🎊 Beliebte Roborock Saugroboter bei Amazon stark reduziert.  🤩

Der Ratgeber für ein smartes Zuhause

Ecovacs Deebot X1 Omni

Ecovacs Deebot X1 Omni | Test & Erfahrungsbericht

Ilia

Letztes Update am: 18.05.2022 7 Min.

Du bist auf der Suche nach einem “ganz besonderen” Saugroboter?

Ecovacs Deebot X1 OMNI könnte der Auserwähle sein, denn der Roboter ist vollgepackt mit innovativen Features:

  • Absaugstation,
  • Rotierende Wischpads,
  • Waschstation für die Wischtücher,
  • Hinderniserkennung
  • Eigener Sprachassistent (“Ok Yiko”),
  • ….

Weiterhin wurde der Staubsauger-Roboter von einem berühmten dänischen Industrie-Designstudio (Jacob Jensen) entworfen.

Doch wie so oft im Leben: nichts ist umsonst. Der Preis des Gerätes ist ebenfalls sehr hoch. 💸

Im ausführlichen Praxistest wollten wir herausfinden, wie gut die vielen Features des Ecovacs Deebot X1 OMNI miteinander interagieren, ob die Technologien einen Mehrwert liefern und vor allem, ob der Robosauger den hohen Kaufpreis rechtfertigt. 🧐

Lass uns keine Zeit verlieren und direkt loslegen. 👇

Der gesamte Lieferumfang des Ecovacs Deebot X1 OMNI wurde zum Testen auf den Tisch gestellt

Bei Amazon ansehen*

Vorteile:

  • Stark verbesserte Wischfunktion
  • Wischpads werden an der Station ausgewrungen, durchgespült und getrocknet
  • Wassertank wird selbstständig nachgefüllt
  • Absaugstation
  • Überzeugendes Design von Jacob Jensen
  • Sanfter Umfang mit Möbeln (kaum Zusammenstöße)
  • Hinderniserkennung (auch flacher Objekte)
  • Objekterkennung auch bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Die Bodenreinigung (Staubsaugen und Wischen) erfolgt größtenteils automatisch.
  • Eigener Sprachassistent (“Ok Yiko”)
  • Schnellkartierung
  • Security Features (Überwachungskamera)
  • 2 Wege Videoanrufe möglich
  • Leise
  • Handy-App mit vielen Funktionen

Nachteile:

  • Sehr teuer
  • Absaugstation mit Einwegbeuteln
  • Station ist schön designt, aber recht groß (nicht jedermanns Sache)
  • AIVI 3D Hinderniserkennung sorgt teilweise für Schwierigkeiten bei der Navigation
  • Einzelnen Features sind teilweise nicht perfekt aufeinander abgestimmt
  • App mit kleineren Bugs

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Wischpads bleiben bei der Reinigung sauber, weil sie alle 10 Minuten an der Station gereinigt werden.
  • Beinah komplett automatisierte Bodenreinigung dank der Multifunktionsstation (Absaugstation, Reinigungsstation).
  • Dank selbstständiger Hinderniserkennung kann der Roboter auch in weniger aufgeräumten Wohnung reinigen.
  • Sehr sanfter Umgang mit Einrichtungsgegenständen. Du brauchst Dir keine Sorgen um Deine Möbel zu machen.
  • Wenn Du einen sehr leisen Saugroboter suchst, dann ist der X1 OMNI eine interessante Option.
  • X1 OMNI ist mehr als ein Reinigungsroboter: Du kannst Deine Wohnung per Video überwachen und Anrufe durchführen.
  • Die Station ist sehr groß und schwer. Daher ist der Roboter nicht für den Einsatz in mehrstöckigen Wohnungen geeignet.
  • Wischfunktion ist sehr gut (einige Konstruktionsschwächen verhindern hier aber ein “hervorragendes Ergebnis”).
  • Weniger Wartungsintensiv - die größten Posten (Entleeren des mobilen Staubbehälters und das Befüllen / Leeren des mobilen Wassertanks) entfallen.

Die Ecovacs Deebot X1 Staubsaugerroboter Familie: X1 Plus vs. X1 Turbo vs. X1 Omni

Die X1-Serie von Ecovacs umfasst 3 Varianten.

Die nachstehende Tabelle verdeutlicht die Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede:

X1 Plus X1 Turbo X1 Omni
Wischmopp Wischtuch 2 Wischpads 2 Wischpads
Wischtechnik Vibration Rotation Rotation
Wischqualität 💧 💧💧(💧) 💧💧(💧)
Inkl. Absaugstation
Inkl. Wischstation
Mop Trocknung Kaltluft Heißluft
Preis €€€€ €€€€€ €€€€€€
Angebot Angebot* Angebot* Angebot*

Die Saugroboter sind im Wesentlichem sehr ähnlich. Wenn Du viel Wert auf die Wischfunktion legst, dann sind die Modelle mit den rotierenden Wischpads (Deebot X1 Turbo oder Omni) für Dich die bessere Wahl.

Weiteres Entscheidungskriterium könnte die Station darstellen. Hier kommt es ganz drauf an, was Deine Präferenzen sind:

  • Nur Absaugstation: Deebot X1 Plus
  • Nur Waschstation (mit Kaltluft-Trocknung der Wischpads): Deebot X1 Turbo
  • Inkl. Absaugstation + Waschstation (mit Heißluft-Trocknung der Wischpads): X1 Omni

Die gesamten Modelle der Ecovacs Deebot X1 Serie (OMNI, Turbo und Plus) werden nebeneinander abgebildet

Da der X1 OMNI das Premium Modell ist und alle Eigenschaften des X1 Plus und auch des X1 Turbo enthält, konzentrieren wir uns bei unserem Testbericht auf genau dieses Modell.

Ecovacs Deebot X1 OMNI: Die Multifunktionsstation

Allein schon rein optisch ist die Station des Ecovacs Deebot X1 OMNI nicht zu übersehen.

Die Multifunktionstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI steht auf dem Tisch neben dem Saugroboter.

Aber auch von den Features her ist die Multifunktionsstation ist ein echter Alleskönner: Folgende Aufgabenbereiche werden hier übernommen.

  • (1) Der mobile Staubbeutel des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird ausgeleert (Absaugstation)
  • (2) Die Wischmopps werden gewaschen und trocken geföhnt. (Reinigungsstation). Außerdem wird der mobile Wassertank aufgefüllt:
  • Der Akku wird geladen. (Aufladestation)
Die Multifunktionsstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist vom Nahen zu sehen
Image: © Ecovacs

Auf die einzelnen Funktionen wollen wir in den folgenden Kapiteln genauer eingehen. 👇

Absaugstation

Neben der Fähigkeit den Wischmopp zu waschen (Siehe nächstes Kapitel “Wischstation”) wird an der Multifunktionsstation der mobile Staubbeutel ausgesaugt (Absaugstation).

Das Fach mit dem Staubbeutel der Ecovacs Deebot X1 Station ist in der Nahaufnahme zu sehen

Dies geht mit vielen Vorteilen für Dich einher.

Doch zuerst wollen wir uns anschauen, wie der Vorgang genau abläuft. 👇

Wie genau funktioniert die Absaugstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI?

Sobald der Saugroboter an der Station andockt, wird der gesamte Inhalt des mobilen Schmutzbehälters geleert.

Wie groß ist der mobile Staubbehälter des X1 Saugroboters?

Das Fassungsvolumen des mobilen Staubbehälters des Saugroboters beträgt 400 ml.

Ohne Absaugstation musst Du diesen Behälter regelmäßig per Hand über einem Mülleimer ausleeren.

P.S.: Das Handling des mobilen Schmutzbehälters hat uns sehr gut gefallen. Die Entnahme, das Aufmachen, die Entleerung - alles geht sehr leicht von der Hand.

Der Schmutz landet in einem großen Staubbeutel in der Station selbst.

Der Ablauf des Absaugvorgangs der Ecovacs Deebot X1 OMNI Station wird dargestellt
“Image: © Ecovacs Robotics”
Zur Info: Der Absaugvorgang ist recht laut (~ 70 dB.) und dauert ca. 10 Sekunden. 🙉

Beim Schmutzbeutel in der Station handelt es sich um einen 3 Liter großen Einwegbeutel.

Je nach Verschmutzungsgrad der Wohnung bzw. Häufigkeit der Nutzung des Saugroboters musst Du den Beutel alle 1-2 Monate wechseln.

Dies geht leicht von der Hand.

  • Beutel mit einem Handgriff entnehmen. (Hierbei verschließt dieser automatisch, sodass kein Schmutz entweichen kann).
  • Beutel im Müll entsorgen.
  • Neuen Beutel einsetzen.

Neuer Schmutzbeutel wird in der Absaugstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI eingesetzt

Wie erwähnt: Beim Staubbeutel handelt es sich um einen Einwegbeutel. Dies ist unserer Erfahrung nach nachteilig.

Aus Kostengründen (Folgekosten) und Umweltgesichtspunkten (unnötige Verschmutzung) müssen wir hier Punkte abziehen. 💰 🌍

Dass dies auch anders geht, beweist die beutellose (zyklonbetriebene) Absaugstation des Roborock S7+ im Test.

Dem Lieferumfang ist ein weiterer Ersatzbeutel beigefügt. (Somit bist Du für die ersten paar Monate ausgerüstet).

Bei Bedarf können die Beutel aber auch bequem online bei Amazon gekauft* werden.

Vorteile der Absaugstation

Die Absaugstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI bringt zahlreiche Vorteile mit sich:

Wegfall einer der häufigsten und unliebsamen Wartungsaufgabe: der Entleerung des mobilen Schmutzbehälters per Hand

Ohne Absaugstation musst Du regelmäßig (im Extremfall sogar nach jeder Reinigung) den mobilen Staubbehälter ausleeren.

Diese Aufgabe erledigt ab sofort die Absaugstation für Dich. 👍

Das Bild zeigt, dass der mobile Staubbehälter eines Saugroboters nicht mehr per Hand ausgeleert werden braucht.

Kein Kontakt mit dem Hausstaub

Gerade für Allergiker stellt das Ausleeren des mobilen Staubbeutels eine unangenehme Aufgabe dar. Durch den (unvermeidbaren) Kontakt mit dem Hausstaub können allergische Reaktionen ausgelöst werden. 🤧

Dank der Absaugstation wird der Kontakt mit dem Hausstaub komplett vermieden. Insbesondere Allergiker profitieren davon. 👍

P.S.: Die Staubkammer in der Absaugtation ist mit einem weiteren Filter versehen. Hiermit wird auch beim Absaugvorgang die Luft vor dem Wiederaustreten von Verschmutzungen befreit.

Der Luftfilter in der Absaugstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist in der Nahaufnahme zu sehen.

Aufgrund dieser (und zahlreicher anderer positiver Eigenschaften) zählt der Ecovacs Deebot X1 OMNI zu den besten Saugrobotern für Allergiker.

Automatisierung = Komfort

Dank der Absaugstation wird die Bodenreinigung noch mal ein kleines Stückchen mehr automatisiert. 🤏

Somit bleibt Dir mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. 🏝️ 🍹

Unsere Erfahrungen mit der Absaugstation

Wir haben ausschließlich positive Erfahrungen mit der Absaugstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI gemacht.

