🤩 33 % Rabatt - Samsung BESPOKE Jet bei Saturn zum Top-Preis 🕺 💃

 

Ecovacs Deebot T10

ECOVACS DEEBOT T10+ im Test (2022)

Letztes Update am: 21.09.2022 Lesezeit: 3 Min.

Saugroboter werden immer smarter. Mittlerweile können die Geräte deutlich mehr als lediglich den Boden abzusaugen. 🤖

Den besten Beweis liefert der Ecovacs Deebot T10+. Das Gerät kann saugen, wischen, die Luft erfrischen und hat sogar einen eigenen Sprachassistenten “Ok YIKO” mit an Board.

Wir haben uns die gesamten Modelle der Ecovacs Deebot T10 Reihe (Turbo und Plus) im Test genauer angeschaut.

In unserem Erfahrungsbericht klären wir, ob der Haushaltshelfer seinen Job zuverlässig erledigt und welches Modell am besten zu Deiner Wohnung passt. 👇

Der Ecovacs Deebot T10+ steht samt Absaugstation beim Test auf einem Tisch

Vorteile:

  • Absaugstation = sehr nützliche Features
  • Gute Navigation inkl. Erkennung und Meidung auch flacher Objekte
  • Lufterfrischer ist mit an Board
  • Die Turbo Station wäscht den Wischmopp. Dies verbessert das Wischergebnis deutlich
  • Sehr gute Kletterleistung (2,1 - 2,2 cm)
  • Leise
  • App ist gut designt und bietet viele Funktionen
  • 3 Filter (2 Vorfilter + HEPA-Filter)
  • Überwachungskamera vorhanden
  • Videotelefonie möglich
  • 3D Karte
  • Eigener Sprachassistent “OK YIKO” mit großer Befehlsauswahl

Nachteile:

  • Wiederkehrende Kosten (Beutel, Absaugstation, Kapsel für Lufterfrischer)
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Handy-App mit kleineren Bugs
  • Hinderniserkennung (AIVI 3.0) nicht 100 % zuverlässig
  • Einwegwischtücher (im Lieferumfang enthalten) sind nutzlos
  • Saugleistung ist gut, aber zur Champions League reicht es nicht ganz

Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

  • Den ECOVACS DEEBOT T10 gibt es in 3 Ausführungen
  • DEEBOT T10 Plus = mit Absaugstation
  • DEEBOT T10 Turbo = mit Moppreinigungsstation
  • DEEBOT T10 = lediglich ein Saugroboter
  • Wenn das Wischen der Böden für dich wichtig ist, dann empfehlen wir zum DEEBOT T10 Turbo zu greifen
  • Bist Du lärmempfindlich? Dann ist der DEEBOT T10+ aufgrund seiner relativ leisen Arbeitsweise eine gute Wahl

Die ECOVACS T10 Familie: Welche Optionen gibt es?

Die ECOVACS DEEBOT T10 Familie besteht aus insgesamt 3 Modellen:

  • T10 = Nur Roboter inkl. Ladestation
  • T10 Plus = Saug-Wisch-Roboter inkl. Absaugstation
  • T10 Turbo = Saug-Wisch-Roboter inkl. Moppreinigungsstation

Alle Modelle der Ecovacs Deebot T10 Serie sind vor einem weißen Hintergrund zu sehen.

Die nachfolgende Tabelle trägt die Gemeinsamkeiten / Unterschiede übersichtlich zusammen.

Überblick der T10 Familie

Deebot T10 Deebot T10+ Deebot T10 Turbo
Saugkraft 3000 Pascal 3000 Pascal 3000 Pascal
Yiko Sprachassistent
Lasernavigation
AIVI 3D Hinderniserkennung
App
Vibrierende Wischfunktion
Rotierende Wischmopps
Absaugstation
Waschstation für Wischmopps
Preis €€ €€€ €€€€
Angebot Angebot* Angebot* Angebot*

Ganz grob zusammenfassend kann man festhalten:

  • Legst Du viel Wert auf die Wischfunktion? Dann ist der DEEBOT T10 TURBO das Gerät Deiner Wahl.
  • Willst Du Dir das händische Ausleeren des mobilen Staubbehälters sparen? Dann ist der DEEBOT T10+ eine interessante Option für Dich.

In nachfolgenden Kapiteln werden wir uns die einzelnen Features genauer anschauen.

P. S.: Wenn Du einen ECOVACS DEEBOT Saugroboter mit einer Absaugstation (1) UND einer Mopp-Waschstation (2) haben möchtest, dann bist Du mit dem ECOVACS DEEBOT X1 OMNI (zum Testbericht) sehr gut bedient.

Die Funktionsweisen des Ecovacs Deebot X1 OMNI sind zu sehen
Image: © Ecovacs.com

Diese Premium Modell vereint all diese Eigenschaften in einem absolut hochwertigen Hightech-Gerät.

Absaugstation: ECOVACS DEEBOT T10+ im Test

Das Plus (+) im Produktnamen bedeutet, dass der Saug-Wisch-Roboter mit einer Absaugstation ausgeliefert wird.

Wir haben die Selbstentleerungsstation des ECOVACS DEEBOT T10+ getestet und wollen in diesem Kapitel unsere Erfahrungen mit Dir teilen.

So sieht das gute Stück aus:

Die Absaugstation des Ecovacs Deebot T10 Plus ist in der Nahaufnahme zu sehen

Und so funktioniert die Absaugstation des Ecovacs Deebot T10+:

Die Funktionsweise der Absaugstation des Ecovacs Deebot T10+ wird dargestellt

Im Wesentlichen wird der mobile Staubbehälter beim Andocken an der Station ausgesaugt. Der Schmutz landet im großen Staubbeutel in der Station und wird hier verwahrt.

Der Einwegbeutel in der Absaugstation des Ecvovacs Deebot T10+ ist zu sehen.

Positiv: Der Staubbeutel ist sehr groß (2,7 Liter). Daher muss dieser nur ca. alle 2 - 3 Monate ausgewechselt werden.

Der Einwegstaubbeutel der Ecovacs Deebot T10+ Station wird in den Händen gehalten

Negativ: ECOVACS setzt nach wie vor auf einen Einwegbeutel.

Dies sorgt für wiederkehrende Kosten und Umweltverschmutzung.

Mit diesen Tipps kannst Du den Staubbeutel in der ECOVACS DEEBOT T10+ Absaugstation mehrmals verwenden. 💡

Folgende Techniken können angewendet werden, um den Einwegstaubbeutel mehrmals nutzen zu können:

  • Leere den Staubbeutel vorsichtig über dem Mülleimer aus.
  • Wenn Du einen herkömmlichen Staubsauger besitzt, kannst Du den Schmutz aus dem Einwegstaubbeutel einfach aussaugen.
  • Lege den vollen Staubbeutel in eine Plastiktüte und entleere diesen anschließend darin. Warte kurz, bis sich der aufgewirbelte Staub gesetzt hat. Anschließend holst Du den leeren Einwegbeutel wieder heraus und schmeißt die Tüte samt staubigem Inhalt in den Müll.

P.S.: Die Anwendung der oben beschriebenen Tipps empfehlen wir ausschließlich für Personen ohne Hausstauballergie.

P.S.: Die Einweg-Staubbeutel kannst Du bei Amazon im ECOVACS Store kaufen*.

Dass es auch anders geht, beweist der Roborock S7+ eindruckvoll im Test. Hier wird nämlich ein wiederverwendbarer Behälter eingesetzt.

Für wen eignet sich der ECOVACS DEEBOT T10+ (inkl. Absaugstation)?

Allergiesymptome werden gemildert

Hausstaub, welcher bei der Bodenreinigung aufgewirbelt wird, stellt für Allergiker oft ein großes Ärgernis dar. 🤧

Die Absaugstation des DEEBOT T10+ verschafft hier Abhilfe.

Denn hierdurch kommst Du nicht mehr in Kontakt mit dem aggressiven Hausstaub. Der Staubbeutel verschließt bei der Entnahme sogar automatisch, sodass beim Transport zum Mülleimer kein Dreck in die Atemluft gelangen kann.

