf Anhieb, ob noch genügend Wasser vorhanden ist.

Der durchsichtige UFO-Wassertank des Yeedi Cube ist zu sehen.
© Smart Home Fox

Ein kleiner Nachteil: Um den Ufo-Wassertank zu verschließen, benötigt man einen Stopfen. Dieser ist nicht am Tank befestigt, pass also gut auf, dass dieser nicht verloren geht.

Der Stopfen wird auf den UFO-förmigen Wassertank aufgesetzt.
© Smart Home Fox

Was die OMNI-Station angeht, so besticht sie durch ihre Kompaktheit. Mit Abmessungen von 29,5 cm x 37,2 cm x 43 cm nimmt sie nicht viel Platz weg.

Die OMNI-Station des Yeedi Cube wird mit einem Lineal ausgemessen.
© Smart Home Fox

Der Größenunterschied wird deutlich, wenn man die OMNI-Station des Yeedi Cube mit Multifunktionsstation von Konkurrenzmodellen vergleicht:

Yeedi Omni Station steht neben einer Multifunktionsstation eines Konkurenzmodelles.
© Smart Home Fox

Somit ist der Yeedi Cube auch in kleineren Wohnungen gut einsetzbar.

Ebenfalls hat uns das schicke LED-Licht gefallen. Je nach farbe siehst Du, was der Roboter aktuell treibt:

  • 🔵 Blaues Licht: Akku wird geladen und der Roboter ist einsatzbereit
  • 🔴 Rotes Licht: Wassertank entnommen bzw. Mopps werden getrocknet.
Das rote und das blaue Licht in der OMNI Station des Yeedi Cube leuchten.
© Smart Home Fox

Unser Fazit:

Die Verarbeitung ist gut. Mit absoluten Top-Modellen kann es allerdings nicht mithalten. Das verwendete Plastik wirkt stellenweise nicht ganz so hochwertig.

Saugroboter sind in ihrem Design mittlerweile sehr einheitlich. Wir fanden es daher erfrischend, ein Model im Test darzustellen, welches etwas anders bzw. ungewöhnlich aufgebaut ist.

Lieferumfang des Yeedi Cube

Der Lieferumfang des Yeedi Cube ist eher schlicht gehalten.

Was findest Du in der Box? 📦

Natürlich den Saugroboter selbst, eine Multifunktionsstation, einen Staubbeutel für diese Station sowie eine Schnellstartanleitung und eine ausführlichere Anleitung.

Der komplette Lieferumfang es Yeedi Cube steht auf dem Tisch.
© Smart Home Fox

Das war es auch schon.

Wir hätten uns gewünscht, dass ein paar zusätzliche Einwegstaubbeutel für die Absaugstation dabei wären.

Wenn Du in Zukunft Ersatzteile oder eben diese Staubeutel benötigst, lassen sie sich ganz bequem online nachbestellen. 👇

Vergleich mit den Vorgängermodellen

Wir haben bereits einige Yeedi Saugroboter getestet.

Was uns immer auffiel:

Yeedi bot entweder einen Roboter, der auf das Saugen spezialisiert war, wie zum Beispiel die Yeedi Vac Station (zum Testbericht), oder einen, der beim Wischen glänzte, wie die Yeedi Floor 3 Station (zum Testbericht).

Doch was, wenn man beides in einem Gerät haben möchte? 🤔

Genau hier setzt der Yeedi Cube an. Dieser kleine Helfer kombiniert das Beste aus beiden Welten.

Dein Vorteil: Der Automatisierungsgrad des Yeedi Cube ist deutlich höher als bei allen bisherigen Robotern des Herstellers.

Somit ist — Stand heute – der Yeedi Cube der kompletteste Saug-Wisch-Roboter des chinesischen Herstellers. 👏

Preisleistung des Yeedi Cube im Check

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stellt beim Yeedi Cube definitiv eines der größten Highlights dar.

Während andere Modelle mit ähnlichem Funktionsumfang bis zu 1500 € kosten können, punktet der Yeedi mit einem deutlich günstigeren Preis.

Yeedi Cube Test - Unser Fazit

Wir haben den Yeedi Cube getestet: Einen Saug- und Wischroboter mit einem ungewöhnlichen Namen und erfrischend anderem Aussehen. (Stichwort: UFO-Wassertank). 🛸

Was uns besonders beeindruckt hat, ist, dass der Yeedi Cube der erste Saug-Wisch-Roboter von Yeedi ist, der sowohl eine Absaugstation als auch Mopp-Reinigungsfunktionalitäten vereint.