Der mobile Staubbeutel wurde in beinah 100 % der Fälle komplett ausgesaugt. Und wenn doch mal (aufgrund vom sperrigem Schmutz) nicht der komplette Inhalt entnommen wurde, ist es nicht weiter schlimm. Beim nächsten Absaugvorgang wird es dann nachgeholt. 😊

In der Praxis funktioniert die Absaugstation sehr gut. Dir wird einiges an Arbeit, Zeit und Nerven erspart.

Wischstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Die Wischstatiton bzw. Reinigungsstation ist eines der großen Highlights des Ecovacs Deebot X1 OMNI.

Reinigungswanne

Die Reinigungswanne des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist zu sehen

Waschvorgang

Der Waschvorgang der Wischpads in der Reinigungsstation wird dargestellt
Image: © Ecovacs

Aber was genau macht die Station so besonders?

Gewöhnliche Saug-Wisch-Roboter reinigen die Wohnung “am Stück”. Das bedeutet: Der Wischlappen wird nicht währenddessen gereinigt! 🤨

Somit wird der Dreck mehr oder weniger in der Wohnung “verteilt”. Sauberkeit sieht anders aus…

Der dreckige Wischmopp eines Saugroboters mit Wischfunktion wird nach dem Wischen in der Hand gehalten

Die Reinigungsstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI geht hier einen anderen Weg.

Die dreckigen Wischmopps werden inmitten einer Reinigungsfahrt in gewissen Zeitabständen (10, 15 oder 25 Minuten) an der Station gewaschen.

Dein Vorteil: Die Wohnung wird stets mit sauberen Wischpads gereinigt.

Wie genau das ganze funktioniert, schauen wir uns in den kommenden Kapiteln an. 👇

Reinigung der Wischpads

Wie bereits angedeutet: Die Hauptaufgabe der Reinigungsstation ist es, die 2 Wischmopps zu waschen.

Hierzu ist die “Reinigungsbase” mit 2 Wassertanks (mit jeweils 4 Liter Fassungsvolumen) ausgestattet.

  • Frischwassertank (Blau)
  • Schmutzwasserbehälter (grau)

Der Frischwassertank und der Schmutzwassertank des Ecovacs Deebot X1 OMNI werden in den Händen gehalten

Die Wassertanks sind recht groß. Das Fassungsvolumen reicht maximale für eine Wischfläche von 300 m².

In den blauen Wassertank wird Frischwasser eingelassen.

Frischwassertank des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird mit Wasser befüllt

Dieses wird dann beim Reinigungslauf genutzt, um die beiden Wischpads zu reinigen und zu befeuchten.

Der konkrete Ablauf sieht wie folgt aus:

  • Starte die Wohnungsreinigung.
  • Nach einem von Dir ausgewählten Zeitintervall fährt der Wischroboter zur Station zurück.
  • Die dreckigen Wischpads werden in der Station gründlich “ausgewrungen” und befeuchtet.
  • Danach setzt der Roboter die Reinigung an der zuvor unterbrochenen Stelle fort.

Man kann in der App einstellen, in welchen Intervallen der Roboter zurück zur Wischstation fahren soll, um die Wischmopps zu reinigen

  • 10 Minuten
  • 15 Minuten
  • 25 Minuten
Die Einstellung hängt natürlich stark davon ab, wie dreckig Deine Wohnung ist.

Welche Reiningungsintervall soll ich bei meinem Ecovacs Deebot X1 OMNI auswählen?

Wir empfehlen die kürzeste Option (10 Minuten) zu wählen.

Für längere Intervalle (z. B. alle 25 Minuten) würde nur sprechen, dass Dein Zuhause so groß ist, dass eine Frischwassertank-Füllung (4 Liter) nicht ausreicht.

Nach unseren Erfahrungen trifft es auf die wenigsten Wohnungen / Häuser zu. 🏡

Der Reinigungsvorgang an sich läuft wie folgt ab:

Die Mopps werden dann in einer speziellen Rotationsbewegung 1,5 Minuten lang über einer “Noppenplatte” ausgedrückt, während sie mit frischem Wasser abgespült werden.

Die Noppenplatte der Ecovacs Deebot X1 OMNI Wischsstation zur Reinigung der Wischmopps in der Nahaufnahme

Wenn Du bisher Deinen Boden per Hand gewischt hast, dann ist der Prozess sicherlich bekannt: Hier wird der Mopp auch ständig im Wassereimer ausgewrungen. 🪣

Das auf diese Weise entstehende Schmutzwasser wird abgesaugt und landet im Schmutzwassertank.

Der Schmutzwassertank der Ecovacs Deebot X1 OMNI Station steht auf dem Boden

Ab und an bleibt etwas Schmutzwasser in der Wanne zurück. Dieses verdunstet nach einer Weile. Alternativ kannst Du mit einem Zewa Wischtuch nachhelfen. 🧻

Der Boden der Wischstation wird mit einem Wischtuch sauber gemacht

Nach vollbrachter Arbeit ist der Schmutzwassertank mit dreckigem Wasser gefüllt. Dieses sollte zeitnah in die Toilette ausgeschüttet werden. 🚽

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI erinnert uns auch stets freundlich daran.(durch Sprachausgabe und eine Push-Benachrichtigung in der App.) ☝️

Wenn Du dies nicht tust, riskierst man, dass sich schnell unangenehme Gerüchte bilden. 🦨

Weiterhin kannst Du die mitgelieferte Bürste zur Reinigung des Wassertanks oder der Wischwanne verwenden.

Die Reinigungsbürste des Ecovacs Deebot X12 OMNI wird dazu verwendet, um den Schmutzwassertank zu reinigen

Trotz der Tatsache, dass die beiden Wischmopps an der Station gereinigt werden, ist es ratsam diese von Zeit zu Zeit in der Waschmaschine zu waschen.

Die Wischmopps des Ecovacs Deebot X1 OMNI werden in der Waschmaschine gewaschen

Sehr praktisch: dem Lieferumfang liegen zwei Ersatz-Wischpads bei. Zusätzliche Wischpads können bei Amazon bestellt* werden.

Heißlufttrocknung der Wischpads

Sobald die Wischfahrt beendet und die Pads an der Station gereinigt wurden, beginnt das Trockenföhnen der Pads mit Hilfe von Heißluft.

Die zwei Wischmopps des Ecovacs Deebot X1 OMNI werden mit heißer Luft getrocknet
Image: © Ecovacs Robotics

Die “Heißlufttrocknungszeit” kannst Du in der App ebenfalls einstellen (2h, 3h, 4h).

Nach unseren Erfahrungen ist das Wischtuch nach ca. 2,5 - 3 Stunden trocken. Die Lautstärke ist hierbei recht angemessen (leichtes Summen). Man wird nicht zu sehr gestört.

Dies ist ein nicht zu übersehbarer Vorteil gegenüber den meisten Saug-Wisch-Robotern. Denn bei den gewöhnlichen Geräten muss nämlich nach der Reinigung der nasse Wischlappen entfernt und zum Trocknen aufgehängt werden.

Andernfalls würde das nasse Wischtuch anfangen unangenehmen zu riechen und auch Deinen Boden u. U. schädigen.

Durch die Trocknung wird “Keimausbreitung” und die Entwicklung von unangenehmen Gerüchen verhindert.

Wassertank wird befüllt

Weiters Highlight: Jedes Mal, wenn der Saug-Wisch-Roboter an der Station Halt macht, wird auch der Wassertank nachgefüllt.

Dein Vorteil: Du musst diesen nicht per Hand befüllen. 👍

Der Wassertank des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird an der Station selbständig nachgefüllt
Image: © Ecovacs Robotics

Dies ist wirklich ein sehr gutes Feature, denn in der Regel ist der Wassertank so klein, dass dieser nicht mal für eine einzige Wischfahrt ausreicht.

Zur Info: Der Wassertank ist nicht frei zugänglich. Das heißt: Du kannst diesen überhaupt nicht abmontieren.

Wir fanden dies “etwas komisch”, da wir es gewohnt sind den Wassertank nach einigen Wochen zu entnehmen, zu reinigen und komplett zu trocknen.

Wassertank eines Saug-Wisch-Roboters wird auf der Fensterbank getrocknet

Dies ist laut Aussage des Herstellers beim X1 OMNI nicht notwendig, da der Wassertank nach getaner Arbeit komplett ausgeleert wird. Das ist ein Vorteil, denn dies spart Zeit und Arbeit. 👍

Wir finden es dennoch ein etwas “ungewohntes“ Vorgehen, dass der Wassertank eine “komplette Blackbox” darstellt.

Bislang haben wir aber keine Probleme feststellen können. Wir müssen hier in erster Linie den Ingenieurskünsten von Ecovacs vertrauen. 🧑‍🔬

Nachteile

Ohne ausreichend gefüllten Frischwassertank kann die Reinigung (auch nur Saugen) nicht gestartet werden

Ein Nachteil ist uns aufgefallen. Wenn der Roboter (samt angebrachten Wischpads) an der Station steht, gleichzeitig sich aber im Frischwassertank kein Wasser befindet, kann keine Reinigung gestartet werden…

… Selbst wenn Du den Boden nur absaugen (und nicht wischen willst).

Man kann schon mal vergessen den Frischwasserkanister zu befüllen und dann ist es mehr als ärgerlich, wenn man den Roboter von unterwegs aus nicht starten kann.

Aus unserer Sicht ist es ein Logikfehler. Dieser könnte einfach durch ein Update behoben werden

Bei höchstem Reinigungsintervall (25 Minuten) wird der Wassertank leer

Wenn man die “Wischmopp Reinigungsintervalle” auf die höchste Stuffe einstellt (25 Minuten), gleichzeitig aber auch die höchste Wasserabgabestuffe auswählt, dann ist der interne Mini-Wassertank (80 ml.) nach ca. 20 Minuten leer und es kommt kaum Wasser auf dem Boden an.

Diesen Umstand kann man einfach umgehen, indem die Auswahl des 25-minütigen Reinigungsintervalls vermieden wird. Nach unserer Erfahrung macht diese Einstellung für kaum ein Zuhause wirklich Sinn.

Daher finden wir dieses Problem nicht weiter schlimm.

Leichter Wasseraustritt am Frischwassertank

Bei unserem Testgerät konnten wir beobachten, dass etwas Wasser am Frischwasserbehälter ausgetreten ist.

Der Wasseraustritt am Frischwassertank der Ecovacs Deebot X1 OMNI Reinigungsstation ist in der Nahaufnahme zu sehen

Da scheint eine Dichtung etwas locker zu sitzen.

Da andere Testportale bzw. Kundenrezensionen nicht von diesem Problem berichten, gehen wir davon aus, dass die kein allgemeingültiges Problem ist.

Fazit

Die Wischstation hat uns begeistert.

Es macht immer große Freude zu sehen, wie der X1 OMNI die Station mit dreckigen Wischpads befährt und mit sauberen wieder verlässt.