Der automatische Verschluss des Einwegstaubbeutels des ECOVACS DEEBOT T10+ ist zu sehen

Wenn Du auf Hausstaub allergisch reagierst, dann ist die Absaugstation des DEEBOT T10+ ein wahrer Segen für Dich.

Automatisierungsgrad wird erhöht

Smart Home Fans werden die Station des ECOVACS DEEBOT T10 Plus lieben.

Denn das lästige Entleeren des mobilen Staubbehälters entfällt komplett.

(Je nach Verschmutzungsgrad und Größe der Wohnung müsstest Du den Behälter gar täglich leeren.)

Das Schaubild zeigt, dass das Entleeren des mobilen Staubbeutels per Hand nicht mehr erforderlich ist

Was Dir bleibt, ist den Staubbeutel in der Absaugstation alle paar Monate zu wechseln.

Der Einweg-Staubbeutel wird in der ECOVACS DEEBOT T10 Plus Station ausgetauscht

Dank der Absaugstation läuft die tägliche Bodenreinigung deutlich automatisierter ab. 🙌

ECOVACS DEEBOT T10 Plus im Test: Unser Fazit

Der ECOVACS DEEBOT T10 Plus hat sich im Test absolut bewährt.

Die Absaugstation erleichtert einem das Leben ungemein. Die häufigste Wartungsaufgabe - Das händische Leeren des mobilen Staubbehälters - entfällt komplett.

In der täglichen Praxis funktioniert der Absaugvorgang ausgezeichnet. Wir konnten bisweilen keinerlei Komplikationen ausmachen.

Wir sind große Fans eines Saugroboters mit Absaugstation geworden und wollen diesen in unserem Zuhause nicht mehr missen.

ECOVACS DEEBOT T10+ im Reinigungstest

Wir haben die Saugleistung des ECOVACS DEEBOT T10+ ausführlich getestet.

(P.S. : Auf dem Papier hat der Roboter 3000 Pa. Saugkraft aufzubieten).

Hierzu verteilen wir unterschiedliche Schmutzarten (50 Gramm) auf verschiedenen Bodenarten (Teppich, Hartboden) und schauen uns an, wie der Robosauger mit der Herausforderung zurechtkommt.

Beim Saugtest des Ecovacs Deebot T10 wird Schmutz auf dem Boden verteilt

Reinigungstest auf dem Laminat

Auf dem Laminat sah das Reinigungsergebnis gut aus.

Das Saugtestergebnis des Ecovacs Deebot T10 auf dem Laminatboden wird übersichtlich dargestellt

Linsen

Die körnigen Linsen stellten kein Problem für den Saugroboter dar.

Ecovacs Deebot T10 reinigt Linsen auf einem Laminatboden im Saugtest.

Ecovacs Deebot T10 reinigt im Test Linsen auf einem Hartboden.

Es fiel ebenfalls auf, dass sich die Seitenbürste in einem sehr vernünftigen Tempo gedreht hat. Hierdurch wurden die Linsen nicht hin und her geschleudert, sondern landeten im mobilen Staubbehälter.

Haferflocken

Auch mit Haferflocken hatte der DEEBOT T10 Plus keine Mühen.

ECOVACS DEEBOT T10 reinigt Haferflocken auf einem Laminatboden im Saugtest.

ECOVACS DEEBOT T10 reinigt im Test Haferflocken auf einem Hartboden.

Sand

Ecovacs Deebot T10 reinigt Sand auf einem Laminatboden im Saugtest.

Ecovacs Deebot T10 reinigt im Test Sand auf einem Hartboden.

Auch den Großteil des Sandes konnte der Saugroboter beseitigen.

Bei Amazon ansehen*

Wie schlägt sich der DEEBOT T10 Plus auf dem Teppich?

Der ECOVACS DEEBOT T10 Plus ist mit einer Teppicherkennungsfunktion ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass:

  • die Saugkraft auf dem Teppich auf die maximale Stufe erhöht wird und
  • der Teppich komplett gemieden wird, sobald die Wischfunktion aktiviert ist.

Und so sieht das Gesamtreinigungsergebnis im Test aus:

Kurzfloriger Teppich:

Das Saugtest-Ergebnis des Ecovacs Deebot T10 auf einem kurzflorigen Teppich ist zu sehen

Hochfloriger Teppich

Das Saugtest-Ergebnis des Ecovacs Deebot T10 auf einem hochflorigen Teppich ist zu sehen

Mit den Linsen hatte der kleine Haushaltshelfer wenig Mühe.

Ecovacs Deebot T10 reinigt Linsen auf einem Teppich im Saugtest.

Ecovacs Deebot T10 reinigt im Test Linsen auf einem hohen Teppich.

Haferflocken stellten ebenfalls weder auf einem hochflorigen, noch einem kurzflorigen Teppich eine größere Herausforderung dar.

ECOVACS DEEBOT T10 reinigt Haferflocken auf einem Teppich im Saugtest.

ECOVACS DEEBOT T10 reinigt im Test Haferflocken auf einem hohen Teppich.

Mit dem Sand hatte der Staubsauger-Roboter schon deutlich mehr zu kämpfen (was aber nicht ungewöhnlich ist). Beinah jeder Staubsauger (egal ob mit Kabel, mit Akku, …) tut sich mit dieser Herausforderung schwer.

Ecovacs Deebot T10 reinigt Sand auf einem Teppich im Saugtest.

Ecovacs Deebot T10 reinigt im Test Sand auf einem hohen Teppich.

In der Summe ist das Ergebnis in Ordnung. Wenn Du aber überwiegend Teppiche bei Dir daheim verlegt hast, dann schau Dir unsere besten Saugroboter für Teppiche an. Hier findest Du Modelle, welche auf dem flauschigen Untergrund besser performen.

Fazit zum Reinigungstest des ECOVACS DEEBOT T10+

Sowohl auf Hartböden als auch Teppichböden wusste der ECOVACS DEEBOT T10+ im Test zu überzeugen.

Auch im Alltag haben wir das Gerät über mehrere Wochen benutzt und waren sehr zufrieden. In unserer 80 m² Wohnung (Hartböden, keine Kinder & Haustiere) war der Robosauger gar etwas unterfordert.

Was Saugleistung angeht, spielt das Gerät in der oberen Liga mit. (Auch wenn es für die Spitzenränge nicht ganz reicht).

Wie kommt der ECOVACS DEEBOT T10 Plus mit Tierhaare und lange Menschenhaare zurecht?

Tierhaare und Menschenhaare stellen eine besondere Herausforderung für einen Saugroboter dar:

  • Vor allem lange Haare wickeln sich schnell um die Bürsten und müssen von Zeit zu Zeit entfernt werden. 👩‍🦰
  • Weiterhin sorgen Haare dafür, dass der mobile Schmutzbehälter schnell voll ist. Somit musst Du diesen beinah nach jeder Reinigung leeren.

Treffen die beschriebenen Umstände auch auf den DEEBOT T10 Plus zu?

Definitiv!

Die Seitenbürste und Hauptbürste des ECOVACS DEEBOT T10+ bestehen beide aus Borstenhaaren und Lamellen.

Die Seitenbürste und die Hauptbürste des ECOVACS DEEBOT T10 liegen auf dem Boden nebeneinander

Dies bedeutet: Haare wickeln sich um die Bürsten.

Dies ist aber kein Beinbruch. Dafür ist ein spezielles Reinigungswerkzeug im Lieferumfang enthalten. Hiermit können die Haare schnell beseitigt werden. ✂️

Haare werden aus der Hauptbürste des ECOVACS DEEBOT T10 mit Hilfe des beigefügten Reinigungswerkzeugs entfernt.

Weiterhin können die beiden Seitenbürsten dank eines einfachen “Klick-Mechanismus” abgenommen werden. Die dort festsitzenden Härchen werden dann einfach mit der Hand entfernt. 👌

Die Seitenbürste des ECOVACS DEEBOT T10 wird abgenommen und die sich dort aufgewickelten Haare werden mit der Hand entfernt.