Das bedeutet für Dich: mehr Komfort und weniger manuelle Arbeit. 🏝️

Kurz gesagt: Yeedi Cube will Premium bieten zu einem vertretbaren Preis.

Zu den Stärken des Gerätes zählen:

  • Seine Wischleistung
  • Die Multifunktionsstation, welche Dir viele Aufgaben abnimmt.
  • Anhebbare Wischfunktion

Hinzu kommt ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. 💰

Aber natürlich gibt es auch einige Kompromisse, die gemacht wurden, um den attraktiven Preis zu erreichen. In vielen Bereichen reicht die Leistung des Roboters nicht an Top-Modelle heran. Hier wären zu erwähnen:

  • Saugleistung nicht auf einem Top-Niveau
  • und sowohl bei der Navigation als auch bei der Objekterkennung haben wir einige Schwächen festgestellt.
  • App mit Schwächen

Wenn Du ein begrenztes Budget hast, aber nicht auf eine Multifunktionsstation verzichten möchtest, könnte der Yeedi Cube genau das Richtige für Dich sein.

Somit ist der Yeedi Cube eine echte (und vor allem bezahlbare) Alternative zu teuren Top-Modellen von Ecovacs und Roborock.

Wenn Geld jedoch keine Rolle spielt, empfehlen wir Dir, einen Blick auf unsere besten Saugroboter im Test und Vergleich zu werfen.

Noch mehr zum Thema

  • Wie laut ist der Yeedi Cube während des Betriebs?


    Die Lautstärke des Yeedi Cube hängt von verschiedenen Einstellungen (vor allem Saugkraft) ab. Die Betriebslautstärke variiert je nach Modus zwischen 58 und 65 dB.

  • Kann ich Zeitpläne für den Yeedi Cube einstellen?


    Ja, mit der App kannst Du Zeitpläne erstellen, sodass der Yeedi Cube zu bestimmten Zeiten automatisch startet.

  • Welche Oberflächen kann der Yeedi Cube reinigen?


    Er kann auf gut harten Böden wie Fliesen, Holz und Laminat sowie auf dünnen Teppichen reinigen.

  • Welche Sensoren hat der Yeedi Cube?


    Er verfügt über mehrere Sensoren, darunter Kollisionssensoren, Abgrundsensoren und Schmutzerkennungssensoren.

  • Wie lange hält der Akku des Yeedi Cube bei voller Ladung?


    Abhängig von den Reinigungseinstellungen kann der Akku des Yeedi Cube bis zu 3 Stunden halten.

  • Ist die Bedienung des Yeedi Cube auch ohne App möglich?


    Ja, der Yeedi Cube kann auch über Tasten am Gerät bedient werden.

  • Kann der Yeedi Cube über Türschwellen fahren?


    Ja, er kann kleine Schwellen und Hindernisse bis zu einer Höhe von 1,8 cm überwinden.

  • Gibt es unterschiedliche Reinigungsmodi beim Yeedi Cube?


    Ja, der Yeedi Cube bietet verschiedene Reinigungsmodi für unterschiedliche Bodenarten und Verschmutzungsgrade.

  • Kann ich den Yeedi Cube auch im Dunkeln verwenden?


    Ja, seine Sensoren ermöglichen es ihm, auch bei geringem Licht zu arbeiten.

Saugroboter sind meine Leidenschaft. Die kleinen Haushaltshelfer erleichtern uns die Haushaltsreinigung ungemein. Daher ist es mein persönliches Anliegen Dir nur die besten Produkte sowie Tipps und Tricks weiterzuempfehlen. Dann kannst Du Deine wertvolle Zeit den schönen Dingen des Lebens widmen – und in aller Regel gehört die Bodenreinigung nicht hierzu.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional):

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

> 150 Produkte getestet

7,956 Stunden Recherche

6 Smart Home Experten

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

> 1 Million geschriebener Wörter

> 5 Millionen zufriedener Leser Pro Jahr!

Unsere Aktions-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

    Ja, Bitte leite mich weiter! >
    Nein, danke.

    *Affiliate-Links: Kommt über Links auf dieser Seite ein Kauf zustande, erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Dadurch können wir Dir unsere Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen. Der Kaufpreis bleibt für Dich derselbe und unsere redaktionelle Berichterstattung ist unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!