Dieser Prozess sorgt für deutlich mehr Sauberkeit beim Wischen.

Dies hat in der Praxis stets zuverlässig funktioniert. 👍

Der Schmutzwassertank der Ecovacs Deebot X1 OMNI Reinigungsstation ist samt Inhalt in der Nahaufnahme zu sehen

Ein kurzer Blick auf den Schmutzwassertank führt uns vor Augen, welche Mengen an Dreck im Schmutzwassertank landen. 👀

Ohne die Station wäre all dieser Schmutz auf Deinen Böden verteilt worden. 🤯

Ecovacs Deebot X1 OMNI: Kann der Saug-Wisch-Roboter im Wischtest überzeugen?

Beim X1 OMNI handelt es sich um ein Hybrid-Gerät: Der Roboter kann den Boden gleichzeitig saugen und wischen.

Gerade das Wischen soll eines der Top-Features des Ecovacs Deebot X1 OMNI sein. Kann der Roboter gar die Nassreinigung per Hand ersetzen?

Dies wollten wir in unserem Test herausfinden. 👇

Rotierende Wischmopps (OZMO Pro Turbo Technologie)

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI setzt auf 2 rotierende Wischmopps, welche an der Unterseite mittels Magnet befestigt werden. Diese drehen sich entgegengesetzt. Die Technologie trägt den Namen “OZMO Pro Turbo”.

Wischmopps

Die zwei Wischmopps des Ecovacs Deebot X1 OMNI  sind von unten zu sehen.

Magnetische Befestigung

Die Wischmopps des Ecovacs Deebot X1 OMNI werden mittels Magnet befestigt

Die Wischmopps drehen sich bis zu 180 Mal pro Minute (Dies simuliert das Schrubben per Hand), hierdurch kann auch hartnäckiger Schmutz besser gelöst und beseitigt werden. 🧼

Die Qualität der Wischmopps finden wir nur mittelmäßig. Diese sind weder besonders flauschig noch haben sie spezielle “fransige” Fangarme, um den Dreck besser “festhalten” zu können.

Wischpads X1 OMNI

Die Wischpads des Ecovacs Deebot X1 OMNI Saugroboters sind in der Nahaufnahme zu sehen

Wischpads Yeedi Mop Station

Die flauschigen Wischpads der Yeedi Mop Station sind in der Nahaufnahme zu sehen

Hinweis: Sobald die Wischpads angebracht sind, werden Teppiche komplett gemieden. Dies ist sinnvoll, denn somit werden die nassen Pads nicht über den Teppich gezogen.

Zusätzlicher Anpressdruck

Einen weiteren wichtigen Faktor für den Wischerfolg stellt der Anpressdruck dar.

Wenn nicht genügend Druck auf den Mopp ausgeübt wird, kann auch kein hartnäckiger Schmutz beseitigt werden.

Und Ecovacs hat hier 2 Asse im Ärmel:

  • Zum einen ist das Eigengewicht des Saugroboters mit 4,4 Kg recht hoch.
  • Weiterhin ist eine “spezielle Federkonstruktion” integriert, welche zusätzlichen Anpressdruck auf die beiden Wischpads ausübt.

Im Test mussten wir feststellen, dass die Konstruktion nicht optimal funktioniert hat. Der Druck auf die Wischpads schien zu gering. (Im Alltag reicht es völlig aus, aber im Extremtest stieß der Roboter an seine Grenzen - siehe nächstes Kapitel)

Bleibt festzuhalten: Die Idee zusätzlichen Druck auf den Wischmopp auszuüben ist gut. Allerdings scheint die Umsetzung nicht optimal.

Hier wäre mehr drin gewesen.

Wassereinstellung

Die Wassereinstellung kann in der Handy-App festgelegt werden. 💧

Hierbei kannst Du sogar pro Raum einzeln entscheiden, wie stark die Wasserabgabe sein soll.

(So kann der sensible Boden im Wohnzimmer mit wenig und der Fliesenboden im Bad mit viel Wasser gewischt werden).

Die Wasserabgabe wird in der Ecovacs Home App eingestellt.

Wenn Du den Wasserdurchfluss auf die höchste Stufe einstellst, kann es passieren, dass sich größere Wassermengen an Stellen finden lassen, an denen der Roboter mehr Zeit verbringt.

(Esstischecke mit 16 Stuhlbeinen ist ein typisches Beispiel hierfür). 🪑

Eine etwas größere Wasserpfütze ist auf dem Boden zu sehen

Solltest Du derartiges beobachten, dann empfiehlt es sich, die Wassereinstellung nach unten zu korrigiere.

Ebenfalls konnten wir in der höchsten Wassereinstellung beobachten, dass bei der Reinigung Wasser etwas zur Seite gespritzt hat.

Wir haben die besten Erfahrungen auf der Wasserabgabe-Stufe “Medium” gemacht.

Uns ist auch folgendes aufgefallen: Sobald der Roboter (nach der Reinigung und Befeuchtung der Wischpads) die Waschstation verlässt, wird kaum Wasser aus dem Wassertank an die Pads abgegeben.

Erst nach ca. 5 Minuten werden die Pads mit Wasser versorgt.

Die Folge: in den ersten 5 Minuten sind die Pads etwas zu trocken.

Der Grund, warum der Hersteller sich für dieses Vorgehen entschieden hat, ist vermutlich, dass hierdurch größere Flächen gereinigt werden können.

Dennoch finden wir diese Einstellung nicht optimal.

Wir können uns vorstellen, dass diese “Softwareeinstellung” bald über ein Update korrigiert wird.

Wischmopps werden regelmäßig in der Station ausgewaschen

Die Wischpads werde in regelmäßigen Abständen an der Wischstation gereinigt.

Die Reinigung der Wischpads wird dargestellt

(Wie genau das funktioniert, kannst Du dem Kapitel “Wischstation” entnehmen).

Die Folge: Die Böden werden mit einem sauberen Wischmopp gewischt. Der Dreck wird also nicht in der Wohnung verteilt, sondern landet im Schmutzwassertank.

Hierdurch verbessert sich die Sauberkeit Deiner Böden enorm. 💎

Wischtest unter Extrembedienungen

Um die Wischleistung zu testen, haben wir künstliche Flecken auf verschiedenen Bodenarten (Fliesen, Laminat, PVC) erzeugt und ca. 2 Stunde einwirken lassen.

Verschiedene Flecken wurden auf dem Boden erzeugt, um den Wischtest des Ecovacs Deebot X1 OMNI durchzuführen

Im Anschluss durfte der Roboter bis zu 4 Mal über die entsprechenden Stellen wischen.

Zur richtigen Einordnung: Es handelt sich um einen Extremtest. Im Alltag werden sich solche Flecken nicht wiederfinden lassen.

So sah das Ergebnis aus:

Fliesen

Das Wischtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf dem Fliesenboden wird übersichtlich dargestellt

PVC

Das Wischtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf dem PVC-Boden wird übersichtlich dargestellt

Laminat

Das Wischtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf dem Laminatboden wird übersichtlich dargestellt

Wischen entlang der Leisten

Aufgrund der Anordnung der Wischpads bleibt eine Fläche von ca. 5 cm entlang der Leisten ungewischt.

Die Fläche an den Leisten, welche der Ecovacs Deebot X1 beim Wischen auslässt, ist zu sehen

Nicht zu verwechseln: Der Bereich wird gesaugt. Die Seitenbürste kehrt den Dreck sicher in Richtung Saugöffnung.

Fazit zum Wischtest

Auf dem Papier bringt der Ecovacs Deebot X1 OMNI alles mit, was für ein gutes Wischresultat erforderlich ist.

Dennoch müssen wir sagen: Wir hätten uns etwas mehr erwartet (vor allem beim “Extrem-Wischtest”).

Die angesprochenen Schwächen (Qualität des Wischmopps, Wasserspritzer, Anpressdruck) reduzieren den Gesamteindruck.

Ist für Dich das Wischen extrem wichtig? Dann schau Dir unsere Auswahl der besten Saugroboter mit Wischfunktion genauer an.

Zur richtigen Einordnung: das Resultat ist auf keinen Fall “schlecht”. Ganz im Gegenteil, im Alltag (und darauf kommt es ja schließlich an) wirst Du mit der Wischleistung sehr zufrieden sein.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI wischt den Boden in der Küche

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI wischt den Boden im Badezimmer

Das Wischergebnis gehört nach wie vor zum Besten, was Saugroboter mit Wischfunktion zu bieten haben.

Aber es ist auch klar, dass der Roboter das manuelle Wischen nicht ersetzen kann. Das Ziel ist einfach, die Häufigkeit des händischen Wischens (mit Mopp) zu reduzieren.

Und diesen Zweck wird der X1 OMNI (mit all seiner technologischen Vielfalt) erfüllen.

P. S.: Falls Du einen Roboter mit ausgezeichneter Wischleistung suchst: Die Yeedi Mop Station (zum Testbericht) bzw. der Roborock S7 MaxV Ultra (zum Testbericht) sind gute Alternative. 👍

Tipps, um das Wischergebnis etwas zu verbesser

Folgende Tipps kannst Du beachten, um das Wischergebnis etwas “aufzupäppeln”:

  • Regelmäßiges Wischen (spätestens jeden 2 Tag) sorgt dafür, dass eine Grundsauberkeit aufrecht erhalten wird
  • Bei starker Verschmutzung lass die entsprechenden Stellen / Räumen zweimal am Stück wischen.

Mehr Tipps kannst Du unserem Erfahrungsbericht “besten Saugroboter mit Wischfunktion” entnehmen

Ecovacs Deebot X1 OMNI beim Saugtest

Beim Saugtest (im Testareal und in der Wohnung) wollten wir uns anschauen, wie die Reinigungsleistung des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist.

Laminatboden

Das Saugtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf dem Laminatboden wird dargestellt

Auf dem Laminatboden hat der Saugroboter nicht allzu viel Mühe.

Die starke Saugkraft von 5000 Pa. sorgt dafür, dass der Schmutz sicher vom Boden verschwindet.

Ecovacs Deebot X1 Omni reinigt den Laminatboden im Test

Ecovacs Deebot X1 Omni entfernt Sand beim Saugtest von einem Hartboden

Das Ergebnis ist nicht schlecht, aber wir haben auch schon Modelle im Test gehabt, die besser abgeschnitten haben.

Teppichboden

Auf dem Teppichboden war die Reinigungsleistung gut.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI verfügt über einen “Teppichboost-Modus”. Sobald ein Teppich befahren wird, erhöht der Roboter selbstständig die Saugkraft.

Und so sah das Ergebnis aus. 👇

Kurzfloriger Teppich:

Das Saugtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf einem kurzflorigen Teppich wird übersichtlich in einer Tabelle dargestellt

Langfloriger Teppich:

Das Saugtestergebnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf einem langflorigen Teppich wird übersichtlich in einer Tabelle dargestellt

Auch auf dem Teppich macht der Roboter seine Arbeit sehr ordentlich:

Ecovacs Deebot X1 OMNI reinigt einen Teppich

Ecovacs Deebot X1 OMNI reinigt einen Teppich im Test

Zusammenfassend kann man festhalten: Das Ergebnis war gut, aber nicht “überragend”. Auf dem Markt gibt es Saugroboter, die besser abgeschnitten haben.