ECOVACS DEEBOT T10 Plus (inkl. Absaugstation) eignet sich besonders gut bei “Haar-Haushalten”

Den ECOVACS DEEBOT T10 Plus (also mit der Absaugstation) können wir besonders empfehlen, wenn Du daheim mit einer “Haarflut” zu kämpfen hast.

Denn der mobile Schmutzbeutel ist relativ schnell mit Tierhaare oder auch Menschenhaaren gefüllt. 👩‍🦰 🐶

Du müsstest diesen permanent leeren (beinah täglich).

Mobile Schmutzbehälter eines Saugroboters ist bis zum Rand mit Haaren gefüllt.

Und genau hier spielt die Selbstentleerungsstation ihre Stärken aus. Denn diese (lästige) Aufgabe wird Dir komplett abgenommen. 👍

Die Absaugstation zählt unserer Erfahrung nach zu einem Kern-Feature bei einem Saugroboter für Tierhaare / Menschenhaare.

Wie gut reinigt der ECOVACS DEEBOT T10+ entlang der Leisten und in Ecken?

Der ECOVACS DEEBOT T10+ ist mit gleich zwei - im Vergleich zur Konkurrenz - recht langen Seitenbürsten ausgestattet.

Die zwei langen Seitenbürste des ECOVACS DEEBOT T10 sind zu sehen.

Somit werden entlang der Leisten sehr gute Reinigungsergebnisse erzielt.

Der Ecovasc Deebot T10 reinigt entlang deiner Leiste.

Auch in Ecken wurden gute Reinigungsresultate erzielt.

Der Ecovacs Deebot T10 reinigt in einer Ecke.

Der Ecovacs Deebot T10 saugt Schmutz aus einer Ecke heraus.

Aufgrund der runden Form kann der Robosauger nicht zu 100 % in eine Ecke gelangen. Somit kann der sich dort befindliche Schmutz nicht komplett entfernt werden.

Dieser Umstand trifft aber auf beinah alle Saugroboter am Markt zu und ist kein spezifisches Problem des DEEBOT T10 Plus.

Da aber der kleine Haushaltshelfer häufiger Deine Böden reinigt, sammelt sich auch deutlich weniger Schmutz in Ecken an.

Wie gut performt der ECOVACS DEEBOT T10+ im Wischtest?

Beim ECOVACS DEEBOT T10+ handelt es sich um einen Saugroboter mit Wischfunktion.

Somit kann dieser den Boden zugleich saugen und wischen.

Funktionsweise eines Saugroboters mit Wischfunktion wird anschaulich dargestellt
Image: © Ecovacs.com

Hierzu muss zunächst Frischwasser in den mobilen Wassertank (maximale Füllmenge: 240 ml) eingelassen werden.

Wasser wird in den mobilen Wassertank des Ecovacs Deebot T10 eingelassen

Dann muss der Wassertank samt angebrachten Wischtuch am Saug-Wisch-Roboter befestigt werden.

Der Wassertank samt angebrachten Wischtuch wird am Deebot T10 befestigt

Und schon kann es losgehen. 💧

Apropos Wischtuch: Im Lieferumfang sind zwei Varianten enthalten:

  • Zwei Einwegwischtücher (1)
  • Ein Mehrwegwischtuch (2)

Zwei Einwegwischtücher und das Mehrwegwischtuch des Ecovacs Deebot T10 liegen nebeneinander

Den Sinn hinter den Einwegwischtüchern verstehen wir nicht ganz. Aus unserer Sicht sind diese nutzlos. Viel praktischer wäre es, wenn der Hersteller einen weiteren Mehrweg-Wischmopp (bei Amazon erhältlich*) dem Lieferumfang beigefügt hätte.

Bei Amazon ansehen*

Qualität des Mehrweg-Wichtuchs

Nach unserer Erfahrung ist die Qualität des Wischtuchs recht ordentlich.

Das Wischtuch des Ecovacs Deebot T10 ist in der Nahaufnahme zu sehen.

Das Befestigen des Wischtuchs ist ebenfalls sehr gut gelöst.

Erst steckst Du den Mopp in eine vorgegebene Schiene und anschließend greift der Klettverschluss und das Tuch ist optimal positioniert. 👌

Das Wischtuch des Ecovacs Deebot T10 wird befestigt.

Das Wischtuch des Ecovacs Deebot T10 wird mit Hilfe des Klettverschlusses befestigt.

P. S.: Wir empfehlen, den Wischmopp vor jeder Reinigung unter fließendem Wasser zu befeuchten. Dies sorgt für ein besseres Wischergebnis. 💧

OZMO Pro 3.0 Wischtechnologie: Vibrationen sorgen für mehr Sauberkeit

Beim ECOVACS DEEBOT T10+ wird das Wischtuch nicht lediglich passiv hinterhergezogen.

Die vibrierende Wischplatte (Ozmo Pro 3.0 Technologie) simuliert Schrubbbewegungen nach (600 Vibrationen pro Minute).

Und diese sorgen selbsterklärend für ein besseres Reinigungsergebnis. 🧼

Bei Amazon ansehen*

Wasserregulierung mit Hilfe der ECOVACS Home App

Mit Hilfe der ECOVACS Home App kannst Du die gewünschte Wassermenge festlegen. Diese Einstellungen können für jedes Zimmer Deiner Wohnung einzeln festgelegt werden.

Die Wasserabgabemenge des Ecovacs Deebot T10 wird in der App festgelegt.

Somit kannst Du die Wischintensität dem Bodenbelag entsprechend anpassen.

Wir haben die besten Erfahrungen mit der höchsten Wasserabgabemenge gemacht. Durch die Vibrationsbewegungen wird das Wasser gut “verrieben”, sodass wir nie das Gefühl hatten, dass zu viel Wasser auf den Boden gelangte.

Fazit zur Wischfunktion

Vibrierende Wischfunktion des ECOVACS DEEBOT T10+ ist “OK”. Nicht mehr und nicht weniger.

Oberflächliche Verschmutzungen können auf diese Weise beseitigt werden. Eine echte Tiefenreinigung ist aber nicht wirklich möglich.

Der Ecovacs Deebot T10 wischt im Test den Boden im Arbeitszimmer.

Der Ecovacs Deebot T10 wischt im Test den Boden in der Küche.

Das Hauptproblem ist, dass der Wischmopp während der Reinigung nicht gewaschen wird. Somit ist dieser irgendwann dreckig und der Schmutz wird mehr oder weniger von Raum zu Raum getragen.

Dreckiger Wischmopp des Ecovacs Deebot T10 wird in den Händen gehalten.

Und genau hier kommt der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo ins Spiel und bringt das Wischniveau auf ein neues Level. 👇

Wischen 2.0: Der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo hebt die Wischfunktion auf ein neues Level

Der Ecovacs Deebot T10 Turbo hat einige herausragende Features mit an Bord, welche die Wischfunktion auf ein neues Level bringen. Hierzu zählen:

  • 2 rotierende Wischmopps
  • Automatisch Moppreinigung
  • Mopptrockung
  • Wassertackbefülllung

Der Ecovacs Deebit T10 Turbo ist in der Nahaufnahme zu sehen

Im Folgenden schauen wir uns die einzelnen Eigenschaften genauer an. 👇

Rotierende Wischmopps

Statt eines vibrierenden Wischtuchs (OZMO Pro 3.0) kommen beim Deebot T10 Turbo zwei rotierende Wischmopps (OZMO Turbo 2.0) zum Einsatz.

Ein Saug-Wisch-Roboter mit rotierendem Wischtuch wischt einen Hartboden.

Es zeichnet sich ab, dass rotierende Wischmopps die überlegene Wischtechnologie darstellen.

So verwundert es auch nicht, dass einige der besten Saugroboter mit Wischfunktion auf diese Technologie setzen.

Die Wischmopps werden inmitten einer Reinigungsfahrt gewaschen

Das absolute Highlight-Feature stellt die Moppreinigung dar.