Reinigungsergebnis in der Wohnung

Unser Extremtest im Saugareal gibt einen guten Hinweis darauf, wie zuverlässig die Saugkraft ist. Und da hat der Ecovacs Deebot X1 OMNI bereits seine Qualitäten unter Beweis gestellt.

Mindestens genauso interessant ist aber die Frage, wie gut der Saugroboter im Alltag in der Wohnung zurechtkommt.

Hierzu haben wir den Ecovacs Deebot X1 OMNI über mehrere Wochen bei der Arbeit in unserem Zuhause beobachtet.

Mit unserem alltäglichen Schmutz (2-Personen-Haushalt, keine Haustiere) kam der Roboter sehr gut zurecht.

Gerade die Kombination aus Saugfunktion und Wischfunktion (mit rotierenden Wischpads) sorgt in der Wohnung für ein wirklich gutes Reinigungsergebnis. 💎

Wie kommt der Staubsaugerroboter mit Tierhaaren und langen Menschenhaaren zurecht?

Tierhaare bzw. lange Menschenhaare stellen eine ganz besondere Herausforderung für Staubsauger jeglicher Art dar. 🐶 👩‍🦰

Denn die Haare landen nicht immer auf Anhieb im Staubbehälter. Stattdessen haben sie die unangenehme Eigenschaft, sich um die Bürsten zu wickeln.

Dies trifft auch auf die Bürste des Ecovacs Deebot X1 OMNI zu.

Man sieht, wie sich Haare um die Bürste des Ecovacs Deebot X1 OMNI gewickelt haben.

Die festsitzenden Haare müssen von Zeit zu Zeit beseitigt werden. Hierzu kann die Bürste entnommen und an den Enden auseinandergeschraubt werden.

Dann kannst Du mit einem speziellen Reinigungswerkzeug (im Lieferumfang enthalten) die Haare entfernen. ✂️

Haare werden mit Hilfe eines Reinigungswerkzeugs aus der Bürste des Ecovacs Deebot X1 OMNI entfernt

Etwas nachteilig finden wir, dass das Reinigungswerkzeug lose aufbewahrt werden muss und nicht am Saugroboter befestigt werden kann (dies ist bei vielen Konkurrenten der Fall).

Gib also Acht, das kleine Reinigungstool kann schnell verloren gehen.

Ecken- und Leistenreinigung im Test

Da sich in Ecken (aber auch entlang der Leisten) vermehrt Schmutz ansammelt, wollten wir natürlich wissen, wie sich der Eccovacs Deebot X1 OMNI hier im Test schlägt.

Der Saugroboter navigiert sicher entlang der Leisten. (Hierfür sorgen spezielle Wandsensoren).

Der Schmutz wird mit Hilfe der Seitenbürste erfasst und in Richtung Saugöffnung befördert.

Saugen entlang der Leisten

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI saugt Schmutz entlang der Leisten

Wischen entlang der Leisten

Der Ecovacs Deebit X1 OMNI wischt den Boden entlang der Leisten und hierbei wird etwas Boden ausgespart

Bei der Nassreinigung bleibt ein ca. 5 cm breiter Spalt entlang der Leisten ungewischt. Dies liegt daran, dass die beiden Wischmopps nicht über die volle Breite des Gerätes reichen.

Sobald die Hinderniserkennungstechnologie (AIVI 3.0 Technologie) eingeschaltet ist, fährt der X1 OMNI (manchmal) nicht komplett in die Ecken hinein.

Das fanden wir etwas enttäuschend.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI reinigt eine Ecke

Wenn man die AIVI 3.0 Technologie ausschaltet, dann wird die Eckenreinigung wie gewohnt zuverlässig vollzogen.

Weil es sich hierbei offensichtlich um ein Softwareproblem handelt, hoffen wir, dass dieser zeitnah behoben werden kann.

Wohnungskarte

Erstellung einer Wohnungskarte

Bevor Du das volle Potenzial des Reinigungsroboters beanspruchen kannst, muss dieser erstmal eine Karte von Deinem Zuhause erstellen.

Hierzu hat der Ecovacs Deebot X1 OMNI ein echt cooles Feature, welches auf den Namen “Quick Mapping” (Schnellkartierung) hört.

Hinweis: Damit der Prozess reibungslos abläuft, entferne die Wischpads und öffne alle Türen, sodass jeder Raum für den Roboter erreichbar ist.

Und der Name ist hier Programm. Der Roboter fährt in Windeseile die Wohnung ab, indem er nur ganz kurz jeden einzelnen Raum befährt.

Schnell-Kartierungsmodus wird in der Ecovacs Home App durchgeführt

Unsere 80 m² Wohnung wurde innerhalb von 4 Minuten kartiert. Das ist ein hervorragender Wert. 🤯

Zum Vergleich, Konkurrenten brauchen gut und gerne 40 - 60 Minuten für den gleichen Prozess. 🤩

Die Raumaufteilung wird eigenhändig vorgenommen. Positiv: Im Nachgang kannst Du nach Wunsch Räume zusammenführen bzw. trennen.

Im Anschluss findest Du eine detaillierte Karte von Deiner Wohnung in der Ecovacs Home App. 🗺️

Wohnungskarte wird in der Ecovacs Home Handy-App abgespeichert

Nun kannst Du zahlreiche Funktionen nutzen, welche Dir die tägliche Bodenreinigung extrem vereinfachen. (Hierzu aber im Kapitel “Handy-App 📱” mehr).

3-D Karte

Zusätzlich zu der gewohnten 2D-Ansicht kann die Wohnungskarte auch in 3D-Ansicht betrachtet werden.

3D-Kartenansicht ist in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App zu sehen

Nach der ersten Reinigung werden einige Möbelstücke automatisch in der Karte eingezeichnet. 🛋️

Ebenfalls spannend: Der Roboter erkennt eigenständig unterschiedliche Bodenbeläge (Muster) und verzeichnet diese ebenfalls in der 3D-Karte.

Nicht erkannte Möbel können per “Drag & Drop” in der Map platziert werden.

Möbelstücke werden in der 3D-Karte des Ecovacs Deebot X1 OMNI platziert

Aber was kann man nun mit der 3D-Karte konkret anfangen?

Du kannst die Option “Unter Möbeln reinigen” auswählen, dann fährt der Sauger genau diese Plätze gezielt an (z. B. unter dem Tisch).

In der 3D-Karte des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird eingestellt, dass der Roboter nur unter den Möbeln reinigt

Außerdem sieht die 3D-Karte schon schicker aus als eine 2D-Darstellung.

Nach unseren Erfahrungen handelt es sich beim 3D-Mapping stand heute eher um eine Spielerei. Wirklichen Mehrnutzen konnten wir nicht identifizieren.

Weiterhin haben wir einige Bugs festgestellt (z. B. ließen sich platzierte Möbel nicht wieder entfernen). Mit anderen Worten: Die Technologie ist noch nicht ausgereift.

Mehrkartenspeicherung bzw. Einsatz in mehrstöckigen Häusern

Prinzipiell lassen sich 3 Karten speichern.

Dennoch ist der Ecovacs Deebot X1 OMNI nicht für den Einsatz in mehrstöckigen Wohnungen / Häusern zu empfehlen.

Damit der volle Funktionsumfang auch auf der zweiten Etage genutzt werden kann, müsstest Du die große und schwere Station ebenfalls ins 2 Stockwerk schleppen.

Dies ist nach unseren Erfahrungen völlig unpraktikabel.

“Trostpflaster”: Du kannst den Saugroboter ohne Wischfunktion im zweiten Stockwerk nutzen. (Zur Erinnerung: um die Wischfunktion nutzen zu können, muss der Roboter die Station anfahren können, um den Wassertank nachzufüllen).

Trage hierzu den Roboter ins zweite Stockwerk und drücke den Startknopf.

Bist Du auf der Suche nach einem Saugroboter für mehrere Etagen? Dann schau Dir unseren Erfahrungsbericht hierzu an.

Die Navigation des Ecovacs Deebot X1 OMNI im Test

Eine gute Navigation zählt bei Saugrobotern zu den wichtigsten Eigenschaften.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI setzt auf die Lasernavigation. Diese haben wir uns im Test genauer angeschaut.

Die Funktionsweise der Lasernavigation des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist zu sehen
Image: © Ecovacs Robotics

Im typischen Laserturm lässt sich der LDS-Sensor (Laser Distance Sensor) wiederfinden.

Dieser scannt permanent die Umgebung. Somit kann sich der Roboter schnell und präzise orientieren.

In der Praxis hat die Lasernavigation sehr gut funktioniert. Deine Wohnung wird strukturiert abgefahren.


Strukturierte Navigation des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird in der App dargestellt

Für unsere 80 m² große Wohnung hat der Staubsauger-Roboter ca. 55 Minuten gebraucht. Das ist schon recht lange, im Vergleich zu anderen Robotern mit Lasernavigation.

Große Gegenstände wie bspw. Möbel werden in der Karte eingezeichnet und umfahren.

Doch bei flacheren Objekten (kleiner als 10 cm) stößt die Lasernavigation an ihre Grenzen. Diese werden beim Navigieren “übersehen”...

… Daher ist der Reinigungsroboter mit speziellen Lösungen ausgestattet, welche ihm erlauben, auch diese flachen Objekte zu sichten und sicher zu umfahren (siehe nächsten Abschnitt). 👇

Hinderniserkennung (AIVI 3D Technologie: Auch flache Objekte werden gemieden

Flache Objekte stellen seit jeher eine Herausforderung für Saugroboter dar. 🔌 👕

Der Roboter saugt sie ein, die Bürste blockiert und die Reinigung ist beendet…

Dies will der Ecovacs Deebot X1 OMNI verhindern durch spezielle Lösungen zur Hinderniserkennung. Genau genommen sind gleich 2 Technologien mit an Board:

  • Kamera (AIVI 3.0)
  • Kreuzlaser (TrueDetect 3D)

AIVI Kamera sowie TrueDetect 3D Kreuzlaser sind von Vorne in der Nahaufnahme zu sehen

Gemäß dem Motto “doppelt genagelt hält besser” setzt Ecovacs auf Laser und Kamera gleichzeitig. Bei früheren Modellen kam immer nur die eine oder die andere Technologie zum Einsatz.

Die Kamera und der Laser sind beim Staubsauger-Roboter vorne in der Front verbaut. Somit “tastet” der Haushaltshelfer den Boden nach flachen Objekten ab.

Die Hinderniserkennung des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird dargestellt

Wird ein Objekt “gesichtet”, verlangsamt der Staubsaugerroboter allmählich seine Fahrgeschwindigkeit und reduziert die Drehgeschwindigkeit der Seitenbürsten. Somit wird die Wahrscheinlichkeit des Festfahrens noch mal gesenkt.

Und so sieht es in der Praxis aus:

Sehr positiv ist zu erwähnen, dass die Objekterkennung auch bei (sehr) schlechten Lichtverhältnissen gut funktioniert hat. 🌒 👍

Zur Info: Sobald die Hinderniserkennung aktiviert ist, navigiert der Roboter ca. 20 % langsamer (ist ja auch logisch, da der Boden nach Objekten abgetastet wird und gesichtete Gegenstände umfahren werden).

Wir haben die Objekterkennung in der Praxis getestet. 👇

P.S. befindet sich ein Häkchen in der Klammer, dann bedeutet es, dass der Gegenstand zwar erkannt, aber dennoch berührt wurde. (✅)

Kabeltest

Kabel jeglicher Art (Handy bzw. Laptopladekabel) lassen sich oft auf dem Boden wiederfinden. 🔌

Für den Saugroboter heißt es “höchste Vorsicht”. Denn ein eingesaugtes Kabel blockiert die Bürsten und dies wiederum führt zum Reinigungsabbruch.

Ecovacs Deebot X1 OMNI beim Objekterkennungstest von Kabeln

Im Test hat der Ecovacs Deebot X1 OMNI nicht zu 100 % glänzen können.

Aber dennoch: Die Kabel, welche der Roboter erkannt hat, wurden sehr sicher umfahren.

Hundekot

Eine weitere Gefahrenquelle stellt Tierkot dar. 💩

Wenn der Saugroboter diesen übersieht, endet dies in einer echten Schweinerei… 🐽

Ecovacs Deebot X1 OMNI beim Objekterkennungstest von Hundekot

Im Test hat der Ecovacs Deebot X1 OMNI völlig überzeugt. Alle Objekte wurden sicher erkannt.

Und weil es so gut war: hier nochmal die Spitzenleistung im Video.

Diverse flache Objekte

Wir haben unterschiedliche flache Objekte im Zimmer verteilt. 👖 👕 🧦

Ecovacs Deebot X1 OMNI beim Objekterkennungstest von flachen Objekten

Objekterkennungstest von flachen Objekten des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Anschließend haben wir den X1 OMNI bei seiner Arbeit beobachtet.

Das Testergebnis war gut, aber nicht perfekt. 👍

Etwas höhere Objekte

Höhere Objekte sind aus unserer Sicht nicht ganz so “kritisch”. 👠 👟

Denn selbst wenn der Roboter diese bei der Reinigungsfahrt “übersieht”, werden sie im schlimmsten Fall lediglich etwas “durch die Gegend geschoben”. (Der kleine Haushaltshelfer kann sich ja nicht an denen verschlucken…)

Ecovacs Deebot X1 OMNI beim Objekterkennungstest von höheren Objekten

In unserem Test war das Ergebnis sehr gut. Alle Objekte wurden erkannt und sicher umfahren.

Für wen ist die Objekterkennung geeignet?

Für all diejenigen Haushalte, wo keine perfekte Ordnung herrscht und immer mal wieder Gegenstände auf dem Boden liegen, ist die Technologie zur Hinderniserkennung interessant.

So kannst Du die Reinigung auch mal in einer nicht 100 % perfekt aufgeräumten Wohnung starten, ohne Angst zu haben, dass sich der Sauger gleich am nächsten Kabel festfährt.

Aber wie wir bereits im Test gesehen haben: blind verlassen kann man sich auf die Technologie (noch) nicht.

Probleme mit der Hinderniserkennungstechnologie

Bei der Nutzung des Ecovacs Deebot X1 OMNI in unserer Wohnung sind uns einige Sachen aufgefallen.

  • Ecken wurden teilweise nicht komplett befahren
  • Einzelne Stellen wurden bei der Reinigung ausgelassen, weil hier Hindernisse gesichtet wurden (die aber nicht da waren)
  • Es wurde einmal sogar ein ganzer Raum bei der Reinigung ausgelassen (aus welchem Grund auch immer)
  • An einigen Stellen hat sich der kleine Haushaltshelfer extrem lange aufgehalten und den Bereiche mehrfach gereinigt.

(Diese Schwierigkeiten kommen recht selten vor, bzw. können auch gar nicht auftreten. Wir konnten keine Regelmäßigkeit in unseren Tests ausmachen.)

Diese “Probleme” verschwinden, wenn die “AIVI 3D Technologie” ausgeschaltet wird (Deaktivierung erfolgt in der Handy-App). Somit ist der Schuldige hier schnell ausgemacht.

Die zahlreichen Technologien (LDS-Navigation, 3D Laser, Frontkamera, Vielzahl an Sensoren, …) scheinen noch nicht perfekt aufeinander abgestimmt zu sein.

Dies sorgt für Punktabzug.

Es bleibt zu hoffen, dass der Hersteller diese Schwierigkeiten durch ein Update schnell in den Griff kriegt.

Wenn bei Dir die Probleme häufiger auftreten, dann deaktiviere die AIVI 3D Technologie. Dann funktioniert die Navigation sehr gut.

Navigation des Ecovacs Deebot X1 OMNI im Test: unser Fazit

Die Lasernavigation zählt bei Saugrobotern zum besten Verfahren. Und dieses hat auch beim X1 OMNI überzeugt.

Zusätzlich kommen beim X1 OMNI gleich 2 !! Technologien zum Einsatz (Kamera + Laser), um flache Objekte selbstständig umfahren zu können. Auch diese Hinderniserkennung wussten im Test zu überzeugen.

Ebenfalls ist zu erwähnen: bei eingeschalteter Objekterkennung geht der Roboter extrem sanft mit den Einrichtungsgegenständen um. Zusammenstöße werden beinahe komplett gemieden.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Die Navigation hat uns überzeugt. Viel mehr Leistung ist beim jetzigen Stand der Technik einfach nicht möglich. 👏

Das ist die eine Seite der Medaille... 🥇

Auf der anderen Seiten haben die angesprochenen “Aussetzer” (bei eingeschalteter AIVI 3D Technologie) bei uns teilweise für Frust gesorgt. 🤦

Die zahlreichen Technologien scheinen noch nicht perfekt miteinander zu harmonieren.

Es bleibt zu hoffen, dass der Hersteller hier schnellstmöglich mit einem Update für Besserung sorgt.

Wie kommt der X1 Omni mit Türschwellen zurecht?

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI kann Höhenunterschiede von ca. 2 cm überfahren. Mit diesem Wert findet sich der Robosauger im soliden Mittelfeld wieder.

Wenn Du Saugroboter suchst, die mit höheren Türschwellen zurechtkommen, dann schau Dir unseren Erfahrungsbericht hierzu an.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI überwindet eine hohe Türschwelle

In der Regel reicht solch eine “Kletterleistung” aus, um gewöhnliche Türschwellen zu überwinden.

Doch was tun, wenn die Türschwelle höher ist als 2 cm? (Oft in Altbauwohnungen der Fall).

Hierbei kannst Du mit speziellen Türschwellenrampen bzw. Übergangsprofilen (bei Amazon erhältlich*) nachhelfen.

Unsere Erfahrungen mit den Videoüberwachungs- und Kommunikationsfeatures des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Neben der Bodenreinigung kann der Ecovacs Deebot X1 OMNI auch als:

  • Security Kamera 📷
  • und als Kommunikationstool genutzt werden.📞

In diesem Kapitel wollen wir unsere Erfahrungen mit den beiden Features schildern.

Videoüberwachung / Video Manager (Security Feature)

An der Frontseite befindet sich eine Kamera. 📷

Es wird mit dem Finger auf die Frontkamera gezeigt

Diese ist in erster Linie für die Objekterkennung zuständig.

Weiterhin kannst Du die Kamera aber auch nutzen, um nach dem Rechten in Deinem Zuhause zu schauen. 👀


Livebild von Deinem Zuhause wird in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App angeschaut

Dies funktioniert sogar bei schlechten Lichtverhältnissen. Denn die Kamera verfügt über einen speziellen “Nachtsichtmodus”. 🌒

So nutzt Du die Funktion:

  • Starte die Ecovacs Home App.
  • Klicke die Option “Video-Manager” an.
  • Schon kriegst Du ein Livebild von Deiner Wohnung zu sehen.

Dir stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung. 👇

“Tap to go”

In Deiner Wohnungskarte sind bestimmte Punkte verzeichnet. (P. S.: Du kannst weitere Punkte nach Belieben hinzufügen).

Tap To Go Funktion ist in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App zu sehen

Wähle einen dieser Punkte aus (“Tap”) und schon macht sich der Roboter auf den Weg zur entsprechenden Stelle (“Go”). 📍

Hierbei wird stets ein Live-Bild an Dein Handy übertragen.

Freihändiges Lenken

Wie bei einem Computerspiel kannst Du den Ecovacs Deebot X1 OMNI selber in der Wohnung mit Hilfe von Pfeiltasten steuern. ⬆️⬇️⬅️➡️

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI wird mit Hilfe von Pfeiltasten gesteuert

Somit kannst Du den Roboter zur gewünschten Stelle lenken, von der Du ein genaues Bild sehen möchtest.

“Home Patrol”

Lass den Ecovacs X1 OMNI in Deinem Zuhause patrouillieren. 👮

Home Patrol Modus wird in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App ausgewählt

Hierbei kannst Du mehrere Punkte in der Wohnungskarte auswählen, welche der Robosauger nach und nach abfährt.

Von der Fahrt werden stets Bilder (und nach Wunsch auf Videos) auf Deinem Handy gespeichert.

Du kannst sogar einen Plan anlegen, zu welchen Zeiten der Saugroboter in der Wohnung patrouillieren soll. 🗓️

Sind die Videoüberwachungs-Features des Ecovacs Deebot X1 OMNI sinnvoll?

Dank der angesprochenen Features ergeben sich ganz neuen Anwendungsgebiete für Deinen Roboter. 🤖

Somit kann der Ecovacs Deebot X1 OMNI nicht nur die Wohnung reinigen, sondern auch als “fahrende Überwachungskamera” dienen.

Zur Info: Die Qualität der Videos bzw. Fotos ist extrem hoch. Die Bilder werden in der App gestochen scharf dargestellt.

Wenn Du z. B. für eine längere Zeit verreist, kannst Du nach ~1 Woche nach dem Rechten in der Wohnung schauen.

Aber auch für zwischendurch kann ein “kurzer Blick” in Deine Wohnung nützlich sein:

  • Was macht eigentlich der Hund in meiner Abwesenheit?
  • Habe ich den Herd ausgemacht?
  • Ist die Haustür / Balkontür / … beim Verlassen der Wohnung geschlossen worden?
  • ….

Schnell die App aufrufen und schon hast Du Gewissheit.

Eingangstür offen?

Eingangstür ist in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App zu sehen

Backofen aus?

Backofen ist in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App zu sehen

Es wird sicherlich den einen oder anderen da draußen geben, bei dem diese Funktionalitäten Freudensprünge auslösen werden.

Da Sicherheit immer wichtiger wird, finden wir die Überwachungsfeatures interessant. (Auch wenn wir persönlich diese bislang nicht allzu oft nutzen).