Hierzu fährt der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo in regelmäßigen Abständen (z. B. nach 10, 15, 25, …, Minuten) zurück zu der Station.

Hier angekommen, werden die Wischmopps gereinigt.

Diese werden zum einen mit Frischwasser aus dem Wassertank durchgespült.

Zum Andern drehen sich diese über einer speziellen Noppen-Platte. Hierdurch löst sich der Schmutz von den Wischmopps.

Die Noppenplatte für die Reinigung der Wischmopps ist in der Nahaufnahme zu sehen

Der gesamte Dreck landet dann zunächst in der Wanne und gelangt von da aus in einen separaten Schmutzwassertank.

Der Schmutzwassertank des Ecovacs Deebot T10 Turbo ist zu sehen

Nach diesem Prozess (der ca. 3 Minuten in Anspruch nimmt) setzt der Deebot T10 Turbo seinen Reinigungsgang fort.

Allerdings sind die Wischmopps nun sauber und somit wieder in der Lage, neuen Schmutz aufzunehmen. 🤩

Bei Amazon ansehen*

Die Wischmopps werden getrocknet

Ist die Reinigungsfahrt beendet, kehrt der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo zu seiner Station zurück.

Die Wischmopps werden jetzt final gewaschen und anschließend startet der Trocknungsprozess. Hierzu bläst heiße Luft, wodurch die nassen Wischmopps in ca. 3 Stunden komplett trocken sind. ♨️

Die Wischmopps des ECOVACS DEEBOT T10 Turbo werden mit heißer Luft getrocknet

Hiermit gehen einige Vorteile einher:

  • Du musst nicht nach Beendigung des Wischvorgangs die Wischmopps entfernen, um diese zum Trocknen aufzuhängen.
  • Die Ausbreitung von Keimen und unangenehmen Gerüchen wird verhindert. 🦠
Nach unseren Erfahrungen stellt die Trocknungsfunktion ein sehr gutes Feature dar, welches nur wenige Konkurrenten vorweisen können.

Automatische Wassertankbefüllung

Der Wassertank des ECOVACS DEEBOT T10 wird an der Turbo-Station mit Wasser befüllt.

Der Wassertank der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo wird an der Station mit Wasser aufgefüllt.

Dies hat mehrere Vorteile.

Zum einen musst Du diese lästige Aufgabe nicht mehr selber erledigen. Zum andern können auf diese Weise nun auch sehr große Wohnflächen in einem Rutsch gereinigt werden (ohne, dass der Wassertank leer geht). 👍

Fazit zur Wischfunktion des ECOVACS DEEBOT T10 Turbo

Die Wischfunktion des ECOVACS DEEBOT T10 Turbo ist wirklich gut.

Hiermit können auch hartnäckigere Flecken besser gelöst werden.

Insbesondere das regelmäßige Auswaschen der Wischmopps sorgt dafür, dass der Schmutz im Schmutzbehälter landet. Andernfalls wäre dieser mehr oder weniger von Raum zu Raum geschleppt worden.

Und wenn man sich den Schmutzwassertank nach einer Reinigung ansieht, dann kriegt man den Mehrwert klar und deutlich vor Augen gehalten. 👀

Spielen die Wischeigenschaften für Dich eine wichtige Roll? Dann ist der ECOVACS DEEBOT T10 Turbo das Modell Deiner Wahl.

Wischtipps: So verbesserst Du das Wischergebnis

Willst Du ein Quäntchen mehr aus Deiner Wischfunktion herauskitzeln?

Folgende Tipps helfen Dir dabei:

  • Tue etwas Spezialreiniger in den Wassertank (bei Amazon erhältlich*). Dies verbessert das Wischresulat.
  • Lass Deinen Roboter die Wohnung regelmäßig wischen. Hierdurch bilden sich keine hartnäckigen Verschmutzungen und das Sauberkeitsniveau kann aufrechterhalten werden.
  • Ist ein Raum besonders stark verschmutzt? Dann lass diesen gleich 2x oder gar 3x hintereinander wischen.
  • Wasche die Wischmopps regelmäßig in der Waschmaschine.
  • Befeuchte den Wischmopp vor jeder Reinigung mit der Hand.

Der Lufterfrischer des ECOVACS DEEBOT T10+ im Test

Der ECOVACS DEEBOT T10+ hat ein ganz besonderes Feature mit an Board. Und zwar wird die Luft in Deiner Wohnung erfrischt.

Hierzu ist ein spezieller “Dummy-Wassertank” mit im Lieferumfang enthalten.

Dummy-Wassertank

Der Dummy-Wassertank des Ecovacs Deebot T10 wird in den Händen gehalten.

Duftkapsel

Eine Duftkapsel des Ecovacs Deebot T10 wird in den Händen gehalten

Hier kann eine Duftkapsel eingesetzt werden, welche während der Reinigung für frischen Duft sorgt. 🌺

Die Funktionsweise des Lufterfrischers des Ecovacs Deebot T10 wird dargestellt.
Image: © Ecovacs.com

Der Duft wird nun durch einen kleinen “Ventilator” in die Luft geblasen. (hierbei kann man ein leises “Summgeräusch” vernehmen).

Der Lufterfrischer funktioniert in folgenden Szenarien:

  • Bei der Reinigung (nur Saugen)
  • Beim Akkuaufladen (während der Roboter an der Station weilt)

Somit ist klar: Den Boden gleichzeitig wischen und die Luft erfrischen, funktioniert nicht.

Wir finden die Lösung mit dem Dummy-Wassertank etwas umständlich. Zum einen ist es etwas nervig, permanent die Tanks zu wechseln. Zum andern ist es auch aus ökologischen Aspekten nicht nachhaltig, einen zweiten Tank dem Lieferumfang beizufügen.

P. S.: Aktuell kannst Du folgenden Duftrichtungen kaufen*

  • Wild Bluebell
  • Bergamont Lavendel
  • Gurke-Eiche

Künftig werden sicherlich viele weitere Düfte hinzukommen. 🌸

Lufterfrischer: Spielerei oder Mehrnutzen?

Unseren Erfahrungen nach handelt es sich um ein nettes Feature. Die Luft in Deiner Wohnung wird erfrischt, während Deine Böden gesaugt werden.

Allerdings ist die Duftnote nicht allzu stark. (Dies hängt natürlich auch von der gewählten Duftrichtung ab).

Zusammenfassend kann man sagen: Die Lufterfrischung stellt ein “Nice To Have” dar. Wir hätten auch gut und gern drauf verzichten können.

Bedenke auch, dass im Zeitablauf Folgekosten für den Nachkauf der Duftkapseln auf Dich zukommen werden. ☝️

Für Duftkerzen-Fans könnte die Funktion aber durchaus interessant sein.

Bei Amazon ansehen*

Die Kletterleistung des ECOVACS DEEBOT T10 Plus im Test

Der ECOVACS DEEBOT T10 Plus kann insgesamt Hindernisse mit einer Höhe von 2,1 - 2,2 cm überwinden.

Der ECOVACS DEEBOT T10 überfährt eine hohe Türschwelle

Das ist ein hervorragender Wert und sollte absolut ausreichend sein, um gängige Hindernisse in einer Wohnung zu überfahren (z. B. Türschwellen).

P.S.: Mit diesem Ergebnis zählt der ECOVACS DEEBOT T10+ zu den besten Saugrobotern für hohe Türschwellen.

Falls Du höhere Türschwellen daheim hast, dann könnte es u. U. Sinn machen, eine Türschwellenrampe bzw. ein Übergangsprofil zuzulegen. Dann kann der kleine Haushaltshelfer auch diese Herausforderungen meistern.

Bei Amazon ansehen*

Kartenerstellung des ECOVACS DEEBOT T10+

Bei der ersten Fahrt wird eine Karte von Deiner Wohnung erstellt. 🗺️

Ecovacs setzt auf die hauseigenen “True Mapping 2.0 Technologie”, welche sich bereits in der Praxis bewährt hat.