2 Wege Kommunikation

Der Staubsaugerroboter bietet eine weitere interessante Funktion: die Zwei-Wege-Video-Sprachkommunikation. 📞

Sprachkommunikationsfeature des Ecovas Deebot X1 OMNI wird bildlich dargestellt
Image: © Ecovacs Robotics

Somit kannst Du von Unterwegs aus “in Deiner Wohnung anrufen” und mit…

  • Familienmitgliedern 🐶
  • Oder Haustieren (“Hund, runter von der Couch”) kommunizieren. 👨‍👩‍👧‍👦

Da sich Mikrofone im Laserturm befinden, kann Dein Gesprächspartner sogar live Antworten zukommen lassen (wie bei einem echten “Skype Telefonat”).

Wir finden, dass es sich bei diesem Feature um eine “Spielerei” handelt. Ein WhatsApp-Videoanruf ist in der Regel doch bequemer. 📲

Datensicherheit

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI nutzt Kamera und Mikrofone, um die oben beschriebenen Security- und Kommunikationsfeatures bereitstellen zu können. 🎙️ 📷

Da ist es verständlich, dass bei manch einem Datenschutzbedenken auftreten.

Auch Ecovacs ist sich der Thematik bewusst. Daher wurden einige Maßnahmen ergriffen:

  • Der Saugroboter hat die Sicherheitszertifizierung (ETSI TS 303 645 Cybersecurity assessment for consumer IoT products) durch TÜV-Rheinland erhalten.
  • Die Daten werden bei der Übertragung in die Cloud verschlüsselt

Weiterhin kannst Du den Zugriff auf die Kamera durch einen 4-stelligen Code sichern.

Der vierstellige Sicherheitscode für den Zugriff auf die Kamera des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird in der Ecovacs Home App eingegeben.

Und sobald die Kamera aktiv ist, informiert Dich der Staubsauger-Roboter per Sprachausgabe darüber.

Aber dennoch: Es ist mehr als verständlich, dass es Menschen geben wird, die sich beim Gedanken an einen Saugroboter mit Kamera unwohl fühlen werden.

Wenn Du auch dazu gehörst, dann ist das Gerät sicherlich nichts für Dich.

Die Kamera und die Mikrofone lassen sich in der App deaktivieren. Weiterhin kannst Du die Kamera abkleben. Allerdings würden wir dann eher zu einem anderen (günstigeren) Gerät raten, ohne entsprechende Features.

Alternativ kannst Du Dir unseren Roborock S7 Test genauer anschauen. Der Reinigungsroboter hat ähnliche Features mit an Board, verzichtet allerdings auf eine Kamera bzw. auf die Mikrofone.

Steuerungsmöglichkeiten: Unsere Erfahrungen mit der Handy-App des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Steuerung mit Hilfe von Tasten

Auf der Station (und auch am Saugroboter) lassen sich ein paar Bedienelemente wiederfinden. Somit kannst Du die wichtigsten Funktionen ausführen:

  • (1): Wischtücher säubern
  • (2): Reinigung starten / stoppen
  • (3): Saugroboter fährt aus der Station heraus / bzw. fährt zurück in die Station

Steuerknopf Saugroboter

Der Steuerknopf am Deebot X1 Saugroboter wird mit dem Finger angetippt

Bedienelemente Station

Die Bedienelemente an der Ecovacs Deebot X1 OMNI Station werden mit dem Finger berührt

Durch das gleichzeitige Drücken der Tasten (1) und (3) an der Station wird die Kindersicherung aktiviert. 👶

Wie Du siehst: “Theoretisch” kann der Ecovacs Deebot X1 OMNI auch ohne Handy gesteuert werden.

Deutlich mehr Funktionen (und auch Spaß) bietet Dir aber die Ecovacs Home App. 👇

Einrichtung der Ecovacs Home App

Die Ecovacs Home ist in wenigen Schritten installiert und einsatzbereit.

Ecovacs Home App steht zum Download im App Store zur Verfügung

Folgendes ist zu tun:

  • Gehe in den jeweiligen App-Store und lade Dir die App auf Dein Handy herunter (iOS / Android)
  • Stimme den Datenschutzbedingungen zu.
  • Registriere Dich mit E-Mail + Passwort
  • Wähle Deinen Saugroboter aus
  • Nimm den Deckel ab und scanne den QR-Code
  • Nun wird eine WLAN-Verbindung eingerichtet
  • Installiere das neuste Update
  • Fertig

Der App-Einrichtungsprozess des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird dargestellt

Die WLAN-Verbindung kommt nicht zustande, was tun?

Hier findest Du einige Vorschläge zur Fehlerbehebung. Führe folgende Schritte durch:

  • Schalte den Flugmodus an
  • Wichtig: Aktiviere gleichzeitig das WLAN auf dem Handy
  • Führe den Einrichtungsprozess erneut durch

Weiterhin kannst Du das Wi-Fi-Signal während der Wi-Fi-Einrichtung von 5G auf 2,5G umschalten. Sobald die Wi-Fi-Verbindung hergestellt ist, kann diese Änderung rückgängig gemacht werden.

Funktionen und Einstellungen

Festlegung der Wischmopp-Reinigungsintervalle und Heißlufttrockenzeit

Du kannst in der App einstellen, in welchen zeitlichen Intervallen die 2 Wischpads an der Station gereinigt werden. Folgendes kannst Du auswählen:

  • 10 Minuten
  • 15 Minuten
  • 25 Minuten

Auch die Heißlufttrocknungszeit für die Wischpads kann in der App individuell festgelegt werden. Diese Optionen stehen Dir zur Verfügung:

  • 2 Stunden
  • 3 Stunden
  • 4 Stunden

Die Heißlufttrockenzeit und das Reinigungsintervall für die Wischpads wird in der App eingestellt

Nach unserer Erfahrung sind die Pads nach 3 Stunden komplett trocken.

Video Manager

Hier kannst Du auf die Kamera des Ecovacs Deebot X1 OMNI zurückgreifen und diese für Überwachungszwecke zu nutzen.

P.S.: Um diese Funktion zu starten, muss erst ein vierstelliger Sicherheitscode eingegeben werden. 🔐

ein Live-Bild von Deinem Zuhause ist in der Ecovacs Home App zu sehen

Weiterhin kannst Du mit Hilfe Deines Saugroboters eine 2-Wege-Video-Kommunikation führen (nette Spielerei).

Für mehr Details schau Dir das Kapitel “Videoüberwachungs- und Kommunikationsfeatures ”

Reinigungsplan

Lege für die gesamte Woche einen Reinigungsplan zu Recht. Hierbei kannst Du viele individuelle Einstellungen festlegen (welche Zimmer mit welcher Saug- / Wasserintensität sollen gereinigt werden, soll einmal oder zweimal geputzt werden, … ?)

Ein Wochenreinigungsplan wird in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App festgelegt

So kann z. B. die Küche jeden Tag gesaugt werden, wohingegen die komplette Wohnungsreinigung 3 Mal pro Woche stattfindet.

Somit wird die Wohnungsreinigung ganz automatisch gestartet, ohne dass Du daran denken musst.

3D-Karte einrichten

In der App kannst Du auf der 3D-Karte Möbelstücke platzieren (so wie bei dem Spiel “die Sims”).

Möbelstücke werden in der 3D-Karte des Ecovacs Deebot X1 OMNI platziert

Auf diese Weise kannst Du möglichst realitätsgetreu Dein Zuhause nachbilden.

Sperrzonen

Gibt es in Deiner Wohnung Bereiche, welche der kleine Haushaltshelfer nicht saugen / wischen soll (z. B. Kinderspielecke oder Hundefressplatz)?

Sperrzonen werden in der Ecovacs Deebot X1 OMNI App festgelegt

Wenn ja: Definiere entsprechende “No-Go” / “No-Mop” Zonen. Diese Bereiche werden dann bei der Reinigung komplett ausgespart.

Positiv: Du kannst in der Karte beliebig tief zoomen, somit gestaltet sich das Festlegen der Zonen als recht einfach. 👍

Räume trennen / Räume zusammenführen

Beim Kartierungsprozess nimmt der Roboter eigenhändig die Raumeinteilung vor.

Falls dies nicht zu Deiner Zufriedenheit ausfällt, kannst Du in der App nachträglich Räume nach Belieben trennen bzw. wieder zusammenführen.

Gib den Räumen einen Namen

Du kannst den einzelnen Räumen Symbole zuordnen (🛌 = Schlafzimmer, 🛀 = Bad, …).

In der Ecovacs Deebot X1 OMNI App werden die einzelnen Räume umbenannt.

Dies dient zum einen der Übersicht. Weiterhin kannst Du nun per Sprachbefehl einzelne Zimmer reinigen lassen: “Reinige die Küche”. 🗣️

Reinige einzelne Räume bzw. Bereiche

Du kannst je nach Wunsch nur einen Raum oder einen bestimmten Bereich in Deinem Haus reinigen lassen.

Einzelraumreinigung bzw. Bereichsreinigung wird in der Ecovacs Home App ausgewählt

Dieses Feature nutzen wir sehr oft. Teilweise lassen wir die Küche mehrmals am Tag putzen (bspw. nach jedem Essen).

Saugkraft / Wasserabgabe

In der App kannst Du festlegen, mit welcher Saugkraft bzw. Wasserabgabe Deine Böden sauber gemacht werden sollen.

Die Saugkraft sowie Wasserabgabemenge wird in der Ecovacs Home App festgelegt

Diese Einstellung kann für einzelne Räume separat getroffen werden. So kann der Fliesenboden im Bad mit viel und der Laminatboden im Wohnzimmer mit wenig Wasser gereinigt werde.

Informationen zu vergangenen Reinigungsläufen

In der App lasse sich Statistiken zu bereits getätigten Reinigungsläufen einsehen (gereinigte Fläche in m², Dauer der Reinigung, etc.)

Statistiken zu vergangenen Reinigungsläufen werden in der Ecovacs Home App eingesehen.

Informationen zur Wartung

Die App hält für Dich Wartungsinformationen zu einzelnen Komponenten bereit.

Informationen über die Wartung der einzelnen Komponenten des Ecovacs Deebot X1 OMNI werden in der App dargestellt

Außerdem kriegst Du hier Hinweis darüber, wann die einzelnen Ersatzteile ausgewechselt werden sollen

Reihenfolge der zu reinigenden Zimmer festlegen

Zuerst das Wohnzimmer, dann den Flur und zuletzt das Bad reinigen?

In der Ecovacs Home App kannst Du die Reihenfolge der zu reinigenden Zimmern nach Belieben festlegen.

Reinigungsfrequenz

Einmal ist nicht genug?

Lass jedes Zimmer gleich 2 Mal hintereinander reinigen. Dies sorgt (selbsterklärend) für noch mehr Sauberkeit. 🧹

Hinderniserkennung aus- / einschalten

Über einen Schieberegler in der App kann die Hinderniserkennung ein- bzw. ausgeschaltet werden

“Teppichturbo” ein- bzw. ausschalten

Wenn Du diese Funktion einschaltest, erhöht sich die Saugleistung automatisch, wenn der Robosauger über einen Teppich fährt.

“Nicht stören Uhrzeiten”

Du kannst bestimmte Zeiten festlegen, zu denen der Ecovacs Deebot X1 OMNI nicht arbeiten soll.