Sehr positiv finden wir, dass eine Schnellkartierungsfunktion vorhanden ist.

Der Schnellkartierungsprozess des Ecovacs Deebot T10 ist in der App zu beobachten.

Für die Kartenerstellung hat der ECOVACS DEEBOT T10+ in unserer 80 m² große Wohnung gerade einmal 7 Minuten gebraucht. 👍

Als Ergebnis kannst Du die Wohnungskarte auf der Startseite der App bewundern.

Die Wohnungskarte ist in der Ecovacs Deebot T10 App zu sehen

Die 2D-Karte ist nicht wirklich detailliert. Lediglich sehr große Möbelstücke (1) wie bspw. Schränke, Kommoden etc. sind in der Karte zu erkennen.

Wenn Du eine deutlich detailliertere Ansicht wünschst, dann musst Du die 3D-Karte nutzen (mehr hierzu weiter unten). 👇

P.S.: Die Raumaufteilung wird automatisch vorgenommen. Falls Du damit nicht zufrieden sein solltest, kannst Du dies anschließend in der App abändern.

Bei uns bspw. wurde der Flur und das Schlafzimmer fälschlicherweise zu einem Zimmer zusammengefügt. Dies ist aber kein Problem. Mit einem Klick in der App haben wir dies wieder richtig gestellt.

Eine Raumtrennung wird in der Ecovacs Deebot T10 App durchgeführt

Insgesamt können bis zu 3 Karten gespeichert werden.

Das ist schon mal gut und für die meisten Wohnsituationen völlig ausreichend.

Einem Einsatz in mehrstöckigen Wohnungen / Häusern steht somit nichts mehr im Wege. 🏡

Bei Amazon ansehen*

Wohnungskarte in 3D

Neben der 2D-Darstellung, kannst Du auch jederzeit zur 3D-Kartenansicht wechseln.

Der kleine Haushaltshelfer erkennt bei seiner ersten Reinigungsfahrt Deine Möbelstücke und platziert diese in der 3D-Karte.

P.S.: Die 3D-Karte lässt sich beliebig drehen / zoomen.

Die 3D-Wohnungskarte des Ecovacs Deebot T10 ist in der App zu sehen.

Die 3D-Karte bietet Dir eine deutlich größere Detailtiefe. Hier werden fast alle Einrichtungsgegenstände (zumindest die größeren) im getreuen Maßstab wiedergegeben.

Du kannst die Karte nach Deinen Wünschen bearbeiten. So kannst Du nun Möbelstücke verrücken, Objekte selber in der Karte platzieren etc.

Möbelstücke werden in der Ecovacs Deebot T10 App in der 3D-Karte platziert.

Das Platzieren von Möbeln in der Karte hat nicht nur einen rein optischen Zweck. Jetzt kannst Du den Deebot T10+ ausschließlich unter diesen Objekten reinigen lassen.

Ist bei Abendessen einiges an Krümmel auf dem Boden gelandet? Wähle einfach den Esstisch aus und schnell ist der Schmutz beseitigt.


In der 3D-Karte werden die Möbel angeklickt, unter welchen gereinigt werden soll.

In der Summe bietet die 3D-Karte einem schon mehr Optionen. Einen wirklichen Mehrnutzen können wir aber (noch) nicht ausmachen. Daher ordnen wir dieses Feature aktuell in der Kategorie “Nice to have” ein.

Die Navigation des ECOVACS DEEBOT T10 Plus im Test

Wir haben die Navigation und Fahrweise des ECOVACS DEEBOT T10 Plus über Wochen in unserer Wohnung getestet.

Seit jeher setzt Ecovacs bei all seinen Saugrobotern auf die bewährte Lasernavigationsmethode (auch Lidar oder LDS-Navigation genannt).

Der Laserturm des Ecovacs Deebot T10 wird mit einem Finger berührt

Hierbei sorgt ein Laser (befindet sich im typischen Laserturm) dafür, dass der kleine Haushaltshelfer sich orientieren kann.

Und das scheint sich beim ECOVACS DEEBOT T10+ auszuzahlen.

Die Lasernavigation des Roboters hat uns im Test absolut überzeugt.

Die strukturierte und schnelle Lasernavigation ist anhand der Navigationspfade in der Ecovacs Deebot T10 App zu sehen

Für unsere 80 m² Wohnung (~ 36 m² Reinigungsfläche) hat der ECOVACS DEEBOT T10+ gerade einmal 35 Minuten gebraucht. Dies stellt einen absoluten Bestwert dar! 🥳

Neben der Geschwindigkeit hat auch die strukturierte Fahrweise überzeugt. Kompromisslos und zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk bewegt sich der Deebot T10+ durch Deine Wohnung. Es bleibt kein Zentimeter Raum ungereinigt.

Die Lasernavigation des Deebot T10+ Saugroboters zählt zum Besten, was der Markt aktuell zu bieten hat.

Doch der Hersteller geht noch einen Schritt weiter und ergänzt die Lasernavigation um eine Frontkamera (AIVI 3.0 Technologie). 👇

Bei Amazon ansehen*

AIVI 3.0 Technologie zur Erkennung flacher Hindernisse

Wie wir im vorherigen Kapitel gesehen haben, macht die Lasernavigation einen prima Job.

Allerdings kann sie flachen Objekte (< 10 cm) nicht erkennen, da diese unterhalb des Lasersichtfeldes liegen.

Und genau für diesen Zweck ist beim ECOVACS DEEBOT T10+ in der Front eine Kamera verbaut. 📷

Die Frontkamera des Ecovacs Deebot T10 ist in der Nahaufnahme zu sehen.

Mit Hilfe dieser Kamera wird der Boden nach Gegenständen abgetastet. Wird nun ein Hindernis gesichtet, wertet eine Künstliche Intelligenz (AIVI = Artificial Intelligence and Visual Interpretation) das Bild aus und vergleicht dieses mit identischen Objekten in der Datenbank.

Die Funktionsweise der AIVI 3.0 Technologie des Ecovacs Deebot T10 wird dargestellt

Auf diese Weise weiß der Roboter, um welches Objekt es sich exakt handelt (z. B. Hausschuhe) und berechnet einen optimalen Umweg.

Und so sieht das Ganze in der Praxis aus:

AIVI 3.0 Hinderniserkennung des ECOVACS DEEBOT T10+ im Härtetest

Wir haben einige Gegenstände in den Räumen verteilt und wollen auf diese Weise die AIVI 3.0 Technologie des DEEBOT T10+ einem Härtetest unterziehen.

Kabeltest

Es kommt schon mal häufiger vor, dass ein Handy- oder Laptopladekabel auf dem Boden herumliegen. 🔌

Zusammengerollt

Ecovacs Deevot T10 beim Objekterkennungstest von zusammengerollten Kabeln

Ausgerollt

Ecovacs Deebot T10 im Hinderniserkennungstest von ausgerollten Kabeln

Bei zusammengerollten Kabeln war der ECOVACS DEEBOT T10+ sicher unterwegs. Alle Objekt wurden erkannt und gemieden.

Bei ausgerollten Kabeln sah das Testergebnis schlechter aus. Da würden wir sagen, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 / 50, dass der kleine Haushaltshelfer die Kabel meidet.

Hundekot

Falls der Staubsauger-Roboter mal einen Hundehaufen bei der Reinigung übersieht, könnte es in einer mittleren Katastrophe enden. 💩

Ecovacs Deebot T10 beim Objekterkennungstest von Hundekot

Im Test hat der DEEBOT T10+ nicht wirklich überzeugen können. Die meisten Hundehaufen wurden zwar gemieden, manch einer wurde aber dennoch leicht berührt.

Dies würde in der Praxis nicht gut enden… 😱

Flache Objekte

Socken, T-Shirts, Hosen, … finden sich des Öfteren auf dem Boden wieder. 👖 👕

Ecovacs Deebot T10 beim Objekterkennungstest von flachen Objekten.

Hier konnte der ECOVACS DEEBOT T10+ im Test komplett überzeugen. Alle Objekte wurden erkannt und gemieden. 👍

Schuhe

Beim Objekterkennungstest von Schuhen hat der DEEBOT T10+ gute Arbeit geleistet. 👠 👟

Ecovacs Deebot T10 beim Objekterkennungstest von flachen Schuhen.

Fast alle Hindernisse wurden erkannt und sicher umfahren.

Fazit: unsere Erfahrungen mit der Hinderniserkennung des DEEBOT T10+

Die Hinderniserkennung hat in der Praxis ganz ordentlich funktioniert. Die AIVI-Technologie wurde im Vergleich zum Vorgänger verbessert. Der Roboter bewegt sich um einiges schneller und sicherer.

Was uns aufgefallen ist: Sobald die Reinigung beendet ist, fährt der Sauger auf direktem Wege zurück zur Station. Hierbei ist die Hinderniserkennung ausgeschaltet (warum?). Bei der Rückfahrt werden also keine Objekte gemieden.

In der Summe schafft die Technologie schon einen Mehrwert.

Du kannst den Sauger auch mal in einer nicht 100 % perfekt aufgeräumten Wohnung fahren lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich an einem flachen Gegenstand festfährt ist geringer als wenn die Technologie nicht mit an Board wäre.

Allerdings würden wir uns nicht blind auf die Objekterkennung verlassen.

Je dünner das Objekt ist, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Gegenstand als Hindernis identifiziert wird.

Gerade mit den ausgerollten Kabeln hatte der Robosauger schwer zu kämpfen:

Der Ecovacs Deebot T10 hat sich an einem Kabel festgefahren

Man kann auch davon ausgehen, dass die Technologie über die Zeit sich verbessern wird, da die Bilder-Datenbank permanent erweitert wird.

ECOVACS HOME App im Test: Wie gut ist die Handy-App des DEEBOT T10+?

Zur Steuerung des ECOVACS DEEBOT T10+ wird eine Handy-App benötigt.

Ecovacs Home App steht im Downloadbereich zur Verfügung

Die ECOVACS HOME App ist sowohl für Android als auch iOS Smartphones erhältlich.

Direkt auf der Startseite lassen sich die wichtigsten Einstellungen mit einem Klick treffen. (Reinigung starten, Zimmerreinigung beginnen, Absaugvorgang durchführen etc.)

Der Startbildschirm der ECOVACS DEEBOT T10 App ist zu sehen

Durch das “Hochswipen” kommst Du zu den weiteren Einstellungsmöglichkeiten.

Den gesamten Funktionsumfang schauen wir uns im Folgenden genauer an. 👇

Bei Amazon ansehen*

Funktionen und Einstellungen des DEEBOT T10+

Zimmerreinigung / Bereichseinigung bzw. Reinigung unter bestimmten Möbeln starten

Soll nur ein spezielles Zimmer oder gar ein fest definierter Bereich gereinigt werden?

Dies kann schnell in der App eingestellt werden.

Einzelzimmerreinigung bzw. Bereichsreinigung wird in der ECOVACS DEEBOT Home App eingestellt

Sehr praktisches Features, welches wir persönlich sehr häufig nutzen.

Weiterhin kannst Du auf der 3D-Karte einzelne Möbelstücke auswählen, unter denen gereinigt werden soll.

Einzelne Möbelstücke werden ausgewählt, unter denen der Deebot T10 reinigen soll

Wasser- bzw. Saugkraftregulierung

In der ECOVACS HOME App kannst Du die Saugkraft bzw. Wasserabgabe für jedes einzelne Zimmer festlegen.

Die Saugkrafteinstellung bzw. Wasserregulierung wird über die Handyapp getroffen

Einmal eingerichtet, bleiben die Einstellungen gespeichert und finden bei jeder Reinigung Anwendung.

Reinigungsreihenfolge

Lege in der App die Reinigungsreihenfolge der einzelnen Zimmer fest.

(z. B. Zuerst das Schlafzimmer, dann Wohnzimmer… und zuletzt das Badezimmer).

Die Reinigungsreihenfolge wird in der ECOVACS DEEBOT T10 App festgelegt

Wochenreinigungsplan erstellen

Du kannst einen Reinigungsplan für die gesamte Woche anlegen.

Ein Reinigungsplan wird in der Ecovacs Deebot T10 App erstellt

Einmal erstellt, führt der kleine Haushaltshelfer die Reinigung zur definierten Zeit ganz von alleine aus.

Lass den DEEBOT T10+ einfach während Deiner Arbeitszeit die Wohnung putzen. 💡

Sehr nützliches Feature.

Smart Cleaning Einstellungen

Unter diesen Punkt findest Du einige interessante Einstellungsmöglichkeiten:

Die Smart Cleaning Einstellungen sind in der ECOVACS HOME App zu sehen

  • Reguliere die Vibrationsintensität der Wischplatte in 3 Stufen.
  • Absaugvorgang bei jedem Andocken an der Station starten?
  • Charge & Resume an / aus: Wenn aktiviert, setzt der Staubsauger-Roboter die Reinigung fort, nachdem der Akku aufgeladen wurde.
  • Teppich-Booster an / aus: Wenn aktiviert, schaltet der DEEBOT T10+ automatisch beim Befahren eines Teppichs auf die höchste Saugstufe.
  • AIVI 3.0 Hinderniserkennung ein / aus.

Reinigungshistorie

In der App lassen sich Statistiken zu den getätigten Reinigungsläufen einsehen (Dauer, gereinigte Fläche, …)

Reinigungshistorie wird in der Ecovacs Home App angezeigt.

Wartungshinweise

Hier bekommst Du einige nützliche Tipps, wie einzelne Ersatzteile gepflegt werden sollen.

Wartungstipps werden in der Ecovacs Home App angezeigt.

Außerdem informiert Dich die App darüber, wenn ein Ersatzteil ausgetauscht werden soll.

Karte bearbeiten

Du kannst in der ECOVACS DEEBOT T10+ App die erstellte Karte bearbeiten (Räume trennen / Räume zusammenführen).

Weiterhin kannst Du den Räumen Symbole zuordnen (🛌 = Schlafzimmer, 🚽= Badezimmer, etc.). Diese dienen der besseren Orientierung.

In der ECOVACS DEEBOT T10 App werden den einzelnen Räumen individuelle Symbole zugeordnet

Definiere Sperrzonen

Du kannst in der App bestimmte Bereiche von der Reinigung ausschließen (z. B. Kinderspielecke).

Sperrzonen werden in der Ecovacs Deebot T10 App festgelegt

3D-Kartenansicht

Statt in 2D, kannst Du Dir die Wohnungskarte in 3D anzeigen lassen.

Die Wohnungskarte wird in der ECOVACS HOME App in einer 3D-Ansicht dargestellt

YIKO-Sprachassistent

In der App kannst Du entscheiden, ob Du den hauseigenen Sprachassistenten “OK YIKO” nutzen möchtest.

Der hauseigene Sprachassistent YIKO wird in der ECOVACS HOME App aktiviert

Der Assistent versteht verschiedene Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Französisch, etc.

Im nächsten Kapitel schauen wir uns den Sprachassistenten (YIKO) genauer an. 👇

Fazit zur App

Die App hat uns im Test überzeugt.

Der Funktionsumfang lässt keine Wünsche offen.

Weiterhin ist die Applikation sehr übersichtlich und leicht zu bedienen.

Dank zahlreicher Anweisungen und Erklärungsvideos kommt selbst der größte “Technikmuffel“ schnell zurecht.

Teilweise haben wir kleine Bugs festgestellt (z. B. lange Ladezeiten). Hierbei hat ein Restart der App stets das Problem gelöst.

Die ECOVACS HOME App zählt zu den besten Applikationen auf dem Markt.

Sprachassistent

Du kannst den ECOVACS DEEBOT T10 Plus auch mit den gängigen Sprachassistenten bedienen. (Alexa, Google Assistant).

Dies funktioniert ganz gut.

Allerdings ist hier der Funktionsumfang etwas eingeschränkt.