Weitere Funktionen

  • Charge und Resume aktivieren / deaktivieren
  • Yiko Sprachassistent ein- und ausschalten

Fazit zur App-Steuerung

Bei der App sind wir zwiegespalten.

Der Funktionsumfang ist riesig und überzeugt zur 100 %. Alle wichtigen Einstellungsmöglichkeiten sind mit an Board.

Auch das Design ist recht ansprechend. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat man den Dreh raus. Ab da lässt sich die App sehr einfach bedienen.

Allerdings sind uns auch einige Bugs aufgefallen

  • Roboter wurde als offline angezeigt
  • Getroffene Einstellungen wurden nicht angenommen
  • Lange Ladezeiten
  • Die App ist ab und zu abgestürzt.
  • ….

Spätestens durch einen Neustart der App war das Problem dann aber behoben.

Zusammenfassung: Gute App mit Abzügen in der B-Note.

Sprachassistent

Zwei Möglichkeiten stehen Dir nun zur Verfügung:

  • Sprachsteuerung mit Alexa oder Google Home
  • Sprachsteuerung mit Yiko (Ecovacs eigener Sprachassistent)

Alexa und Google Home

Du kannst einen der gängigen Assistenten nutzen, um Deinen Deebot X1 OMNI per Sprache zu steuern. 🗣️

Du musst lediglich den Alexa Skill aktivieren und schon ist der Roboter bei Alexa eingebunden

Nachstehend findest Du eine Übersicht der möglichen Befehle.

Übersicht der Ecovacs Deebot X1 OMNI Sprachbefehle für Alexa

Die Palette an Sprachbefehlen für Alexa hält sich in Grenzen.

Deutlich mehr Befehle liefert Dir der hauseigene Sprachassistent “Yiko”. 👇

Sprachsteuerung mit “Yiko” (Hauseigener Sprachassistent)

Alternativ zu Alexa oder Google Assistent kannst Du auch “Yiko”, den hauseigenen Sprachassistent von Ecovacs, nutzen.

An den Name “Yiko” muss man sich erstmal gewöhnen (klingt sehr fernöstlich). Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase stellt dies kein Problem mehr dar. 👏

Im Laserturm findest Du 3 kleine Löcher vor. Hier sind die Mikrofone positioniert, damit Yiko Deine Sprachbefehle entgegennehmen kann. 🎙️

Der Laserturm des Ecovacs Deebot X1 OMNI mit den 3 kleinen Löcher mit den Mikrofonen ist in der Nahaufnahme zu sehen

Sehr positiv: “Yiko” bietet Dir deutlich mehr Sprachbefehle (4 x so viele wie z. B. bei Alexa). Darunter sind interessante Möglichkeiten dabei wie bspw. “Yiko, komm zu mir”. Dann wird der Raum gereinigt, indem Du Dich gerade aufhältst.

Nachstehend haben wir die gesamten Sprachbefehle für Yiko zusammengetragen:

Gesamte Sprachübersicht für Yiko, den hauseigenen Sprachassistenten für Ecovacs Deebot X1 OMNI ist zu sehen

Im Test konnten wir einigen Vor- aber auch Nachteile feststellen:

Vorteile Nachteile
Große Befehlsvielfalt Yiko “hört” nur mäßig gut (Abhängig von Zimmerlautstärke bzw. ob Du Dich im gleichen Raum befindest). Oft muss man die Befehle mehrmals wiederholen.
Gut, wenn Du keinen Sprachassistenten (Alexa, Google Assistant) daheim hast Du musst die Sprachbefehle “eins zu eins” auswendig lernen und aufsagen. Schon bei kleineren Abwandlungen versteht Dich Yiko nicht mehr.
Kein Set Up Prozess notwendig

Wir finden die Idee einen eigenen Sprachassistenten im Saugroboter zu integrieren prinzipiell interessant.

Vor allem, wenn Du keine Alexa / keinen Google Sprachassistenten daheim hast, musst Du ab sofort nicht mehr auf die Sprachsteuerung verzichten.

Unsere Erfahrungen mit der Akkulaufzeit des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI hat einen 5200 mAh Akku verbaut. 🔋

Die maximale Laufzeit hängt davon ab, welche Saugkraft-Einstellung getroffen wird bzw. ob der Boden gewischt wird (die Rotation der Wischpads verbraucht zusätzlich Akkukapazität.)

Folgendes konnten wir im Test bei der Reinigung unserer 80 m² großen Wohnung messen:

  • Nur Saugen (Stufe “Standard”): 81 % Restakku
  • Saugen (Stufe “Standard”) und Wischen: 75 % Restakku

Sollte der Akku komplett leer gehen, dauert die Ladezeit ~6,5 Stunden.

Ist eine Recherche & Resume Funktion vorhanden?

Ja. Das bedeutet, sollte die Batterie während einer Reinigungsfahrt leer gehen, fährt der Roboter eigenständig zur Dockingstation und lädt den Akku.

Sobald genügend Energie vorhanden ist, wird die Reinigungsfahrt an der zuvor beendeten Stelle fortgesetzt.

Auf diese Weise können auch größere Wohnflächen gereinigt werden.

Dank des leistungsfähigen Akkus eignet sich der Ecovacs Deeot X1 OMNI optimal für den Einsatz auch in sehr großen Wohnungen / Häusern.

Die Lautstärke des Ecovacs Deebot X1 OMNI im Test

In der Ecovacs Deebot X1 OMNI App lassen sich 3 unterschiedliche Saugkraft-Einstellungen festlegen. Entsprechend dieser Auswahl gestaltet sich auch die Lautstärke. 🔊

Folgende Werte konnten wir im Test nachmessen:

  • Stufe “Leise”: 50 dB
  • Stufe “Standard”: 52 dB
  • Stufe “Max”: 56 dB

Die Lautstärke des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird auf einer Dezibel Skala dargestellt

Der Reinigungsvorgang des Wischtuchs in der Wischstation ist ebenfalls recht leise (58 dB). Wenn die 2 Pads getrocknet werden, wird ein leises Belüftungsgeräusch erzeugt (40 dB). Dieses Geräusch stört einen nicht wirklich.

Im Gegensatz dazu ist der Absaugvorgang recht laut (ca. 70 dB). Da dieser aber nicht mehr als 10 Sekunden andauert, spiel dies keine allzu große Rolle. (Du solltest nur evtl. den Selbstentleerungsvorgang nicht Nachts durchführen). 🙉

Wenn Du sehr geräuschempfindlich bist, ist der Deebot X1 OMNI eine gute Wahl. Er gehört zu den leiseren Saugrobotern am Markt.

Design, Maße & Verarbeitungsqualität

Saugroboter

Der Deebot X1 OMNI wiegt 4,4 Kg und hat folgende Maße: Durchmesser: 36,2 cm und Höhe 10,35 cm.

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI wird mit einem Lineal ausgemessen.

Der X1 OMNI zählt sicher nicht zu den flachsten Saugrobotern auf dem Markt. Daher unsere Empfehlung: Miss vor dem Kauf die “kritischen” Stellen (z. B. unter dem Bett) genau ab. 📏

Beim Design hat sich Ecovacs richtig uns Zeug gelegt. Das Design der kompletten X1-Serie wurde vom berühmten dänischen Industriedesign-Studio (Jacob Jensen) entworfen.

Das Design des Ecovacs Deebot X1 OMNI wird auf dem Papier gemalt
Quelle: © Ecovacs Robotics

Das Design des Ecovacs Deebot X1 OMNI Saugroboters ist von vorne zu sehen

Jacob Jensen Design

Jacob Jensen war ein berühmter dänischer Industriedesigner. Im Jahr 1958 gründete er sein eigenes Designstudio, Jacob Jensen Design.

Jacob Jensen hatte ein Händchen für die Gestaltung nützlicher und gleichzeitig ästhetisch ansprechender Produkte, die von Uhren und Telefonen bis hin zu Rauchmeldern reichen.

Insgesamt hat das Studio mehr als 500 Produkte entworfen.

Einige Designwerke werden in mehreren bedeutenden Kunstmuseen ausgestellt, darunter das Museum of Modern Art in New York und das dänische Design Museum (Arkiv for Dansk Design).

Die Handschrift von Jacob Jensen Designstudio ist permanent sichtbar. Der Roboter sieht sehr ästhetisch und gleichzeitig futuristisch aus und die einzelnen Elemente sind sehr gut aufeinander abgestellt.

Der Deckel - welcher metallisch / verchromt aussieht (aber aus Plastik besteht) - ist magnetisch befestigt und kann mit Hilfe eines Handgriffes entfernt werden.

Der Ecovacs Deebot X1 Saugroboter ist von oben zu sehen

Der Deckel des Ecovacs Deebot X1 wird abgenommen

Cooler Nebeneffekt: Auf dem Deckel sind keine Fingerabdrücke sichtbar ☝️. Weiterhin setzt sich hier kaum Staub ab. 👍

Zudem lässt sich auf der Oberseite ein Bedienelemente (Touch-Knöpf) wiederfinden.

P. S.: Der Ecovacs Deebot X1 OMNI ist in Silber (mit schwarzen Akzenten) als auch weißer Farbe erhältlich. Dies finden wir sehr positiv, so kann jeder die zur Einrichtung passende Farbe auswählen.

Der Ecovacs Deebot X1 ist in Silber und in Weiß vor einem weißen Hintergrund zu sehen

Die weniger sichtbaren Elemente (sprich: Unterseite) fallen unspektakulär aus. Hier setzt Ecovacs auf gewohnte Konstanz:

  • 2 Seitenbürsten
  • 6 Absturzsensoren
  • Hauptbürste
  • Rollen

… Alle Elemente sind gut aufeinander abgestimmt und erfüllen ihren Zweck. ✅

Der Ecovacs Deebot X1 OMNI wird in den Händen gehalten und die Unterseite ist zu sehen

Die AIVI Kamera sowie der 3D TrueDetect Laser sind vorne im Bumper (hinter einer Scheibe) verstaut.


Die Kamera- sowie Lasertechnologie zur Hindernisvermeidung sind zu sehen

Fazit: Das Design des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist definitiv ein Highlight. Es wirkt futuristisch, aber gleichzeitig auch minimalistisch und modern. Die einzelnen Elemente gehen flüssig ineinander über.

Multifunktionsstation des Ecovacs Deebot X1 OMNI

Die Station hat folgende Maße: 45 cm x 57,5 cm x 42 cm.

Die Ecovacs Deebot X1 OMNI Station wird mit einem Lineal ausgemessen

Somit ist schnell klar: Die Station ist riesig und lässt sich nicht wirklich in Deiner Wohnung “verstecken”.

Tipp: Überlege Dir gut, wo Du die Station in Deinem Zuhause platzieren möchtest.

P. S.: Auch die Multifunktionsstation ist in Weiß und Schwarz erhältlich. 👍

Auch bei der Station hat Jacob Jensen Designstudio gute Arbeit geleistet. Im Vergleich zu Stationen der Konkurrenz wirkt die von Ecovacs modern und schick.