Die Alexa-Sprachbefehlsauswahl des ECOVACS DEEBOT T10 wird übersichtlich aufgelistet.
Übersicht: Alexa Sprachbefehlsauswahl

Weitere, sehr spannende Option stellt der eigene Sprachassistent “Ok YIKO” dar.

Hierzu sind kleine Mikrofone im Laserturm verbaut. 🎤

Die Mikrofone des ECOVACS DEEBOT T10 sind in der Nahaufnahme zu sehen.

Mit Hilfe dieser kann der Roboter Dich hören und Deine Befehle entgegennehmen.

Der Vorteil des hauseigenen Sprachassistenten liegt auf der Hand: Dir steht eine deutlich größere Sprachbefehl-Auswahl zu Verfügung. 💬


Die Sprachbefehlsauswahl des Yiko Sprachassistenten ist in einer Übersicht zu sehen.

Im Test konnten wir aber auch Nachteile feststellen:

Vorteile Nachteile

Mehr Befehle

Der Sprachassistent hört manchmal nicht so gut, je nachdem, wie laut es in Ihrem Zimmer ist oder ob Sie sich in der Nähe befinden. Oft muss man Anweisungen mehrmals wiederholen, bevor sie richtig verstanden werden.

Interessant, wenn noch keine Alexa / kein Google Assistant in der Wohnung vorhanden ist Befehle müssen “ein zu eins” nachgesprochen werden. Andernfalls versteht dich YIKO des Öfteren nicht
Kein Einrichtungsprozess erforderlich

OK YIKO” ist ein nützliches Feature. Insbesondere, wenn noch keine Alexa und Co. im Haushalt vorhanden ist.

Überwachungskamera & Telefonfunktion

Mit Hilfe der Frontkamera hast Du Zugriff auf zwei weitere spannende Funktionen.

  • Videotelefonie 📞
  • Überwachungskamera 📷

Nachstehend schildern wir unsere Erfahrungen mit den beiden Features. 👇

Überwachungsfunktionen des DEEBOT T10+

Dank dieses Features kannst Du Deinen Saugroboter quasi als eine Art fahrende Überwachungskamera nutzen. 💡

Die Überwachungskamera des Ecovacs Deebot T10 ist zu sehen

So einfach kannst Du die Funktion nutzen:

Starte die Ecovacs App und wähle “Video Manager” aus. Und schon kriegst Du ein Live-Video von Deinem Zuhause zu sehen.

Du kannst den Staubsauger-Roboter vordefinierte Punkte in Deiner Wohnung abfahren lassen (“Home Patrol”).

Die Funktionsweise der Home-Patrol Funktion ist zu sehen

Dann musst Du den Roboter nicht selber bediene, sondern er fährt von alleine und zeichnet Bilder auf.

Falls Du aber ein Bild von einem bestimmten Ort aus Deiner Wohnung haben möchtest, kannst Du den DEEBOT T10+ per “Tap to go”...

… oder ganz altmodisch mit Hilfe von Pfeiltasten zum bestimmten Ort navigieren. ⬆️⬇️⬅️➡️

Der Ecovacs Deebot T10 wird mit Hilfe von Pfeiltasten festeuert

Ist die Überwachungsfunktion des ECOVACS DEEBOT T10+ sinnvoll?

Nach unseren Erfahrungen kann die Überwachungskamera des ECOVACS DEEBOT T10+ sehr nützlich sein.

Wurde die Tür geschlossen?

Ein Live-Bild aus der ECOVACS DEEBOT T10 App zeigt die geöffnete Eingangstür

Habe ich den Herd ausgemacht?

Ein Live-Bild aus der ECOVACS DEEBOT T10 App zeigt den Herd

Du kannst von Unterwegs aus nach dem Rechten schauen (z. B. wenn Du mal für eine längere Zeit nicht mehr zu Hause bist).

Weiterhin kannst Du nachsehen, was Dein Haustier in Deiner Abwesenheit treibt. 😺

Eine Katze spielt mit Sachen und dies wird mit Hilfe der Home Patrol Funktion des Ecovacs Deebot T10 auf Bildern aufgezeichnet.
Image: © Ecovacs.com

Was uns ebenfalls gut gefallen hat, ist die Qualität der Bilder.

Diese ist natürlich nicht mit der eines iPhones vergleichbar, aber selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen ist die Bildqualität in Ordnung.

Der eine oder andere wird sich über die Security Features des DEEBOT T10+ sehr freuen! Gerade Smart-Home-Fans kommen hier auf Ihre Kosten.

Bei Amazon ansehen*

Videotelefonie

Dank der Kamera und der verbauten Mikrofone, lassen sich Video-Telefonate führen.

Der Ecovacs Deebot T10 wird dazu genutzt, um ein Videotelefonat mit der Familie zu führen.
Image: © Ecovacs.com

Videotelefonie stellt für uns eher ein “Nice to Have” Feature dar. Es ist deutlich angenehmer, ein Handy (oder Skype) zu nutzen, um Videotelefonate zu führen.

Für einen lustigen Streich oder um Deinen Lebenspartner oder die Kinder zu ärgern, ist die Funktion aber immer wieder mal gut. 🥳

Unsere Erfahrungen mit der Akkuleistung des ECOVACS DEEBOT T10+

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Akkuleistung des ECOVACS DEEBOT T10+ gemacht.

Beim Robosauger kommt ein 5200 mAh starker Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz. Laut Hersteller sind folgende (maximale) Arbeitszeiten möglich:

  • Nur Saugen: Bis zu 195 Minuten.
  • Saugen + Wischen: bis zu 180 Minuten. (Die Vibrationsbewegungen der Wischplatte sorgen dafür, dass der Akku stärker verbraucht wird.)

Diese Aussage haben wir im Test überprüft.

In unserer 80 m² großen Wohnung konnten wir folgende Werte nachmessen:

  • Nur Saugen (Saugstufe: Standard): 86 % Restakku
  • Saugen (Saugstufe: Standard) + Wischen: 80 % Restakku

Hochgerechnet entspricht es in etwa den angegebenen Werten des Herstellers. 👍

Der leistungsstarke Akku sorgt dafür, dass Du den Robosauger auch in großen Wohnungen problemlos einsetzen kannst.

Recharge und Resume Funktion

Eine Recharge und Resume Funktion ist ebenfalls vorhanden. Wenn also der Akku inmitten der Reinigungsfahrt sich dem Ende neigt, dann kehr der kleine Haushaltshelfer eigenständig zur Ladestation zurück, lädt den Akku auf und setzt anschließend die Reinigungsfahrt an der zuvor unterbrochenen Stelle fort.

Die Lautstärke des ECOVACS DEEBOT T10 Plus im Test

Wir haben im Test überprüft, wie laut der ECOVACS DEEBOT T10 Plus in der Praxis arbeitet.

Zunächst muss gesagt werden, dass die Lautstärke von der gewählten Saugstufe abhängt:

  • Leise: 51 dB
  • Standard: 55 dB
  • Max: 62 dB
  • Max+: 66 dB

Auf den untersten Stufen (Leise, Standard) ist der Robosauger kaum hörbar.

Die Lautstärke des ECOVACS DEEBOT T10 wird auf der Dezibel Skala dargestellt

Aber auch auf der höchsten Saugstufe empfanden wir die Geräuschkulisse verhältnismäßig angenehm. Klar, der Saugroboter war spürbar hörbar, aber das Sauggeräusch war sehr stumpf (und damit nicht so penetrant).

Auch die vibrierende Wischfunktion ist, was Lautstärke angeht, deutlich leiser geworden als beim Vorgänger.

Mit diesem Ergebnis zählt der Deebot T10 Plus zu den besten leisen Saugrobotern am Markt.

Design und Verarbeitung des ECOVACS DEEBOT T10+

Der ECOVACS DEEBOT T10+ weist die gewohnt gute Qualität auf.

Der Ecovacs Deebot T10 ist in der Nahaufnahme zu sehen

Die Oberseite kann abgenommen werden (magnetische Befestigung) und im Inneren findet sich der Staubbehälter wieder.