Die Ecovacs Deebot X1 OMNI Station steht auf dem Tisch

Die einzelnen Elemente gehen fließend ineinander über. Die Kanten sind weich und abgerundet. Das sieht wirklich toll aus.

An der Station ist ein Tragegriff vorhanden. Somit lässt sich diese “leicht(er)” transportieren. Doch bei einem Gewicht von 18,7 Kg (ohne, dass die Wassertanks befüllt sind) wirst Du in den seltensten Fällen die Station von A nach B “schleppen”.

An der Rückseite befindet sich ein Kabelmanagementsystem. Überschüssiges Kabel kann hier aufgerollt und unauffällig verstaut werden.

Das Kabelmanagement-System des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist in der Nahaufnahme zu sehen

Auf der Oberseite befinden sich 3 Bedienelemente (Touch) sowie das verchromte Ecovacs-Logo.

Die Station des Ecovac Deebot X1 OMNI ist von oben zu sehen

Auch die Konstruktion der Station ist gut durchdacht. Wenn man das obere Fach öffnet, findet man die 2 Wassertanks (Sauber- und Schmutzwassertank) sowie ein Fach, wo eine Reinigungsbürste und Ersatzwischmopps verstaut werden.


Die Organisation des oberen Fachs der Ecovacs Deebot Station ist zu sehen

Im mittleren Fach befindet sich der Schmutzbeutel, welcher den Dreck des mobilen Staubbehälters aufnimmt.

Die Organisation des mittleren Fachs der Ecovacs Deebot Station ist zu sehen

Das mittlere Fach der Ecovacs Deebot X1 OMNI Station mit dem Staubbeutel für die Absaugstation ist zu sehen

Beim Aussehen gibt es wenig zu kritisieren. Die einzelnen Elemente sind gut aufeinander abgestimmt. Die Station sieht hochwertig aus.

Die Dimension der Station ist eine “Wucht”. Deine Wohnung muss schon eine gewisse Größe aufweisen, sodass die Station einen Platz darin findet (und auch gut aussehen kann).

Bedenke auch: Da die Wassertanks häufig befüllt und entleert werden müssen, musst die Station für Dich stets leicht zugänglich sein.

Lieferumgang und Inbetriebnahme

Inbetriebnahme und erste Schritte

Im Folgenden wollen wir uns gemeinsam die Schritte (bis zur ersten vollständigen Wohnungsreinigung) anschauen:

  • Entnehme den Saugroboter und die Station aus der Verpackung.
  • Suche einen geeigneten Platz in Deiner Wohnung. Achtung: Nach vorne und zu den Seiten sollten ca. 50 cm Platz frei bleiben, damit der Robosauger ungestört die Station befahren kann. Außerdem sollte die Station auch für Dich gut zugänglich sein, weil Du oft die Wasserbehälter füllen / leeren musst.
  • Schließe die Station an das Stromnetz an und stelle den Saugroboter darauf, damit der Akku geladen werden kann. 🔌
  • In der Zwischenzeit kannst Du schon mal die App einrichten. Die Schritte hierzu können dem Kapitel “Handy-App” entnommen werden. 📱
  • Wenn der Akku voll geladen ist, kannst Du den Staubsaugerroboter losschicken, um eine Karte von Deiner Wohnung zu erstellen. (Hierzu mehr im Kapitel “Wohnungskarte”) 🗺️
  • Nun ist Dein Haushaltshelfer 100 % einsatzbereit. Die Karte ist in der Ecovacs Home App abgespeichert und Du kannst auf all die App-Funktionen zugreifen, welche Dir die tägliche Reinigungsarbeit extrem erleichtern.

Lieferumfang

Im Lieferumfang findet sich das absolut Notwendigste wieder.

  • Multitasking-Station (Absaugstation und Reinigungsstation)
  • 4 Wischmopps (davon sind 2 Ersatz)
  • Reinigungsbürste für die Wischstation
  • Kleines Werkzeug, um festsitzende Haare (z. B. in den Bürsten) zu entfernen
  • 2 Beutel für die Absaugstation
  • Anleitung

Der gesamte Lieferumfang des Ecovacs Deebot X1 OMNI steht auf dem Tisch

Ersatzteile, wie bspw. Wischmopps oder Ersatzbeutel für die Absaugstation können im Ecovacs Store auf Amazon erworben* werden.

Preis-Leistungsverhältnis des Ecovacs Deebot X1 OMNI auf dem Prüfstand

Bei einem guten Investment müssen Preis und Leistung in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen. ⚖️

Trifft dies auf den Ecovacs Deebot X1 OMNI zu?

Wir finden nicht unbedingt.

Am Funktionsumfang gibt es nicht viel zu meckern. Der Reinigungsroboter ist bis oben hin vollgepackt mit innovativen Features.

Der Preis (UVP) hingegen ist unserer Erfahrung nach ebenfalls ein “Highlight” (im negativen Sinne). 😱

(Für das Geld kriegt man bereits einen fahrtüchtigen Kleinwagen). 🚗

Bei solch einem hohen Anschaffungspreis erwarten wir absolute Perfektion 💎. Da fallen die in vorherigen Kapiteln angesprochenen Schwachstellen stärker ins Gewicht und trüben den Gesamteindruck.

Wenn für Dich das Budget keine Rolle spielt, dann kannst Du über die Anschaffung des X1 OMNI nachdenken. Nachstehend haben wir für Dich einige hochwertige und gleichzeitig spürbar günstigere Alternativen aufgelistet. 👇

Ecovacs Deebot X1 OMNI im Test - Unser Fazit

Wir haben den Ecovacs Deebot X1 OMNI ausgiebig getestet.

Und wir müssen festzuhalten: Dieser “Premium Roboter” ist bis zum Rand vollgepackt mit Technik. 🤖

Egal ob Absaugstation, Reinigungsstation, rotierende Wischpads, Kameraüberwachung, automatische Objekterkennun, etc. Die zahlreichen Funktionen bringen ihren Teil dazu bei, dass die tägliche Bodenreinigung beinah komplett automatisiert wird.

Allerdings haben wir beim Testen festgestellt, dass die vielen Features noch nicht perfekt aufeinander abgestimmt sind. Immer wieder traten in verschiedenen Bereiche kleinere “Problemchen” auf.

Da sich der Großteil der Probleme auf der Softwareseite wiederfinden lässt, hoffen wir sehr, dass Ecovacs zeitnah über ein Softwareupdate nachbessern wird.

Dennoch: Bei einem Gerät in dieser Preisklasse sollte sowas nicht passieren - Da erwarten wir absolute Perfektion.

Wenn der Preis für Dich keine Rolle spielt, dann ist der “Luxus Reinigungshelfer” sicherlich eine interessante Option. Ansonsten kannst Du Dir unsere (teilweise gleichwertigen) Alternativen genauer anschauen. 👇

Saug- und Reinigungsleistung
Saug- und Reinigungsleistung

Gut auf Teppichen und Hartböden.

Wischleistung
Wischleistung

Station inkl. Moppreinigung finden wir klasse!

Navigation und Fahrweise
Navigation und Fahrweise

AIVI 3D hat teilweise noch Verbesserungsbedarf.

Lautstärke
Lautstärke

Sehr Leise

Akku
Akku

Sehr Leistungsstark.

App und Funktionen
App und Funktionen

Viele Funktionen, aber auch einige Bugs.

Lieferumfang
Lieferumfang

Nur das Nötigste

Design, Abmessungen und Qualität
Design, Abmessungen und Qualität

Jacob Jensen Designstudio hat tolle Arbeit geleistet.

Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis-Leistungs-Verhältnis

In so einer Preisklasse erwarten wir absolute Perfektion.

Saug- und Reinigungsleistung
Saug- und Reinigungsleistung

Gut auf Teppichen und Hartböden.

Wischleistung
Wischleistung

Station inkl. Moppreinigung finden wir klasse!

Navigation und Fahrweise
Navigation und Fahrweise

AIVI 3D hat teilweise noch Verbesserungsbedarf.

Lautstärke
Lautstärke

Sehr Leise

Akku
Akku

Sehr Leistungsstark.

App und Funktionen
App und Funktionen

Viele Funktionen, aber auch einige Bugs.

Lieferumfang
Lieferumfang

Nur das Nötigste

Design, Abmessungen und Qualität
Design, Abmessungen und Qualität

Jacob Jensen Designstudio hat tolle Arbeit geleistet.

Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis-Leistungs-Verhältnis

In so einer Preisklasse erwarten wir absolute Perfektion.

Noch mehr zum Thema

  • Der Saugroboter tut sich schwer, die Station zu befahren. Was tun?


    Im Netz wird vereinzelnd davon berichtet, dass der Roboter Probleme hat, die Wischstation zu befahren (siehe Video).

    Wir konnten solche Probleme bei uns zu keiner Zeit feststellen. 

    Hierbei scheint es sich, um einen seltenen Defekt handelt. 

    Wenn dieser bei Deinem Gerät auftritt, raten wir Dir den Kundendienst zu kontaktieren und einen Austausch zu vereinbaren.

  • Ist ein Sensor vorhanden, welche die Füllmenge des mobilen Staubbehälters feststellt und bei Bedarf den Saugroboter zur Absaugstation schickt?


    Nein, ein derartiger Sensor ist nicht vorhanden. Und da der mobile Staubbehälter sowieso spätestens nach vollendeter Reinigung ausgesaugt wird, macht dieser Umstand einen derartigen Sensor überflüssig.

    Aus unserer Sicht würde ein entsprechender Sensor nur dann Sinn ergeben, wenn man in einer sehr großen (und stark verschmutzten Wohnung) lebt, sodass der mobile Staubbehälter u. U. bereits inmitten des Reinigungslaufs voll wird. 

    Dies wird aber in den seltensten Fällen zutreffend sein.

  • Ist ein HEPA Filter vorhanden?


    Ja, der Saugroboter selbst verfügt über ein ausgeklügeltes Filtersystem bestehend aus:

    • Vorfilter
    • Feinfilter

    Filternetz (Vorfilter)

    Der Vorfilter des Ecovacs Deebot X1 OMNI ist in der Nahaufnahme zu sehen

    Feinstaubfilter + HEPA Filter

    Der Feinstaubfilter und der HEPA Filter werden in den Händen gehalten

     

Ilia

Saugroboter sind meine Leidenschaft. Die kleinen Haushaltshelfer erleichtern uns die Haushaltsreinigung ungemein. Daher ist es mein persönliches Anliegen Dir nur die hervorragendsten Produkte und besten Tipps und Tricks weiterzuempfehlen. Dann kannst Du Deine wertvolle Zeit den schönen Dingen des Lebens widmen – und in aller Regel gehört die Bodenreinigung nicht hierzu.

Rabatte & Gutscheine

Ecovacs Deebot X1 OMNI
Der gesamte Lieferumfang des Ecovacs Deebot X1 OMNI steht vor dem Testen des Gerätes auf dem Tisch
Ecovacs Preis ab 1499 €

Luxus Saug-Wisch-Roboter mit zahlreichen innovativen Features. 💎

Unsere Gutschein-Tipps
Dies könnte Dich auch interessieren…

*Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.