Der magnetische Deckel des Ecovacs Deebot T10 wird abgenommen

Der Staubbehälter des Ecovacs Deebot T10 wird entnommen

Nachteilig muss gesagt werden, dass es den ECOVACS DEEBOT T10+ lediglich in einer Farbe (Weiß mit silbernen Elementen) zu kaufen gibt.

Ebenfalls muss erwähnt werden, dass der glänzende Deckel (welcher wirklich cool aussieht) ein echter Staubfänger ist. Stellt Dich schon mal darauf ein, einmal pro Woche mit einem Staubtuch drüberzuwischen.

Der Finger zeigt auf den Hochglanz-Deckel des Ecovacs Deebot T10

Die Maße sind übrigens wie folgt: Durchmesser: 35,2 cm und Höhe: ~ 10,3 cm. Das Gewicht beträgt 4,3 Kg.

Die Höhe des Ecovacs Deebot T10 wird mit einem Lineal ausgemessen.

Der Saugroboter ist mit 10,3 cm nicht gerade der flachste.

Wenn Bauhöhe für Dich ein wichtiges Kriterium darstellt, dann lass Dich von unseren besten flachen Saugrobotern inspirieren.

Auch die Absaugstation wirkt sehr cool verarbeitet. Die silbernen Elemente lockern den Look auf.

Die einzelnen Designelemente wirken weich, abgerundet und gehen fließend ineinander über (gut zu erkennen an dem silbernen Deckel).

Die Ecovacs Deebot T10 Absaugstation steht auf dem Tisch

Die Designelemente der Ecovacs Deebot T10 Plus Station sind in der Nahaufnahme zu sehen

Als einer der führenden Saugroboter-Hersteller macht Ecovacs seinem Namen alle Ehre.

An der Verarbeitungsqualität des ECOVACS DEEBOT T10+ gibt es kaum was auszusetzen.

Lieferumfang und Inbetriebnahme

Freundlicherweise ist dem Lieferumfang eine praktische, einseitige Schnellstartanleitung beigefügt.

Die Schnellstartanleitung des Ecovacs Deebot T10 ist in der Nahaufnahme zu sehen

Wenn Du die Schritte befolgst, ist Dein Roboter in wenigen Minuten einsatzbereit und die erste Reinigungsfahrt kann beginnen.

Weiterhin lässt sich im Lieferumfang wiederfinden:

der gesamte Lieferumfang des ECOVACS DEEBOT T10 liegt auf einem Tisch

  • Saugroboter selbst
  • Mehrweg-Wischmopp
  • 2 x wiederverwertbare Wischtücher
  • Ladestation / Absaugstation / Moppwaschstation (je nachdem für welches Paket Du Dich entschieden hast)
  • Ausführliche Bedienanleitung
  • Schnellstartanleitung
  • Wassertank
  • Lufterfrischer (Dummy-Wassertank)

Etwas mehr Ersatzteile hätten wir uns schon gewünscht. z. B. fehlt eine Duftkapsel für den Lufterfrischer gänzlich und muss somit separat erworben* werden.

Insbesondere hätte man die (sinnlosen) Einwegwischtücher weglassen und dafür z. B. einen weiteren Mehrweg-Wischmopp dem Lieferumfang beifügen können.

Originale Ersatzteile können im Ecovacs Shop auf Amazon gekauft* werden.

Bei Amazon ansehen*

Preis-Leistungsverhältnis

Der ECOVACS DEEBOT T10 Plus ist sicherlich nichts für Schnäppchenjäger.

Gerade wenn Du Dich für die Variante mit der Absaugstation oder Wischstation entscheidest, ist der Preis schon happig. 💸

Wiederkehrende Kosten in Form von Einwegbeutel für die Absaugstation und Duftkapseln muss man auch im Hinterkopf behalten.

Aber den hohen Kosten steht definitiv auch einiges an Leistung gegenüber. ⚖️

Der DEEBOT T10+ ist ein echtes Luxusprodukt, welcher im Test kaum Schwächen offenbarte.

ECOVACS DEEBOT T10+ im Test: Unser Fazit

Wir haben uns den ECOVACS DEEBOT T10+ im Test genauer angeschaut.

Und wir müssen festhalten: Der Saugroboter hält, was er verspricht.

Rundum handelt es sich um einen sehr guten Haushaltshelfer, der deutlich mehr kann, als lediglich Deine Böden zu saugen und zu wischen. Hierfür sorgen zahlreiche Highend-Features (Absaugstation, Lufterfrischer, Mopp-Reinigungsstation (beim T10 Turbo), eigener Sprachassistent, Videotelefonie, Kameraüberwachung, …).

Gröbere Aussetzer konnten wir im Test nicht ausmachen.

Wenn Dich also der hohe Preis nicht abschreckt, dann bekommst Du ein echtes Luxus-Gerät, welches die tägliche Bodenreinigung zu einem echten Vergnügen macht. 💎

Bei Amazon ansehen*

Noch mehr zum Thema

  • Staubbehälter


    Der Staubbehälter des ECOVACS DEEBOT T10 hat ein Füllvolumen von ca. 300 ml.

    Dank eines praktischen Griffst, kann der Behälter sehr einfach entnommen und entfernt werden. 

    Der mobile Staubbehälter des ECOVACS DEEBOT T10 wird mit Hilfe eines Tragegriffs entnommen

    Weiterhin verfügt der Behälter über eine Staubrückhalteklappe. Diese sorgt dafür, dass der Schmutz z. B. beim Transport nicht entweichen kann.

    Ein Finger deutet auf die Staubrückhalteklappe des Ecovacs Deebot T10

  • Verfügt der ECOVACS DEEBOT T10 über einen HEPA-Filter?


    Der ECOVACS DEEBOT T10 ist mit einem dreifachen Filtersystem ausgestattet.

    • (1) 2 x Vorfilter
    • (2) HEPA-Filter

    HEPA-Filter und Vorfilter des Ecovacs Deebot T10 sind in der Nahaufnahme zu sehen

    Insbesondere der HEPA-Filter (auch Schwebestofffilter genannt) sorgt dafür, dass Feinstaub aus der eingesaugten Luft herausgefiltert wird. 

    Speziell für Allergiker stellt ein HEPA-Filter ein absolutes “Must-have” dar.

Ilia

Saugroboter sind meine Leidenschaft. Die kleinen Haushaltshelfer erleichtern uns die Haushaltsreinigung ungemein. Daher ist es mein persönliches Anliegen Dir nur die hervorragendsten Produkte und besten Tipps und Tricks weiterzuempfehlen. Dann kannst Du Deine wertvolle Zeit den schönen Dingen des Lebens widmen – und in aller Regel gehört die Bodenreinigung nicht hierzu.

Hat unser Artikel Dir weitergeholfen?
Ja
Nein

Vielen Dank für Dein Feedback! Wenn Du mehr wissen willst, abonniere unseren Newsletter (optional)📧:

Dein Feedback wurde erfolgreich gesendet - Danke!
Beim Zusenden Deines Feedbacks ist wohl was schiefgelaufen - Versuche es bitte nochmal

Warum Du uns vertrauen kannst

<p><strong>&gt; 150</strong> Produkte getestet</p>

> 150 Produkte getestet

<p><strong>%hours-of-research% </strong>Stunden Recherche</p>

3,852 Stunden Recherche

<p>Kompetentes Team</p>

Kompetentes Team

<p><strong>Smart Home Fox</strong> ist europaweit vertreten</p>

Smart Home Fox ist europaweit vertreten

<p><strong>&gt; 1 Million </strong>geschriebener&nbsp;W&ouml;rter</p>

> 1 Million geschriebener Wörter

<p><strong>&gt; 5 Million</strong> zufrieden Leser Pro Jahr</p>

> 5 Million zufrieden Leser Pro Jahr

Dies könnte Dich auch interessieren…

    *Affiliate-Links: Beim Kauf über Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler. Affiliate-Links sind keine Anzeigen: Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.